verspätete Mietzahlungen... kann ich kündigen ?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Lankwitzer, 01.10.2015.

  1. #1 Lankwitzer, 01.10.2015
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    Hallo und guten Tag,

    ich habe einen Mieter, dessen Miete vom Jobcenter bezahlt wird. Leider kommt es immer wieder zu verspäteten Zahlungen.
    Ich möchte diesen Mieter auch nicht mehr haben, da er eine sehr unangenehme Art an sich hat.

    Im Juli 2015 kam bis zum 9 Tag des Monats keine Miete. Daraufhin habe ich ihm eine Mahnung geschrieben und zum 11 kam dann das Geld. Diesen Monat sieht es wieder so aus, daß das Geld verspätet kommt.

    Somit wäre das ja in kurzer Zeit zwei mal hintereinander. Habe ich in diesem Fall ein Sonderkündigungsrecht ?

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 01.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Mahnung oder Abmahnung? Kam die Septembermiete pünktlich? Hast Du die 3 Werktage die der Mieter Zeit hat um die Miete zu zahlen berücksichtigt?


    Das ist noch kein Grund zur Kündigung. Die Oktobermiete ist übrigens erst am 5. fällig.
     
  4. #3 lostcontrol, 01.10.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Schreib auf jeden Fall gleich mal eine Abmahnung wegen unpünktlicher Mietzahlung. Sollte das häufiger vorkommen könnte das zum Kündigungsgrund werden.
    Aber Achtung: Sollten die Verspätungen vom Amt bedingt sein, bringt das alles nichts.
     
  5. #4 Lankwitzer, 01.10.2015
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    "Aber Achtung: Sollten die Verspätungen vom Amt bedingt sein, bringt das alles nichts."

    Ist das so ? Ich habe doch den Mietvertrag mit dem Mieter und nicht mit dem Amt.
     
  6. #5 Lankwitzer, 01.10.2015
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    "Mahnung oder Abmahnung? Kam die Septembermiete pünktlich? Hast Du die 3 Werktage die der Mieter Zeit hat um die Miete zu zahlen berücksichtigt? "

    Ich habe ihn abgemahnt und mich auf § 556 b BGB berufen.

    Das Amt überweist ja sonst immer ein paar Tage vor dem 1. des Monats, also denke ich das es diesen Monat auch wieder zu spät kommt.

    Der Mieter wird diverse Unterlagen beim Amt nicht einreichen, daß diese dann die Miete nicht zahlen bis alles geklärt ist.
     
  7. #6 anitari, 01.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ich weiß. Das ändert aber nichts daran der Mieter bis zum 3. Werk- bzw. Bankbuchungstag Zeit hat die Miete zu zahlen.

    Vorsorglich auf die bloße Vermutung hin das es zur Verzögerung kommen könnte abmahnen oder kündigen geht nun mal nicht. Du hast hoffentlich in der Abmahnung vom Juli auf die mögliche Kündigung, falls der Mieter wiederholt verspätet zahlt, hingewiesen?

    Richtig. Hat aber der Kunde die Verspätung, weil er z. B. Unterlagen verspätet oder unvollständig vorlegt, zu verschulden rettet ihn das nicht.
     
  8. #7 Pharao, 01.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Lankwitzer,

    was bedeutet "immer wieder" und hast du das auch immer brav Abgemahnt :?

    Das ist leider kein Kündigungsgrund.

    Zudem solltest du auch bedenken, auch wenn du jetzt einen gültigen Kündigungsgrund hättest, das bedeutet noch lange nicht, das dieser Mieter fristgerecht ausziehen wird. Im schlimmsten Fall wirst du ihn rausklagen müssen, den gerade Alg2-Empfänger (denen noch wegen Mietschulden oder unpünktlicher Mietzahlungen gekündigt wurde), gerade "die" sind nicht die Lieblingsmieter eines Vermieters. Und solange der Mieter nichts neues hat, wird er i.d.R. zwangsweise bei dir weiter wohnen bleiben - gültige Kündigung hin oder her.

    Ansonsten sehe ich das so: Du willst hier keine Freundschaften knüpfen, sondern hast hier eine Geschäftsbeziehung und solange der Mieter nur eine unangenehme Art hat die dir eben nicht passt, diese aber allgemein die Vermieterei ansich nicht beeinträchtigt, dann ist doch eigentlich alles in Ordnung.

    Nein, aber regelmäßig verspätete Mietzahlungen auf Dauer können ein Kündigungsgrund werden.

    Jetzt wäre aber m.E. interessant, wie die Mietzahlungen allgemein so waren von diesem Mieter, denn wenn du das Jahrelang geduldet hast, das die Miete gelegentlich zu spät kam, dann sieht die Sachlage ggf. jetzt ganz anders aus. Ansonsten sagt man meines Wissens, frühstens ab der dritten verspäteten Mietzahlung in einem Jahr, kann man an Kündigung denken - Vorausgesetzt natürlich auch, das man immer brav Abgemahnt hat.

    Alternativ wäre hier nur, das der MIeter hier mit 2 MM im Rückstand wäre, allerdings kann der Mieter diese fristlose Kündigung i.d.R. dann noch heilen. Allgemein kann man dir hier nur den Rat geben, sobald ein Abmahngrund vorliegt, nutze das auch. Wie du das später dann gebrauchen kannst, spielt in dem Moment erstmal keine Rolle.


    M.E. ist es immer geschickt, wenn man als Laie (wenn möglich) keine §§ nennt bzw. sich nicht gleich auf §§ beruft. Ich mein, für diese Abmahnung wäre das m.E. nicht notwenig gewesen, also lässt man es dann auch lieber weg, als im schlimmsten Fall einen Fehler zu machen.

    Spielt keine Rolle wann das Amt normalerweise zahlt, laut Mietvertrag ist die Miete i.d.R. am 3.Werktag fällig. Und wenn die Miete jetzt am 4. oder 5. Werktag kommt, würde ich auch keinen Aufstand machen.

    Jetzt können wir natürlich fröhlich rum raten, aber wenn im Juli die Miete schon zu spät kam, weil diverse Unterlagen nicht eingereicht wurden vom Kunden, dann ist es m.E. jetzt eher unwahrscheinlich (was nicht bedeuten soll, das es nicht möglich wäre!), das der gleiche Grund nun im Oktober wieder eintreten wird. Ich mein, der Bewilligungsbescheid geht i.d.R. ein halbes Jahr und wenn jetzt keine großen Veränderungen beim Mieter/Kunden waren, dann ändert sich der Bescheid auch nicht in dem Bewilligungszeitraum.

    Aber ohne genauere Infos, wird das hier nur eine Raterei bleiben, zumal der Mieter ja für den aktuellen Monat Oktober eh noch Zeit hätte die Miete rechtzeitig zu begleichen.
     
    Lankwitzer gefällt das.
  9. #8 immodream, 01.10.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Lankwitzer,
    wenn ich allen Mietern, die eine etwas unangenehme Art haben und die meistens erst um den Zehnten des Monats bezahlen, kündigen würde, hätte ich mehrere Häuser leer stehen.
    Ich weis ja nicht wie gut du deine Wohnung wieder vermieten kannst, in meiner Lage hier im Osten des Westens ( Ruhrgebiet ) bin ich schon froh, wenn überhaupt die Miete jeden Monat gezahlt wird.
    Grüße
    Immodream
     
    Lankwitzer gefällt das.
  10. #9 Akkarin, 01.10.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Ich habe nur die Zusammenfassung gelesen ( nicht die gesamte Begründung) aber in 03.02.2015, Az.: VIII ZR 175/14 hat der BGH nichts gegen die Kündigung des Mieters wegen 2 monaten Rückstand, obwohl hier nur das Jobcenter schuld war und der Mieter wohl tatsächlich nichts dafür konnte.
     
  11. #10 Pharao, 01.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Akkarin,

    naja, zwischen "Miete kommt gelegentlich bzw. öfters verspätet" und "Miete kommt über 2 Monate garnicht", das ist m.E. auch nicht die gleiche Ausgangssituation.
     
  12. #11 lostcontrol, 01.10.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Es geht aber hier nicht um's Nichtzahlen sondern um's verspätet Zahlen.
     
    Lankwitzer gefällt das.
  13. #12 Akkarin, 01.10.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Ganz klares Jein. Den Fall indem ein Jobcenter dauerhaft verspätet zahlt- also immer erst am 4ten oder 10ten eines Monats halte ich für komplett unrealistisch. Was aber vorkommen kann, dass eine Unterstützung zu Unrecht abgelehnt wird, die Hilfe ausgelaufen ist und der Mieter "vergessen" hat diese zu verlängern, schlichte Bearbeitungsfehler, etc.. also Situationen in denen der Mieter mit mehr als 1 Miete unverschuldet in Rückstand gerät. Normalerweise zahlt das Amt irgendwann den Rückstand komplett nach. Dies ist dann aber eben verspätet..
     
  14. #13 Pharao, 02.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    m.E. ist es nicht unrealistisch, sonst gäbe es das ein oder andere Urteil dazu nämlich nicht .... :91:

    .... das es letztlich soviel gibt, das eigentlich fast alles "vorkommen kann " . :160:
     
  15. #14 Lankwitzer, 05.10.2015
    Lankwitzer

    Lankwitzer Benutzer

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Berlin
    Auch heute war kein Geld auf dem Konto. Denke nun ernstahft drüber nach die Kündigung fertig zu machen.
     
  16. #15 immodream, 06.10.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Lankwitzer,
    du kannst die Kündigung doch fertig machen. Es gibt Mieter, die beeindruckt solch ein Kündigungsschreiben und zahlen umgehend oder wenigstens in Raten.
    Meine Hardcoremieter haben alle mehrere Kündigungen erhalten, zahlen dann wieder einige Zeit und nutzten die Zeit der Räumungsklage und alle Fristen und Einsprüche , um locker 15 Monate keine Miete zu zahlen.
    Versuch macht klug.
    Viel Erfolg
    Immodream
     
    Lankwitzer gefällt das.
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    ..und statt dessen einen schönen Urlaub verbringen. Einer meiner Mieter, darauf angesprochen wo die Miete bleibt für 3 Monate, meinte er,
    er habe bereits einen Urlaub gebucht und dafür brauche er nun mal das Geld, und zudem hätte ich mein Haus längst abgezahlt und brauche deshalb
    die Miete gar nicht mehr.
    Als Ausgleich habe ich seit fast 20 Jahren ein Urteil. Na wenigsens etwas.
     
  18. #17 Aktionär, 07.10.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Sieh es mal so Nanne, Du hast deutlich länger was von dem Urteil als der Mieter von seinem Urlaub.

    Mal ernsthaft: Der Mieter wird abgewogen haben wer ihm schneller / leichter den Tag vermiesen kann, der Reiseveranstalter oder der Vermieter ... traurig aber wahr.
     
    Nanne gefällt das.
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Wir denken beide an diese Zeit -VM und M- nur ich mit einem trändenden Auge, der M. mit einem lachenden.:059sonst:

    Mein Provit ist die gesammelte Erfahrung.
     
  20. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    LOL :90:

    Also ich finde sowas nicht traurig, sondern eher erschreckend.
     
Thema: verspätete Mietzahlungen... kann ich kündigen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann ich dem mieter bei wiederholt verspäteter mietzahlung kündigen

    ,
  2. kann ich verspäteter Mietzahlung kündigen

Die Seite wird geladen...

verspätete Mietzahlungen... kann ich kündigen ? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...