Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?

Diskutiere Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich? im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo Zusammen, ich habe im März eine Wohnung von einem privaten Eigentümer gekauft. Der Kauf erfolgte mit Eintragung Ende März. Nun hat der...

  1. #1 KaBu2019, 20.06.2019
    KaBu2019

    KaBu2019 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich habe im März eine Wohnung von einem privaten Eigentümer gekauft. Der Kauf erfolgte mit Eintragung Ende März. Nun hat der Verwalter die Abrechnungen für 2018 im Zuge der ETV Einladung versandt und mir die Abrechnung der Verkäuferin geschickt. Ich rief daraufhin an um sicherzustellen, dass er das an die Verkäuferin schickte. Die Verwaltung bejahte, sagte aber auch, lt WEG wäre ich als Nachfolger dafür "verantwortlich", dass die Verkäuferin die offene Rückzahlung leistet. Natürlich würden sie dort nachfragen, wenn aber nichts kommt, müsse ich bezahlen und dann selbst einfordern.

    Ich habe gerade das WEG durchgestöbert, aber keinerlei derartige Klauseln gefunden. Nach meinem Verständnis ist die Nachforderung eine Forderung der Gemeinschaft gegen die Verkäuferin, denn ich bin ja erst am März tatsächlich Teil der Gemeinschaft, das kann doch nicht in einer Forderung gegen mich resultieren?

    Außerdem erstellt die Verwaltung die Abrechnung zum Wohnungsübergang im März erst nächstes Jahr, da sie ja keine "Zwischenabrechnungen" der Versorger bekämen. Wir haben jedoch die Ablesewerte etc, der Wohnung gemeldet. Wenn das oben wahr wäre, und da ich weiss, dass die Verkäuferin ins Ausland ziehen wollte, bin ich dann auch für die Forderungen bis März verantwortlich? Ich kann doch nicht beeinflussen, dass die Verwaltung keine frühere Abrechnung erstellt?

    Grundsätzlich sollte das Thema ja nicht so relevant sein, da die Verkäuferin ja Hausgeld bezahlt hat, aber sie muss z.b. in diesem Jahr über 400 EUR nachzahlen, für die ich ungern verantwortlich wäre...

    Stimmt die Aussage der Verwaltung in diesem Punkt? Muss wirklich ich das Geld eintreiben und nicht die Gemeinschaft?

    Vielen Dank!
    KaBu2019
     
  2. Anzeige

  3. #2 immobiliensammler, 20.06.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.589
    Zustimmungen:
    3.493
    Ort:
    bei Nürnberg
    Goldhamster gefällt das.
  4. #3 Tobias F, 20.06.2019
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.232
    Zustimmungen:
    607
    Und damit alles richtig gemacht denn du bist, als Eigentümer/in zum Zeitpunkt der Beschlussfassung, Eigentümer/in und damit für den Ausgleich der "Abrechnungsspitze" verantwortlich.

    Im Übrigen kann ich mir kaum Vorstellen das die HV gesagt haben soll, du solltest den fälligen Betrag bei der Verkäuferin eintreiben. Sicher hat man dir aber gesagt das du, sofern ihr im KV eine entsprechende Regelung getroffen habt, dir dieses Geld bei der Verkäufer wieder holen kannst.
    Zuahlungspflichtig an die Gemeinschaft bist aber DU.
     
    dots und Goldhamster gefällt das.
  5. #4 KaBu2019, 20.06.2019
    KaBu2019

    KaBu2019 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke euch für die schnelle Hilfe, der Link ist sehr hilfreich!
    Ich hatte das nur im WEG nicht gefunden, welches die Verwalterin genannt hatte...
     
Thema:

Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich?

Die Seite wird geladen...

Verwaltung behauptet, der neue Eigentümer wäre für Forderungseinzug bei Verkäufer verantwortlich? - Ähnliche Themen

  1. Verwalter, darf jederzeit auf Kosten, der Eigentümergemeinschaft einen Rechtsanwalt einschalten.

    Verwalter, darf jederzeit auf Kosten, der Eigentümergemeinschaft einen Rechtsanwalt einschalten.: Ich habe u.a.eine Eigentumswohnung. Hausverwaltung lies abstimmen, dass die Hausverwaltung, ohne vorherige Eigentümerabstimmung jederzeit einen...
  2. Verwaltung erweitert eigenmächtig Auftrag

    Verwaltung erweitert eigenmächtig Auftrag: Es wurde in der Eigentümergemeinschaft beschlossen dass 10 Fenster getauscht werden zum Festpreis X von einer Fach Firma. Die Verwaltung hat dann...
  3. Wohnung gekündigt aber Verwaltung meldet sich nicht

    Wohnung gekündigt aber Verwaltung meldet sich nicht: Hallo ich habe fristgerecht meine Wohnung (formell richtig und per Einschreiben mit Rückschein) gekündigt. Der von der Wohnungsverwaltung...
  4. Verwaltung klüngelt und handelt nicht im Sinne der Allgemeinheit

    Verwaltung klüngelt und handelt nicht im Sinne der Allgemeinheit: Ich bin Eigentümer mehrerer Immobilien mit unterschiedlichen Verwaltungen. In 100% aller Fälle nehmen die Eigentümer alles hin, was ihnen die...
  5. Auftragsvergabe und Ausgaben der Verwaltung prüfen

    Auftragsvergabe und Ausgaben der Verwaltung prüfen: Kann jeder Eigentümer einer WEG die Rechnungen und Schriftwechsel zwischen Verwalter und beauftragten Firmen prüfen oder darf das nur der Beirat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden