Verwalter oder Eigentümer

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Jens_Ro, 29.01.2014.

  1. #1 Jens_Ro, 29.01.2014
    Jens_Ro

    Jens_Ro Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Eigentumswohnung, die ich derzeit vermiete und selber verwalte. Da ich beruflich sehr viel unterwegs bin habe ich überlegt eine Hausverwaltung zu beauftragen diese zu verwalten. Wie ist das wenn es Probleme mit Mietern gibt und es zu einer Klage kommt.Wer entscheidet was passiert (Mahnbescheid ggf. Klage) und wer zahlt die Auslagen dafür (Verwalter oder Eigentümer)?

    Danke

    und Schönen Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HGrimm, 29.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2014
    HGrimm

    HGrimm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin zwar kein Rechtsverdreher, gebe aber mal meinen Senf dazu:
    In erster Linie ist immer der Eigentümer der Ansprechpartner für den Mieter, demnach kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Mieter eine Verwaltungsfirma (oder eine Person die eben die Verwaltung macht) verklagen kann.

    Der Verwalter SOLLTE die Abrechnung so machen, wie er es gesagt bekommt, sprich wie die Eigentümergemeinschaft den Umlageschlüssel festgelegt hat (zumindest die Schlüssel bei denen mehrere Möglichkeiten hat).
    Schleicht sich ein Fehler ein, also hat der Verwalter die Abrechnung eindeutig falsch gemacht, lässt sich dies normalerweise aussergerichtlich klären.

    Deckt sich der in der Eigentümergemeinschaft beschlossene Umlageschlüssel nicht mit eventuell individuellen Festlegungen im Mietvertrag, ist sicherlich der Eigentümer der erste Ansprechparter des Mieters, und nicht die Verwaltung.

    Der Mieter geht ja zu keiner Zeit ein Rechtsgeschäft mit der Verwaltung ein, das macht ausschließlich der Vermieter.
     
  4. #3 BHShuber, 30.01.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Mietverwaltung

    Hallo,

    diese Fragen sollten Sie dem dienstleistenden Unternehmen (Haus, Wohnungs-Mietverwaltung) stellen.

    In der Regel geben Sie Vollmacht die Wohnung und das Mietverhältnis in Ihrem Sinne zu verwalten die Bedingungen hierfür erarbeiten Sie mit dem beauftragten Unternehmen.

    Gruß

    BHShuber
     
  5. #4 Sven Werner, 30.01.2014
    Sven Werner

    Sven Werner Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    was kostet eigentlich so eine Verwaltung einer Wohnung?
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.744
    Zustimmungen:
    338
    Da wäre ich aber gaanz vorsichtig...
    Richtig ist m.E., dass der Vermieter (lt. MV:redface:) der Vertragspartner des Mieters ist.
     
  7. #6 BHShuber, 31.01.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Stimmt, es sei denn......

    Hallo Berny,

    stimmt, es sei denn, die Verwaltung der Wohnung und Mieter wurde mittels Zwischenmietvertrag vereinbart.

    Das ist mir bisher erst einmal vorgekommen, die verwaltende Firma hatte mit dem Mieter einen eigenen Mietvertrag im Auftrag des Eigentümers gemacht, die Fa. hat dann dem Eigentümer jeden Monat die Nettomiete abzüglich Verwalterhonorar überwiesen.

    Gruß

    BHShuber
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Frag die von die favorisierten Haus-/Wohnungsverwaltungen. Dies hängt von den lokalen Gegebenheiten ab und auch wie viele Wohnungen du in dem Objekt verwalten lässt eine oder 1400.
     
  9. #8 Sven Werner, 31.01.2014
    Sven Werner

    Sven Werner Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0

    nee, ich meinte nur eine einzelne Wohnung, also z.B. der Verwalter der WEG. Welche Größenordnung ist das so in der Regel?`Nehmen die, sagen wir mal, 10% von der Miete, oder wie wird sowas üblicherweise gehandhabt?
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ganz schwer zu sagen. Für eine einzelne Wohnung werden die Angebote sehr weit auseinandergehen.


    Darum ging es bisher in diesem Thema nicht. Es ging um die Mietverwaltung. Das ist eine weitere Schwierigkeit: Während bei der WEG-Verwaltung das Leistungsspektrum relativ klar ist, gibt es bei der Mietverwaltung ganz unterschiedliche Leistungen. Für eine Mietverwaltung würde ich zwischen 15 und 50 € pro Monat und Einheit einplanen - je nach Umfang der Verwaltung und Anzahl der Einheiten.

    Da sich in diesem Bereich jeder versuchen darf, sind deutliche Abweichungen nach oben (die es manchmal auch wert sind!) und nach unten (die meistens nicht mal mehr dieses Geld wert sind) immer möglich.

    Die WEG-Verwaltung kostet fast nochmal so viel, vielleicht etwas weniger. Für sehr kleine WEGen (2-3 Einheiten) kann es auch schwierig werden, überhaupt einen Verwalter zu finden. Eine funktionierende Selbstverwaltung kommt billiger.

    Auch das gibt es bei der Mietverwaltung. Bei WEG-Verwaltung ist das unüblich, schon alleine weil Eigentümer manchmal auch selbst in ihren Wohnungen wohnen ;)
     
  11. #10 Sven Werner, 31.01.2014
    Sven Werner

    Sven Werner Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    angenommen man hat eine Wohnung in einem Haus mit 30 Wohnungen. Dort wohnen Eigentümer oder deren Mieter. Das Haus wird durch einen WEG Verwalter verwaltet. Da ist doch sicherlich keine Mieterverwaltung inkl.. Das verwalten einer Wohnung, die der Eigentümer vermietet würde im Schnitt dann nur 10-15 EUR extra kosten? Ist ja nicht schlecht, so hätte man die ganze Arbeit und Stress vom Hals.
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wo habe ich das geschrieben?
     
  13. #12 Sven Werner, 31.01.2014
    Sven Werner

    Sven Werner Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    sorry stimmt, es waren 15-50 EUR
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    ... und da du hier nur eine einzelne Wohnung verwalten lassen willst (die anderen Wohnungen im Objekt, die nicht unter die Mietverwaltung fallen, zählen selbstverständlich nicht mit), darfst du dich da am oberen Ende orientieren.
     
Thema:

Verwalter oder Eigentümer

Die Seite wird geladen...

Verwalter oder Eigentümer - Ähnliche Themen

  1. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...
  2. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...
  3. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...
  4. Verwalter für die eigene Mutter selbst machen

    Verwalter für die eigene Mutter selbst machen: Hallo zusammen, meine Mutter hat eine 3-Familienhaus in welchem Sie selbst wohnt und 2 Wohnungen vermietet sind. Sie ist inzwischen 72 und die...
  5. Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder

    Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder: Moin Leute, ich hab da mal eine Frage zur Zusammensetzung des Hausgeldes und welche Posten vom Mieter übernommen werden. Im Prinzip meine ich es...