Vermietung der Fläche für eine Design-Werbeanlage auf Privatgrundstück

Diskutiere Vermietung der Fläche für eine Design-Werbeanlage auf Privatgrundstück im Mietvertrag über Gewerberäume Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Liebe Forum-Mitglieder, heute habe ich in meinem Postfach ein Schreiben erhalten. Darin steht eine Anfrage für die Miete der Fläche für eine...

bka24141

Benutzer
Dabei seit
23.01.2014
Beiträge
82
Zustimmungen
2
Liebe Forum-Mitglieder,

heute habe ich in meinem Postfach ein Schreiben erhalten. Darin steht eine Anfrage für die Miete der Fläche für eine Werbe-Designanlage. D.h.: ein eingetragener Kaufmann möchte eine Werbe-Designanlage bei mir im Garten aufstellen, da mein Grundstück direkt an einer Hauptstraße ist. Dafür würde er eine Jahresmiete zahlen. Da ich bisher noch nie Erfahrung mit so einem Geschäft gemacht habe, sind mir die Risiken und übliche Bedingungen solcher Geschäfte nicht bekannt.

Die Rahmenbedingungen davon sind wie folgt:
- Die Anlage ist 3m hoch und 4 m breit.
- Sie würden eine Kaution in Höhe von 2 Jahresmiete zahlen (1000 Euro)
- Mindestvertragslaufzeit sind 5 Jahre
- Es wird versichert sein
- Miete: 500 Euro p.a.

Meine Fragen sind:
1 - Welche Risiken sind bei diesem Geschäft zu rechnen? Ich sehe momentan mindestens eines: wenn sie so niedrig Kaution zahlen und können nach einer gewissen Zeit ihren vertraglichen Verpflichten nicht nachkommen, muss ich den Vertrag kündigen. Aber dann stehe ich da mit so einer großen Werbeanlage auf meinem Grundstück und muss sie entsorgen. Die Kaution in Höhe von 1000 Euro würde bestimmt nicht dafür ausreichen. Wie hoch sollte die Kaution dann sein? Natürlich könnte man vertraglich festlegen, dass sie die Anlage entsorgen müssen. Aber wenn die Person pleite ist, dann interessiert sie das auch nicht.
2 - Was muss/soll unbedingt im Mietvertrag stehen, sodass mir nichts passieren kann? nehmen wir an, die Anlage wurde nicht ordnungsgemäß installiert, fällt bei einem Sturm um und verursacht Sach- und Personsschaden...
3 - Seht ihr die Mindestvertragslaufzeit von 5 Jahren als zu lang?
4 - Wie hoch ist die Miete üblicherweise? 500€ p.a. scheint mir wenig zu sein. Mein Grundstück ist in Main-Taunus-Kreis, also in der Nähe von Frankfurt am Main
5 - Worauf muss ich bei diesem Geschäft noch achten?
6 - Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?

Vielen Dank im Voraus
VG
 

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.503
Zustimmungen
3.865
Ort
bei Nürnberg
Deine Bedenken bezüglich Rückbau der Anlage etc. stehen und fallen mit der Solvenz des Vertragspartners. Diese würde ich entsprechend prüfen. Wichtig wäre mir noch, dass es das Problem des Mieters sein muss, alle nötigen behördlichen Genehmigungen einzuholen. An manchen Straßen sind manche Anlagen (vor allem nachts beleuchtete (angestrahlte) oder gar LED-Wände nicht genehmigungsfähig).

Zur Höhe der Miete: Schau doch mal in der Umgebung, wer dort sonst Plaketwerbung anbietet (Du findest die Angabe oft oberhalb der Plakate, große Anbieter sind m.W. Stroer und 123-Plakat. Frag doch mal bei denen nach was die Dir zahlen würden!

Und noch: Die Miete dürfte wohl umsatzsteuerpflichtig sein sofern Du nicht die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen kannst.
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.439
Zustimmungen
5.556
Wichtig wäre mir noch, dass es das Problem des Mieters sein muss, alle nötigen behördlichen Genehmigungen einzuholen. An manchen Straßen sind manche Anlagen (vor allem nachts beleuchtete (angestrahlte) oder gar LED-Wände nicht genehmigungsfähig).
Unabhängig davon, was genehmigungsfähig ist, sehe ich eine solche Anlage mindestens als genehmigungspflichtig an. In dieser Größe ist das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine bauliche Anlage, nur kleines Zeug ohne feste Verankerung wäre davon befreit. Neben der LBO (und verbundenen Vorschriften) sollte man dann noch örtliche Gestaltungssatzungen auf dem Schirm haben. Nachdem einige Datingportale die Grenzen des guten Geschmacks arg strapaziert haben, tauchen in solchen Satzung neuerdings auch wieder verstärkt inhaltliche Beschränkungen auf, was und wie beworben werden darf.

Wenn die Behörden auf dich aufmerksam werden, richten sie Rückbauforderungen und Bußgeldbescheide an dich, nicht an den Mieter.

Im Kern willst du folgende Vereinbarung: Der Mieter kümmert sich um sämtliche erforderlichen Genehmigungen und stellt den Vermieter von sämtlichen Risiken frei. Sobald das Vorhaben konkrete Züge annimmt, würde ich mich zur konkreten Gestaltung von einem Anwalt beraten lassen. Ja, das kostet dann mal die halbe Miete des ersten Jahres, aber das ist es mir wert.

3 - Seht ihr die Mindestvertragslaufzeit von 5 Jahren als zu lang?
Nein, je länger das Mietverhältnis mindestens läuft, desto weniger tun anfängliche Kosten weh, z.B. die Rechtsberatung. Bei befristeten Verträgen bitte an das weit gefasste Schriftformerfordernis denken, wenn nach Vertragsschluss noch Erklärungen abgegeben werden müssen, z.B. zu auflösenden Bedingungen - auch dazu berät der Anwalt.


6 - Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht?
Eine Anfrage für eine Plakatwand an einer Fassade habe ich nach etwas Recherche nicht weiter verfolgt. Die Miete (wäre wohl ein kleinerer dreistelliger Betrag geworden) stand letztendlich in keinem vernünftigen Verhältnis zum Aufwand. In einer besseren Lage mag das anders aussehen.
 

GSR600

Moderator
Dabei seit
04.10.2011
Beiträge
2.524
Zustimmungen
1.121
Ort
Stuttgart
Wir haben eine Plakattafel in der Größe 120x170 an einem Haus und bekommen ca 500 Euro im Jahr dafür bezahlt.

Finde den Preis den Sie dir anbieten sehr gering.
 

Aktionär

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.06.2013
Beiträge
1.341
Zustimmungen
189
Ort
NRW
Wie wird das Grundstück denn sonst genutzt? Du schreibst ja oben von aufstellen "in meinem Garten". Wohnst Du dort selber und schaust dann zukünftig beim Blick in den Garten auf die Rückseite dieser Werbeanlage? Würde ich persönlich nicht wollen.
Steht auf dem Grundstück ein Mietobjekt würde ich mir auch die Frage stellen, was die Mieter wohl dazu sagen bzw. ob deren "Aussicht" gestört wird.

Insgesamt kommt mir aber auch die Jahresmiete sehr gering vor, habe aber keine Vergleichswerte, ist daher nur "gefühlt".
 

sara

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.03.2013
Beiträge
2.758
Zustimmungen
811
Ort
NRW
Für 500€ / Jahr würde ich gar nicht darüber nachdenken mir so ein großes Teil in den Garten stellen zu lassen.
Ohne deine konkreten Fragen dazu...
 

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
6.807
Zustimmungen
3.701
Ort
Mark Brandenburg
Für 500€ / Jahr würde ich gar nicht darüber nachdenken mir so ein großes Teil in den Garten stellen zu lassen.
Es kommt drauf an.
Wir sind ja hier im Forumsbereich MV über Gewerberäume. Wenn ich von einem Gewerbegrundstück ausgehe (auch wenn hier Garten geschrieben wird, was auch immer der TE darunter versteht), sieht die Geschichte vielleicht schon wieder anders aus, je nach konkreter Nutzung, da kann die Werbewand auch gleichzeitig als Sicht- und/oder Schallschutz dienen und hochwillkommen sein. Aufgrund städtischer Vorgaben darf ich bei mir nur Werbeanlagen für auf dem Grundstück ansässige Unternehmen machen. OK, die Briefkastenanlage hat noch Ausbaupotential, aber...
Auf der anderen Seite "dulde" ich auch 2 Altkleidersammelcontainer zu 300 €/anno, die (Splitter)Fläche direkt am Bahndamm kann ich anderweitig gerade auch nicht besser nutzen und Kleinvieh macht auch Mist. Und 3 €/m² unbefestigt, ohne jegliche Bebauung, ohne alles quasi, sind irgendwie auch wieder ok. Vor der Kaffeeterasse will ich die aber auch nicht haben.
 
Thema:

Vermietung der Fläche für eine Design-Werbeanlage auf Privatgrundstück

Vermietung der Fläche für eine Design-Werbeanlage auf Privatgrundstück - Ähnliche Themen

Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Eigentumsverwalter - Wohnungseigentumsgesetz: Gesetz über das Wohnungseigentum und das Dauerwohnrecht (Wohnungseigentumsgesetzgesetz - WEG) vom 15. März 1951, in der im Bundesgesetzblatt Teil...
Vermieter hat Übergabe verweigert: Guten Abend, ich habe eine Problem mit der Rückübergabe meiner alten Wohnung. Ich habe dort 4 Jahre und 11 Monate gelebt. Habe meine Wohnung Ende...
Oben