Verwaltungsbeirat und Kassenprüfung

Dieses Thema im Forum "Verwaltungsbeirat" wurde erstellt von Urmelchen, 15.04.2014.

  1. #1 Urmelchen, 15.04.2014
    Urmelchen

    Urmelchen Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    wir haben als Verwaltungsbeirat die Wasserabrechnung unseres Hausverwalters bemängelt und wollten von ihm eine Erklärung wegen der Höhe des Wassergeldes was nachgezahlt werden sollte,

    Der Verwalter meinte das es für einen Widerspruch bzw Bemängelung über die Zeit wäre und die Widerruffrist abgelaufen sei. Gibt es überhaupt für den Beirat eine Widerspsruchsfrist, kann er bei Bedarf nicht jederzeit eine Prüfung vornehmen wenn ihm was nicht korrekt vorkommt.
    Der Hausverwalter hat die Wasserabrechnung auch nicht fristgerecht an die Stadt überwiesen und bekam eine Mahnung mit Mahngebühr. Er begründete es damit, weil säumige Zahler in der WEG seien, und er deshalb das Geld nicht überweisen konnte. Die Wassergeldabrechnungen wurden im Jahr 3 bis 4 Mal von jedem Eigentümer an den Verwalter als Vorauszahlungen gemacht.

    Viele Grüße
    Urmelchen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 15.04.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Die Höhe einer Nachzahlung ergibt sich aus der Rechnungssumme abzüglich der Vorauszahlungen.
    Es ist zuerst die Rechnungssumme zu prüfen, die sich aus dem Verbrauch ergeben sollte. Den Verbrauch kann man über die Zählerstände zu Beginn / Ende der Abrechnungsperiode überprüfen.

    Sofern die Eigentümer ihre Vorauszahlungen nicht leisten, kann der Verwalter nicht überweisen. Dies kann man überprüfen, indem man sich den Kontostand zum fraglichen Zeitpunkt anschaut: war genügend Geld vorhanden, um die Vorauszahlungen zu leisten?

    Christian Martens
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.252
    Der Beirat hat überhaupt keine Widerspruchsfrist, weil der Beirat kein Widerspruchsrecht hat. Die Aufgaben des Beirats, nachzulesen in § 29 WEG, umfassen u.a. die Prüfung von Abrechnungen. Der Beirat kann hierzu Stellung nehmen, Beschlüsse (wie z.B. eine Abrechnung nicht zu beschließen) fasst die Eigentümerversammlung.

    Wenn dem Beirat etwas seltsam vorkommt, berichtet er also den Eigentümern.
     
  5. #4 Urmelchen, 15.04.2014
    Urmelchen

    Urmelchen Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Danke Martens und Andres für die Antworten.

    Ja es war genügend Geld auf dem Betriebskostenkonto.

    Der Verwalter fühlte sich in die Enge gedrückt weil er wußte das er einen Fehler gemacht hat und begründete das der Beirat die Frist nicht eingehalten hätte.

    Ja so haben wir es auch gerechnet, nur der Verwalter hat es eben doppelt gerechnet und er müßte ja dann plus auf dem Betriebskostenkont haben.

    Wir werden demnächst mal eine Betriebskostenprüfung machen.
    Rechnungen und Kontoauszüge
    und die Rücklage auch noch.

    Viele Grüße
    Urmelchen
     
Thema:

Verwaltungsbeirat und Kassenprüfung

Die Seite wird geladen...

Verwaltungsbeirat und Kassenprüfung - Ähnliche Themen

  1. Verwaltungsbeirat bestimmt Verwalterkandidaten?

    Verwaltungsbeirat bestimmt Verwalterkandidaten?: Hallo, bei meiner Internetrecherche habe ich nur sehr wenige Informationen gefunden, am ausgiebigsten diese: "In der Regel wird die...
  2. Verwaltungsbeirat noch gar nicht Eigentümer

    Verwaltungsbeirat noch gar nicht Eigentümer: Folgender Fall: Eine Person hat eine Vollmacht von einem Eigentümer in der ETV dabei. Die Person sagt, dass sie die Einheit des Eigentümers...
  3. Verwaltungsbeirat lädt zur Versammlung ein - Verwalter storniert Versammlung

    Verwaltungsbeirat lädt zur Versammlung ein - Verwalter storniert Versammlung: Hallo es geht um folgenden Fall: In einer WEG ist der Verwaltungsbeirat laut Gemeinschaftsordnung berechtigt, zu Eigentümerversammlungen...