Verteilerkasten eingebaut, wer muss Schaden an Tapete zahlen

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von OttoB, 20.06.2016.

  1. OttoB

    OttoB Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.03.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe bei einem Mieter einen neuen Verteilerkasten einbauen lassen. Das war nötig, da die alte Elektrik nicht mehr betriebssicher war. Nun wurde im Zuge des Unterputzeinbaus auch die umliegende Tapete (ca. 1 m²) beschädigt. Der Mieter setzte mich nun in Kenntnis, dass es diese Tapete nicht mehr gibt und ich nun einen Teil der Renovierungskosten des Raumes übernehmen soll. Folgende Frage dazu:

    1. Muss ich die Renovierung der Stelle mit der identischen Tapete ausführen lassen oder reicht ggf. auch eine andere Variante?
    2. In welcher Höhe ist eine mögliche Aufwandsentschädigung zu zahlen?
    3. Ist der Mieter nicht verpflichtet, sich eine Rolle dieser Tapete für mgl. Schadensfälle wegzulegen?

    Vielen Dank!
    Otto
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DER HAMSTER, 20.06.2016
    DER HAMSTER

    DER HAMSTER Gast

    Hallo Otto,

    1. Muss ich die Renovierung der Stelle mit der identischen Tapete ausführen lassen oder reicht ggf. auch eine andere Variante?
    2. In welcher Höhe ist eine mögliche Aufwandsentschädigung zu zahlen?
    3. Ist der Mieter nicht verpflichtet, sich eine Rolle dieser Tapete für mgl. Schadensfälle wegzulegen?

    1. Das müsst ihr wohl oder übel selber ausmachen

    2. So dass beide Parteien damit leben können
    3. Ja, das steht in der 3. Mieter-Tapeten-Weglegverordnung unter §17a- Hierzu muß man aber die Auslegung des Bundesverfassungsgerichtes berücksichtigen (1985)

    gesetzessicher ist
    DER HAMSTER
     
    Syker gefällt das.
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Kann mal jemand das arme Tier wieder aus dem Farbkasten nehmen? Nicht das sich die Bleifarbe noch weiter niederschlägt...

    @OttoB :
    zu 1: Ist das überhaupt möglich? Also wenn die gleiche Tapete noch vorhanden oder mit vertretbarem Aufwand zu besorgen ist nimmt man halt die. Ansonsten eine möglichst ähnliche oder maximal andere (Kontrast), in Rücksprache mit dem Mieter.
    zu 2: die Tapezier- und Malerarbeiten macht mein Maler und den bezahle ich. Der Mieter bekommt da gar keine Aufwandsentschädigung.
    zu 3: wenn Mieter soweit voraus denken ist das schön, aber verlangen kann man das ohne besondere gesonderte vertragliche Regelung nicht.
     
    ingo1404 und Syker gefällt das.
  5. #4 BHShuber, 21.06.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    654
    Ort:
    München
    Hallo Otto,

    nachdem du im Zuge der Instandhaltungsverpflichtung aus dem Mietvertrag die Arbeiten hast durchführen lassen ist die Mietsache vom Vermieter wieder in vertragsgemäßen Zustand zu versetzen, das ist voll und ganz Angelegenheit des Vermieters.

    Wie du das ausführst ist unerbeblich, den Mieter trifft hierbei keine Kostentragungspflicht noch eine Verpflichtung selber Hand anzulegen!

    Gruß
    BHShuber
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    492
    6. Gar nicht!
    3. Du hast den Verteilerkasten montieren lassen, also bist du auch für die Kollateralschäden verantwortlich.
    2. Der Mieter muss gar nichts machen, außer zum Telefonhörer zu greifen, dich anzurufen, und zu sagen "Mach mal!".

    4. Nein (sofern nichts anderes vertraglich vereinbart ist).

    13. Ich hätte das auch ohne Aufforderung des Mieters gemacht, und zwar nicht nur zum Teil, sondern komplett - schließlich ist das Aufgabe des Vermieters.
    Sofern das kein Arschloch-Mieter ist (und danach sieht es aus, wenn er die Hälfte der Renovierung selbst tragen will), wäre mir ein gutes Mietverhältnis sowas auf jeden Fall wert.
     
Thema:

Verteilerkasten eingebaut, wer muss Schaden an Tapete zahlen

Die Seite wird geladen...

Verteilerkasten eingebaut, wer muss Schaden an Tapete zahlen - Ähnliche Themen

  1. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  2. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  3. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  4. Tapeten entfernen, rechtens?

    Tapeten entfernen, rechtens?: Guten Tag, mein Name ist Rony Brühl und ich hätte mal ein Anliegen zwecks Tapeten entfernen bei Kündigung. Folgender Fall: Wir wollen demnächst...
  5. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...