Verständigungsfrage: "Was steht im MV?"

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von suiCast, 03.09.2010.

  1. #1 suiCast, 03.09.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,

    ich lese hier immer und immer wieder Fragen wie: "was steht denn im Mietvertrag?".

    Meine Frage dazu ist;
    es werden ja (gehe ich einfach mal davon aus) Standard-MV benutzt und davon gibt es nur eine begrenzte Anzahl (bei uns im Schreibwarenladen sind es drei).
    Wäre es nicht einfacher für alle beteiligten hier zu sagen "Wenn Du n MV von XY hast steht standardmäßig dies und das drin!".

    Ist das zu realisieren oder habe ich da einen Denkfehler?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 03.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ich glaube du liegst falsch wenn du davon ausgehst, dass nur standard-mietverträge aus dem schreibwarenhandel genutzt werden.
    soweit ich das hier lese benutzen die meisten "profis" hier (damit meine ich diejenigen, die schon länger vermieten und regelmässig neue mietverträge brauchen) eher mietverträge aus dem internet, sehr viele diejenigen von "haus und grund" die man entsprechend anpassen kann. das ist schon ganz schön weit entfernt vom letzten offiziellen "standard-mietvertrag" des bundesministeriums der justiz (nach den änderungen von 2001).
    zudem kommt's natürlich immer drauf an wo man seine kreuzle setzt und was man ausfüllt und was streicht.

    wir benutzen eigene mietverträge, die auf dem standard-mietvertrag basieren, aber mit 'ner menge zusätze ("sonstige vereinbarungen" als anhang) versehen wurden, das ganze ergänzt durch ein merkblatt zum "richtigen heizen und lüften" das bestandteil des mietvertrags ist. das ganze wurde vom fachanwalt abgenickt und wird immer mal wieder der neuen gesetzeslage angepasst.
     
  4. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    So sieht's bei uns auch aus. Bei uns hängt noch die Hausordnung mit dran.
     
  5. #4 Christian, 03.09.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in gewissen Zeitabständen ändert sich auch die Rechtssprechung. Darauf hin werden solche Mietverträge meist angepasst, so daß es u.U. jedes Jahr eine neue Version gibt - zusätzlich zu den 100 Versionen der vergangenen 100 Jahre.
     
  6. #5 lostcontrol, 03.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    hausordnung haben wir aus dem standard-mietvertrag der als basis diente übernommen bzw. einfach dringelassen. ist ja in den meisten standard-mietverträgen mit drin. da sie bei uns gut passt kein problem - eine der wenigen geschichten bei denen es bei uns von vornherein passt mit dem standard.
    grundsätzlich aber bestimmt sinnvoll auch die hausordnung als anhang zu machen.
     
  7. #6 suiCast, 03.09.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte auch im Sinn, eigene Verträge, basierend auf Standard-MV, zu erstellen und beliebig zu ergänzen. Habe hier dann aber immer mal wieder gelesen dass dies und jenes nicht zulässig ist... Habe dann davon abgesehen - bevor ich was falsch mach...

    Ich weiß jetzt leider auch nicht, ob meine MV gut sind - konnte mich damit noch nicht wirklich auseinandersetzen.

    Gibt es eigentlich unterschiede bzw. gibt es besonders Mieter-/Vermieterfreundliche Formulare?

    Ansonsten wäre ich auch für Tipps sehr dankbar, wo ich was tolles finden kann und vielleicht auch warum gerade diese so toll sind...
     
  8. #7 lostcontrol, 03.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    klar gibt's die.
    der "standard-mietvertrag" den du dir beim mieterschutzbund holen kannst ist - wen wundert's - eher mieterfreundlich, derjenige den du dir bei "haus und grund" holen kannst dagegen eher vermieterfreundlich.

    ich find's praktisch wenn ich meine mietverträge problemlos in meiner standard-textverarbeitung (ohne namen nennen zu wollen) bearbeiten und als pdf-datei gesichert abspeichern kann.

    "toll" ist für jeden was anderes. ich mit meinen ganzen altbau-besonderheiten bin auf die eine oder andere "individuelle vereinbarung" angewiesen, wenn ich das nicht einfach entsprechend anhängen kann find ich's verständlicherweise nicht so toll.
    die hinweise zum "richtigen heizen und lüften" halte ich in zeiten des vollwärmeschutzes für 'ne unerlässliche ergänzung - wenn das bestandteil des mietvertrags ist, hat man im schimmelfall bessere karten sofern das problem aus fehlverhalten des mieters entstanden ist (leider meistens der fall), da kann der mieter sich dann nicht rausreden er hätte das nicht gewusst...
    ein mietvertrag für ein einfamilienhaus sollte verständlicherweise immer anders aussehen als der für 'ne einfache wohnung in einem zig-parteien-mietshaus - das fängt damit an welche aufgaben man an den mieter delegiert (z.b. wird öleinkauf fürs einfamilienhaus sinnvollerweise an den mieter übertragen während man das beim mehrfamilienhaus mit zentralheizung wohl eher nicht machen wird).

    oder anders gesagt:
    kommt immer drauf an was du zu vermieten hast.
    ich hab für jedes unserer mietshäuser einen etwas anderen mietvertrag - eben abgestimmt auf die jeweiligen gegebenheiten. ich will das zwar immer alles in einem vertrag zusammenfassen und dann individuell streichen was im einen haus gegeben ist, im anderen aber nicht (z.b. dachbodenabteile die in A vorhanden sind, in B aber nicht), hab das aber bisher irgendwie noch nicht perfekt hingekriegt...
     
  9. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Also direkt verglichen hab ich die Formulare vom Mieterverein und von Haus und Grund noch nie, aber hier dürften deutliche Unterschiede vorhanden sein.

    Toll wären die Mietverträge, die vermieterfreundlich sind und dabei gleichzeitig garantieren könnten, dass sie auch in 5, 10, 15 Jahren noch aktuell, und die einzelnen Klauseln wirksam sind, aber leider.............

    Das wird sich spätestens beim Auszug der Mieter zeigen.

    Mietverträge kann man schon ergänzen, wenn der individuelle Charakter einer Wohnung dies nötig macht. Vorsichtig wäre ich halt mit irgendwelchen individuellen Zusatzvereinbarungen, die eigentlich keine sind, sondern nur weitere Abwälzungen von Pflichten auf den Mieter bedeuten.
     
  10. #9 lostcontrol, 03.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    richtig, da muss man schon aufpassen. deswegen sind unsere ja auch anwaltlich abgenickt.
    tatsache ist aber, dass man in den "zusatzvereinbarungen" 'ne menge dinge festhalten kann, die eigentlich eher sowas wie infos über die speziellen besonderheiten einer wohnung bzw. eines hauses darstellen und über die man 'ne bestätigung haben möchte, dass sie dem mieter bekannt waren bei vertragsunterzeichnung. unsere "zusatzvereinbarungen" bestehen zum grössten teil aus sowas.
    beispiel: in den zusatzvereinbarungen steht drin, dass die historischen gewölbekeller nicht zur einlagerung von feuchtigkeitsempfindlichen gegenständen (papiere, bücher etc.) geeignet sind und dass vermieterseits kein schadensersatz für schäden an entgegen diesem hinweis dort eingelagerten gegenständen übernommen wird, da diese grundfeuchtigkeit in derartigen kellern normal und durchaus gewünscht ist.
    wir haben wegen sowas zwar schon mal vor gericht gewonnen, aber dieses theater muss ich nicht nochmal haben, dass jemand meint er könne verlangen dass ein gewölbekeller "trockengelegt" wird und schadensersatz für dort trotz bekannter feuchtigkeit gelagerter papiere wollte. zuvor haben wir's immer nur mündlich ausdrücklich gesagt, jetzt steht's halt im mietvertrag.
     
  11. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Das sind aber die kleinen feinen Unterscheidungen zwischen "Aufmerksam-machen-auf-individuelle-Gegebenheiten" und der Verpflichtung des Mieters zu irgendwas, bzw. der Absprechung der Rechte eines Mieters durch eine bestimmte Gegebenheit.
    In deinem Gewölbekellerbeispiel kann man, wie du, den Mieter darauf aufmerksam machen, dass eben ein alter Gewölbekeller nunmal nicht zum Lagern von Papieren geeignet ist. Geht man ne Stufe weiter und schliesst eine Mietminderung aufgrund eines, naturgemäss, feuchten Kellers aus, hat man verloren.
    Vorsicht ist schon angebracht bei allem was man individuell formuliert.
     
  12. #11 lostcontrol, 03.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    tja, alles 'ne frage der formulierung.
    aber eine mietminderung wäre im genannten fall ohnehin nicht möglich, da gilt "gemietet wie gesehen". haben wir ja durchexerziert vor gericht und problemlos ohne tamtam gewonnen. dass das jetzt in unseren mietverträgen drin steht soll mir die wiederholung von sowas ersparen, denn dann kann man den mieter darauf hinweisen dass das ja sogar in seinem mietvertrag steht, dass der keller feucht ist und dass das schon seine richtigkeit hat und er das auch so per unterschrift akzeptiert hat.

    ob man mietminderungen überhaupt irgendwie ausschliessen kann ist ja auch so 'ne frage die immer wieder auftritt. bisher hab ich hier noch keinen einzigen fall gelesen wo's möglich gewesen wäre und sämtliche diskussionen hierzu führten ins leere...

    auf jeden fall! drum empfehle ich ja auch ausdrücklich sowas vom anwalt abnicken zu lassen!
     
  13. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    "Gemietet wie gesehn" ist so ne Sache. Ich hab mal ein Urteil gefunden, das eine Mietminderung bei einer EG Wohnung wegen Fusskälte zugestanden hat. Obwohl die Mieter im Mietvertrag auf die Bodenkälte hingewiesen worden sind.
     
  14. #13 suiCast, 06.09.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Durch die Beiträge hier habe ich mich überzeugen lassen und mal n bisschen gegoogelt. Hab nen "Vermieterfreundlichen" - zumindest heißt der so - Vertrag gefunden und ihn individuell angepasst und das Zeug zum wegstreichen einfach gelöscht.

    Möchte jetzt aber eine Klausel zu Renovierung schreiben und bräuchte da etwas Hilfe. Da die Frage aber hier nix zu suchen hat, eröffne ich gleich nen Thread im passenden Bereich.
     
  15. #14 lostcontrol, 06.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    moment - auch das "einfach löschen" kann da ein problem sein. mach das lieber so wie' vorgesehen ist, nämlich in dem du den teil erkennbar streichst.
    auch das mit dem "individuell anpassen" ist so 'ne sache - wenn du das so machst, dass du ungültige klauseln schaffst könnte es sein dass der komplette vertrag ungültig wird. die "salvatorische klausel" hast du hoffentlich nicht "einfach gelöscht"?
     
  16. #15 suiCast, 06.09.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    ne ne ... Die salvatorische Klausel bleibt natürlich.

    Was ich gelöscht habe; Gartenmitbenutzung, Terrasse/Balkon etc.
    da Garten, Balkon etc. nicht vorhanden.
     
  17. #16 Christian, 07.09.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde das drinlassen und dann sichtbar durchstreichen.

    Stell dir mal vor, an anderer Stelle wird auf den Garten verwiesen ... wenn dann nicht ersichtlich ist, daß der gar nicht vorhanden (und nicht mitvermietet) ist, weil du den Teil komplett gelöscht hast, könnte der Mieter z.B. wegen fehlender Gartenmitbenutzung die Miete mindern (weil halt an anderer Stelle standardmäßig darauf verwiesen wurde).
     
  18. #17 suiCast, 07.09.2010
    suiCast

    suiCast Benutzer

    Dabei seit:
    29.05.2010
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Der Garten ist aber gar nicht vorhanden und sonst ist der MV auch sehr sehr übersichtlich.
     
  19. #18 Christian, 07.09.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das kann ja durchaus alles sein.

    Diese Tatsache berechtigt zur Mietminderung, sofern du einen Garten vermietet hast.

    ---


    Vielleicht steht da aber irgendwo sowas wie "Die Miete beträgt incl. Garten, Balkon und Pool 1234 Euro". Und in dem Abschnitt, den du gelöscht hast, stand sowas wie "Sofern kein Pool vorhanden ist, gilt das auch für den Abschnitt mit der Miete entsprechend".

    Aber wenn du davon überzeugt bist, daß du es drauf hast, dann machs - viel Glück!

    Meine Meinung dazu ändert sich dadurch jedenfalls nicht, und nach der hast du (u.A.) gefragt. Daß sie dir nicht passt, kannst du mir nicht ankreiden ;-)
     
Thema: Verständigungsfrage: "Was steht im MV?"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gartenmitbenutzung rechte und pflichten

    ,
  2. gartenmitbenutzung pflichten

    ,
  3. standard mietvertrag haus und grund

    ,
  4. haus und grund standardmietvertrag,
  5. Mustermietvertrag des Bundesministers der Justiz,
  6. haus und grund standard mietvertrag,
  7. verständigungsfrage,
  8. mietvertrag haus und grund vermieterfreundlich,
  9. haus und grund vermieterfreundlich,
  10. grundfeuchtigkeit ,
  11. gartenmitbenutzung rechte pflichten,
  12. gartenmitbenutzung im Mietvertrag EFH,
  13. wiewas bedeutet im mietvertrag wie gesehen,
  14. formulierung von verständigungsfragen,
  15. gartenmitbenutzung mieterbund,
  16. gartenmitbenutzung-rechte-im-zweifamilienhaus,
  17. probleme standardmietvertrag haus und grund,
  18. mietvertrag standard m-v,
  19. vermieterfreundlicher mietvertrag haus und grund,
  20. zweifamilienhaus-gartenmitbenutzung-mieter,
  21. klausel im mietvertrag über grundfeuchte,
  22. mietvertrag haus nach bundesministerium justiz,
  23. öleinkauf auf mieter übertragen,
  24. vermieter-forum.com mustermietvertrag des bundesministers der justiz,
  25. gartennutzung zusatzvereinbarung haus und grund
Die Seite wird geladen...

Verständigungsfrage: "Was steht im MV?" - Ähnliche Themen

  1. Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV

    Räumungsvereinbarung oder doch befristeter MV: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hab eine Frage. Folgender Sachverhalt: Ich habe dem Mieter meines Hauses wegen Eigenbedarf zum 31.01.2017...
  2. Ist der MV suspekt?

    Ist der MV suspekt?: Hallo, möchte Dienstag morgen einen Mietvertrag für ein WG Zimmer abschliessen. Auf meinen Wunsch hat mir der Vermieter den Mietvertrag vorab...
  3. Zutrittsrechte nach Beendigung des MV

    Zutrittsrechte nach Beendigung des MV: Hallo zusammen, mich beschäftigt eine Frage, auf die ich keine wirkliche (klare) Antwort finde. Falls die Frage hier in der falschen Kategorie...
  4. Streichen der Wände als Klausel im MV

    Streichen der Wände als Klausel im MV: Es gibt doch eine Rechtsprechung bezüglich Streichen der Wände bei Auszug. Wie habt ihr dies im Mietvertrag dementsprechend vermerkt oder formuliert?
  5. MV "mit Garage", was genau??

    MV "mit Garage", was genau??: Hallo, Ich bin gerade dabei mich in Unterlagen einzuarbeiten (bzw. einen ersten groben Überblick über das Durcheinander zu erhalten). Noch bin...