Verteilungsmaßstab - HK-Abrg.

Diskutiere Verteilungsmaßstab - HK-Abrg. im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, ich habe ein Frage zur Bestimmung des Verteilungsmaßstabes bei Heizkostenabrechnungen. Wir wollen ein (Gewerbeobjekt) mit HKV's...

anne-pooh

Hallo,

ich habe ein Frage zur Bestimmung des Verteilungsmaßstabes bei Heizkostenabrechnungen.

Wir wollen ein (Gewerbeobjekt) mit HKV's ausstatten, da es vorher immer nur über Fläche abgerechnet wurde. Es war bisher eine verbrauchsabhängige Abrechnung nicht erforderlich, da nur ein Mieter das Objetk genutzt hatte. Nun wird das Objekt geteilt vermietet und dementsprechend wollen/müssen wir HKV's anbringen. Bin jetzt grad dabei, das mir vom Heizkostenabrechner zugesandt Formular auszufüllen und stocke beim Verteilungsmaßstab:

Lt. HKVerordnung § 7 Abs. 1 Satz 1:
"Von den Kosten des Betriebs der zentralen Heizungsanlage sind mindestens 50 vom Hundert, höchstens 70 vom Hundert nach dem erfassten Wärmeverbrauch der Nutzer zu verteilen. Die übrigens Kosten sind nach der Wohn- und Nutzfläche oder nach dem umbauten Raum zu verteilen..."

Sprich ich kann angeben 50(Fläche):50(Verbrauch) bis 30(Fläche):70(Verbrauch). Aber woran habe ich mich denn zu orientieren, wieviel ich nach Fläche und nach Verbrauch abrechne?

Bin für Hilfe wie immer dankbar! :help
LG Anne
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Das ist Entscheidungssache des Vermieters! Du darfst also aus beiden Möglichkeiten wählen..
 

Anne-Pooh

Vielen Dank für die Antwort.

Ich muss aber gestehen, dass ich dennoch ein ungutes Gefühl habe, einfach nach "Lust und Laune" zu entscheiden, ob ich 50:50 oder 30:70 nehme. Gibt das denn keine Nachteile für die Beteiligten? :?

LG Anne
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Die meisten Vermieter nehmen die 30/70 Regelung. So ist die Fläche nicht so maßgebend und die sparsamen Mieter werden leicht bevorteilt (im Verhältnis zur Wohnfläche)
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.884
Zustimmungen
174
Original von Anne-Pooh
Ich muss aber gestehen, dass ich dennoch ein ungutes Gefühl habe, einfach nach "Lust und Laune" zu entscheiden, ob ich 50:50 oder 30:70 nehme. Gibt das denn keine Nachteile für die Beteiligten? :?


Es gibt keinen Grund für irgendwelche unguten Gefühle. Diese Festlegung muss vom Vermieter getroffen werden. Dabei wird es keine Rolle spielen, welche Überlegungen der Vermieter bei seiner Entscheidung über die Aufteilung anstellt und zu welchem Ergebnis er dabei kommt. Auch wenn das Risiko bei nur 2 Mietern vielleicht nicht sehr hoch ist wage ich doch die Behauptung, dass sich fast immer ein Mieter finden wird, der bei einer anderen Verteilung besser wegkommen würde und genau deswegen die gewählte Aufteilung beanstanden will.
Man kann es also ohnehin nur falsch machen... Man kann aber vielleicht unterstellen, dass der höchstmögliche Verbrauchskostenanteil den geringsten Rechtfertigungsbedarf auslösen wird.
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
3
Ich würde erstmal die goldene Mitte 40:60 wählen. Du hast bei der Erstabrechnung innerhalb der ersten 3 Jahre die Möglichkeit den Schlüssel zu ändern wenn es sich so nicht ausgeht.

In modernen Wohbauten wird meist 30:70 gewählt. In älteren Wohnbauten und größeren Gewerbeobjektenmeist so 40:60. In altbauten 50:50.

Welcher Schlüssel gewählt wird hängt von den zu erwartenden Verlusten der Heizanlage ab. Diese kann ja der Mieter nicht beeinflussen und sollen so nach m² oder m³ umgelegt werden.

Also am besten mal den Heizungsmenschen fragen.
 
Thema:

Verteilungsmaßstab - HK-Abrg.

Verteilungsmaßstab - HK-Abrg. - Ähnliche Themen

Hannover gegen den Rest der Welt - abgetrennter Off-Topic: In einem hast du Recht, messen tun Verwalter nicht, sie verteilen nur. Wenn schon die Argumentation zum Thema nicht überzeugend ist, soll...
Nachvollziehung von Schätzwerten bei Bad- und Küchenheizkörpern: Hallo zusammen, da ich die Berechnung(Schätzung von HK) einer Heizkostenabrechnung nicht richtig nachvollziehen kann und die Abrechnungsfirma...
Nachvollziehung von Schätzwerten bei Bad- und Küchenheizkörpern: Hallo zusammen, da ich die Berechnung(Schätzung von HK) einer Heizkostenabrechnung nicht richtig nachvollziehen kann und die...
Kann WEigt.-Versammlung HKVO umgehen?: Hallo zusammen, ein aktueller Fall: Eine WEigt.-Versammlung hatte beschlossen, den bisherigen Verteilerschlüssel 50% auf Grundflächen und 50% auf...
HeizKV, Flächenberechnung und Verteil.schlüssel?: Hallo liebes Forum, in unserer 2erWEG muß vieles neu geregelt werden, da wir keine Gemeinschaftsordung haben. Die Teilungserklärung (nur 1 Satz!)...

Sucheingaben

verteilungsmaßstab

,

verteilungsmaßstab heizkosten

,

hk abrg

,
§ 588 BGB
, Verteilungsmaßstab heizung, hknk kosten verteilen, den verteilungsmaßstab für heizung, hk-abrg, verteilungsmaßstab 70, Wasser Abrg nach Bundesverbrauch
Oben