Versicherung hält an Vertrag fest

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Koenig Arthur, 19.09.2016.

  1. #1 Koenig Arthur, 19.09.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Ich hatte letztens mal die Gelegenheit, den Versicherungsvertrag zu kündigen und mir was günstigeres zu suchen.
    -- Und zwar hatte mir die Versicherung erst den Vertrag gekündigt, und dann einen 30% teureren und anscheinend auch schlechteren Vertrag draufgedückt. Ich hatte 2 Wochen nach Erhalt des Versicherungsscheins die Möglichkeit, das zu kündigen, und habe die Frist auch eingehalten.

    Nun habe ich einen Brief von der Versicherung, dass ich die Frist von 2 Wochen nicht eingehalten hätte, und dass sie daher nicht mitmachen wollen bei der Kündigung.

    Das mit der Frist ist so: Die Post von denen kam normal mit Brief, also keine Sonderzustellung mit Zeitstempel ; ich habe daraufhin in der 3. Woche nach deren Poststempel meinen Widerspruch persönlich im Büro der Versciherung abgegeben (incl. 150 km Fahrt), damit das mit der Frist auch noch klappt.
    -- Wann der Brief genau im Briefkasten lag weiss ich nicht, war im Urlaub gewesen.

    Aber die Frist von 2 - 3 Wochen habe ich jedenfalls sicher eingehalten ... .

    Komme ich aus der Nummer jetzt irgendwie raus ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Olbi

    Olbi Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    9
    Da fehlt was im Sachverhalt!
     
  4. #3 Koenig Arthur, 19.09.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Moment, melde mich später nochmal ausführlich ... .
     
  5. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Moment, Du hast 2 Wochen Zeit für die Kündigung und kündigst dann in der 3. Woche, dann bist Du zu spät dran.
     
    Syker gefällt das.
  6. #5 Anhalter, 19.09.2016
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    11
    Bezgl der Fristen, kommt es ja durchaus vor, dass gerade bei größeren Unternehmen, die Schreiben auch mal 1-2 Tage brauchen bis sie unterwegs sind, und wenn dann ein Wochenende dazwischen liegt, wird aus 2 Wochen mal schnell nur Eine. Natürlich gilt die Frist erst ab Erhalt des Schreibens, aber das lässt sich leider immer so schwer beweisen. Natürlich könnte man den Absender auch mal nach einer Darstellung seines Prozesses fragen, mit dem sichergestellt wird, dass die Schreiben nach Erstellung in einem gewissen Zeitfenster auch versandt werden... so ein großer, organisierter Konzern kann das sicherlich problemlos liefern... nur mal als Idee.

    Die spannendere Frage dürfte sein, ob man einseitig einen neuen Vertrag schließen kann, der gültig wird, wenn diesem nicht fristgemäß widersprochen wird.

    edit: Das mit dem Poststempel übersehen: Ja, dann läuft die Frist natürlich los ab Einwurf in deinen Briefkasten. Ob der während deines Urlaubs geleert wird oder nicht interessiert nicht.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Hallo Koenig Arthur,
    halte uns doch bitte über dieses spannende mietrechtliche Thema auf dem Laufenden. Danke.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Dazu folgendes Beispiel aus einem verwandten Sachgebiet ;): Das schnellste Tor in der Geschichte der Fußball-Bundesliga hat Kevin Volland nach gerade einmal 9 Sekunden geschossen, d.h. auf der Uhr stand "0:09" als der Ball die Torlinie überquert hat. In der wievielten Minute hat sich das also abgespielt?

    Wenn man unterstellt, dass der König Kalenderwochen meint, kann das noch in der Frist gewesen sein.


    Dann weißt du ja schon, was du behaupten kannst. Was ist dann noch unklar?


    Meine Vermutung ist, dass es hier gar nicht um eine Kündigung geht. Die zwei Wochen klingen auffällig nach dem Widerrufsrecht: Der Vertrag wurde vorher schon irgendwie anders geschlossen und der Zugang des Versicherungsscheins hat dann die zweiwöchige Frist für den Widerruf ausgelöst. Wenn es so sein sollte ..
    ... war das ein spektakulärer Stunt, durchaus eines Königs würdig: "[...]; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung." (§ 8 Abs. 1 VVG)
     
    Syker gefällt das.
  9. Oberst

    Oberst Gast

    …wenn du beweisen kannst, das du in Urlaub warst, bzw. nicht vor Ort z.B. Schiffsreise
    dann ist das auch so, wie Anhalter auch schon erwähnte, wenn nicht haste Pech,
    weitere Gründe die auch ziehen, warst drei Wochen im Gefängnis … Krankenhaus …
    nur herrenlos angebunden am Supermarkt zählt nicht…
     
  10. #9 Koenig Arthur, 19.09.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe die Unterlagen jetzt nochmal genau durchgeschaut, folgendes:
    -- Der Vertrag ist wirklich vorher zu stande gekommen, und es war der Zugang des Versicherungsscheines, nach dem die Frist begann.

    Nun war ich ja persönlich bei denen aufgetaucht, damit man nicht die Sache einfach liegenlassen kann bis die Frist abläuft ...
    -- Dabei hatten sie mir den Versicherungsschein gleich wieder abgenommen; die Sache mit der Frist muss wohl in dem Papier gestanden haben, das ich ihnen da gegeben habe ... , mei o mei, mein Fehler ... - aber ist hoffentlich gesetzlich geregelt.

    Das Anschreiben zum Versicherungsschein habe ich aber noch, da ist das Datum der 11.8.2016, ein Donnerstag.

    Meinen Widerspruch habe ich persönlich am 5.09. 2016 abgegeben, also wohl eine Woche zu spät. Ich habe den also auch nicht "abgesendet", und an diesem Ende der Frist wohl daher leider keinen Spielraum.
    -- Ich könnte aber schwören, dass der normale Postbrief nicht vor dem 22. oder 23.8. in meinem Briefkasten war ... ,
    -- dann wäre mien Erscheinen bei der Versicherung noch rechtzeitig gewesen. Welchen Anspruch hat nun die Versicherung, zu behaupten, dass die Post den Brief schneller befördert haben muß ?

    Einiges war an der Sache mit dem Vertrag auch komisch gewesen, weshalb ich am Ende keine Lust mehr habe, den nun verteuert weiterzuführen:
    -- Erst hat die Versicherungs-Zentrale zum Fristablauf des alten Vertrages (3 Jahre) gekündigt,
    -- dann haben Sie mich die Vertreter angerufen und wollten "zu meinen Gunsten" bei der Hauptstelle intervenieren,
    -- und nach ein paar Wochen, siehe da: Eine neue Versicherung wäre nun doch möglich, leider teuerer und zu schlechteren Bedingungen.
    -- Am Ende unterschrieb ich denen ein Verttragsangebot, ich bekam den Versicherungsschein, am 11.08.2016

    Aber nun: Am 30.08. bekam ich noch einen Brief, der Vertrag sein nun zu Stande gekommen, und sie wollten 4 weitere Unterschriften von mir haben, "der Vollständigkeit halber", und zwar folgende:
    -- 1 Seite: Verzichtserklärung zum Antrag auf eine Wohngebäudeversicherung ("Hiermit verzichte ich darauf, dass mir vor Antragstellung die Vertragsbedingungen übermittelt werden") ...
    (Da hatte ich, wie gesagt, schon den Versicherungsschein da, tatsächlich mit Inhalten, die mir nicht gefielen, und von denen ich vorher keine Ahnung hatte)
    -- 3 Seiten: Erklärungen und Hinweise zum Antrag auf Abschluss der Wohngebäudeversicherung ... (auch nachträglich)
    -- 1 Seite: Empfangsbestätigung ("Ich habe vor Antragstellung folgende Unterlagen erhalten ... ") -- (was tlw. nicht stimmte)
    -- 1 SEPA Lastschriftmandat


    All die Unterschriften habe ich nicht geleistet, ich habe aber hier aufm Tisch das Anschreiben und die Vorlagen, die ich unterschreiben soll.
    -- Abgebucht wurden 2 Beiträge trotzdem, naja, die könnte ich ggf. wohl rückbuchen ... .

    Daraufhin habe ich dann beschlossn, den Kram mit der Versicherung an der Stelle erstmal über Bord zu werfen, der Vertrag kommt mir auch reichlich unvorteilhaft vor, und ich denke die Bürokratie will sich an der Stelle ein wenig über mich hermachen.

    Die Unterlagen kann ich bei Bedarf schnell hier reinstellen, aber gerne so, dass google diese nicht ebenfalls findet ...
     
  11. #10 Anhalter, 19.09.2016
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    11
    Moment, damit ich das richtig verstehe: Du unterschreibst (irgendwann vor dem 11.08) einen Vertrag, bekommst den daraus resultierenden Versicherungsschein und sollst dann mehrere Wochen nach Erhalt dessen dann noch irgendwelche weiteren Dokumente unterschreiben, welche Passagen wie "Ich habe vor Antragstellung folgende Unterlagen erhalten... " enthalten?

    Also daraus sollte sich doch was machen lassen. Je nachdem, günstig, einfach erklären dass du aufgrund der nachträglichen Überreichung der erweitereten Vertragsunterlagen dass wirksame Zustandekommen des Vertrages bestreitest und wenn sie was von dir wollen, sollen sie es sich doch versuchen zu holen. Oder alternativ den Anwalt des Vertrauens etwas ähnliches schreiben lassen, was dann ein paar Euro kosten dürfte aber vermutlich ganz erheblich die Nerven schont.
     
  12. #11 Koenig Arthur, 19.09.2016
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Genau so ist es ! Ich unterschrieb einen "Antrag" auf Versicherung, den Verscherungsschein habe ich mit Bedingungen bekommen, die ich vorher nicht gesehen hatte, bzw. die vom Antrag abwichen.

    Diese Woche schaue ich mal bei meiner anderen Versicherung vorbei, mal sehen was die mir für ein Angebot machen. Wenn es deutlich günstiger ist bzw. bessere Bedingungen hat will ich das dann durchziehen.
    -- Oder ich reiche das Angebot dann bei der jetztigen Versicherung ein, damit sie nachbessern sollen, andernfalls ich bei der Kündigung bleiben will.

    Ich will aber nicht hinterher mit 2 gültigen Verträgen dasitzen ...
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ich habe keine Lust auf Ratespielchen. Lies dir die §§ 7 und 8 VVG durch. Ich halte es für durchaus möglich, dass die Widerrufsfrist erst am 30.8. (oder auch noch gar nicht) begonnen hat. Ansonsten würde ich recht entspannt abwarten, wie die Versicherung ein konkretes Zugangsdatum für den Versicherungsschein beweisen will.
     
  14. #13 Benni.G, 20.09.2016
    Benni.G

    Benni.G Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    8
    Aber denk dran, du hast "nur" 8 Wochen Zeit die Lastschrift zurück zuziehen.
    Sonst läufst du deinen Geld hinterher.
    Aber denkt dran, der Versicherung vorher noch eine angemessene Frist zwecks Rücküberweisung setzen.

    Ich habe mal einen KFZ-Versicherungsvertrag Widerrufen und die Versicherungsprämie mit einer Frist zurückverlangt. Als das Geld bis zu dem Zeitpunkt nicht kam, habe ich die Lastschrift zurückgezogen. Zur gleichen Zeit hat aber auch die Versicherung den nicht genutzten Beitrag zurück überwiesen, sodass ich dann eigentlich bestimmen konnte, zu welchen Bedindungen das Auto für die 20 Tage versichert war.
     
  15. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Wenn sich der König jetzt Baron genannt hätte würde ich auf Kanonenkugel tippen

    Oftmals lese ich in den AGB´s etwas das die Zustellung drei Werktage nach Poststempel vereinbart ist.
    Ich könnte mir vorstellen das die Versicherung vom Lügenbaron auch etwas ähnliches in ihren AGB stehen hat.

    VG Syker
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ja, kenne ich auch. Für den allgemeinen Schriftverkehr mag man das vereinbaren können (ich habe Bedenken), aber für die Auslösung der Fristen nach § 8 VVG ist diese Festlegung unzweifelhaft unwirksam. Von der gesetzlichen Regelung darf nicht zum Nachteil des VN abgewichen werden, § 18 VVG. Es kommt auf den tatsächlichen Zugang an.

    Nebenbei ist die Anwendung dieser Bestimmung in der Praxis schwierig. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt von einer Versicherung Post bekommen hätte, die keine DV-Freimachung hatte. Da müsste man jetzt schon den Matrixcode auslesen und letztendlich kann der Absender dort als Einlieferungsdatum in gewissen Grenzen auch eintragen, wozu er gerade Lust hat.
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Die Befürchtung das im Fall der Fälle eine solche AGB nicht ausreicht
    hatte ich allerdings auch immer wenn man sowas liest.
    Aber dank der von dir genannten Paragraphen bin ich nun schlauer.
     
Thema:

Versicherung hält an Vertrag fest

Die Seite wird geladen...

Versicherung hält an Vertrag fest - Ähnliche Themen

  1. Keine Versicherung gekriegt, weil zu ähnlich wie Bordell oder Puff ist.

    Keine Versicherung gekriegt, weil zu ähnlich wie Bordell oder Puff ist.: Hallo schönen guten Abend, habe nur ganz kleine Frage, ich bin seit November 2016 Vermieter geworden. Der Vorbesitzer hatte nie eine Wohngebäude...
  2. Keine Versicherung, was jetzt?

    Keine Versicherung, was jetzt?: Hallo der Mieter hat für sein Gewerbe nicht richtig aufgepasst (seine Meinung). Hat den Schlüssel für Gewerbe an viele Personen verteilt. Dann...
  3. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  4. Wie Abrechnung mit Versicherung für Reservematerial?

    Wie Abrechnung mit Versicherung für Reservematerial?: Als wir in unserer Wohnung vor ein paar Jahren das Bad neu gefliest haben, haben wir damals noch jede Menge Reserve-Kacheln (auf unsere Kosten)...
  5. Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?

    Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?: Hallo, ich besitze schon seit längerem das EFH (Einfamilienhaus) meiner Großeltern. Bisher mußte ich mir um das heizen im Winter keine sorgen...