Verstopfung wer zahlt

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von Hermelin, 13.06.2008.

  1. #1 Hermelin, 13.06.2008
    Hermelin

    Hermelin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir wohnen Parterre, über uns nur ein Stockwerk. Dort wohnt der Hausbesitzer. Vor 18 Jahren wurde in unserer Wohnung ein neues Bad eingebaut. Es gab damals bereits Probleme bei den Abflüssen. Die Abflussrohre in der Küche sowie im Bad bei der Badewanne fließen im Keller in ein und dasselbe Rohr über. Anstatt beides extra zu verlegen. Man sagte uns bereits damals, daß es zu Verstopfungen kommen könnte. Angeblich konnte man die Rohre im Keller nicht anders verlegen. Hinzu kommt, das sich kurz hinter dem Abflussrohr im Keller ein starker Knick befindet, eine Biegung, die in der Wand endet. Die ersten Jahre hatten wir Ruhe. Seit ein paar Jahren haben wir alle 1-2 Jahre eine Verstopfung, die von dem vorherigen Eigentümer kostenlos beseitigt wurde. Wir haben eine Klausel im Mietvertrag, das wir für solche Unkosten nicht aufkommen müssen. Der neue Inhaber hat die Verträge so übernommen wie sie sind.

    Nun kam es zu einer erneuten Verstopfung. Wir haben bereits überall Siebe in der Spüle, Badewanne sowie Waschbecken. Im Bad befindet sich im Boden ein Abfluß, den wir auch hin und wieder reinigen müssen, da dieser auch öfter verstopft ist, was wir aber selber machen. Nun ging leider gar nichts mehr und es mußte eine Firma kommen. Aus Platzgründen haben wir nun im Keller über den Abflußrohren einige Holzleisten gelagert, was dummerweise vom Hausbesitzer registriert worden ist. Er ist nun der Meinung, das wir für die Verstopfung zuständig sind und es unsere Schuld ist, weil sich angeblich dadurch das Abflußrohr (Plastik) komplett nach unten gesenkt hat, so das kein Gefälle mehr entsteht und das Wasser nicht mehr abfließen kann. Er sagt nun wir sollen die Kosten dafür tragen ca. 200-300 Euro. Möglich, das wir dazu beigetragen haben aber die Leisten sind leicht.

    Die Firma, die nun kam war da anderer Ansicht. Sie sagten ebenfalls, die Rohre seien falsch gebaut und angelegt worden. Auch wenn da nichts draufgelegen hätte, wäre kein Gefälle entstanden. Das Rohr wurde geöffnet, es war komplett verschlammt. Weiterhin wurde uns gesagt durch das heiße Wasser, das da durchfließt, erhitzen sich die Plastikrohre und verbiegen sich. Ebenso sammelt sich kurz vor dem Knick alles ab und kann nicht abfließen. Das Rohr hing lose an der Decke herum und war nicht an der Decke befestigt. Die Firma sägte das Rohr ab und baute ein neues ein, was nun an der Decke mit Schellen befestigt wurde.

    Der Hausbesitzer fordert nun trotzdem Geld von uns. Müssen wir die Kosten dafür tragen?

    Weiterhin wissen wir auch nicht genau, ob das Abwasser vom Hausbesitzer, der über uns wohnt da auch noch mit hinein fließt, da auch hier erst in diesem Jahr oben ein neues Bad eingebaut worden ist, was vorher nicht vorhanden war.

    Danke und Gruß Hermelin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    In Mietvertrag schaun:

    Gibts da sowas in der Art?

    Der Mieter hat Verstopfungen an Entwässerungsleitungen bis zum Hauptrohr auf seine Kosten zu beseitigen.
    :wink
     
  4. #3 lostcontrol, 14.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    na ihr seid ja spassig...

    warum zum teufel lagert ihr sachen an 'ner stelle, an der ihr das nicht dürft und zudem noch an einer kritischen stelle, obwohl ihr bescheid wusstet, dass es da kritische stellen gibt?

    natürlich sind solche probleme nicht das, was man sich in 'ner mietwohnung wünscht. aber ihr habt das gewusst und trotzdem gemietet. vermutlich zu einer entsprechend niedrigeren miete.

    dass es in der (vermieter-)wohnung über euch bisher kein bad gegeben hat, glaub ich nicht. abgesehen davon laufen abwasserleitungen/fallrohre (und die gabs ja laut eurer beschreibung auch schon vorher über euch) nicht von heute auf morgen anders, das hättet ihr mitbekommen müssen, wenn da was grundsätzlich anders gemacht wurde.
    mal ganz abgesehen davon, dass ihr ja von vornherein über gewisse probleme informiert wurdet.

    ihr könnt sicher noch 'ne menge anderer leute von anderen firmen konsultieren, wo das problem tatsächlich liegt und ob eure vertragswidrige lagerung von material die probleme verursacht / gefördert / tangiert hat. ihr werdet von jedem "fachmann" was anderes dazu hören.

    wenn ihr glück habt bekommt ihr keine abmahnung wegen der vertragswidrigen material-lagerung.
    ich kann nicht beurteilen wieviel 200-300 euro für euch bedeuten. aber ich bin sicher, dass ich mietern, die mir den zugang zu (bekanntermassen) "schwachstellen" in der haustechnik mit irgendwelchem kram zustellen, auch kräftig ärger machen würde. der technik-raum (wie auch immer der bei euch aussieht) ist definitiv keine lagerstätte für irgendwelche "leisten" oder sonst was.
    wenn ich einen fachmann beauftrage kostet der minimum 35 € die stunde.
    das ist dann mega-ärgerlich, wenn der erstmal zeug wegräumen muss, was da nicht sein sollte. und DAS geht dann definitiv auf eure kappe.
     
Thema: Verstopfung wer zahlt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. badewanne verstopft wer zahlt

    ,
  2. waschbecken verstopft wer zahlt

    ,
  3. verstopfung wer zahlt

    ,
  4. muß der vermieter für einen verstopften duschabfluss aufkommen,
  5. rohrverstopfung durch haare,
  6. wohnen parterre wer zahlt bei rohrverstopfung,
  7. rohrverstopfung haare wer zahlt,
  8. eigentumswohnung abfluss verstopft wer zahlt die kosten,
  9. verstopfung der badewanne wer zahlt,
  10. wanne verstopft mieter wer zahlt,
  11. erneute rohrverstopfung ,
  12. mietwohnungen siphon verstopfung haare,
  13. verstopfung im bad durch haare wer zahlt?,
  14. wasser leuft nicht mehr ap in der küsche wehr zahld die kosten,
  15. abflussrohr verschlammt,
  16. wer zahlt verstopfung,
  17. siphon verstopft wer zahlt,
  18. wer bezahlt meine Verstopfung im Bad,
  19. abfluss keller verstopft wer zahlt,
  20. verstopfung bad wer zahlt,
  21. wer zahlt für verstopfung im Waschbecken,
  22. verstopfung entwässerungsleitung kosten,
  23. abfluss verstopft wohne zur Miete,
  24. kleinreparatur siphon www.vermieter-forum.com,
  25. abfluss durch haare verstopft kosten auf mieter umlegbar
Die Seite wird geladen...

Verstopfung wer zahlt - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  4. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...
  5. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...