Versicherungsschutz erweitert um Glasversicherung - Pflichten für mich als Vermieter

Dieses Thema im Forum "Versicherungen" wurde erstellt von Jupp123, 25.03.2014.

  1. #1 Jupp123, 25.03.2014
    Jupp123

    Jupp123 Gast

    Hallo,

    ich habe kürzlich die Wohngebäudeversicherung um die Glasversicherung erweitert. Welche Pflichten ergeben sich hieraus für mich als Vermieter. Muss ich überhaupt informieren oder ist das über den Mietvertrag abgedeckt. Je Mieter ergibt sich ein Anteil von ca. 40 Euro jährlich als Mehrkosten durch die Glasversicherung.

    Danke vorab

    Jupp123
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immodream, 25.03.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    458
    Hallo Jupp,
    teilweise sind die Mieter über ihre Hausratsversicherungen bereits Glasversichert.
    Hast du die nicht einmal befragt ?
    Unabhängig davon , was willst du mit einer Glasversicherung ?
    Ich hab bei zig Mietwohnungen in 30 Jahren einmal ein Badezimmerfensterglas für 100 € und ein kleines Glas in einer Haustür für 50 € erneuern müssen.
    Eine Glasversicherung ist die überflüssigste Versicherung die es gibt.
    Grüße
    Immodream
     
  4. #3 Aktionär, 26.03.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Es sei denn in jeder Wohnung sind 1-x Glastüren verbaut. Kann ich mir bei einem Mietobjekt allerdings nur schwer vorstellen. Maximal diese 70er-Jahre-Türen mit Glaseinsatz, aber da ist der einzelne Ersatz aufgrund der Größe nicht so teuer, dass sich die Versicherung rechnen würde.

    Wie bist Du denn auf die Idee gekommen den Versicherungsumfang entsprechend zu erweitern? Versicherungscheck durch Makler / Vertreter, oder eigene Idee?
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    Diese Frage würde mich auch interessieren!
    Denn eine Freundin von mir hat das jetzt auch gemacht, gegen meinen Rat.
    Da ich die Nebenkostenabrechnung mache, - darf sie diese Glasversicherung so einfach jetzt mit umlegen. Sie ist in der neu abgeschlossenen Gebäudeversicherung mit aufgenommen.

    Ich habe auch in 40 Jahren keinen Glasschaden gehabt.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Glasversicherung ist explizit in § 2 Nr. 13 BetrKV genannt, ist also umlegbar, falls vereinbart. Dass es diese Versicherung in der Vergangenheit nicht gab (oder dass es sie gab, sie aber nicht umgelegt wurde), spielt keine Rolle.

    Allerdings finde ich die Prämie auch heftig überzogen. Klar: Ohne Versicherung (und/oder ermittelbaren Verursacher) zahle ich für Glasschäden, mit Versicherung zahlt es der Mieter.
     
  7. #6 sara, 26.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    vielen Dank Andres,

    Das war auch das Argument meiner Freundin.

    Da ihr wegen Schadensfälle die Versicherung gekündigt wurde, ihr wurde dann ein neuer Vertrag mit mehr als 100% Erhöhung, ohne Glas = 2800 € angeboten..
    Sie hat dann eine andere Versicherung gesucht und diese verlangt ca. 2000 (genauen Betrag habe ich noch nicht) mit Glas, so hat sie das gemacht.

    Natürlich ist dieser neue Vertrag zu der bisherigen "alten" Hausversicherung oh. Glas um gut 750€ teurer. (Es sind 9 Parteien mit sehr unterschiedlichen Wohnungsgrößen).
    Sie meinte dann, schließlich ist die neue Versicherung um 800 Euro günstiger als das Angebot der alten Versicherung...:unsicher011:

    Ich tue mich da natürlich immer etwas schwer...
    Sie wird ja im nächsten Jahr dann nach der NK Abrechnung wohl von den Mietern eine Rückmeldung bekommen. :smile008:
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Kann man ja vielleicht auch ein bischen selbst abschätzen. Wenn man mit den BK (oder der Miete) sowieso schon recht hoch liegt, muss man abwägen, was einem wichtiger ist. Wenn sich bestimmte Glasflächen als besonders anfällig erweisen (Klassiker: Glastüren), muss man auch mal über eine bauliche Lösung nachdenken.
     
Thema: Versicherungsschutz erweitert um Glasversicherung - Pflichten für mich als Vermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. BGB Vermieter Pflichten versicherung Glasschäden

Die Seite wird geladen...

Versicherungsschutz erweitert um Glasversicherung - Pflichten für mich als Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Pflichten Hausverwaltung

    Pflichten Hausverwaltung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...