Verrechnung Mehrwertsteuer an Privatpersonen

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von skaribu, 21.04.2007.

  1. #1 skaribu, 21.04.2007
    skaribu

    skaribu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nachdem ich ohne sonderlichen Erfolg ein bisserl im Internet rumgesucht habe, bin ich über dieses Forum gestolpert.

    Ich hoffe, ich bin hier mit meiner Frage richtig.

    Selbstverständlich ist mir klar, dass ich keine "rechtsverbindlichen" Aussagen erhalten kann, ich wäre nur froh, wenn mir jemand weiterhelfen könnte, ob und ggf. wie ich hier weiter verfahren sollte:

    Ich bin Mieter (Privatperson) und habe von meiner Hausverwaltung einen TG-Stellplatz gemietet (Ich besitze in der dazugehörigen Anlage bereits eine Eigentumswohnung, die TG gehört nicht zum Gemeinschaftseigentum).

    Vergangene Woche habe ich ein Schreiben meines Vermieters erhalten, nachdem "....auf Grund der getrennten Vermietung von Wohnung und Tiefgaragen-Stellplätzen für den separaten Stellplatz der ghesetzlichen Mehrwertsteuer unterliegt. Wir haben diesbezüglich den mit Ihnen abgeschlossenen Mietvertrag abgeändert. Wir möchten Sie bitten, den beiliegenden Nachtrag zu unterschreiben und 1 Exemplar wieder an uns zurück tz senden. Bitte ändern Sie Ihren Dauerauftrag zum 01.05.07 und überweisen Sie uns die MwSt. vom 01.01.07 - 30.04.07 in Höhe von .... auf das Ihnen bekannte Konto....."

    Auf telefonische Rückfrage beim Vermieter wurde mir gesagt, dass die Verrechnung der Mehrwertsteuer aufgrund einer Änderung im Steuerrecht zum Anfang des Jahres 2007 erfolgte und die Verrechnung alle Mieter in der Wohnanlage betrifft.

    Nachdem ich jedoch von 2 anderen Tiefgaragen-Mietern (gleiche Wohnanlage, gleicher Vermieter, ebenfalls Privatpersonen) gehört habe, dass sie keine entsprechenden Schreiben erhalten haben, habe ich mich kurzerhand an den PC gesetzt, in der Hoffnung, dass mich entweder jemand beruhigt, der sich besser in dieser Angelegenheit auskennt als ich oder ich berechtigten Grund habe, misstrauisch zu sein.

    Vielen Dank für die Hilfe,

    schöne Grüße aus Bayern,

    M. Schrödl
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 21.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    grundsätzlich stellt sich hier erstmal die frage, um welche art von vermietung es sich hier handelt, d.h. gewerbliche vermietung an gewerblichen mieter, gewerbliche vermietung an privaten mieter, private vermietung an privaten mieter.
    in den beiden ersten fällen ist die forderung berechtigt, im letzten fall aber nicht (zumindest nach meinem aktuellen kenntnisstand).

    die begründung "auf grund der getrennten vermietung" leuchtet mir so nicht ein.
    wem gehören denn die tiefgaragenplätze? nutzt du den tiefgaragenplatz gewerblich?
     
  4. #3 skaribu, 21.04.2007
    skaribu

    skaribu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    1. Art der Vermietung: Gewerblicher Vermieter (Bauträger, identisch mit Hausverwaltung), privater Mieter
    2. Eigentümer: Bauträger (identisch mit Hausverwaltung)
    3. Ausschließlich private Nutzung (zusätzlich schwer gehbehindert und berufsunfähig)


    Merci für die schnelle Antwort!
     
  5. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Thema haben wir schon mal gehabt.
    Unter: Buchhaltung > MWSt.

    Schau` rein und vergleiche mal.
     
  6. #5 skaribu, 22.04.2007
    skaribu

    skaribu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Merci, hab den thread gestern schon gelesen...irgenwie find ich aber, dass der beschriebene Fall nicht identisch ist (beschrieben wird hier m.E. insb. die Vermietung von Privat an Gewerbetreibend)...und für die aufgeführten Gesetzestexte hab ich nicht genug "Rechtsverständnis".
    Sollte ich evtl. einen Rechtsbeistand in dieser Angelegenheit konsultieren oder kann ich mir das gleich sparen?
     
  7. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht kennst Du einen Steuerberater ?
    Viele Anwälte kennen die Steuer-Fach auch nicht so aus.
     
  8. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ lost control Dein aktueller Kenntnisstand ist unzureichend.

    Aber da will ich doch gerne aushelfen :lol

    Da Haus und Grund München das so schön aufgeschrieben hat, will
    selbst nicht viel schreiben:

    "Einer Vielzahl von Vermietern ist nicht bewusst, dass sie im Rahmen der Vermietungstätig-keit Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes sind und somit den Vorschriften des Umsatzsteuergesetzes (UStG) unterliegen.

    Die umsatzsteuerfreie Vermietung

    Grundsätzlich ist in § 4 (12) UStG geregelt, dass die Vermietung und Verpachtung von Grundstücken umsatzsteuerfrei ist. Das bedeutet, dass im Mietvertrag keine Umsatzsteuer ausgewiesen werden darf, und der Vermieter die Vorsteuer aus seinen Eingangsrechnungen nicht geltend machen kann.

    Die umsatzsteuerpflichtige Vermietung

    Die grundsätzliche Steuerbefreiung gilt aber nicht für alle Vermietungstätigkeiten. So ist zum Beispiel die Vermietung von Plätzen für das Abstellen von Fahrzeugen (Stellplatz, Garage) nicht steuerbefreit.

    Der Vermieter hat im Mietvertrag die gesetzliche Umsatzsteuer auszuweisen (derzeit 16%) und im Rahmen einer Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt abzuführen. Wird irr-tümlich keine Umsatzsteuer ausgewiesen, wird der vereinbarte Mietpreis als Bruttowert an-gesehen. Die darin enthaltene Umsatzsteuer wird vom Vermieter an die Finanzverwaltung geschuldet.

    Ausnahme:
    Wird der Stellplatz oder die Garage als einheitlicher Vermietungsvorgang zusammen mit einer umsatzsteuerfreien Wohnungsvermietung an den selben Mieter vermietet, wird der Mietvorgang als einheitliche Leistung angesehen, wobei die Wohnungsvermietung die Hauptleistung darstellt, und die Vermietung des Stellplatzes als Nebenleistung gilt.
    In diesem Fall teilt die Nebenleistung das umsatzsteuerliche Schicksal der Hauptleistung. Der gesamte Vermietungsvorgang ist demzufolge umsatzsteuerfrei.

    Beispiel 1:

    A vermietet eine Wohnung zusammen mit einem Stellplatz (der sich in räumlicher Nähe zur Wohnung befindet) an den Mieter B.

    Folge:

    Es liegt eine einheitliche Vermietungsleistung vor, die umsatzsteuerfrei zu behandeln ist.

    Beispiel 2:

    A vermietet eine Wohnung an den Mieter B. Nachdem Mieter B keinen Stellplatz benötigt, vermietet A diesen Stellplatz einzeln an den Mieter C, mit dem ansonsten kein Mietverhältnis besteht.

    Folge:

    Es liegen zwei getrennte Leistungen vor. Die Vermietung der Wohnung an B ist umsatzsteu-erfrei. Die Vermietung des Stellplatzes an C ist umsatzsteuerpflichtig.
    "


    @ skaribu
    Die Umsatzsteuerpflicht besteht nur zwischen VBermieter und Finanzamt.
    D. h. Du musst nicht löhnen. Zumindest nicht direkt.
    Du musst nur damit rechnen, dass die der Stellplatz gekündigt wird.
    Das geht nämlich ohne weiteres.
     
  9. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Bei Gewerbeobjekten kann der Privatvermieter mit Mieter vereinbaren, dass ohne MWSt. vermietet werden.
    Gilt das auch für Garagen ?
     
  10. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Garagen:

    NEIN. Das ist gesetzlich so geregelt-.

    Wohnungen und Gewerbe:

    Hier ist es anders als Du denkst. Grundsätzlich ist die Miete steuerfrei. Auf Wunsch des Vermieters (USt.-Optierung) wird Sie umsatzsteuerpflichtig. Hier gibt es aber eine ganze Menge von Einsfchränkungen, die sind abhängig vom Baujahr des Objektes.
     
  11. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Wie bitte genauer ?
     
  12. #11 lostcontrol, 24.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    dr.no - du hast mal wieder nicht richtig gelesen...
    ich habe lediglich fragen gestellt und keinerlei aussagen getroffen!

    übrigens ist deine aussage:

    falsch - die umsatzsteuer in deutschland beträgt derzeit 19% (bzw. beim ermässigten satz 7%).
     
  13. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ lost control

    1. Allein die Frage vermittelt den fehlenden Kenntnisstand

    2. Ich habe zitiert.

    Das erkennt man an meiner Einleitung:

    "Da Haus und Grund München das so schön aufgeschrieben hat" und den ""

    Ich werd den Teufel tun und ein Zitat verfälschen.

    Da die Höhe der USt. in der vorliegenden Frage keine Rolle spielte, war es auch nicht geboten auf die USt.Erhöhung einzugehen. Die USt.erhöhung war ja selbst Dir bekannt, da braucht es keine weitere Erklärung :zwinker.

    Sag doch lieber: "Danke, jetzt bin ich klüger. Richtig zu lesen übe ich noch."
     
  14. #13 lostcontrol, 24.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    warum hast du in deinem beitrag dann diese sämtlichen fragen beantwortet?

    vielleicht solltest du einfach mal lernen, wie man korrekt zitiert.
    das scheint eine echte schwäche bei dir zu sein...

    ich weiss wie das geht mit der umsatzsteuer.
    ich kenne sogar den richtigen prozentsatz und berufe mich damit auch nicht auf falsche angaben.

    und jetzt hör halt endlich mal auf mit dieser rumzickerei - das ist doch albern.

    ich hatte lediglich nachgefragt um welche art der vermietung es hier geht - das spielt - wie du ja ebenfalls richtig erkannt hast - da nämlich eine rolle.
     
  15. #14 skaribu, 24.04.2007
    skaribu

    skaribu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @ Dr. No

    Vielen herzlichen Dank für deine Ausführungen.

    Hab den Vermieter mit den Aussagen konfrontiert (Wer muß an wen MwSt. zahlen? Kann gekündigt werden?). Er hat mir diese Aussagen bestätigt....ich kann mir jetzt also aussuchen, ob ich das Risiko eingehen will, gekündigt zu werden....auf alle Fälle ist mir nun eindeutig klar, wer "am längeren Hebel sitzt"......

    Alles Gute,

    skaribu
     
  16. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    @ skaribu

    Gern geschehen.


    @ lostcontrol :ätsch
     
  17. #16 lostcontrol, 24.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ??? dafür dass skaribu meine fragen beantwortet hat, so dass du entsprechend irgendwas zitieren konntest?
    meine güte... wie alt bist du eigentlich?
     
  18. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0

    @ Dr. No,

    bist Du eine zickige Frau, oder bist Du zickig wie eine Frau ?
    Behauptet man nicht oft, dass Frauen zickig seien ?

    :lol :lol :lol
     
  19. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ausschließlich! :lol :lol :lol
     
Thema: Verrechnung Mehrwertsteuer an Privatpersonen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermietung an privatperson umsatzsteuer

    ,
  2. miete mehrwertsteuer privat

    ,
  3. miete privat umsatzsteuer

    ,
  4. Vermietung an Privat Umsatzsteuer,
  5. vermieter ist umsatzsteuerpflichtig mieter ist privatperson,
  6. umsatzsteuer bei vermietung an privatpersonen,
  7. mehrwertsteuer bei privatpersonen,
  8. hausverwaltung mehrwertsteuer,
  9. vermietung an privatpersonen umsatzsteuer,
  10. mehrwertsteuer privatpersonen,
  11. verrechnung mehrwertsteuer,
  12. mietvertrag privat umsatzsteuer,
  13. stellplatz miete umsatzsteuer,
  14. vermietung als privatperson,
  15. umsatzsteuer vermietung privat,
  16. umsatzsteuer vermietung privatpersonen,
  17. vermietung garagen umsatzsteuer,
  18. mehrwertsteuer auf private vermietung,
  19. Mehrwertsteuer für Privatpersonen,
  20. private miete mehrwertsteuer,
  21. mehrwertsteuer miete privat,
  22. umsatzsteuer auf stellplatzmiete,
  23. www.welche mehrwertsteuer ist in der privaten miete enthalten,
  24. private miete umsatzsteuer,
  25. miete laden mehrwertsteuer privat
Die Seite wird geladen...

Verrechnung Mehrwertsteuer an Privatpersonen - Ähnliche Themen

  1. Homepage + Autowerbung als Privatperson

    Homepage + Autowerbung als Privatperson: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Da ich mich leider noch nicht gut auskenne, hoffe ich dennoch hier richtig zu sein. Kurz zu meiner Person....
  2. Mehrparteienhaus- neue Heizungsanlage - Verrechnung mit Wohnungsrecht

    Mehrparteienhaus- neue Heizungsanlage - Verrechnung mit Wohnungsrecht: Hallo Fori's, Sachlage: MFH, vermietet, eine Partei hat Wohnrecht, im Haus soll neue Heizungsanlage (Gas) verbaut werden. Bis jetzt nur...
  3. Verrechnung Guthaben aus BK-Abr. vs. Mietrückstände

    Verrechnung Guthaben aus BK-Abr. vs. Mietrückstände: Hallo hilfreiche Gemeinde, meine Mieterin hat aus einer ihr noch nicht zugegangenen BK-ABr. ein Guthaben. Inzwischen hat sie Mietrückstände...
  4. Nebenkosten in wie weit zu verrechnen

    Nebenkosten in wie weit zu verrechnen: Habe einen Mieter der mir seit 2 Jahren die offene Nebenkostenabrechnung nicht begleicht. Es bestehen aber noch offene Posten, die auf privater...