Verschweigen einer strafrechtlichen Verurteilung wegen Betrugs berechtigt Mieter zur fristlosen Künd

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Sepultura, 17.08.2015.

  1. #1 Sepultura, 17.08.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 17.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    da wird er wohl nie eine Wohnung vermieten :D

    Gruss
    alibaba :D
    @GlasPhaserSeppi ,willkommen zurück :D
    in dem Urteil wurde nichts geschrieben ,was sein wahres Verbrechen war ,worauf sich das begründet , selbts wenn er irgend ein Vormieter
    beschissen hat , irgendetwas stimmt bei der berichterstattung nich ,so mein eindruck :160:
     
    Nanne gefällt das.
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Ach da iss er ja wieder ...

    Ein kleines Amtsgericht hat mal wieder zu Gunsten des Mieters entschieden ... Also wo ist jetzt das Problem?
    Das der Vermieter durch dieses Urteil quasi ein zweites Mal für die eine Tat bestraft wird, ist dich sicherlich in deinem Interesse.

    VG Syker
     
    Nanne und alibaba gefällt das.
  5. #4 advocatus diaboli, 18.08.2015
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Die Amtsgerichte dieses Landes sind ja bekannt für ihre wegweisenden Urteile von grundsätzlicher (rechtsfortbildender) juristischer Bedeutung.

    Da es sich bei Vermietern jedoch bekanntermassen - und ohne Ausnahme - um potenzielle Betrüger handelt, kann von einem Verschweigen vertragsrelevanter Umstände hier aber nicht die Rede sein!.
     
  6. #5 Sepultura, 18.08.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Geschieht dem Vermieter recht. Hätte nicht gegen das StGB verstoßen sollen. Er hätte vor Vertragsabschluss hinweisen sollen, dass er vorbestraft ist.
     
  7. #6 alibaba, 18.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    vermutlich muss der gemeine Vermieter bald noch auskunft geben ob er sich hinsetzt oder im stehen pinkelt ,vermutlich

    noch mit Video :D

    Gruss
    alibaba :D
    PS: bei mir waren schon Kanstologen eingezogen , da habe ich auch nüscht aufgekündigt ,da sie für ihre Schuld gesühnt haben
    nach STGB :D da würden Millionen ohne Wohnung sein im Land wegen Verfehlungen , :D
     
    Nanne und Syker gefällt das.
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    Berlin
    Hätte er vieleicht auch gemacht, wenn man das vorher wissen würde. Warum auch nicht, wer heute im normalen Geschäftsleben nicht schon mindestens eine Insolvenz und eine Vorstrafen hat, der ist doch eh kaum seriös.:92:
     
    Nanne, Syker und alibaba gefällt das.
  9. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich wage zu behaupten, dass du schon mehrfach gegen das StGB verstoßen hast! In den meisten(allen?) Fällen nur mit dem Vorteil nicht geahndet worden zu sein. Drehen wir den Spieß mal um alle Mieter die strafrechtliche Verurteilungen nicht angeben bekommen keinen gültigen Mietvertrag mehr...
    Gerne auch mit der analogen Anwendung von Tilgungsfristen wie im Arbeitsrecht.
    Was meinst hätten mehr Vermieter ein Problem oder mehr Mieter?

    Also guckt man das nicht er vermietet sondern eine juristische Person und Ende Gelände.
    Übrigens ich habe eh alle 3 Jahre meinen Check, dass gegen mich nichts vorliegt, wie Millionen andere auch, deutlich höhere Anforderung als nur "nicht vorbestraft". Wer darauf Wert legt kann sich ja bewusst einen Vermieter aus dieser Gruppe heraussuchen.
     
    Nanne gefällt das.
  10. #9 Sepultura, 18.08.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Duncan,

    es geht dort um Vermögensstraftaten. Der Vermieter kann immer noch verschweigen, wenn er seinen Mietern den Mittelfinger zur Begrüßung gezeigt hat oder als Jugendlicher ohne Führerschein gefahren hat.
     
  11. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Muß der Mieter eigentlich auch vor Abschluß eines Mietvertrags dem Mieter seine Vorstrafen mitteilen?
    Sepultura, was meinst Du, (d.h. Du weist es sicher) Würde mich interessieren.
     
    alibaba gefällt das.
  12. #11 Sepultura, 18.08.2015
    Sepultura

    Sepultura Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2014
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    3
    Er muss doch so eine Vorvermieterbescheinigung vorlegen, damit er überhaupt eine Chance hat. Meist steht dort "Vertragswidriger Gebrauch" etc.
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Bist heute zur Begrüßung recht großzügig. Dem Mieter dem Mittelfinger zur Begrüßung zeigen, das darf der VM verschweigen? Na, das gehört aber vors Strafgericht -Deiner Meinung-
     
    alibaba gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Vorvermieterbescheinigung muß kein Mieter vorlegen.
     
    alibaba gefällt das.
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Mensch, da haben wir bald ein ganz anderes Problem. Deutschland hat Vermieter-Not, weil die Vermieter keine Mieter mehr bekommen.

    Ich frage mich nur, wo die ganzen Mieter hin wollen, wenn es keine Wohnungen mehr gibt.

    Ach ja, sie können ja tauschen. Asylant gegen Mieter. Die Asylanten freut es nicht mehr im Zelt schlafen zu müssen, gerade, weil der Winter wieder vor der Tür steht. :55:
     
    ingo1404 und alibaba gefällt das.
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    nein, muss er nicht. Einige meiner Mieter könnten auch gar nicht.
    hat auf die Chance die Wohnung zu bekommen den mit weitem Abstand geringsten Faktor, wenn überhaupt abgefragt.
    darunter kann man nun aber sehr viel verstehen, das meiste davon ist zwar nicht zulässig, aber auch nicht strafbar. Hat also mit der Fragestellung nichts zu tun.

    Aber mal andersrum: vor dir steht jemand dessen letzte Adresse lautete seit 18 Jahren Seidelstr. 39,13507 Berlin. Whg. und Einkommen passen zusammen, macht insgesamt erst mal einen netten Eindruck. Unterschreibst du den Mietvertrag blanko oder fragst etwas tiefer nach?
     
  17. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Viele wissen noch gar nicht was ihnen da ins Haus steht. Wenn der Winter die Statistik für den Sommer wieder rund macht, wird es im Zelt bitter (kalt).
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Du glaubst doch nicht im ernst, das ein Asylant eine Wohnung ohne FTTH nehmen würde ..... :90:

    Man war das eine schöne Zeit, als "ES" weg war ..... :91:
     
    Akkarin gefällt das.
  19. #18 Martens, 18.08.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    und warum fängst DU dann wieder mit diesem Quatsch an?
    Zum ausgiebigen Rumtrollen gehören immer mindestens zwei und hier bist Du der Erste. Glückwunsch!

    Christian Martens
     
    dots und Nanne gefällt das.
  20. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Du hattest wohl Urlaub, wusstest es noch nicht?
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    ..heißt natürlich: ....dem Vermieter seine Vorstrafen mitteilen?..
     
Thema: Verschweigen einer strafrechtlichen Verurteilung wegen Betrugs berechtigt Mieter zur fristlosen Künd
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Haus verkauft Mitbewohner verschwiegen

    ,
  2. vermieter verurteilt wegen betrug

Die Seite wird geladen...

Verschweigen einer strafrechtlichen Verurteilung wegen Betrugs berechtigt Mieter zur fristlosen Künd - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...