Verwalter gibt Unterlagen nicht heraus

Diskutiere Verwalter gibt Unterlagen nicht heraus im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Eine WEG hat einen neuen Verwalter. Der seitherige Verwalter macht Schwierigkeiten, die Unterlagen zeitnah herauszugeben. Er ziert sich und macht...

  1. #1 Thomas123, 16.01.2015
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Eine WEG hat einen neuen Verwalter. Der seitherige Verwalter macht Schwierigkeiten, die Unterlagen zeitnah herauszugeben. Er ziert sich und macht Ausflüchte. Frage: Was kann man tun?
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.728
    Zustimmungen:
    3.905
    Die Verwaltungsunterlagen sind Eigentum der Gemeinschaft, also auf Herausgabe klagen, dann das Urteil durch einen Gerichtsvollzieher vollstrecken lassen.
     
  4. #3 Thomas123, 16.01.2015
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Danke, wir warten noch ein wenig ab, dann rappelt es im Karton
     
  5. #4 BHShuber, 17.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.876
    Ort:
    München
    Hallo,

    der scheidende Verwalter ist nach § 667 BGB verpflichtet die Unterlagen zeitnah herauszugeben, ein Zurückbehaltungsrecht aufgrund etwaiger nicht getilgter Forderungen wird ihm dabei nicht zugerechnet. (Meist die klassische Ausrede warum die Unterlagen nicht herausgegeben werden).

    Die Herausgabepflicht besteht gegenüber der Eigentümergemeinschaft, sollte der Verwalter die Unterlagen weiter verzögern, muss die WEG rechtliche Schritte, bzw. Klage auf Herausgabe beim zuständigen Amtsgereicht stellen, bzw. den neuen Verwalter damit beauftragen.

    Gruß

    BHShuber
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Der hat wohl ein schlechtes Gewissen...? Dann würde ich die Unterlagen - wenn Ihr sie dann haben werdet -, besonders was den Geldverkehr betrifft, mal gaanz genau überprüfen.:smile002:
     
  7. #6 MSDetroit, 03.09.2018
    MSDetroit

    MSDetroit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Ich krame mal dieses alte Thema raus, da es für mich gerade aktuell ist... Ich habe Ende letzten Jahres die HV einer kleinen WEG übernommen und der ehemalige Hausverwalter hat bisher alle Versuche an die WEG-Unterlagen zu kommen boykottiert.

    Ende letzter Woche ist die Sachpfändung gegen den ehemaligen Hausverwalter veranlasst worden. Hat das von euch schon einmal jemand gehabt und kann mir verraten, wie der Ablauf beim Gerichtsvollzieher nun ist? Anwalt ist leider im Urlaub
     
  8. #7 immobiliensammler, 03.09.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    2.796
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wie soll das schon gehen? Der Gerichtsvollzieher geht vorbei, schaut nach den Unterlagen und nimmt diese mit. Wir hatten das mal ähnlich gehabt (ging nur um bestimmte Unterlagen über einen Versicherungsfall), da hat der Anwalt davon abgeraten diesen Weg zu gehen. Seine Meinung war: "Was soll der Gerichtsvollzieher machen, wenn dann einfach gesagt wird die Unterlagen sind vernichtet worden", dann geht der unverrichteter Dinge wieder. Was nicht da ist kann nicht gepfändet werden und der Gerichtsvollzieher wird wohl keine "Großfahndung" einleiten.

    Wir hatten damals auf Auskunft geklagt (diese kann ggfs. mit Zwangsgeld/-haft durchgesetzt werden), dann hätte laut Anwalt der vorherige Verwalter das Problem gehabt, wie er den Auskunftsanspruch erfüllt, bei der Version "sind vernichtet worden" hätte er dann eben Kopien besorgen müssen.

    Ist aber nie zur Vollstreckung gekommen da die Gegenseite schon im Laufe der Auskunftsklage eingelenkt hat!
     
    MSDetroit und Syker gefällt das.
  9. #8 MSDetroit, 03.09.2018
    MSDetroit

    MSDetroit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Hätte mir gut gefallen, wenn sich der ehemalige Verwalter auch nur ansatzweise geäußert hätte, aber leider...

    Hier fehlen alle Kontoauszüge, Rechnungen, Berechnungen usw. seit 2013. Von den Hausgeldabrechnungen 2013 bis 2017 ist lediglich 2015 beschlossen, alle anderen sind noch offen. Es gibt wohl auch Hausgeldforderungen, die zwischenzeitlich verjährt sind und auch Auszahlungen, die unberechtigt veranlasst wurden. Genaues kann ich aber erst feststellen, wenn ich die Unterlagen habe.
     
  10. #9 MSDetroit, 20.11.2018
    MSDetroit

    MSDetroit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Seid letzter Woche Donnerstag habe ich nun die Unterlagen vorliegen - Kontopfändung sei Dank. Mal unabhängig davon, dass der ehemaliger Verwalter nun Kosten von ca. 2.200 € zu leisten hat, ergeben sich für mich einige Fragen.
    Den Unterlagen hat der Verwalter auch ein Protokoll seiner letzten Versammlung beigefügt. Versammlung war am 28.11.2017, angeblich hat er das Protokoll im Februar 2018 geschrieben und ich habe es nun seit ein paar Tagen. Es ist nur vom ehemaligen Verwalter unterschrieben, kein Beirat oder anderer Eigentümer. Die Angaben in dem Protokoll sind nicht wirklich nachvollziehbar und keiner kann sich daran erinnern, dass das so beschlossen wurde. Was kann ich da tun? Ist das Protokoll überhaupt gültig?
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.728
    Zustimmungen:
    3.905
    Das ist (leider?) eine nachrangige Frage. Beschlüsse werden grundsätzlich durch Verkündung wirksam. Die Verkündung kann auch mündlich in der Versammlung erfolgen, daher ist nicht unbedingt erheblich, was im Protokoll steht.

    Die Sache mit der Verkündung mit und ohne Protokoll in Verbindung mit teilweise speziellen Bestimmungen der Gemeinschaftsordnung ist einigermaßen kompliziert. Von Wirksamkeit über Anfechtbarkeit bis zu "kein Beschluss" (das ist noch eine Stufe über Nichtigkeit) ist so ziemlich alles möglich. Wenn man sich in der Gemeinschaft einig ist, dass das Protokoll so nicht stimmt, würde ich bei nächster Gelegenheit die dort "gefassten" Beschlüsse aufheben und neu beschließen, was gelten soll. Das dürfte die beste Rechtssicherheit bieten.
     
    MSDetroit und immobiliensammler gefällt das.
  12. #11 MSDetroit, 20.11.2018
    MSDetroit

    MSDetroit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Danke Andres, das hilft mir weiter. Die Liste für die nächste Versammlung wird länger und länger...
     
Thema: Verwalter gibt Unterlagen nicht heraus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausverwalter gibt unterlagen nicht raus

    ,
  2. frühere Hausverwaltung gibt Unterlagen nicht raus wie soll man sich verhalten?

    ,
  3. hausverwaltung gibt unterlagen nicht raus

    ,
  4. hausverwaltung Wohnungsverkauf gibt unterlagen nicht heraus,
  5. vermieter gibt kautionsurkunde nicht raus,
  6. verwalter will weg unterlagen nicht herausgeben,
  7. WEG vorverwalter gibt unterlagen nicht heraus
Die Seite wird geladen...

Verwalter gibt Unterlagen nicht heraus - Ähnliche Themen

  1. MFH in anderer Stadt verwalten

    MFH in anderer Stadt verwalten: Hallo, ich überlege ein MFH oder Eigentumswohnungen in einer Stadt zu kaufen, die nicht in der Nähe meines Wohnorts liegen. Ich bin bisher...
  2. Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?

    Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?: Hallo Zusammen, ich habe im März eine Wohnung von einem privaten Eigentümer gekauft. Der Kauf erfolgte mit Eintragung Ende März. Nun hat der...
  3. "Aufwandsentschädigung" für Hausverwaltung ohne SEPA Mandat / Aufbewahrung der Unterlagen im Haus?

    "Aufwandsentschädigung" für Hausverwaltung ohne SEPA Mandat / Aufbewahrung der Unterlagen im Haus?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin seit kurzem Eigentümerin einer kleinen ETW, welche ich an ein Familienmitglied vermiete. Ich habe die...
  4. Tod des Verwalters von Mietobjekten

    Tod des Verwalters von Mietobjekten: Guten Tag, ein mir bekannter Immobilienverwalter -Einzelfirma ohne Angestellte- ist plötzlich verstorben. Die Witwe hat überhaupt keine Ahnung...
  5. Schwiegersohn der Eigentümerin spielt Hausverwaltung (obwohl es Hausverwaltung gibt, eine Firma)

    Schwiegersohn der Eigentümerin spielt Hausverwaltung (obwohl es Hausverwaltung gibt, eine Firma): Guten Abend zusammen. Ich habe seit längerem ein Problem was mich ziemlich fuchsig macht. Meine Partnerin und ich wohnen in einem Mietshaus und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden