Versicherung gegen Schäden am "GE mit SE-Pflichten"

Diskutiere Versicherung gegen Schäden am "GE mit SE-Pflichten" im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo liebe Forianer, (mal wieder) bitte ich um Eure freundliche Unterstützung. Ausgangslage: WEG hat als Gemeinschaft einen...

  1. #1 Fremdling, 28.02.2018
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    544
    Hallo liebe Forianer,
    (mal wieder) bitte ich um Eure freundliche Unterstützung.

    Ausgangslage: WEG hat als Gemeinschaft einen Gebäudeversicherungsvertrag mit Versicherungsgesellschaft A, der auch die Entschädigung von Glasbruch beinhaltet. In der Teilungserklärung werden u.a. die Pflichten zur Instandhaltung und Instandsetzung von Gemeinschaftseigentum (u.a. Fenster, Balkontüren, ... einschließlich Glasscheiben) sowie diesbezügliche Kostentragung denjenigen Sondereigentümern rechtswirksam übertragen, zu deren Wohnungen die Fenster, Türen, ... einschließlich Glasscheiben räumlich gehören.

    Aufgekommene Idee: Für den eventuellen Fall, dass die Gebäudeversicherung im Einzelfall einen Glasbruch am Gemeinschaftseigentum sachlich begründbar nicht entschädigt, wird den Sondereigentümern die vorsorgliche Absicherung über einen eigenen Hausratversicherungsvertrag (mit Glasbruch-Entschädigung) mit Versicherungsgesellschaft B nahegelegt. Hierbei wird unterstellt, dass die Versicherungsgesellschaft B aufgrund des dann bestehenden Vertrages mit dem Sondereigentümer auch die Schäden am Gemeinschaftseigentum deckt, für welches der Sondereigentümer die Instandhaltungs- und Instandsetzungspflicht übertragen bekam.

    Bevor ich bei unseren Versicherungsgesellschaften "schlafende Hunde wecke", bitte ich Euch um Eure Meinungen. Für Eure Antworten schon mal herzlichen Dank!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Tobias F, 28.02.2018
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    582
    Zwar waren es noch nicht viele, aber bei unseren bisherigen Versicherungsfälle "Glasbruch" hat die jeweilige Versicherung noch nie nach der TE verlangt (diese auch garantiert nicht bekommen), so dass die Versicherung nicht weiß ob dort vielleicht zu Lasten von Eigentümer x ........................ - zudem, wenn dann müsste die Versicherung dies vorher Abschluss des Vertrages und Erhebung von Beitragszahlungen erfragen.

    Davon abgesehen, wie Eigentümer B im Fall der Fälle diese Kosten trägt, und ob bzw. wo er sich diesbezüglich vielleicht versichert ist einzig und alleine die Angelegenheit von B.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.180
    Zustimmungen:
    4.425
    Doppelversicherung ist gerne ein Ausschlussgrund (Versicherungsbedingungen prüfen ...) und führt regelmäßig zu Streitereien, wer denn nun eigentlich leisten soll. Das Ende vom Lied kann dann sein, dass keiner zahlt.
     
    Fremdling gefällt das.
  5. #4 Fremdling, 28.02.2018
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    544
    Vielleicht zur Klarheit eine Ergänzung: Die Gebäudeversicherungsgesellschaft A (mit Glasbruch) hat auch hier bereits im Einzelfall und selbstverständlich ohne Kenntnis der Teilungserklärung und ohne Zögern Glasschäden am Gemeinschaftseigentum (Scheiben) entschädigt. [Das war auch nicht meine Frage.]

    Allerdings weiß eine potentielle Hausratversicherungsgesellschaft B (mit Glasbruch) spätestens bei Vertragsabschluss mit dem Sondereigentümer, dass der versicherte Hausrat in einer Eigentumswohnung steht (sofern selbstnutzender Eigentümer) und -auch bei der Versicherungsgesellschaft ein wenig WEG-Kenntnisse vorausgesetzt- dürfte dort bekannt sein, dass sich die Scheiben der Fenster, Balkontüren, etc. zwingend im Gemeinschaftseigentum und nicht im Eigentum ihres Versicherungsnehmers befinden. Und genau hier bestehen die Unsicherheiten; nämlich: leistet eine Hausratversicherungsgesellschaft für einen Sondereigentümer, wenn Gemeinschaftseigentum zu Bruch geht?
    Diesbezüglich teile ich Deine Meinung. - Die "Idee" kam ja auch aus den Reihen der Sondereigentümer.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.180
    Zustimmungen:
    4.425
    Für die Eigentumsverhältnisse interessiert sich die Versicherung nicht wirklich. In allen mir bekannten Versicherungsbedingungen wird nur auf die "versicherte Sache" abgestellt. Wem diese Sache gehört, ist dann in gewissen Grenzen (keine Sachen eines Mieters bzw. Untermieters, ...) egal.
     
    Fremdling gefällt das.
  7. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    98
    Ja, tut sie sofern die Ursache zu den versicherten Risiken gehört und der Schaden am Gemeinschaftseigentum ein Teil der (direkten) Umschließung des Hausrats ist.
    Beispiel: Einbruch in Wohnung in Mehrfamilienhaus. Einbrecher beschädigen Hauseingangstüre und Wohnungstüre. In dem Fall Zahlt die Hausratsversicherung zu der Wohnung den Schaden an der Wohnungstüre - aber nicht den Schaden an der Hauseingangstüre.

    Kürzlich so nachgelesen - und hoffentlich oben korrekt geschildert. Ansonsten siehe dort:
    http://www.gebaeudeversicherung.net...nbruch-von-der-gebaudeversicherung-abgedeckt/
    https://deutschesmietrecht.de/mietv...-wer-zahlt-was-nach-dem-wohnungseinbruch.html
     
  8. #7 BHShuber, 01.03.2018
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.293
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    grundsätzlich in der Hausratversicherung kann man einen Glasbruch mitversichern, zu unterscheiden ist ebenso grundsätzlich, Mobiliarverglasung und oder Gebäudeverglasung, letzteres findet seinen Geltungsbereich eher in der Gebäudeversicherung!

    Sollte in der Gebäudeversicherung die Gebäudeverglasung mitversichert sein, ist auch der einzelne Eigentümer versichertes Mitglied hierfür im Hausgeld integriert, zahlt er auch anteilsmäßig Beiträge, so könnte, die Betonung auf könnte, der Versicherer bei Glasbruch die Leistung auch nicht verwehren.

    Dem Sondereigentümer dazu anzuhalten oder gar zu zwingen eine eigene Versicherung für Gebäudeverglasung aufzubürden, scheitert schon an der Beschlusskompetenz der Gemeinschaft.

    Glas bricht in den seltensten Fällen von selbst, hierfür ist es anzuraten, eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht für das Sondereigentum abzuschließen und zu unterhalten.

    Gruß
    BHShuber
     
  9. #8 Fremdling, 01.03.2018
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    544
    Bitte das Substantiv "Idee" und das Verb "nahegelegt" nicht überstrapazieren. ;) Von einem Beschluss mit gewollter Auswirkung auf die Sondereigentümer träumt die WEG nicht im Ansatz; würde seitens unserer Verwaltung auch weder vorgeschlagen noch begleitet.
     
Thema:

Versicherung gegen Schäden am "GE mit SE-Pflichten"

Die Seite wird geladen...

Versicherung gegen Schäden am "GE mit SE-Pflichten" - Ähnliche Themen

  1. Garagen gekauft - zukünftige UST Pflicht?

    Garagen gekauft - zukünftige UST Pflicht?: Hallo, ich habe drei Garagenstellplätze gekauft. Der Verkäufer war gewerblich, hat deshalb die Verträge mit UST abgeschlossen. Ich bin...
  2. Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?

    Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?: Hallo liebe Leute heute eine spannende Frage: Ein Mieter A verursacht grob fahrlässig einen Brand im Hause WEG . Durch eine Zigarrettenkippe im...
  3. Haftet die Haftpflicht für Schäden am Gemeinschaftseigentum?

    Haftet die Haftpflicht für Schäden am Gemeinschaftseigentum?: Hallo Forum, ich habe eine etwas knifflige Frage. Ich bin Eigentümer einer vermieteten Eigentumswohnung und habe kürzlich bei meinem Mieter 3 neue...
  4. Schaden am Dach/Gemeinschaftseigentum, Reparaturfolgen Sondereigentümer

    Schaden am Dach/Gemeinschaftseigentum, Reparaturfolgen Sondereigentümer: Wegen eines Schadens am Dach eines 50 Jahre alten Mehrfamilienhauses mit 11 Wohneinheiten müssen Sparren ausgetauscht werden. Zwei...
  5. Probleme mit Versicherung

    Probleme mit Versicherung: schönen guten Tag Nach dem es bei mir reingeregnet hat habe ich die Versicherung kontaktiert um Prüfen zu lassen ob es sich um einen Sturmschaden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden