Vermögensauskunft

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Firefighter, 28.10.2006.

  1. #1 Firefighter, 28.10.2006
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Möchte gerne rausbekommen, was meine Mieterin noch für Barschaften hat, da sie mir nooch einiges an Geld schuldet.
    Sozialamt bezahlt nun momentan für 6 Monate die Miete, aber sie sagt, sie hätte noch eine Imobilie, die sie veräussern möchte (meines Erachtens nach würde sie dann gar nix vom Amt bekommen, oder?)
    Habe vom Kreis eine Schuldnerauskunft eingeholt, kein Eintrag. Was bestehen sonst noch für Möglichkeiten?

    Gruß Chrischi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fridleif, 28.10.2006
    Fridleif

    Fridleif Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde dir zu einem Mahnbescheid raten, mit dem Titel kannste dann nen Gerichtsvollzieher mit der Vollstreckung beauftragen. Dann wird sie entweder zahlen oder halt ne Eidesstattliche Versicherung abgeben.

    Sicher könnte sie dabei lügen, aber wenn das raus kommt ist wirklich Ärger angesagt.
     
  4. #3 Firefighter, 29.10.2006
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, hab ich vergessen.
    Den hab ich auch schon beantragt. Bei www.judico.de kann man sich kostenlose Vorlagen bauen.
    Dann werd ich das Geld wohl abschreiben müssen. So hohe Sachwerte zum Pfänden sind glaub ich nicht vorhanden....
     
  5. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Wenn jemand Unterstützung vom Amt bezieht obwohl noch Vermögen da ist, das veräußert werden muss, dann ist das deswegen so, weil sich das Amt das aus dem Veräußerungserlös zurückholt - zu verschenken haben die nix...

    Mit dem Mahnbescheid sollte sich an einen entsprechenden Teil des Veräußerungserlöses rankommen lassen - allerdings haben Immobilien den Vorteil einer gewissen Wertbeständigkeit gepaart mit dem Nachteil, dass sie sich nicht "mal eben schnell" verflüssigen lassen - das kann also dauern.

    Jerry
     
  6. #5 Firefighter, 05.11.2006
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Dann besteht ja doch noch Aussicht auf Heilung. Kann man darüber auch irgendwie Auskunft bekommen, ob sie noch was hat?

    Greetz Chrischi
     
  7. #6 Immobilien-Ralf, 05.11.2006
    Immobilien-Ralf

    Immobilien-Ralf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Chrischi,

    wenn Du nach dem Mahnbescheid den Vollstreckungsbescheid beantragst (Formular wird Dir ohne Aufforderung vom Gericht zugesandt), kannst Du mit diesem den Gerichtsvollzieher beauftragen, zu vollstrecken (also kassieren) oder ersatzweise die eidesstattliche Versicherung (eV) abzunehmen. Wenn die Mieterin also nicht zahlt, muss sie "die Hosen runter lassen" und ein Vermögensverzeichnis erstellen (=eV). Hiervon erhältst Du eine Abschrift. Dann siehst Du, was sie noch hat (sofern sie nicht lügt - das wäre dann aber schon eine Angelegenheit für den Staatsanwalt).

    Gruß
    Ralf
     
  8. #7 Firefighter, 06.11.2006
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön.
    Was wird mich das ungefähr kosten? Für den Mahnbescheid hab ich jetzt 44,- bezahlt...
     
  9. #8 Immobilien-Ralf, 07.11.2006
    Immobilien-Ralf

    Immobilien-Ralf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Chrischi,

    das kostet nichts zusätzlich, ist in den Kosten für den Mahnbescheid enthalten. Das Formular erhältst Du, wenn Dir das AG mitteilt, dass der Mahnbescheid zugestellt wurde. Dann musst Du zwei Wochen vergehen lassen, um dem Schuldner Gelegenheit zu geben zu zahlen. Danach kannst Du den Vollstreckungsbescheid beantragen. it dem VB gehst Du zum Amtsgericht, Verteilerstelle für Gerichtsvollzieher, und beantragst die Pfändung, ersatzweise Abnahme der eidesstattlichen Versicherung. Das kostet Dich nochmal ein paar Euros, ich weiß nicht wieviel, ist aber erschwinglich.

    Gruß
    Ralf


    <natürlich ist dies keine Rechtsberatung, sondern Schilderung meiner eigenen Erfahrung!>
     
  10. #9 Firefighter, 07.11.2006
    Firefighter

    Firefighter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Den Wisch hab ich heute bekommen. Nun 2 Wochen warten und wenn sich nichts getan hat, geh ich zum Gerichtsvollzieher? Der bekommt doch aber auch Geld, wenn er pfändet und das ist erschwinglich? Das beruhigt mich immerhin schon ein wenig. Danke!
     
  11. #10 Immobilien-Ralf, 08.11.2006
    Immobilien-Ralf

    Immobilien-Ralf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Eine "normale" Pfändung und Abnahme einer eV ist erschwinglich. Anders sieht das aus, wenn zwangsgeräumt wird. Da sind erstmal ca. 5000 EUR fällig für Möbelwagen, Einlagerung, etc. Ich meinte das jetzt nur für den Fall, dass der GV vorbeigeht und kassiert bzw. die eV abnimmt.

    In zwei Wochen darfst Du erstmal den Antrag auf VB stellen. Dann wieder Zustellung abwarten. Danach dann endlich zum GV. Ist halt ein langer Weg. Besonders schön wird's, wenn der Mieter Widerspruch einlegt. Dann musst Du klagen.

    Übrigens: wenn Du den GV losschickst, hast Du natürlich noch lange kein Geld. Der Mieter gibt die eV ab, hat kein pfändbares Vermögen (die Pfändungsgrenzen steigen immer weiter) und dann hast Du außer einem Blatt Papier (Vermögensverzeichnis) und GV-Kosten nix. Danach kannst Du alle paar Jahre erneut den GV losschicken um nachzusehen, ob's was zu holen gibt. Aber wer macht das schon? (wieder Kosten, Anschriftenermittlung, ...)

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Vermögensauskunft
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermögensauskunft

    ,
  2. vermögensauskunft mieter

    ,
  3. mieter vermögensauskunft

    ,
  4. vermögensauskunft vermieter,
  5. vermögensauskunft sozialamt,
  6. vermögensauskunft erfahrungen,
  7. Wenn die Vermögensauskunft nicht stimmt,
  8. abschrift vermögens auskunft anfordern,
  9. mieter gibt vermögensauskunft ab,
  10. vermögensauskunft zahlt nicht,
  11. vermögensauskunft vom vermieter,
  12. vermögensauswkunft vo mietvertrag,
  13. immobilien vermögensauskunft,
  14. lüge bei vermögensauskunft,
  15. vermieter vermögensauskunft,
  16. vermögensauskunft miete,
  17. darf vermieter auskunft beim sozialamt,
  18. vermögensauskunft für vermieter,
  19. vermögensauskunft bei miete,
  20. Vermögensverzeichnis Mietvertrag EV,
  21. darf der vermieter eine vermögens auskunft anfordern