Vermietung an Menschen mit Behinderung

Diskutiere Vermietung an Menschen mit Behinderung im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...

  1. #1 BellaD88, 08.12.2016
    BellaD88

    BellaD88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma.
    Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette Frau stellte sich vor.
    Sie sucht eine Wohnung für ihren Bruder. Durch einen Schlaganfall kann er nicht mehr richtig sprechen, ansonsten kann er alles selber machen.
    Meine Frage ist nur: Muss ich irgendetwas beachten wenn ich ihm die Wohnung gebe. Kommt auf mich ein Papierkrieg zu?
    Er ist 39 Jahre alt und Berufsunfähig er bezieht Rente.

    Ich würde ihm die Wohnung gern geben. Weiß aber eben nicht was alles auf mich zukommt.
    Kann mir da jemand helfen!?

    lg
     
  2. Anzeige

  3. #2 Goldhamster, 08.12.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    607
    Hallo,
    der könnte evt. langfristig bleiben.... der ist ja noch jung. Wenn du einen ganz langfristigen Mieter möchtest, warum nicht.

    Evt. Staffelmietvertrag... wenn durchsetzbar natürlich.
     
  4. #3 BHShuber, 08.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.282
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    das ehrt dich sehr, dass du so hilfsbereit bist, doch die allererste Frage ist, wer zahlt die Miete wenn der Bewohner berufsunfähig ist, hat er durch seine Behinderung einen Vormund?

    Die Rente wird hoffentlich ausreichend sein um dauerhaft die Wohnung anmieten zu können.

    Bedenke, manchmal wird Hilfsbereitschaft auch unverhofft und unbeabsichtigt zu einer Belastung, Undank ist der Welten Lohn.

    Lass die beiden mal besichtigen, kläre die Frage wer die Miete dauerhaft zahlt oder ein Amt, vielleicht sogar Wohnungsberechtigungsschein und höre auf dein Bauchgefühl.

    Im Endeffekt entscheidest du selbst und mit dieser Entscheidung musst du dann leben können.

    Gruß
    BHShuber
     
    BellaD88 gefällt das.
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Man sollte bedenken, dass von Seiten des Mieters wahrscheinlich alles schriftlich kommuniziert wird.
    Das kann u.U. nervig sein und wertvolle Zeit kosten (wenn der Mieter den 2m hoch sprudelnden Rohrbruch per mail oder SMS meldet, statt per Telefon).

    Andererseits kann es aber auch von Vorteil sein, wenn die gesamte Kommunikation schriftlich erfolgt (Nachweisbarkeit).
     
  6. #5 BellaD88, 08.12.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2016
    BellaD88

    BellaD88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für die hilfreiche und schnelle Antwort.
    Das ist leider mein Problem das ich nicht weiß ob das alles ausreicht.
    Seine Schwester und seine Mutter wären seine Betreuer. Anscheinend würden sie immer einspringen.
    Ausserdem bekommt er von der deutschen Rentenversicherung monatlich 700 € die Wohnung kostet 520 €

    Dann hat er nur noch 180 € übrig.

    Seine Schwester sagte er arbeitet in den Behindertenwerkstätten.
    hier habe ich 3 entgeldabrechnungen von jeweils 160 €.
    Und da es eben die Wohnung meiner Oma ist will ich ihr keine Schwierigkeiten bringen.
    Aber rein sehen kann man in keinen.
     
  7. #6 taxpert, 08.12.2016
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    829
    Ort:
    Bayern
    340 € zum Leben erscheint nicht grade üppig! Keine Ahnung Wiedes da mit Wohngeld oder sogar Hartz vier aussieht!!??

    Solltest du ihn als Mieter ablehnen, dann auf gar keinen Fall in irgendeiner Art und Weise wegen AGG die Behinderung erwähnen!!

    taxpert
     
    Pitty gefällt das.
  8. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    251
    Zumal man berücksichtigen muss, dass möglicherweise auch Pflegeleistungen zu bezahlen sind...vielleicht nicht jetzt, aber vielleicht irgendwann einmal. Hat er eine Pflegestufe?
    Ich würde mir das gesamte Finanzkonzept, einschließlich Wohngeld und aller Unterstützungsleistungen, zeigen lassen.
    Nach den bisherigen Zahlen kann es eigentlich nicht funktionieren.
     
    dots gefällt das.
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Die Wohnung könnte für Harz 4 zu teuer sein. Schau mal in Eurer KDU der Stadt rein.
     
  10. #9 BHShuber, 09.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.282
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    bei aller Hilfsbereitschaft, das sind die denkbar schlechtesten Voraussetzungen für eine Vermietung an den Herrn.

    Man kann dir nur nahelegen, das bleiben zu lassen.

    Gruß
    BHShuber
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.060
    Zustimmungen:
    3.002
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Es bleibt also weniger als der ALG-2-Satz übrig!
    dem kann ich mich nur anschließen. Die Wohnung ist bei dem Einkommen schlichtweg erheblich zu teuer für ihn.
    Des Weiteren kann man hier für eventuell anstehende Kündigungen, Veränderungen usw. mit weiteren Problemen rechnen, dazu kommt noch die staatlich verordnete Armut für Behinderte. Näheres dazu findet man bei Raul Krauthausen.
     
  12. #11 SingleBells, 09.12.2016
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    64
    Auch ich bin behindert und zu 100 % erwerbsgemindert.
    Ich zahle seit Jahren meine Miete, sowie sämtliche meiner Fixkosten pünktlich. Mir wurden weder Strom noch Gas je abgeklemmt, noch blieb ich Nachzahlungen schuldig.
    Jeder Jeck ist anders.
     
    Petra_44, Nanne und dots gefällt das.
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.103
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    @SingleBells, du wohnst wahrscheinlich auch nicht in einer Wohnung, die im Verhältnis zu deinem Einkommen (zu) groß/teuer ist, woll?

    Es hegt hier doch gar nicht um behindert oder nicht, oder erwerbsgemindert oder nicht.
    Wenn pro Monat 5 Euro reinkommen kann ich nicht 4 Euro für Miete und 2 Euro für Essen ausgeben.
     
    BHShuber, Pitty und Berny gefällt das.
  14. #13 SingleBells, 09.12.2016
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    64
    @dots Da magst du sicherlich Recht haben. Ich kann mir nur anmieten, was ich auch bezahlen kann. Und dann noch Geld zum Leben übrig habe.
     
    dots gefällt das.
  15. #14 BHShuber, 10.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.282
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    und das ist in der Erklärung des TE´s eben nicht der Fall, die Wohnung ist mit dem Geld, welches dem Mietinteressenten zur Verfügung steht nicht finanzierbar.

    Was man sich dabei denkt, steht im Hintergrund, offensichtlich ist der Herr nicht in der Lage, die Zusammenhänge zu verstehen, was sich dann aber dabei die Leute denken, die den Herrn versorgen, das ist hier die Frage.

    Gruß
    BHShuber
     
  16. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    983
    Mal nebenbei, ist da nicht der typische Fall, wo z.Bsp. eine Härtefallregelung greifen würde? Bei Eigenbedarf, evtl. Kündigung, usw.
    Ich habe immer noch im Ohr, das man behinderte Menschen leider möglichst nicht beschäftigen sollte, bzw. sich vorher bewußt machen das Sie im grunde unkündbar sind. Hat sich da was geändert?
     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    1.294
    Auf per Telefon muss kein VM immer und jederzeit erreichbar sein. Also kein Argument für "wertvolle Zeit kosten".
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    1.294
    Sofern der M. die Berechtigung auf Wohngeld hat wird er das auch erhalten. Er muss das natürlich beantragen.
     
  19. #18 SingleBells, 10.12.2016
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    64
    Man muss im Job dem Integrationsamt schlüssige Gründe nennen- das Amt muss zustimmen.
    Bei Wohnungen weiß ich es nicht. Ich habe nie die "Behinderten-Karte" gezogen, sondern bin meinen Pflichten nachgekommen.
     
  20. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.060
    Zustimmungen:
    3.002
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wir haben das mal durchgespielt, wir hatten eine weitere Bürokraft für ca. 4-6h am Tag als Entlastung für unsere Seele der Kompanie gesucht, Arbeiten die z.B. auch vom Rollstuhl aus zu erledigen gewesen wären. Ende vom Lied, wir hätten die behinderte Arbeitskaft, die nie 100% der Arbeit schaffen könnte und gar nicht alle Aufgaben allein erfüllen kann, behalten müssen und erst die "normale" Beschäftigte entlassen müssen, wenn wir in die Lage gekommen wären wieder reduzieren zu müssen. Der erweiterte Kündigungsschutz für Behinderte führt unterm Strich verlässlich zur Nichteinstellung, zumindest in kleinen und mittleren Unternehmen. Man kann es gegenüber seinen anderen Arbeitnehmern schlicht nicht verantworten. Hier würde eine Gleichstellung bedeuten Kündigungschutz wie alle anderen Arbeitnehmer auch und dafür mehr Integration und eigenes selbsterarbeitetes Einkommen statt Beschäftigungstherapie in Behindertenwerkstatt & Co. - mit den entsprechenden Auswirkungen auf Selbstbewusstsein und Selbständigkeit. Arbeitszeiten, Bedingungen usw. kann man nach den medizinischen Bedürfnissen und der individuellen Leistungsfähigkeit des Einzelnen vereinbaren, da ggf. auch mit fachkundiger Unterstützung und Kontrolle durch die div. Behindertenbeauftragten. Aber es ist natürlich leichter die Menschen in Abhängigkeit zu halten...
     
    Fremdling gefällt das.
  21. #20 SingleBells, 11.12.2016
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    64
    Danke für die Erläuterung, @Duncan.
    Wie gesagt, ich bin nicht berufstätig und somit keinerlei Belastung für einen Arbeitgeber.
     
Thema: Vermietung an Menschen mit Behinderung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermietung an behinderte

    ,
  2. behinderung eigentümerwechsel

    ,
  3. vermietung behinderte

    ,
  4. vermietung an menschen mit behinderung rechte,
  5. kündigunsschutz wohnung bei leuten mit behinderungen,
  6. Behinderung und normales mietshaus,
  7. Vermietung an Menschen mit Behinderung,
  8. wohnung vermieten an behinderte,
  9. vermietung an behinderte mit betreuer,
  10. vermietung behinderung,
  11. miete für menschen mit Behinderung
Die Seite wird geladen...

Vermietung an Menschen mit Behinderung - Ähnliche Themen

  1. Welche Rechte als Vermieter

    Welche Rechte als Vermieter: Hallo Ich hoffe, ich komme hier mal etwas weiter. Folgendes: Im Februar dieses Jahr wurde in unserem Haus ein Zimmer in einer WG frei. Eine junge...
  2. Befristete Vermietung Mietendeckel/Mietpreisbremse

    Befristete Vermietung Mietendeckel/Mietpreisbremse: Ist die befristete Vermietung beim Berliner Mietendeckel immernoch wie zuvor bei der Mietpreisbremse ein Weg die Deckelung wirksam zu umgehen? Zum...
  3. MFH Eigennutzung und Vermietung

    MFH Eigennutzung und Vermietung: Hallo an alle, ich bin neu hier- Habe zwar immer fleißig mitgelesen, aber da es gerade zum ersten Mal bei mir so wirklich konkret wird, habe ich...
  4. Probleme mit Vermieter

    Probleme mit Vermieter: Ich habe ein großes Problemmit meinemVermieter. Ich habe im Januar ein Schreiben von der Verwaltung bekommen, das ich 4.500Euro Schulden habe....
  5. Ich werde Vermieter - Fragen zu bestehenden Mietverträgen und Änderungen

    Ich werde Vermieter - Fragen zu bestehenden Mietverträgen und Änderungen: Guten Tag, ich werde bald die alten Mietverträge übernehmen. Ich möchte einige Änderungen vornehmen, wie z.b.: - das Erlauben von Haustieren,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden