Verwalter ist unfähig oder Arrogant

Diskutiere Verwalter ist unfähig oder Arrogant im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Ich bin seit 2006 Besitzer eine ETW in einem Wohnhaus mit 11 Parteien/Wohnungen. Von Beginn an hatte ich nur Ärger mit dem Hausverwalter abgesehen...

  1. Anmei

    Anmei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin seit 2006 Besitzer eine ETW in einem Wohnhaus mit 11 Parteien/Wohnungen. Von Beginn an hatte ich nur Ärger mit dem Hausverwalter abgesehen davon dass ich ihn nie erreicht habe musste ich mühsam die Daten besorgen um ihn und das Hausgeld zu bezahlen.
    Ich bekam keinen Verwaltervertrag zugeschickt, für jede noch so einfache und eigentlich selbstverständliche Tätigkeit müssen etliche Telefongespräche geführt werden um dann im rüden Ton zu erfahren das dies alles am Laufen sei oder unmöglich. Zur ersten Eigentümerversammlung wurde ich erst gar nicht eingeladen, wie sich später herausstellte ging es dabei um Dinge die vor meiner Zeit zu klären waren und mich nichts angingen. Bei der zweiten Versammlung wurde unter meiner Anwesenheit beschlossen in der Tiefgarage ein nicht vorhandenes Rolltor einzubauen um unser Eigentum also KFZ zu schützen, die Ausgabe sollte aus der Rücklage bezahlt werden. Der Verwalter wurde von mir darauf hingewiesen das ein Eigentümer der seine ETW bereits verkauft hatte und im Begriff war den Umzug zu organisieren etlichen Müll der aus Renovierungsarbeiten entstanden ist auf dem weitläufigem Gelände verteilt um sich die Entsorgungskosten zu sparen.
    Dies war im August letzten Jahres, seitdem ist nichts geschehen, weder Müll noch Rolltor wurden in Angriff genommen, nur der Vertrag den er sich unter Berücksichtigung eines Aufschlages verlängern ließ (ich stimmte dagegen), der allerdings liegt mir nicht vor.
    Bin am verzweifeln, hat jemand Rat für mich?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy Edwards, 01.04.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
  4. #3 Vermieterheini1, 02.04.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anmei,

    ich möchte mal bösartig sagen, dass jede WEG-EigentümerGEMEINschaft genau die "Qualität" von WEG-Verwalter hat, den sie verdient.
    Ich kann das sagen, da ich selbst einschlägig Betroffener bin!
    Der Einzelne kann daran nichts ändern.
    Die WEG-Eigentümer entsprechen exakt dem durchschnittlichen Intelligenzquotienten der deutschen Wähler.

    Du könntest versuchen den WEG-Verwalter auf der nächsten Eigentümerversammlung bloszustellen.
    Aber wehe dir du kannst nicht alles beweisen, was du da in der "Öffentlichkeit" sagst! Gut wäre es auch ein Tonband mitlaufen zu lassen, damit man dir nicht die gesagten Worte "im Munde herumdrehen" kann.

    "Ich bekam keinen Verwaltervertrag zugeschickt" <= Kannst du denn die mehrfache Anforderung vor Gericht beweisen?

    "ich ihn nie erreicht habe" <= Beweise mal deine Behauptung vor Gericht.

    "musste ich mühsam die Daten besorgen um ihn und das Hausgeld zu bezahlen"
    <= Bitte so verständlich formulieren, dass auch ich das verstehen kann.

    "für jede noch so einfache und eigentlich selbstverständliche Tätigkeit"
    <= Bitte mehrere Beispiele abgeben, damit wir und ein Bild machen können, was du für "selbstverständliche Tätigkeit" eines WEG-Verwalters hälst.

    "Zur ersten Eigentümerversammlung wurde ich erst gar nicht eingeladen"
    <= Warst du denn zum Zeitpunkt der Versendung der Einladung schon im Grundbuch als Eigentümer! eingetragen? (NICHT Auflassungsvormerkung!)

    "Bei der zweiten Versammlung wurde unter meiner Anwesenheit " <= 1. Siehe vorheriger Absatz
    2. Warst du nicht eingeladen oder bist du nicht hingegangen?

    "Der Verwalter wurde von mir darauf hingewiesen das ein Eigentümer ... der etlichen Müll ... auf dem weitläufigem Gelände verteilt ...
    Dies war im August letzten Jahres, seitdem ist nichts geschehen, weder Müll ... wurden in Angriff genommen"
    <= Nun ja jeder hat seine eigene Betrachtungsweise
    Anscheinend stört "das bischen Müll" keinen der anderen WEG-Miteigentümmer - nur dich alleine?

    "der Vertrag den er sich unter Berücksichtigung eines Aufschlages verlängern ließ" <= Also sind ALLE anderen WEG-Miteigentümer mit diesem WEG-Verwalter voll zufrieden - nur du nicht?
     
Thema: Verwalter ist unfähig oder Arrogant
Die Seite wird geladen...

Verwalter ist unfähig oder Arrogant - Ähnliche Themen

  1. Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen

    Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen: Hallo zusammen, unsere WEG braucht in 2018 3 neue Verbrauchsausweise (3 einzelnen baugleiche Häuser mit einem gemeinsamen Gasbrenner)....
  2. Verwaltung vergisst Hausgeld einzuziehen

    Verwaltung vergisst Hausgeld einzuziehen: Hallo, Mitte 2015 bin ich durch Erwerb einer ETW in eine ETG eingetreten und die Hausverwaltung hat trotz mehrfacher Nachfrage meinerseits kein...
  3. Unfähige Hausverwaltung loswerden?

    Unfähige Hausverwaltung loswerden?: Wir haben die XXXXXXX aus Weinheim, der Hausverwalter ist ein gewisser XXXXXXXSXSX Der Hausverwalter weigerte sich im letzten Jahr die seit...
  4. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...
  5. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...