Verursachten Schimmel durch Mieter bei Wohnungsübergabe nachweisen

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von ramp, 28.04.2015.

  1. ramp

    ramp Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bei mir steht die Wohnungsübergabe mit meinen Mietern an und ich erwarte große Probleme :unsicher031:

    Mir sind folgende Mängel jetzt schon bekannt, die mit Sicherheit bei Übergabe immernoch vorhanden sein werden:
    - Bauliche Veränderung: 5 Meter Zwischenwand (Ständerbauweise) gezogen, verschraubt mit Wand, Decke und Laminatboden.
    - Gartenmöbel (Holz) nicht an vorgesehenen Ort aufgestellt (überdacht) und somit morsch und brüchig geworden
    - Garten auf Grund von Kinderspielplatz mit Sand, Löcher im Rasen etc.
    - Bauliche Veränderung: Laminatböden gelegt in Hausgang, Schlafzimmer etc.
    - Alte grüne Fliesen im Badezimmer mit weißer Lackfarbe überstrichen
    - Brette in den Baum im Garten genagelt und nicht entfernt (Baumhaus, zum Klettern der Kinder)
    - Dusche mit Farbflecken "versaut", da Farbpinsel hier gereinigt wurden
    - Kloschüssel nicht gereinigt, starker Urinstein
    - Mehrere Bohrungen/Bohrlöcher
    - Fenster kann nicht mehr gekippt werden (kaputt)

    Diese nehme ich unter Zeugen im Übergabeprotokoll auf mit Fotos, der Mieter wird dies wahrscheinlich nicht unterschreiben - somit unterschreiben die Zeugen anstelle des Mieters.

    Das schlimmste ist jedoch der schwarze Schimmel an der Tapete - hierzu brauche ich bitte euren Rat:
    Die Zwischenwand im Kellerraum erzeugt quasi einen 2 Meter breiten Abstellraum, der kein Fenster hat, nicht direkt belüftet werden kann und auch nicht direkt geheizt werden kann (im Keller)... Diese bauliche Veränderung wurde nicht abgesprochen und ist auch nicht erlaubt worden, es soll auch in den Ursprungszustand zurückgesetzt werden. Durch die bauliche Veränderung ist meiner Meinung nach auch der Schimmel entstanden - ich habe hierbei auch bereits Fotos erstellt.

    Die o.g. Mängel waren mir bei einer Begehung des Hauses ersichtlich, da alle Türen weit offen standen und ich somit vom Gang reinsehen konnte ohne die Räume zu betreten. Lediglich der Kellerraum, in dem die Zwischenwand sich befindet, war abgeschlossen obwohl der Raum bereits ausgeräumt ist (erkennbar durch ein Fenster). Ich befürchtete das Schlimmste und habe illegalerweise den Raum durch Öffnen der Türe (Standard-Zimmerschlüssel) betreten. Hierbei entdeckte ich den rießigen schwarzen Schimmelfleck (Größe eines 18" Autoreifens) hinter der Zwischenwand, sowie an den Leisten unten.

    Ich weiß, dass das nicht erlaubt ist - bitte hierzu keine Anmerkungen oder Belehrungen.

    Wie soll ich jedoch mit der Schimmel-Situation verfahren, da sicherlich zur Wohnungsübergabe alles abgeputzt wird (evtl. sogar überstrichen)? Die Fotos die ich gemacht habe, kann ich ja schlecht zeigen... Also was tun, damit ich mich als Vermieter absichern kann wenn der Schimmel bei Wohnungsübergabe nicht mehr ersichtlich ist?

    Danke für eure Hilfe und viele Grüße
    ramp
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 28.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi,

    1. guckst du mal in den Mietvertrag, was da zu baulichen Veränderungen steht. Wenn dem Mieter hier keine Erlaubnis vorliegt, sind m.E. auf jeden Fall die Schraubenlöcher im Laminatboden ein Schaden. Alles andere kann der Mieter ja leicht selber beheben bzw. wieder zurück bauen.
    2. Warum vermietet ihr Gartenmöbel mit? Und wenn die schon aus Holz sind, warum sind die dann nicht Witterungsbeständig? Die Frage wäre hier m.E., kann man dem Mieter vorschreiben, wo er angemietet Gartenmöbel aufzustellen hat bzw. wie ist das mit Streichen, Pflegen der Gartenmöbel geregelt, ect?
    3. Rasen wächst i.d.R. schnell nach, sehe ich also eher als unbedeutend an.
    4. Wie oben, guckst du in den Mietvertrag zu baulichen Veränderungen.
    5. Hat der Mieter hier gefragt oder hat er das einfach gemacht? Grundsätzlich würde ich das als Schaden ansehen, wenn keine Erlaubnis vorlag. Allerdings, grüne Fliesen? Dann ist das Bad wohl auch schon etwas älter, oder? Wurde das wenigsten gut gemacht oder sieht`s jetzt schlampig aus? Entfernen wird man das wohl nicht mehr können.
    6. Auch das sollte nicht das große Problem werden, so was kann der Mieter ja i.d.R. leicht entfernen
    7. Wandfarbe ist i.d.R. wasserlöslich. Auch hier sollte eine Reinigung möglich sein.
    8. Aus dem Internet was dazu "Völlig verdreckte Toiletten können nach Auszug des Mieters einen Schadensersatzanspruch des Vermieters rechtfertigen. AG Osnabrück (Az.: 47 C 9/03)"
    9. Bohrlöcher lassen sich doch relativ leicht wieder schließen, oder? Da sich das ja mit den Schönheitsreparaturen bei Auszug gewaltig vor kurzem erst verändert hat, ist fraglich in wie weit der Mieter überhaupt hier Schönheitsreparaturen machen muss.
    10. Woran liegt`s ? Hat der Mieter daran Schuld, das es nicht mehr gekippt werden kann?

    Grundsätzlich solltest du jeden Schaden/Mangel aufnehmen, denn du später evtl. auch geltend machen willst. Natürlich wirst du dem Mieter einräumen müssen innerhalb einer angemessenen Frist, das er die festgestellten Mängel beseitigt. Bei einigen dürfte das ja nun wirklich kein großes Problem sein, ansonsten lässt du es eben machen und stellst es dem Mieter in Rechnung (so wenigstens die Theorie).

    M.E. haftet der Mieter dann auch für die Schimmelbeseitigung, wenn der Schimmel durch diese eigenmächtige bauliche Veränderung des Mieters entstanden ist. Im schlimmsten Fall wird man hier evtl. ein Gutachten erstellen lassen müssen, falls der Mieter das bestreitet, woher der Schimmel kommt.

    Also gerade bei Tapeten ist es mit abputzen sicherlich nicht getan. Solange der Schimmel fachgerecht beseitig wird, hat sich das m.E. dann ja erledigt. Grund des Schimmelbefalls war ja die bauliche Veränderung durch den Mieter und wenn diese jetzt wieder zurück gebaut wird, kann man m.E. davon dann auch ausgehen, das kein erneuter Schimmelbefall auftreten wird.
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    riesig ist ein Schimmelpilzfleck von ~14m² auf einer 20m² Außenwand mit Fenster (nicht ganz 4m²)...

    Bäder in denen die gesamte Decke und alle Wandflächen oberhalb der Fliesen und der Tür schwarz sind, sind auch nicht so wahnsinnig selten.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Wo ist "hinter"? An der Innenseite? Dann ist das doch eher harmlos, denn diese Wand wirst du sowieso wieder zurückbauen. Der Handwerker entscheidet dann, welche Schutzmaßnahmen er trifft und wie er den Müll entsorgt. Man kann sich auch vorab ein Gutachten zur Art des Schimmels einholen - schwarz ist bei Schimmel etwa so aussagekräftig wie bei Autos.

    Bei Heimwerkerambitionen: Abbrucharbeiten (egal ob mit oder ohne Schimmel) immer mit Atemschutz. Bauschuttcontainer gehören abgedeckt - wieder unabhängig von Schimmel.


    Und nächstes mal die Mieter sorgfältiger auswählen.
     
  6. #5 Modernfamily, 28.04.2015
    Modernfamily

    Modernfamily Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Nur mal zum Bad

    Ist das so schlecht gemacht? Nur als Beispiel mal meine Version nachher und vorher ;-)
    (und ich bin absoluter Nicht-Fachmann). Wenn du schreibst grün dann denke ich gleich
    an eben unser schickes 70er Bad...

    Das mit dem Garten ist für mich auch kein Mangel, sondern üblicher Gebrauch.
    Und über die Gartenmöbel kann man streiten. Muss man die bei jedem Regen reinstellen? Gartenmöbel?

    IMG_2396.jpg
    IMG_2206.jpg
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Bei dem alten Bad bekommt man ja Augenkrebs. Wo ist eigentlich das WC?
     
  8. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    Meine persönliche Meinung zu den Fliesen: Die weißen sind "besser"

    edit: seh gerade dass es gar nicht das Bad von ramp ist.
     
Thema: Verursachten Schimmel durch Mieter bei Wohnungsübergabe nachweisen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baumhaus zustimmung vermieter

    ,
  2. wohnungsübergabe schimmel auf laminat

    ,
  3. Wohnungsrückgabe udn Schimmelbeseitigung

    ,
  4. wohnungsübergabe schimmel fenster,
  5. Schimmel bei Wohnungsübergabe,
  6. wohnungsübergabe reinigung bad schimmel
Die Seite wird geladen...

Verursachten Schimmel durch Mieter bei Wohnungsübergabe nachweisen - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  5. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...