Versorgungssperre bei Mietrückständen

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von schnubbeline, 24.04.2008.

  1. #1 schnubbeline, 24.04.2008
    schnubbeline

    schnubbeline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin noch ganz neu hier und hoffe das ich nicht gleich gesteinigt werde
    Wir würden gern unserer Mieterin, die seit meheren Monaten kein Miete
    gezahlt hat, per Versorgungssperre das Wasser abdrehen,um ihr den Weg in eine neu Wohnung etwas schmackhafter zu machen. Die Räumungsklage läuft bereits aber von Räumung der Wohnung sieht man bei der gegnerischen Partei ab.
    Hat jemand Erfahrung damit?

    Wäre wirklich dankbar für nette und hilfreiche Vorschläge. :help
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DieJasmin, 24.04.2008
    DieJasmin

    DieJasmin Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    ...wie sie sehen davon ab?
    Wenn man den Titel hat, räumt doch der Vollstreckungsmensch oder wie?!

    oder seid ihr noch nicht so weit?

    Lieben Gruß Jasmin
     
  4. #3 Mandieimnetz, 24.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann diese Gedankengänge zwar nachvollziehen, und es ist hart, wenn Einnahmen, mit denen man fest gerechnet hat, nicht kommen. Vor Allem kann ich nachvollziehen, dass wenn man genau weiß, dass man im Recht ist , dass man dann dem Recht ein wenig auf die Sprünge helfen will.

    Aber ich glaube (ich weiß es nicht), dass solche Sachen im laufenden Verfahren keine oder sogar negative Einflüsse auf die Räumungsklage bzw. auf das Wohlwollen des Richters haben. Das hat etwas von Selbstjustiz obwohl ich an Deiner Stelle evtl. schon lange den Hahn abgedreht hätte :lol Ich glaube Augen zu und durch und das sachlich und beim nächsten Mal besser aufpassen, wen man sich da anlacht und aus den gemachten Fehlern lernen.
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 24.04.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    wenn du ihnen das Wasser absperrst dann hast du ein kleines Problem jenachdem wie sich die Mieter auskennen (Nötigung.......)

    das Wasser wäre sehr schnell wieder an (maximal 5 Stunden an Werktagen)
    und bedenkt die Toilette hängt doch auch mit drauf
     
  6. #5 schnubbeline, 24.04.2008
    schnubbeline

    schnubbeline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke , aber ich bin da wohl im Recht, weiß aber nicht ob ich die Feststellung der Räumungsklage abwarten muß.
    Das Gericht ist noch nicht so weit.
    Klage ist eingereicht, Verfahrensgebühren sind beglichen aber
    Kann doch nicht sein, daß ich auch noch Wasser bezahlen muß um der Mieterin ein nettes Leben zu ermöglichen. Bin nämlich sehr wütend, das sie von dem nicht gezahlten Mietgeld ein aufwendiges Leben bestreitet , letzten Freitag traf ich sie in einer Show eines Komikers und ich schwör die Karten waren nicht billig. Sie bekommt etwa 250 € als Mietzuschuß von Amt ( Wohnung ist zu groß für ein Person) aber wir sehen von dem Geld nichts :motzki

    Ich könnt kotzen :kotz
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 24.04.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    dann bete lieber das sie nach dem Richterspruch nicht noch in Revision gehen so ein Fall wie du hast KANN bis zu 2 Jahren gehen

    du musst ihnen die gemieteten Sachen solange zur Verfügung stellen bis du ein rechtsgültiges Urteil in den Händen hältst
     
  8. #7 Mandieimnetz, 24.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Klage ist eingereicht, Verfahrensgebühren sind beglichen

    Ist das Verfahren schon vorbei? Oder hast Du nur für Einreichung der Klage bezahlt, wieviel musstest Du denn bezahlen?
     
  9. #8 schnubbeline, 24.04.2008
    schnubbeline

    schnubbeline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ne das Verfahren ist noch nicht vorbei,
    aber der ganze Spaß hat etwa 600€ gekostet, mal ganz davon abgesehen , das der Anwalt ja auch Geld möchte etwa 900€ also bis jetzt über 1300€ plus der fehlenden Mieten.
    Und die ist ja noch nicht raus, also fehlen weitere Mieten, dann noch der Gerichtsvollzieher und ich denke wir bekommen eine Wohnung zurück, die nicht ohne Sanierung wieder vermieten können.
    :heul
     
  10. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Das ist murks. Entscheidend ist, ob man in Vorleistung tritt, hatte ich in einem anderen Fred erwähnt. Das sehen mittlerweile auch Gerichte ganz anders, man ist ja als Vermieter nicht immer nur der Karl-Arsch und hat die Pappnase auf.

    Mein Statement:
    Sozialer Abstieg - Mieter zahlen nicht mehr, ziehen aber auch nicht aus

    Da gent noch mehr als nur Wasser, auch Strom fällt drunter. Ordentliche Fristen setzen, schriftlich festhalten (am besten per RA). Per Gerichtsboten zustellen. Aus die Maus und Dunkel die Hütte.
     
  11. #10 F-14 Tomcat, 24.04.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    hättest du hier vielleicht ein Gerichtsurteil zur Hand
     
  12. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich. Wichtig ist dabei, das ordentlich gekündigt wurde - (fristgerecht oder fristlos) und gleichzeitig ein Bescheid über die Einstellung der Voersorungsleistungen erfolgt.

    http://www.rafranke.de/ausfrieren.htm

    Landgericht Berlin, Urteil vom 28.11.2006 - 65 S 220/06

    ''Nach Beendigung des Mietverhältnisses und bei erheblichen Zahlungsrückständen ist der Vermieter nicht verpflichtet, den Mieter weiter unentgeltlich mit Wasser zu versorgen.''

    ''Ausführlich dazu Herrlein, NZM 2006, 527, der zutreffend darauf abstellt, ob ein zur Kündigung berechtigender Zahlungsverzug vorliegt. Die Versorgungssperre ist deshalb auch schon vor Zugang der Kündigung zulässig.''

    Aus der Zusammenfassung des Kommentars:
    ....Entgegen der bisher h.A. ist ein Vermieter von Räumen - gleich, ob Gewerbe- oder Wohnraum - berechtigt, den säumigen Mieter dadurch unter Druck zu setzen, dass er die Versorgung des Mietobjekts mit Wasser, Strom oder Wärme einstellt. Es bestehen nur drei Voraussetzungen, die kumulativ vorliegen müssen:
    1. Der Mieter muss die Versorgungsleistungen direkt vom Vermieter beziehen.
    2. Der Zahlungsverzug muss den Vermieter zur fristlosen Kündigung berechtigen, d.h. der Mieter muss an zwei aufeinanderfolgenden Terminen mit mehr als einer vollen Monatsmiete oder über einen längeren Zeitraum mit zwei vollen Monatsmieten zahlungsrückständig sein.
    3. Der Vermieter muss die bevorstehende Versorgungssperre vorher ankündigen und dem Mieter so letztmalig Gelegenheit geben, seine Mietschulden zu begleichen......

    Quelle:
    http://www.123mietrecht.de/Mieter-zahlt-keine-Miete-und-zieht-auch-nicht-aus__f110482.html

    Edit: link angepasst.
     
  13. #12 Mandieimnetz, 24.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Hahn abgedreht wird und die Mieterin nicht schon vorher auszieht, sollte man nach Auszug oder Räumung unbedingt an Mundschutz, dicke Gummihandschuhe und chemische Keulen denken, die Mieterin wird wohl kaum mit Mineralwasser putzen.

    Allerdings hat auch der größte Dreck keine Chance gegen Dampfreiniger und das entsprechende Reinigungsmittel und vor Allem nicht gegen jemanden der festen Willens ist wieder eine schöne Wohnung herzuzaubern.

    Wenn Du das Recht hast abzudrehen, dann erfülle halt die Voraussetzungen und dreh den Hahn zu. Kann sein, dass Du Erfolg hast, kann aber auch sein, dass sie woanders unterkriecht und ihre Sachen in der Wohnung lässt womit Du keinen Schritt weiter wärst.
     
  14. #13 schnubbeline, 24.04.2008
    schnubbeline

    schnubbeline Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Gibt es auch ,
    Hierzu hat das AG Bergheim mit einem jetzt veröffentlichten Urteil entschieden, dass der Vermieter auch gegenüber einem Wohnungsmieter ein Zurückbehaltungsrecht hinsichtlich der Versorgung der Mieträume mit Strom, Wasser und Heizung hat, wenn das Mietverhältnis wegen Zahlungsrückständen gekündigt ist. Mit der Ausübung seines Zurückbehaltungsrechts begeht der Vermieter keine Besitzstörung gegenüber dem Mieter.
    Mit dieser Begründung hat das Gericht den Antrag der Mieter auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen die Versorgungssperre durch den Vermieter abgelehnt und ausgeführt, dass das Gericht sehr wohl die Notlage der Mieter und ihrer Kinder sieht, die Folgen dieser Notlage aber nicht vom Vermieter zu tragen sind. Vielmehr müssen sich die Mieter im Falle von Zahlungsproblemen an öffentliche Stellen wenden. Es ist nicht interessengerecht, dass der Vermieter "sehenden Auges" gegenüber seinem Mieter Leistungen erbringen muss, für die er bei Insolvenz des Mieters keine Zahlungen mehr erwarten kann (AG Bergheim, 27 C 744/03, ZMR 2005, 53).
    Trau der Sache aber nicht wirklich, denn ich bin Heute in einem anderen Verfahren in ähnlicher Lage auf die Nase gefallen.
    Der Mieter ist ausgezogen und hat die Wohnung bis auf einen alten Schrank , von dem schon die Türen fehlten leer gemacht. Auch das gäste WC, ja und ich schreibe es so wie es ist. Es fehlen Waschbecken und Kloschüssel und die kleine Heizung. Und trotzdem muß ich die Wohnung noch mal aufmachen damit der Mieter an sein Eigentum kommt. Und die Richterin interessierte auch gar nicht, das meine Sachen entfernt wurden.
    Vor Gericht bekommst du kein Recht sondern ein Urteil
    :wand:
     
  15. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, Urteile sind immer nur so gut, wie der Anwalt sein Handwerk beherrscht.
    Dazu Richer, die auch bei der 30. Körperverletzung auf "Besserung" hoffen. Recht haben und Recht bekommen sind zwei paar Schuhe. Aber "dagegen" spricht nix - es ist nicht am Recht vorbei. Und wer lebt gern mal ein oder zwei Monate ohne Strom und Wasser? Welche Alternativen hat man denn als Vermieter?
     
Thema: Versorgungssperre bei Mietrückständen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. versorgungssperre wasser

    ,
  2. versorgungssperre wohnraum

    ,
  3. versorgungssperre einstweilige verfügung

    ,
  4. AG Bergheim 27 C 74403,
  5. versorgungssperre wasser mieter,
  6. urteil versorgungssperre wohnraum,
  7. mieter ausfrieren,
  8. AG Bergheim 27 C 74403 ZMR 2005 53,
  9. einstweilige Verfügung gegen Versorgungssperre,
  10. vermieter muss versorgungssperre ankündigen,
  11. wasser sperren mietschulden,
  12. einstweilige verfügung bei mietrückstand,
  13. nötigung durch vermieter durch versorgungssperre,
  14. trotz fristloser kündigung sind die mieter nicht raus versorgungssperren,
  15. nötigung bei sperre der wärmelieferung,
  16. wasser absperren nötigung,
  17. absperren von wasser bei mietrückstand,
  18. einstweilige verfügung antrag versorgungssperre,
  19. wasser sperren bei mietschulden,
  20. urteil wohnraum versorgungssperre,
  21. vermieter-forum.com ausfrieren,
  22. feststellungsantrag im einstweiligen verfügungsverfahren versorgungssperre,
  23. Wasser und heizung sperren bei Mietschulden,
  24. rafranke.deausfrieren,
  25. sperrung der versorgung
Die Seite wird geladen...

Versorgungssperre bei Mietrückständen - Ähnliche Themen

  1. Mietrückstand

    Mietrückstand: Guten Abend, angenommen Mieter A ist im Monat Oktober mit der vollständigen Miete säumig, während im November die komplette Miete wieder...
  2. Verrechnung Guthaben aus BK-Abr. vs. Mietrückstände

    Verrechnung Guthaben aus BK-Abr. vs. Mietrückstände: Hallo hilfreiche Gemeinde, meine Mieterin hat aus einer ihr noch nicht zugegangenen BK-ABr. ein Guthaben. Inzwischen hat sie Mietrückstände...
  3. Kündigung wegen Mietrückstand und Räumung

    Kündigung wegen Mietrückstand und Räumung: Hallo zusammen, gesetzt den Fall, ein Mieter ist seit 10 Jahren Mieter und zahlt seine Miete nicht bzw mindet diese, weil er Schimmel in der...
  4. Wieder Mietrückstand, Kündigung gerechtfertigt?

    Wieder Mietrückstand, Kündigung gerechtfertigt?: Hallo, habe leider einen säumigen Mieter, der in den letzten 18 Monaten bereits 6 mal die Miete verspätet (Rückstand teilweise nach zwei...