Verstopfung von Waschbecken (Verfettung der Rohre)

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Stan, 02.04.2014.

  1. Stan

    Stan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich wohne in einer 3er-WG. Vor ein paar Wochen waren bei uns die Rohre vom Waschbecken im Badezimmer und in der Küche gleichzeitig verstopft - hängt irgendwie zusammen.

    Vermieter angerufen, er den Monteur, 4 Tage später war alles wieder in Ordnung.
    Der Monteur hat mit einer 'elektrischen Feder' erst versucht die Rohre vom Waschbecken freizumachen, kam allerdings mit dieser Feder im Waschbecken von der Küche aus. (Küche und Bad liegen nebeneinander). Dann nochmal von der Küche, dann hat es auch geklappt.

    Die weitergeleitete Rechnung erhielten wir dann am Freitag vom Vermieter, über 160€.
    Ausgeführte Arbeiten: Verstopfung Bad W + Küche behoben. Verfettung der Rohre!

    Kurz: wer muss zahlen?
    Was soll ich dem Vermieter sagen?
    Wir haben jedenfalls nicht irgendwelche Topffette einfach weggekippt oder ähnliches. Das Haus ist auch sehr alt und letzte Sanierung war Ende der 70er, demtentsprechend alt sind die Rohre etc.

    LG
    Stan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Der Handwerker will von seinem Auftraggeber bezahlt werden. Mit dem Handwerker habt ihr also nichts zu tun.

    Der Vermieter kann danach die Erstattung des Rechnungsbetrags von euch fordern, sofern er nachweisen kann, dass ihr den Schaden verursacht habt. Den Nachweis muss er erbringen. Ob ihm das gelingen wird, kann ich anhand der bekannten Fakten nicht entscheiden. Wenn keine Seite nachgibt, sieht man sich dann irgendwann vor Gericht.
     
  4. Stan

    Stan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort!
    Der Vermieter hat die Rechnung schon beglichen (hab mich da wohl was ungenau ausgedrückt), möchte von uns jetzt aber die Kosten erstattet haben.
    Gericht möchte natürlich keiner. Nicht für so einen Betrag.
     
  5. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Bei einen solch alten Haus, wo die Abwasserleitungen wahrscheinlich noch nicht aus Kunststoff sind, kommt es alle 30 Jahre mal vor, dass die Rohre verfettet und zu sind. Das ist normal und hat nichts damit zu tun was ihr in den Ausguss schüttet. Ich hatte schon Rohre in meinen Häusern, wo gerade mal vom dem 100er Durchmesser noch 20mm offen waren. Der Rest war zu. Sah echt lecker aus. Zu teuer mit 160,- EUR ist die Sache auch nicht.
     
  6. Stan

    Stan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    So,
    ich hab mit meinem Vermieter gesprochen: Er sagt natürlich, es wäre unsere Schuld.
    Die Verstopfung sei bei uns, also wäre es unsere Schuld. Es wurden Haare und Fett gefunden. Wir sollen nicht einfach das Fett aus der Küche in den Abluss gießen (wir haben ein Sieb und sind auch nicht dumm) und müssten immer mal wieder irgendwelche Chemie dadurch jagen.
    Ich meinte nur, Fett einfach in den Abfluss würden wir nicht machen, alles andere sind normale Verschmutzungen durch normalen Gebrauch (was ja auch so ist, sonst hätten wir den Abfluss ja alle paar Wochen zu ... haben wir aber nicht)

    Weiß noch nicht genau wie ich weiter argumentieren soll bzw ob ich es drauf ankommen lassen soll. Vielleicht erhöht er ja die Miete wenn er zahlen muss oder die Nebenkostenrechnung. Bin ein wenig ratlos
     
  7. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Lasst es drauf ankommen! Das Rohr ist gereinigt und von daher wird es keine Haarproben für die Genanalyse mehr geben um Schuldzuweisungen machen zu können :)

    Wie schon einmal gesagt, ist die Verfettung ein fast normaler Vorgang.
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.387
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    am besten ist dieser granulierte "Rohrreiniger". Der wird hart wie Beton. Da kann mal eine komplette Strangsanierung drin sein. :91:

    Aber bitte Fette nicht unterschätzen. Fett-/Buttersäuren zerfressen durchaus mal ein KG-Rohr. Nicht umsonst ist bei nahezu jeder gewerblichen Nahrungszubereitung ein Fettabscheider vorgeschrieben.
     
Thema: Verstopfung von Waschbecken (Verfettung der Rohre)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verfettete abflussrohre

    ,
  2. verfettete rohre

    ,
  3. rohrverfettung

Die Seite wird geladen...

Verstopfung von Waschbecken (Verfettung der Rohre) - Ähnliche Themen

  1. Waschbecken weist mehrere Einschläge auf - wer zahlt?

    Waschbecken weist mehrere Einschläge auf - wer zahlt?: Bei einem Reparaturbesuch ist mir aufgefallen, dass das Waschbecken bei dem Mieter mehrere Einschläge (Parfum, Deo?) aufweist. Die Wohnung wurde...
  2. Mieter möchte neues Waschbecken

    Mieter möchte neues Waschbecken: Hallo zusammen, ich bin seit heute neu in diesem Forum und hätte da nun schon eine Frage. Wir haben eine Wohnung schon seit vielen Jahren an ein...
  3. Retro Waschbecken

    Retro Waschbecken: Ich bin momentan auf der Suche nach einem der sogenannten Retro Waschbecken? Welche Hersteller führen da den Markt an?