Vermietung+Unterkriechen als Schutz vor Kündigung

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Peter Schmitz, 11.09.2009.

  1. #1 Peter Schmitz, 11.09.2009
    Peter Schmitz

    Peter Schmitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    für mich als (unfreiwilligen) Vermieter ergibt sich zur zeit folgendes Problem, was sich hoffentlich mit Ihrer Hilfe lösen lässt:

    Wir haben vor einiger Zeit ein Haus an eine dritte Person verkauft, die allerdings bis zum heutigen Tag den Kaufpreis nicht bezahlt hat. Pfänden geht auch nicht, da er mittlerweile insolvent ist. Nach endlosen Prozessen sieht es wohl so aus, dass wir ihn bald vor die Tür kriegen. Problem: In der Zeit, in der er offiziell Eigentümer war, hat er einen Teil des Hauses an seinen Bekannten vermietet, der angeblich für die nächsten 10 Jahre die Miete bereits im voraus bezahlt hätte. Unsere Befürchtung ist nun, dass er nach seiner Entfernung bei seinem Bekannten unterkriechen will und so immer noch in dem Haus zu bleiben gedenkt.

    Gibt es Möglichkeiten, dieses Unterfangen zu verhindern oder wenigstens abzumildern?

    Danke für Ihre Hilfe!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 11.09.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Diese Schutzkonstruktion wird immer mal wieder versucht.

    Es ist mir allerdings völlig schleierhaft, wie ihr das Eigentum verlieren konntet ohne dass Zahlung geleistet wurde.

    Der Eigentumsübergang setzt in D mehrere Dinge voraus. Eintragung in der Notariellen Urkundenrolle. Steuerliche Unbedenklichkeitsbeschei´nigung, Auflassungsvormerkung, Auflassung, Eigentumswechsel.

    Du schreibst: ´In der Zeit wo er Eigentümer war´. Das geht rechtlich nicht. Er ist erst nach Umschreibung Eigentümer. Mieter ist er nie. Er ist höchstens Hausbesetzer. Du kannst m.E. nach sofort nach Eröffnung der Insolvenz räumen lassen, da die Auflassungsvormerkung dann gelöscht wird, ausser der Notar hätte einen derartigen Passus im Vertrag vergessen. Dann würde er sich schadensersatzpflichtig machen.

    Einer Áuflassung vor Zahlung wird der Notar nicht zugestimmt haben sonst macht er sich schadensersatzpflichtig.

    Wenn das kein Märchen ist, welches du uns da auftischen willst, brauchen wir da ein paar mehr Infos.

    Der vorausgezahlte 10 Jaresvertrag wird stets als sittenwiedrig anfechtbar sein.
    Sei froh, dass er keinen 10 Jahresvertrag ohne Vorauszahlung zu ortsüblichen Konditionen gemacht hat, der wäre schwieriger auszuhebeln.
     
  4. MarQi

    MarQi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    solange er keinen kaufpreis bezahlt hat, kann er nicht eigentümer geworden sein! so steht das bei einem immobilienerwerb in jedem normalen vertrag drin. er kann aber bereits besitzer geworden sein und die wohnung weitervermieten...
    habt ihr jetzt angst davor, dass der mieter 10 jahre in eurem haus hockt und er euch keinen cent miete mehr zahlen muss? ich würde mir das erstmal zeigen lassen, wann und an wen die 10 jahresmieten geflossen sind. welcher normale mieter macht das... da sollte selbst ein richter den braten riechen.
     
  5. #4 Vermieterheini1, 12.09.2009
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der jetzt insolvent gewordene Käufer noch nicht im Grundbuch eingetragen war, dann kann der rechtmäßige Eigentümer (der VERkäufer) SEIN Haus sofort von allen unberechtigeten Personen zwangsräumen lassen.
    Dazu braucht er keinen Räumungsbefehl.
    Einfach Polizei rufen und allen unberechtigten Personen zwamgsentfernen lassen.

    Oder war der Verkäufer so verrückt die Schlüssel VOR der vollständigen Bezahlung des Kaufpreises herauszurücken?

    Wie kam der Käufer bzw. dessen Mieter in das nicht bezahlte Haus?
     
Thema: Vermietung+Unterkriechen als Schutz vor Kündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. miete für 10 jahre im voraus bezahlen vertrag mit vermieter

    ,
  2. schutzkonstruktion bei privatinsolvenz

    ,
  3. miete 2 jahre im voraus bezahlen

    ,
  4. wohnung mieten jaresvertrag,
  5. für 10 jahre mieten voraus bezahlt
Die Seite wird geladen...

Vermietung+Unterkriechen als Schutz vor Kündigung - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...