Vertragsregelung eines Maklers

Diskutiere Vertragsregelung eines Maklers im Makler Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich habe eine generelle Frage zur Ausübung der Maklertigkeit bzw. zur Vertragsregelung. Ich bin recht neu in der Branche und...

  1. #1 Raphael, 11.03.2019
    Raphael

    Raphael Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe eine generelle Frage zur Ausübung der Maklertigkeit bzw. zur Vertragsregelung.
    Ich bin recht neu in der Branche und würde gerne etwas generell zum Prozedere wissen.

    Ich möchte in Stuttgart als Makler arbeiten. Hier ist es gängig, dass der Käufer die Zahlung der Provision übernimmt.

    Bzgl. des Verkäufers würde ich versuchen, im besten Fall, einen qualifizierten Makleralleinauftrag auszuhandeln. Hierbei stehen auch die Regelungen der Courtage.

    Habe ich nun einen Käufer gefunden, schließe ich auch mit ihm einen Vertrag ab? Wie sieht so einer aus?

    Oder ist die nächste vertragliche Instanz der Notar, bei welchem ich theoretisch meine Provision mittels Klausel absichern könnte, aber nicht müsste?

    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir hierbei weiterhelfen könnten.

    Vielen Dank im Voraus!

    Viele Grüße,
    Raphael
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Vertragsregelung eines Maklers. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immobiliensammler, 11.03.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    2.888
    Ort:
    bei Nürnberg
    Mit welcher Berufsausbildung willst Du denn als Makler starten? Wenn schon die absoluten Grundkenntnisse erklärt werden sollen ......
     
    dots gefällt das.
  4. #3 Raphael, 11.03.2019
    Raphael

    Raphael Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, danke für deine Antwort.
    Ich bin Dr.-Ing. von daher habe ich bislang keine Kenntnisse sammeln können. Derzeit mache ich einen IHK Kurs.
    Würde mich freuen, wenn vielleicht du mir kurz das Vorgehen schildern könntest.
    Die Vertragsregelung mit dem Verkäufer ist klar. Die Regelung mit dem Käufer ist mir noch unklar im oben beschriebenen Fall.

    Grüße,
    Raphael
     
  5. #4 immobiliensammler, 11.03.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    2.888
    Ort:
    bei Nürnberg
    Du brauchst eigentlich gar keinen Vertrag, musst nur auf die Courtagepflicht hinweisen - näheres regelt das BGB (652 ff.)

    https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__652.html

    Außer dass sich hier natürlich alles ändern wird, sobald das Bestellerprinzip kommt, dann wird es meiner Meinung nach alleine durch den Markt eine natürliche Auslese unter den Maklern geben - ob das die beste Zeit ist, mit dem Gewerbe zu starten???
     
  6. #5 Raphael, 11.03.2019
    Raphael

    Raphael Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Danke nochmals für deine Nachricht. Ich verstehe die Verwunderung. Und klar, das Bestellerprinzip macht es nicht gerade einfacher. Aber zum einen ist es noch nicht in Kraft getreten und zum anderen denke ich, dass man den „Besteller“ trotzdem noch abfangen kann, indem man die Provision auf seinen Wunschverkaufspreis draufpackt. Natürlich wird die Immobilie dadurch tendenziell teurer ...
    Ich möchte mich auch eher an die „ältere“ Generation richten und habe bereits im Bekanntenkreis ein paar potentielle „Verkäufer“.

    Grüße,
    Raphael
     
  7. #6 immobiliensammler, 11.03.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    2.888
    Ort:
    bei Nürnberg
    Dann brauchst Du aber doch gerade keine Courtage-Vereinbarung mit dem Käufer, Du widersprichst Dir doch selbst!
     
  8. #7 Raphael, 11.03.2019
    Raphael

    Raphael Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Also ich sehe da keinen Widerspruch. Das war ja meine Anfangsfrage ;)
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 11.03.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    2.404
    Also entweder bestätigst du die schwäbischen Vorurteile... vor dem Dr.-Ing. steht ja der Dipl.-Ing. und der Dipl ist ein schwäbischer Depp...
    In der Dr.-Version, dann also ein Halbseggl... *Frechheit Ende* (von Schwabe zu Schwabe) :15:

    ... oder du bist scharf drauf eine Bauchlandung zu machen.

    Makler haben allgemein keinen guten Ruf. Da tummeln sich leider wirklich viele unseriöse Exemplare in dem Bereich.
    Sich da einen guten Namen aufbauen wird nicht leicht für dich als Anfänger.
    Ein IHK-Kurs verschafft dir zwar den erforderlichen Stempel, aber nicht die Erfahrung und das breite Hintergrundwissen, das einen wirklich guten Makler auszeichnet.
    Oder kommt der Ing-Teil vom Bau?

    Einer der einfachsten und schnellsten Wege sich keinen guten Ruf aufzubauen.
    Freunde und Bekannte wollen i.d.R. Sonderkonditionen, die nicht zu deinem Vorteil sind.
    Da motzen dann nicht nur deine Auftraggeber, sondern auch noch deren Erben in spe.
     
  10. #9 Raphael, 11.03.2019
    Raphael

    Raphael Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    So ehrenwert ist dein Geschwätz aber nicht ..
    Aber passt schon,m. Scheinst ja ein ganz seriöser erfahrener Immobilienseggl zu sein. So ganz unter Schwaben ..
     
    Immofan gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 11.03.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.066
    Zustimmungen:
    2.404
    Das kommt ganz auf die Sichtweise an...

    Als Dipl bin ich auch "abgestempelt", besonders in den Köpfen von Mietern, wenn sie nicht ihren Willen bekommen :005sonst:.
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    2.099
    Ort:
    Münsterland
    Aber wenn es nun mal zum Rest des Threads passt ...
     
Thema:

Vertragsregelung eines Maklers

Die Seite wird geladen...

Vertragsregelung eines Maklers - Ähnliche Themen

  1. Hausverkauf: Makler kündigen

    Hausverkauf: Makler kündigen: Hallo, ich lese schon seit geraumer Zeit hier im Forum mit und habe schon viele interessante Tipps erhalten inklusive der Erkenntnis, dass ich...
  2. Wohnungsgesuch an mehrere Makler schicken

    Wohnungsgesuch an mehrere Makler schicken: Hallo liebe Makler, ich bin zur Zeit auf Wohnungssuche und würde gerne Makler miteinbeziehen. Gibt es eine Möglichkeit mehrere Makler...
  3. DSGVO-Erklärung bei Makler

    DSGVO-Erklärung bei Makler: Ist es üblich, dass ein Maklerbüro zunächst auf Unterschreiben einer sehr umfangreichen DSGVO-Erklärung besteht, bevor Maklerauftrag angenommen...
  4. Fortbildung von Verwaltern und Maklern

    Fortbildung von Verwaltern und Maklern: Guten Tag, Seid 2018 muss ja jeder Verwalter und Makler innerhalb von 3 Jahren 20 Stunden Fortbildung nachweisen. Ich habe vor mir demnächst...
  5. Kaufpreisüberlegung - Immobiliengutachter oder Makler

    Kaufpreisüberlegung - Immobiliengutachter oder Makler: Hallo, Person A und B bilden eine Eigentümergemeinschaft. Es handelt sich um eine Wohnanlage mit > 90 Parteien. Person A lebt seit > 15 Jahren in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden