Verständnisfrage zum neuen Meldegesetz

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von anitari, 03.06.2015.

  1. #1 anitari, 03.06.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Seit dem 1. Mai 2015 können sich meldepflichtige Personen, die in einer Mietwohnung bzw. einem gemieteten Haus wohnen, nur noch mit einer Meldebestätigung des Vermieters (Wohnungsgebers) an-/ummelden.


    Muß jetzt der Vermieter dem EWA den Ein- bzw. Auszug melden oder muß er lediglich der ein-/ausziehenden Person diese Bescheinigung geben?

    Ich denke letzteres. Aber was ich denke muß noch lange nicht richtig sein.[​IMG]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wenn du Tante Goog** danach fragst, liest du fast überall, das dies anscheinend auf November 2015 verschoben wurde bzw. erst da in Kraft tritt. Aber schön für den Hinweis, hab ich gar nicht so mitbekommen :unsicher034:
     
  4. #3 anitari, 03.06.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Hab Tante Goog** befragt die hat mir noch den 1. Mai vorgoogelt

    Aber danke für den Hinweis.

    Ob nun 1.5. oder 1.11. meine Frage bleibt trotzdem. Schließlich will man für den Fall der Fälle ja vorbereitet sein.

    Hier Meldegesetz, Änderung | VerwalterPraxis | Immobilien | Haufe steht

    Für Sie bedeutet das, dass Sie ab dem 1.11.2015 wieder gegenüber Ihrem Mieter eine solche Bestätigung ausstellen müssen.

    Heißt also ich muß lediglich dem Mieter diese aushändigen damit er sich ummelden kann.
     
  5. #4 Fremdling, 03.06.2015
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Mal hier schauen?
    juris BMJ - Volltextsuche - Trefferliste
    und dort runter-scrollen bis "BGBl I 2013, 1084"
    oder auch hier gleich clicken BGBl I 2013, 1084 und PDF speichern/öffnen. Schon ist das komplette Gesetz sichtbar.

    Ich lese von Mitwirkung (§ 19) unter strafbewehrter (§ 54; bis EUR 1.000) Pflicht innerhalb klarer Fristen (2 Wochen), wobei der Ummeldende (§ 17) aktiv werden muss.
     
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    315
    Das hat ja lange gedauert, bis das wieder eingeführt wird. :huepfend002:Da waren wir vor 20 Jahren schon einmal.:84:
     
  7. #6 alibaba, 03.06.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ich würde seit dem KinderTag 2015 jeden Mieter beim BürgerAmt per Emil anschreiben/melden

    auch die Glaubensrichtung ,wegen herrenlose Gepäckstücke und sonstigen Moloch , das das RasterNSä was zu tun hat ,

    aber das läuft ja alles automatisch :smile007:

    Früher wurden Nummern auf Menschen gebrannt , Heute bekommt man schon als FrischLing die Nummer auf Papier bis zum

    auszug in eine neue Welt https://www.youtube.com/watch?v=lUUdni8fTxw

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.388
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    pfft - gibt halt bei der Whg.-Übergabe ein weiteres formloses Formblatt in doppelter Ausfertigung, Unterschriften und fertig ist der Drops.
     
  9. #8 anitari, 03.06.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    So werde ich da auch künftig handhaben. Entsprechendes Formular ist schon vorbereitet.

    Mir ging es eben nur darum ob ich als Vermieter zu-/ausziehende Personen dem EWA melden muß.

    Danke für Eure Antworten.
     
  10. #9 lostcontrol, 03.06.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    Danke für den Hinweis anitari!
    Ich hab zwar auch gewusst dass da was in der Luft ist, weil das kurz zur Sprache kam als ich im November zuletzt mal beim Einwohnermeldeamt war ("Nacht-und-Nebel"-Auszug), hab das aber irgendwie nicht mehr auf dem Schirm gehabt.

    Ich werd's erstmal nachlesen, aber ich denke so in etwa werd ich's auch handhaben.

    Was den Termin der Ausstellung angeht muss ich erstmal noch grübeln, bei uns hängt davon ja z.B. auch die Müllabfuhr und weiteres ab, das mit den Mietern direkt abgerechnet wird. Andererseits hat das bisher auch nie Probleme für uns gemacht und ich bin SICHER dass sich da auch nicht immer jeder brav pünktlich umgemeldet hat.
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    315
    Ihr glaubt nicht, wie viele sich bei Familie XY angemeldet haben. Sozialleistungen kassierten und nicht in D gelebt haben. Das hat mich echt angek.... .in Steglitz hatten wir einen Fall, 15 Leute pol. Angemeldet auf 45m2.:130: das haben unsere Politiker jetzt auch verstanden. Der Nachteil, jetzt wird noch mehr Wohnraum benötigt um alle Menschen unter zu bringen.
     
  12. #11 lostcontrol, 03.06.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    Was haben sie verstanden? Dass ihren eigenen Behörden sowas nicht auffällt? Obwohl sie Zugriff auf sämtliche dafür notwendigen Daten haben?

    Oh Du heiliges Milchmädchen! Du glaubst doch nicht wirklich dass die 15 Leute tatsächlich auf den 45qm gewohnt hätten?
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Like! ;) Mindestlänge
     
  14. Gast2

    Gast2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    wie ist dies, kann das Einwohnermeldeamt verlangen, dass man einen Grundbuchauszug vorlegen muss, um zu erfahren, wer eigentlich alles auf das vermietete Haus gemeldet ist. Von mir hat das Einwohnermeldeamt einen Grundbuchauszug verlangt. Ich habe denen aber dann gesagt, dass ich nicht gewillt bin mit dem Grundbuchauszug hausieren zu gehen, dann ist der Staat daran schuldig wenn man als Vermieter nicht erfährt wer sich alles so angemeldet hat, oder nur dort untergetaucht ist. Meine Frage ist hier, musstet Ihr gegenüber dem Einwohnermeldeamt einen Grundbuchauszug vorlegen um Auskunft über die gemeldete Personenzahl zu erhalten.
     
  15. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Gast,

    Bei Behördenauskünften muss man meistens sein berechtigtes Interesse nachweisen, und als Eigentümer ist ein Grundbuchauszug wohl ein sehr gutes Mittel.

    VG Syker
     
  16. #15 anitari, 19.06.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    431
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Also ich noch nie. Aber das liegt eher daran das ich in einer kleinen Gemeinde wohne wo fast jeder jeden kennt.:158:

    In größeren Orten ist das natürlich anders. Da halte ich es für durchaus berechtigt das die Verwaltung bei Anfragen zu gemeldeten Personen den Eigentumsnachweis verlangt. Das hat mit hausieren mit dem Grundbuchauszug nichts zu tun. Da könnte ja Hinz und Kunz kommen und Auskunft über gemeldete Personen verlangen.
     
Thema:

Verständnisfrage zum neuen Meldegesetz

Die Seite wird geladen...

Verständnisfrage zum neuen Meldegesetz - Ähnliche Themen

  1. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...
  2. Ideen für neuen Küchenboden

    Ideen für neuen Küchenboden: Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...
  3. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen

    neuer Mietvertrag - allgemeine Fragen: Hallo zusammen, wir besitzen und bewohnen ein EFH mit Einliegerwohnung. Zum Haus gehören auch 3 Garagen, von denen eine an die Mieter zusammen mit...