Vermietung eines Einfamilienhauses

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Ebi56, 19.10.2014.

  1. Ebi56

    Ebi56 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forumteilnehmer,

    brauche dringend Eure Hilfe.
    Ich habe ein Einfamilienhaus an ein Ehepaar vermietet. Beide befinden sich nun im Trennungsjahr. Er Hartz4 Empfänger ist ausgezogen. Sie kann die Miete nur durch Schwarzarbeit finanzieren.
    Nun ist ihr neuer Freund eingezogen. Sehr unangenehmer Typ.

    Wie verhält sich das mit dem bestehenden Mietvertrag. Neuer Mietvertrag anbieten oder gibt es eine Möglichkeit, sie und ihr neuer Freund aus dem Haus zu bekommen ?

    Für schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.

    LG Ebi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    515
    Dann hättest du zwei Mietverträge. Kannst du die Mietsache zwei mal zur Verfügung stellen?

    Ja, gibt es. Mehrere illegale. Und legale, die allerdings gewisse Voraussetzungen und/oder Bedingungen erfordern. Eine Möglichkeit wäre eine Kündigung, sofern die Voraussetzungen passen.
     
  4. Ebi56

    Ebi56 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0


    Hätte nun mehr qualifizierte Antworten erwartet. !!!!!
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Ebi56,

    Hier sitzen tausende von Verwaltern, Vermietern, Mietern, Juristen, Handwerker die nur auf dich gewartet haben ...
    <ironie off>
    Also bitte etwas Geduld.

    Der Beitrag von @dots enthielt schon für dich wichtige Informationen, nur leider gast du das nicht erkannt.

    Das mit dem MV ist in der Tat problematisch, und es gibt mehrere Möglichkeiten.

    Zum einen könnte man alles belassen wie es ist.

    Dann könnte man den in deinem Fall männlichen M austauschen. Hierzu ist eine Vereinbarung (Vertragsänderung) zwischen allen MV-Parteien erforderlich.

    Dann kommt deine Idee - neuer MV. Da aber schon ein gültiger MV besteht, müsste dieser auch beendet werden. Falls nicht könnte der ausgezogene Mann das Haus von dir fordern, und wenn du es ihm nicht zur Verfügung stellst, Schadensersatzansprüche dir gegenüber haben.

    Zur Räumung des Hauses hat @dots auch schon mehrere Wege angedeutet.

    Der einzig legale ist eine Kündigung von dir, dafür brauchst du aber Gründe die im BGB nachzulesen sind.

    Die illegalen Wege wird dir vermutlich keiner so ohne weiteres bekannt geben. Für die illegalen Wege braucht es i.d.R. auch kein Forum sondern einfach nur Phantasie.

    VG Syker
     
  6. #5 Pharao, 19.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    Problem hier dürfte sein, das bevor du einen neuen Mietvertrag abschließt, erstmal der alte Mietvertrag beendet werden muss. Dann stellt sich aber u.a. die Frage, in wie weit bringt dich ein neuer Mietvertrag weiter, in Bezug auf den unangenehmen Freund der nun mit eingezogen ist :?

    Mal abgesehen davon, warum sollte der Mieter einen neuen Mietvertrag eingehen ohne einen Vorteil davon zu haben ? Die Aufnahme des unangenehmen Freundes kannst du m.E. hier eh nur sehr schwer unterbinden, denn es besteht hier durchaus ein berechtigtes Interesse seitens der Mieterin.

    Einen Mieter wieder los zu werden als Vermieter, geht eigentlich nur wenn du einen gültigen Kündigungsgrund findest oder auf freiwilliger Basis a`la Aufhebungsvertrag mit dem Mieter. Letzteres wird ein Mieter aber i.d.R. nicht eingehen, wenn er auch hier nicht einen Vorteil davon hätte. Vorteile können sich für den Mieter ergeben, wenn man ihn zB Eurönchen anbietet, ect.

    Im übrigen könnte man die wissendliche Schwarzarbeit auch mal melden. Sollte die Miete dann mehrfach unpünktlich kommen oder die Mieterin wäre mit 2 MM im Rückstand, dann ergibt sich nämlich durchaus ggf. ein gültiger Kündigungsgrund ... :91:
     
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn Du nur qualifizierte Antworten möchtest, solltest Du evtl einen Fachanwalt für Mietrecht aufsuchen.
     
  8. #7 BHShuber, 20.10.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    mehr Informationen bitte

    § 1568a BGB Sind sich die Eheleute einig, wer in der Ehegattenwohnung bleibt muss der Vermieter mit dem verbliebenen Ehegatten den Mietvertrag fortführen, sofern dem keine wichtigen Gründe dagegen sprechen!

    Wie ein Mieter abhanden kommt – Familienrechtliche Zaubertricks nach § 1568a Abs 3 BGB | Hamburger Mietrechtsblog

    Ehewohnung | Ehewohnungssachen: So wirkt sich der neu geregelte § 1568a BGB mietrechtlich aus

    Inwiefern?

    .

    Siehe oben § 1568a BGB

    Schwerlich, es sei denn, die Mieterin kann die Miete nicht zahlen oder hat die Miete nicht bezahlt und auch keinerlei Möglichkeit die Miete vom JC zahlen zu lassen.

    Die kriegt fast jeder hier, zu beachten, diese Antworten ersetzen keinen Rechtsanwalt!

    Gruß

    BHShuber
     
Thema: Vermietung eines Einfamilienhauses
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieten eines einfamilienhauses

Die Seite wird geladen...

Vermietung eines Einfamilienhauses - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...