Versicherungsverträge ohne WEG Versammlung an Versicherunsmakler übergeben. Korrekt?

Diskutiere Versicherungsverträge ohne WEG Versammlung an Versicherunsmakler übergeben. Korrekt? im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hi, seit einigen 6-7 Monaten haben wir einen neuen Verwalter da wir mit dem letzten nicht mehr zufrieden waren. Das neue Büro muss das...

  1. #1 Kraemer, 07.06.2013
    Kraemer

    Kraemer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    seit einigen 6-7 Monaten haben wir einen neuen Verwalter da wir mit dem letzten nicht mehr zufrieden waren.

    Das neue Büro muss das Chaos des letzten Verwalters nun korrigieren.

    Wir haben im Haus als Eigentümer von mehreren Wohnungen zwei Versicherungsmakler. Beide haben kein Problem damit die Verträge nun zu verwalten. Bis jetzt haben wir den alten Verwalter vertraut. Doch nun sieht die Sache anders aus. Wir prüfen einfach alles auch als Eigentümer, da vieles Schief gegangen ist und uns vieles verborgen wurde. Zum Glück ist das alles halb so schlimm. Hätte schlimmer kommen können hätten einige von uns nicht aufgepasst.

    Nachdem vor ca. 2 Wochen ein Versicherungsmakler nun die Verträge übernehmen wollte, stellt sich vor einer Woche heraus dass der neue Verwalter ohne Rücksprache einfach alle Verträge an einen befreundeten Makler übergeben hat. Und das obwohl der Verwalter schon seit vielen Wochen weiß dass wir selber einen Makler ernennen wollen.

    Ich weiß dass wir das gemeinsam in der nächsten WEG so beschließen können wie wir wollen.

    Aber hier geht darum dass wir uns veräppelt fühlen.

    Der Verwalter sagte dass er "das Recht hat" die Verträge an einen Versicherungsmakler zu delegieren. Da er sich nicht kompetent fühlt das selber zu machen. Auch ohne Beschluss. Auf die Frage warum nicht der Makler im Haus befragt wurde, gab es keine direkte Antwort.

    Wie sehen das die Profis hier. Könnt ihr mir die Paragraphen nennen auf welches Recht beruft er sich denn da? Auch das hat er auf Anfrage nicht nennen können. "Sei halt so". "Er reiche die Quelle nach."

    Wir würde gerne prüfen ob die Verträge vor der Korrespondenz unseren Maklers übergeben wurden. Oder ganz frech erst als der Verwalter erfahren hat das die Verträge von den Eigentümern übernehmen werden wollen. Weil das stellte sich erst spät heraus, da die Eigentümer nun erstmal erreicht werden mussten.

    Habt ihr eine Ahnung wie wir das prüfe können?

    Die Versammlung ist noch mehrere Monate hin. Bis dahin könnte der neue Versicherunsmakler alle Verträge übernehmen. Ich weiß nicht ob die Verwaltung den Maklerauftrag des Versicherungsmaklers ohne Abstimmung unterschreiben kann. Nur so kann der Makler eigentlich tätig werden. Außer er beruft sich auf einen Mündlichen Maklervertrag. Aber was ist hier mit der WEG? Kann der Verwalter einfach so agieren ohne den Beschluss abzuwarten?

    Er hielt sich bedeckt ob der Makler nun einen Auftrag von Ihm gekommen hat oder nur die Verträge erhalten hat um Angebote für die nächste WEG zu erhalten.

    Ich würde mich freuen wenn mich hier mal einer Informieren könnte, damit wir ggf. das Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen können das in unserem neuen Vertrag steht. Das sieht nämlich nicht aus als wäre das ein guter Start.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Martens, 08.06.2013
    Martens

    Martens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Berlin
    Ich habe zumindest eine Teilungserklärung, in der steht wörtlich "der Verwalter entscheidet über die Vergabe ... der Gebäudeversicherung". Das habe ich dann in diesem Fall auch mal getan, sicherlich nicht zum Schaden der WEG insgesamt ;).

    Man muß sich als WEG grundsätzlich entscheiden, ob man selbst verwalten will oder ob man eine Fremdverwaltung installiert. Will man alles selbst entscheiden, bitte, kann man ja tun.
    Mischformen sind für den gewerblichen Verwalter immer schwierig, denn sie bedeuten einen hohen Aufwand für Kommunikation und Abstimmung, den die Eigentümer oftmals nicht bezahlen wollen.

    Sofern man eine Fremdverwaltung beauftragt, sollte man die Entscheidungen der laufenden Verwaltung auch dem Verwalter überlassen. Entscheidend für die WEG ist doch im Falle der Gebäudeversicherung, daß
    1. der Versicherungsumfang stimmt,
    2. die Prämien marktgerecht sind und
    3. und mMn am wichtigsten, daß im Schadensfalle unbürokratisch, schnell und umfassend reguliert wird.

    Unter diesen Prämissen sollte man die Entscheidung des Verwalters wägen - und das Urteil nicht daran festmachen, ob er diese Aufträge der WEG einzelnen Eigentümern zugeschanzt hat oder nicht.

    Ich habe vor einiger Zeit fast alle Verträge einem Versicherungsmakler gegeben, der sich in Berlin auf Gebäudeversicherungen spezialisiert hat.
    Dort erhalte ich im Bedarfsfall schnell eine qualifizierte Auskunft, man ist mit Schäden am Gebäude vertraut (und ernährt sich nicht hauptsächlich von Riester-, KFZ- oder Lebensversicherungen) und kann weiterhin günstige Konditionen anbieten, auch wenn die Versicherung tatsächlich in Anspruch genommen wird (wofür sie ja letztlich abgeschlossen wurde, aber das vergessen die Gesellschaften schnell wieder).

    Wie oft haben wir es erlebt, daß die Eigentümer über ihren Agenten mit irgendeiner Gesellschaft kamen, die unbedingt die Gebäudeversicherung übernehmen sollte, da sie etwas billiger war.
    Kaum kam der erste Schaden - flog die WEG in hohem Bogen raus.
    Soviel zum Modell Solidargemeinschaft.

    Christian Martens
     
Thema: Versicherungsverträge ohne WEG Versammlung an Versicherunsmakler übergeben. Korrekt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Muss ein Versicherungsvertag an die Eigentümer übergeben werden

    ,
  2. darf verwalter versicherungsverträge ohne beschluss an makler übergeben

    ,
  3. darf verwalter versicherungsverträge ohne beschluss an makler abgeben

Die Seite wird geladen...

Versicherungsverträge ohne WEG Versammlung an Versicherunsmakler übergeben. Korrekt? - Ähnliche Themen

  1. Wie werden die Kosten für die Warmwassererwärmung korrekt berechnet

    Wie werden die Kosten für die Warmwassererwärmung korrekt berechnet: Hallo Kollegen, ich weiß, die Frage klingt banal, ist sie aber nicht. Wie einige wissen bin ich kein Freund der großen Abrechnungsfirmen,...
  2. Korrekte Zustellung einer Kündigung bei verzogenem Ehepartner des Mieters

    Korrekte Zustellung einer Kündigung bei verzogenem Ehepartner des Mieters: Hallo, es geht um eine Kündigung wegen Eigenbedarf. Hierzu waren meine Eltern bereits beim Anwalt (Mutter wird die Wohnung mal erben). Nun ist die...
  3. Nach fristloser kündigung keine Schlüssel übergeben

    Nach fristloser kündigung keine Schlüssel übergeben: Ein rein fiktiver Fall: Wenn einem Mieter wegen Mietrückstände fristlos gekündigt wird - wohlwissend- dass er auch nicht mehr in dem angemieteten...
  4. Ist der Vorgehensweise bei der NK-Abrechnung korrekt?

    Ist der Vorgehensweise bei der NK-Abrechnung korrekt?: Darf man wie folgt die Nebenkostenabrechnung machen (Beispiel 2-Familienhaus. 50% selber genutzt und 50% vermietet): Wasser (Mehrere Wasserzähler...
  5. NK korrekt als Werbungskosten eintragen

    NK korrekt als Werbungskosten eintragen: Ich sitze gerade vor der Steuererklärung und stelle wir die Frage des korrekten Eintragens. Man zahlt ja dem Grunde an die Hausverwaltung einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden