Verständnisfrage

Dieses Thema im Forum "Was nicht passt - der Small-Talk" wurde erstellt von murgi, 13.02.2016.

  1. murgi

    murgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    92
    Nach §558 BGB man die Miete nur erhöhen, wenn dem Mieter die Miete über die letzen 15 Monate nicht erhöht wurde. Angenommen es hat keine Mieterhöhung stattgefunden, darf ich max. um 20 % erhöhen? (klassicher Fall, ohne Modernisierungsmaßnahmen)

    Dieser kann dann, wenn es ihm nicht passt, außerordentlich kündigen - nach §561 BGB?

    Gibt es noch andere Regelungen wann man die Miete nicht erhöhen darf?
     
    Goldhamster gefällt das.
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    506
    Ja, sehr viele. Z.B. wenn im Mietvertrag irgendetwas steht, was einer Erhöhung der Miete entgegensteht.
     
  4. murgi

    murgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    92
    Die Mietverträge sind von Haus und Grund, und m. E. Vermieterfreundlich aufgesetzt.

    Kennst Du weitere BGB Passagen?
     
    Goldhamster gefällt das.
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    506
    Und was soll das jetzt aussagen? Was hat das mit diesem Thema zu tun?

    Ja, sehr viele.
     
  6. #5 anitari, 14.02.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Um 20 %, mancherorts nur noch 15 %, wenn die letzte Mieterhöhung mindestens 3 Jahre her ist oder der Mietvertrag erst vor einem Jahr begonnen hat und es ist kein Staffelmietevertrag.


    Das Wohnraum-Mietrecht betreffen §535 - §577
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    506
    Es gibt noch weitere, die ich kenne.
     
  8. #7 anitari, 14.02.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Richtig. Aber wir wollen murgi ja nicht zu sehr überfordern:129:
     
    BHShuber und dots gefällt das.
  9. #8 lostcontrol, 15.02.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ist Murgsi denn immernoch nicht durch mit dem kleinen ABC?
    Hängt wohl immernoch an B wie "Betriebskosten"...
     
    Syker und dots gefällt das.
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Als zweite Bedingung muss die ortsübliche Vergleichsmiete diese Erhöhung noch hergeben.


    Um es für den Anfang mal nicht zu kompliziert zu machen, kannst du das Thema "außerordentliches Kündigungsrecht" für den Moment außen vor lassen. Solange das Mietverhältnis für den Mieter mit der gesetzlichen Frist kündbar ist (was der Regelfall ist), führen beide Kündigungswege zum gleichen Ergebnis.
     
  11. #10 immodream, 16.02.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo murgi,
    auch wenn ich mich wiederhole. Ich hab gerade auf die Seite des DMB geschaut. Hier gibt es umfangreiche Literatur zu allen Themen rund um das Vermieten.
    Man muß als Anfänger nicht gleich die teuren dicken Bücher kaufen ( sehen natürlich im Bücherschrank intelligent aus ) sondern es reichen für den Einstieg die 6 € Broschüren.
    Nachteil : Man muß sie lesen, unters Kopfkissen legen oder nur zu kaufen reicht nicht aus.
    Grüße
    Immodream
     
    dots gefällt das.
  12. murgi

    murgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2016
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    92
    danke
     
    Goldhamster gefällt das.
Thema:

Verständnisfrage

Die Seite wird geladen...

Verständnisfrage - Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage zum neuen Meldegesetz

    Verständnisfrage zum neuen Meldegesetz: Seit dem 1. Mai 2015 können sich meldepflichtige Personen, die in einer Mietwohnung bzw. einem gemieteten Haus wohnen, nur noch mit einer...
  2. Verständnisfrage Kündigung

    Verständnisfrage Kündigung: Hallo, in einem Gewerbemietvertrag findet sich folgender Passus: ---------- Der Mietvertrag wird auf die Dauer von 6 Monaten vereinbart und...
  3. Verständnisfrage zur Jahresabrechnung des Verwalters

    Verständnisfrage zur Jahresabrechnung des Verwalters: Hallo zusammen, ich habe eine Verständnisfrage zu der Jahresabrechnung, die mein Verwalter für meine Eigentumswohnung erstellt hat. Natürlich...
  4. Verständnisfrage zu Selbstauskunft bei Selbständigkeit, Studienabschluss in 3 Monaten

    Verständnisfrage zu Selbstauskunft bei Selbständigkeit, Studienabschluss in 3 Monaten: Hallo, ich habe vor, mit meiner Freundin im Februar '13 zur Zwischenmiete in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Dazu wird das Ausfüllen einer...
  5. Verständnisfrage bzgl. Nebenkostenabrechnung

    Verständnisfrage bzgl. Nebenkostenabrechnung: und weg ist er