Versorger stellt Lieferung ein - Vermieter zahlt nicht !

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von carolina, 22.01.2010.

  1. #1 carolina, 22.01.2010
    carolina

    carolina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    von meinem örtlichen Gas-Strom- undWasserversorger habe ich heute die Mitteilung bekommen, dass mein Vermieter seit geraumer Zeit mit den Zahlungen im Rückstand ist, eine gütliche Einigung nicht zustande gekommen ist und nun die Leistungen wie z.B. Wasser und Allgemeinstrom ab Februar eingestellt wird.

    Meine Frage: Was kann ich tun? Muss ich die Miete weiterzahlen? Kann ich die Miete ab Februar einbehalten? Wie komme ich wieder zu Wasser ?

    Seit ca. 20 Jahren wohne ich in diesem Haus, ich zahle meine Miete immer pünktlich usw. Auch meine anderen Mitmieter (ca. 18 Parteien) zahlen.

    Wasser und Allgemeinstrom ist in den Nebenkosten vorhanden, der normale Wohnungsstrom wird separat direkt an den Versorger gezahlt, dieser wird auch nicht eingestellt.

    Habt Ihr Tipps? Hier wohnen 2 ältere Mieter (über 80 J.), eine Mutter mit Kleinkind und ein Herzkranker. Wäre eine einstw. Vfg. gegen den Versorger möglich?

    Ich bitte um Hilfe ! Ich glaube, mein Vermieter will uns entweder rausekeln oder er ist wirklich in Zahlungsschwierigkeiten. Was passiert mit meiner Miete, wenn ich doch im Februar zahle?

    Vielen Dank ! Oh, ich bin soo aufgeregt und voller Angst !

    Danke.

    Caro
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 22.01.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Was genau läuft alles über diesen Versorger ? Auch Gas für die Heizung ?

    Also ich würde erst mal mit dem Vermieter in Kontakt treten und hören, was er dazu sagt.Wenn das so stimmt wie es der Versorger mitteilt (wovon ich erst mal ausgehen würde, denn die stellen das Wasser ja nicht aus Spass ab), würde ich ihn schon mal mündlich vorwarnen, das du dann die Miete kürzen wirst.
    Sollte dann ab ersten Februar das Wasser tatsächlich weg sein, würde ich ihn umgehend und nachweislich schriftlich über diesen Mangel informieren und im gleichen Schreiben eine Mietkürzung ab sofort ankündigen, am besten auch gleich mit der Angabe um wie viel Prozent du kürzen willst, bei fehlender Wasserversorgung würde ich schon einiges ansetzen.

    Rechtlich kann man dann erst mal nur hoffen, das der Vermieter da in eurem Sinne drauf reagiert.Wenn er das nicht tut, würde ich mal mit dem Versorger sprechen, ob es dort irgendwelche Möglichkeiten zur Direktversorgung oder so gibt.

    Gab es denn schon vorher Anzeichen, das mit dem Vermieter irgendwas nicht "rund läuft" ? Solche Zahlungsschwierigkeiten kommen ja in der Regel nicht über Nacht.
     
  4. #3 carolina, 22.01.2010
    carolina

    carolina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Ja, es gab schon Hinweise darauf, dass mein Vermieter in zahlungsschwierigkeiten ist, aber bisher ist immer alles gelaufen. Das Haus steht auch schon wieder zum Verkauf.

    Ein Anruf hat ergeben, dass sie dort von nichts wüssten und es weitergeben würden. Haha ! Die Versorger kündigen das nicht an, nur weil man mal 1 Monat im Rückstand ist. Da muss schon mehr aufgelaufen sein !

    Die Heizung ist ein Extraposten !

    ichkönnte.... :motzki
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 22.01.2010
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    machen sie sich keine sorgen und keinen Stress

    rufen sie morgen beim Versorger und beim Vermieter an und fragen sie wieviel noch aussteht sagen sie dem Vermieter das sie nötigen falls die Ersatzvorname durchführen werden wenn sich bis zum 29.01 nichts getan hat um nicht das Wasser abgedreht zu bekommen

    wenn der Vermieter nicht bezahlt zahlen sie (und ggf. die anderen Mieter) ihre nächste Miete nicht an den vermieter sondern an den Versorger
     
  6. #5 carolina, 22.01.2010
    carolina

    carolina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    WAAASSS? Ich soll für die Schulden meines Vermieters aufkommen??? Wie bekomme ich denn dann mein Geld wieder? Beim Versorger habe ich schon angerufen, der meinte, ich hätte keinen Vertrag mit denen sondern mein Vermieter. Und die dürften auch mit mir keinen Vertrag schließen, weil ich eine Privatperson bin.... :stupid...ich würde gerne direkt an den Versorger zahlen, aber ich weiß nicht, ob ich innerhalb einer Woche alle Mieter zusammenbekomme, damit wir alle an den Versorger zahlen.

    menno. ich dachte immer, sowas passiert anderen. seit 15 jahren zahle ich pünktlich meine miete, putze die treppe wöchentlich, feiere keine partys, bin auch sonst ein ruhiger mieter und dann sowas! ich finde es wirklich gemein.

    :help
     
  7. #6 armeFrau, 22.01.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Hei....haste die ersten 5 Jahre nicht die Miete pünktlich bezahlt? oben steht 20 Jahre.. :wink
    Was n nu????

    Ganz einfach...das Geld wird mit der Mietzahlung verrechnet.
     
  8. #7 carolina, 22.01.2010
    carolina

    carolina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich wohne seit 15 Jahren im Haus. Die 20 Jahre waren einfach daher gesagt, damit wollte ich zum Ausdruck bringen, dass ich seit einer Ewigkeit hier wohne und immer alles brav bezahlt habe. :Blumen
     
  9. #8 Michael_62, 23.01.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Und seit 15 Jahren hat der Vermieter die Miete nicht erhöht.
     
  10. #9 F-14 Tomcat, 23.01.2010
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    tut mir Leid wenn ihnen mein Vorschlag nicht passt

    dann sitzen sie eben ab Feb. ohne Wasser da :stupid
     
  11. #10 carolina, 23.01.2010
    carolina

    carolina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Nein, zwischendurch kam mal eine Mieterhöhung. Ansonsten wurde das Haus dem Verfall überlassen. Keine Reparaturen durch den Vermieter, keine Modernisierung oder Sanierung. Das meiste blieb auf Kosten der Mieter zu tun (nachweislich).

    Was hat das mit der Versorgungsleistung zu tun?


    @f-14 tomcat
    Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe, es hört sich für einen Laien halt etwas merkwürdig an. Aber wenn das denn die richtige Methode ist, so vorzugehen, würde ich es hatl machen. Mittlerweile fühle ich mich auch besser und bin nicht mehr so aufgeregt. Will sagen: Habe einen klaren Kopf.
    Danke.
     
  12. #11 Vermieterheini1, 23.01.2010
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas76
    und hallo Fragesteller,

    als brav zahlender Mieter- der KEINE Mietschulden hat! - würde ich NICHT so lange warten, bis mir Wasser, Heizung, usw. abgestellt werden, sondern SOFORT effektiv regieren.

    Das Schreiben des Versorgers ist wohl kein Spaß!
    Der Vermieter wurde vom Versorger längst mehrfach zur Zahlung aufgefordert.

    Also würde ich als braver Mieter dem Vermieter - schnellstmöglich gerichtsbeweisbar zugestellt! - HEUTE NOCH schreiben, dass ich ab sofort
    anstatt an ihn die Gesamtmiete zu überweisen
    ab sofort so viel von der Gesamtmiete an den bzw. die Versorger direkt überweisen werden, bis für das Anwesen, in dem ich wohne keine Schulden beim Versorger mehr vorhanden sind.
    Dieses Schreiben in Kopie an den Versorger.
    Dazu HEUTE NOCH schreiben und spätestens am Montag gerichtsbeweisbar zugestellt! vom Versorger die Daten für die Banküberweisung anfordern.

    Dies sollten auch alle anderen braven Mieter in diesem Haus SOFORT machen.
    Dann gibt es mit Sicherheit keine Versorgungssperre!


    Sollte sich der Versorger querstellen - Idioten gibt es überall - dann würde ich die Sicherstellung der UNUNTERBROCHENEN Versorgung über eine gerichtliche einstweilige Verfügung SOFORT beantragen, mit eem Hinweis, dass ab sofort die Gesamtmieten direkt an den Versorger überwiesen werden.
    Da wird eben der Richter den Versorger zwingen die Zahlungen der Mieter anzunehmen.
     
  13. #12 Thomas76, 23.01.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das ist zwar nachvollziehbar, aber rein rechtlich vermutlich erst machbar, wenn tatsächlich ein Mangel eingetreten ist.Der Versorger kündigt zwar etwas an, aber theoretisch könnte der Vermieter noch bis Ende Januar seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen.
     
  14. #13 Vermieterheini1, 23.01.2010
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    "Das ist zwar nachvollziehbar, aber rein rechtlich vermutlich erst machbar, wenn tatsächlich ein Mangel eingetreten ist. Der Versorger kündigt zwar etwas an, aber theoretisch könnte der Vermieter noch bis Ende Januar seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen."

    <= Der zweite Satz ist unzweifelhaft richtig, aber mal scharf nachdenken:
    Wann ist die nächste Mietzahlung fällig?
    Richtig Anfang Februar 2010.
    Da ein intelligenter Mieter in dieser Situation sofort seinen Dauerauftrag gelöscht hat bzw. gegebenenfalls die Einzugsermächtigung gegenüber dem Vermieter mit sofortiger Wirkung gerichtsbeweisbar zugestellt widerrufen hat,
    kann der Mieter am 1. Februar 2010 beim Versorger nachfragen, ob noch eine Versorgungssperre droht.
    Nur wenn der Versorger mir als Mieter SCHRIFTLICH die Auskunft gibt, dass keine Versorgungssperre mehr droht, würde ich die Miete an den Vermieter überweisen.

    Verweigert der Versorger mir Auskünfte, so würde ich
    1. SOFORT das Gericht informieren und die verweigerte Auskunft vom Versorger über den Richter anfordern lassen
    2. ab sofort die Gesamtmiete bei Gericht hinterlegen, worüber ich den Vermieter SOFORT gerichtsbeweisbar zugegangen informieren würde.
    Mit diesem Vorgehen ist der Mieter auf der sicheren Seite.
     
Thema: Versorger stellt Lieferung ein - Vermieter zahlt nicht !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter hat strom nicht bezahlt

    ,
  2. vermieter zahlt strom nicht

    ,
  3. vermieter zahlt wasserrechnung nicht

    ,
  4. vermieter zahlt wasser nicht,
  5. vermieter zahlt gasrechnung nicht,
  6. vermieter zahlt keine nebenkosten,
  7. vermieter zahlt gas nicht,
  8. wasserrechnung nicht bezahlt wasser abgedreht,
  9. vermieter führt nebenkosten nicht ab,
  10. mieter zahlt wasserrechnung nicht mehr,
  11. vermieter zahlt versorger nicht,
  12. vermieter zahlt allgemeinstrom nicht,
  13. vermieter zahlt nicht an stadtwerke,
  14. vermieter zahlt nicht an versorger,
  15. vermieter zahlt stadtwerke nicht,
  16. vermieter zahlt kein wasser,
  17. wasserrechnung nicht bezahlt,
  18. vermieter zahlt nicht,
  19. vermieter zahlt kein wassergeld,
  20. vermieter zahlt nicht stadtwerke,
  21. vermieter zahlt nebenkosten nicht stadtwerke,
  22. mieter rausekeln,
  23. vermieter hat wasser nicht bezahlt,
  24. vermieter zahlt keine abwassergebühren,
  25. vermieter bezahlt gasrechnung nicht
Die Seite wird geladen...

Versorger stellt Lieferung ein - Vermieter zahlt nicht ! - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...