Verweigerung Nachmieter-Besichtigung nach Kündigung

Diskutiere Verweigerung Nachmieter-Besichtigung nach Kündigung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, vielleicht könnt ihr mir helfen. Meine vermietete Wohnung wurde durch den aktuellen Mieter fristgerecht zum 31.05.2021 gekündigt. Ich...

Vermieter_89

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.06.2018
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo,

vielleicht könnt ihr mir helfen.

Meine vermietete Wohnung wurde durch den aktuellen Mieter fristgerecht zum 31.05.2021 gekündigt. Ich möchte gerne zum 01.06. neu vermieten.

Seit der Bestätigung der Kündigung durch mich, gibt es keine Reaktion der Mieterin. Ein Terminvorschlag zur Vorabnahmen sowie Termine für Besichtigungen von potentiellen Nachmietern blieben unbeantwortet.

Wir würdet ihr vorgehen? Gibt es die Möglichkeit, einen Schadensersatz zu verlangen, wenn die Wohnung aufgrund der verweigerten Besichtigungstermine nicht zum 01.06. erfolgen kann? Wie gehe ich vor?

Vielen Dank!
 

SaMaa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
520
Zustimmungen
364
Mutig, Mutig eine Wohnung ohne den Zustand zu kennen ohne zeitlichen Zwischenpuffer zu vermieten.

Was machst du denn, wenn der Zustand gar nicht vermietungswürdig ist?
Bist Du so vermögend und bezahlst dann den eventuellen Hotelaufenthalt der neuen Mieter inkl die Einlagerungskosten der Möbel für die Zeit den Instandsetzung der Wohnung aus der „ Portokasse“?
 

Vermieter_89

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.06.2018
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Wie geschrieben: ich plane eine Vorabname der Wohnung im März. Dieser Termin blieb aber bislang unbeantwortet
 

SaMaa

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
520
Zustimmungen
364
Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, das geht in einer voll möbelierten Wohnung nur bedingt.

Ich selber habe eine Eigentumswohnung gekauft. Die war so ansehnlich und so schön, sodass ich dem Verkäufer gesagt habe, was Sie nicht mit nehmen möchten, kann gerne stehen bleiben.

Ende vom Lied.
Die Wohnung mehr als stark renovierungsbedürftig. Alle Schalter vergilbt. Die Küche einfach nur schrott. Das Badezimmer voller Bohrlöcher. Die Toilette einer „Öffentlichen“ gleich zusetzen, der Balkon versifft etc. etc.

8 Wochen habe ich entsorgt und renoviert.
Der Verkäufer kommt wahrscheinlich heute noch nicht vor lachen über meine Dümmlichkeit in den Schlaf.
 
Zuletzt bearbeitet:

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.286
Zustimmungen
3.675
Wie geschrieben: ich plane eine Vorabname der Wohnung im März. Dieser Termin blieb aber bislang unbeantwortet
Dazu ist der Mieter nicht verpflichtet. Vorabnahmen sind eine rein freiwillige Sache.

Den Zustand der Wohnung erkennt kann ansatzweise auch bei Besichtigungen mit Mietinteressenten.
Natürlich nicht so gut wie in einer leeren Wohnung, die man in Ruhe auf evtl Mängel und Schäden prüfen kann.

Besser wäre warten bis du die Wohnung zurück erhalten hast, sie in Ruhe ansehen, erforderlichen Ausbesserungen vornehmen kannst und etwas Leerstand dafür einplanen.

Ich habe noch keine Wohnung gesehen, die wirklich ganz ohne Kosmetik vom VM nach Mieterauszug als mind. fachgerecht gestrichen durchging. Irgendwelcher Kleinkram ist immer zu machen, und wenn es nur die Lichtschalter putzen oder Siebe in den Wasserhühnern reinigen ist.
 

Vermieter_89

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.06.2018
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Dazu ist der Mieter nicht verpflichtet. Vorabnahmen sind eine rein freiwillige Sache.

Den Zustand der Wohnung erkennt kann ansatzweise auch bei Besichtigungen mit Mietinteressenten.
Natürlich nicht so gut wie in einer leeren Wohnung, die man in Ruhe auf evtl Mängel und Schäden prüfen kann.

Besser wäre warten bis du die Wohnung zurück erhalten hast, sie in Ruhe ansehen, erforderlichen Ausbesserungen vornehmen kannst und etwas Leerstand dafür einplanen.

Ich habe noch keine Wohnung gesehen, die wirklich ganz ohne Kosmetik vom VM nach Mieterauszug als mind. fachgerecht gestrichen durchging. Irgendwelcher Kleinkram ist immer zu machen, und wenn es nur die Lichtschalter putzen oder Siebe in den Wasserhühnern reinigen ist.

Aber zur Durchführung von Besichtigungsterminen ist der Mieter doch verpflichtet oder?
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.370
Zustimmungen
5.513
Aber zur Durchführung von Besichtigungsterminen ist der Mieter doch verpflichtet oder?

Ja, sofern die Termine zumutbar sind, insbesondere der Häufigkeit nach, und außerdem rechtzeitig angekündigt. Der Mieter muss solche Termine weder absprechen noch bestätigen, er muss sie lediglich dulden. Das ist unpraktisch, aber so ist es eben: Schlimmstenfalls muss man sich darauf einlassen, mit dem Interessenten dann eben vor verschlossener Türe zu stehen.

Praktisch lässt sich das Besichtigungsrecht schwer durchsetzen. Man könnte den Mieter auf Duldung verklagen, aber bis das durch ist, ist die Kündigungsfrist vorbei.

Zwei weitere Gedanken:
  • Die Kündigung kann ja noch nicht so lange zurückliegen. Könnte es sein, dass die Mieterin einfach ein paar Tage braucht, um zu reagieren?
  • Wenn es Schwierigkeiten bei Besichtigungen gibt, hatte ich praktisch immer auch einige Mängel an der Wohnung. Ich gehe davon aus, dass es wirklich keine gute Idee wäre, eine nahtlose Anschlussvermietung zu planen.
 

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
6.759
Zustimmungen
3.665
Ort
Mark Brandenburg
Meine vermietete Wohnung wurde durch den aktuellen Mieter fristgerecht zum 31.05.2021 gekündigt. Ich möchte gerne zum 01.06. neu vermieten.
Bei einem völlig konfliktfreien Mietverhältnis würde ich die Vermietung auf frühestens den 01.07. anstreben. Bei sehr langjähriger Vermietung ggf. auch deutlich mehr.
ich plane eine Vorabname der Wohnung im März. Dieser Termin blieb aber bislang unbeantwortet
gibt es im Mietvertrag eine Regelung die dich dazu berechtigt/den Mieter dazu verpflichtet? Hast du auf diese verwiesen?
Ansonsten hat zur Durchsetzbarkeit Andres ja schon das nötige geschrieben.

Ich habe sehr gute Erfahrungen damit, Wohnungen erst nach Auszug des Vormieters mit den Mietinteressenten zu besichtigen und natürlich nie mit Mitinteressenten in die Wohnung zu gehen, wenn ich sie nicht vorher allein besichtigt habe. Denen zu vermitteln, das der def. Lichtschalter noch getauscht wird oder die Wartungsfugen im Bad noch erneuert werden geht gerade so noch, aber viel mehr an noch offenen Arbeiten sollten nicht sein. Eine Übergabe zum 15. hat bisher auch immer funktioniert, wenn das sinnvoll war.
 

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.380
Zustimmungen
1.683
Hallo,
ich habe manchmal das Glück oder oft auch das Pech gehabt, das Mieter um eine Monatsmiete zu sparen , einen Nachmieter suchen.
Das heißt , der Nachmieter und ich besichtigen eine bewohnte Wohnung .
Die Termine finden oft Abends statt, so das man nur einen groben Eindruck der Wohnung gewinnt.
Und dann zieht der alte Mieter am 31. des Monats aus und der neue Mieter möchte auch schon am 31. des Monats mit dem Einzug beginnen.
Wenn dann zum ersten Mal die leergeräumte Wohnung bei Tageslicht betrachtet wird, gibt es oft entäuschte Gesichter.
Ich versuche dann unter schlechten Arbeitsbedingungen zu retten was noch zu retten ist .
Normaler Weise versuche ich mit dem Altmieter eine Vorabnahme zu vereinbaren .
Dann lasse ich den Mieter in Ruhe ausziehen, mache dann die gemeinsame Abnahme und bespreche wer was an Schönheitsreparaturen durchführt.
Danach folgt dann mein Auftritt als Wohnungsaufbereiter ( ähnlich wie die Betriebe, die Gebrauchtwagen aufhübschen ) .
Alle Dübellöcher , auch die in meinen weissen Fliesen werden verschlossen, die Löcher übergestrichen, fehlende Fliesenfugen mit dem Einheitsfugensilber geschlossen und die Silikonfugen mit einer Giftmischung eingesprüht und am nächsten Tag abgewaschen .
Notfalls werden einige Meter Silikonfugen erneuert.
Dann werden alle Schalter und Steckdosenaufsätze demontiert, die Farbschichten von Streichen mit einem Spezialreiniger abgewaschen und aus den Einsätzen der Küchensteckdosen die restlichen Kuchenteigreste und Spinatspritzer entfernt.
Meine weiss gestrichenen Türen werden abgewaschen, Beschädigungen ausgebessert.
Meine Fenster haben im Gegensatz zu Mieterfenstern nicht nur Glasscheiben sondern auch Rahmen und Dichtungen .
Letztere werden gereinigt, die Reste der Mückengitterklebereste entfernt und die Fensterbeschläge mit WD 40 geflutet und gegebnfalls nachgestellt .
Jeder Raum ist zur nächsten Besichtigung mit einer Lampenfassung und natürlich Glühlampe versehen.
Die Steckdosen werden auf Funktion getestet und die Sicherungskästen eventuell neu beschriftet.
Dann habe ich auch eigentlich kein Problem, einigermaßen gute Mieter zu finden und eine im oberen Bereich liegende Miete zu erzielen.
Das man auch einen anderen Weg wählen kann , sehe ich bei meiner Nachbarin .
Da darf der Neumieter sich selber um alles kümmern.
Entsprechend hoch ist die Leerstandsquote und das Mietklientel .
Grüße
Immodream
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
6.286
Zustimmungen
3.675
Aber zur Durchführung von Besichtigungsterminen ist der Mieter doch verpflichtet oder?
Theoretisch ja, aktuell nein.
Dank Corona kann jeder Mieter mit unzumutbaren Gesundheitsgefahren während Wohnungsbesichtigungen argumentieren. Dann ist der VM in der Pflicht das Gegenteil überzeugend darzulegen.

Bis das von Gerichten eindeutig entschieden ist, werden noch viele Wohnungen ihre Bewohner wechseln.
Ich bin mir sehr sicher, dass sie Gerichte pro Mieter urteilen werden, sobald Corona oder Covid 19 erwähnt wird. Spätestens wenn individuelle Risikofaktoren bei Mietern hinzukommen, werden VMs das Nachsehen haben.


Es ist ein leidiges Thema mit Wohnungsbesichtigungen. Niemand freut sich über Besuch im Umzugschaos, nur wenige schaffen den Umzug vollständig in wenigen Tagen umzusetzten. Meist stapeln sich schon Wochen vor den Umzugstermin die Kartons und das sieht nicht gerade toll aus.


Vieleicht mag der Mieter lieber Bilder (Videorundgang) der Wohnung (solange sie noch "normal" möbliert ist) zur Verfügung stellen.
Das ist zwar ebenfalls eine rein freiwillige Sache, kann aber als Kompromiss in Coronazeiten zu Wohnungsbegehungen mit Mietinteressenten gewertet werden.
 

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
6.759
Zustimmungen
3.665
Ort
Mark Brandenburg
gibt es oft entäuschte Gesichter.
Ich versuche dann unter schlechten Arbeitsbedingungen zu retten was noch zu retten ist .
darauf habe ich echt keinen Bock mehr. Bin ich zu alt für um mir das anzutun, auch wenn ich den Verdacht habe merklich jünger zu sein als du. Deshalb plane ich grds. mit einem Monat Leerstand und mache das dann in Ruhe. Es sieht im wesentlichen sehr ähnlich aus.
Entsprechend hoch ist die Leerstandsquote und das Mietklientel .
Also nahe Null, von dem geplanten abgesehen. Und die Mieter werden nach und nach zunehmend besser und stressfreier....
 

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.380
Zustimmungen
1.683
Hallo Duncan,
nachdem ich in den letzten Jahren gelernt habe, an gewissen Bevölkerungsgruppen ( und damit meine ich nicht Deutsche deren Vorfahren aus dem Ausland eingewandert sind ) nicht mehr zu vermieten und auch das System der vorher aufgehübschten Wohnungen durchführe, habe ich bis auf den einen Monat Leerstand bei der Aufarbeitung der Wohnung keinen größeren Leerstand und auch fast nur noch vernünftige Mieter .
Wie ich schrieb, manchmal bringen mir meine guten Mieter mehrere gute Nachmieter , die ich dann nicht ablehnen kann.
Grüße
Immodream
 

Benni.G

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
788
Zustimmungen
178
das System der vorher aufgehübschten Wohnungen durchführe, habe ich bis auf den einen Monat Leerstand bei der Aufarbeitung der Wohnung keinen größeren Leerstand und auch fast nur noch vernünftige Mieter .
Wenn bei dir also ein Mieter zu Ende März gekündigt hätte, dann würdest du in den ersten Apriltagen die Wohnung nach deinem (wie ich finde sehr guten) System in Stand setzen, dann einen Mieter suchen, der ab Mai Miete zahlt.

Findet man da denn leicht einen Mieter oder wollen die meisten erst ab Juni oder Juli Miete zahlen?
Oder ist die, sehr wahrscheinlich doppelte, Mietzahlung schon eine Eintrittsbarriere, die nur vernünftige Mieter aufbringen können?
 

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
6.759
Zustimmungen
3.665
Ort
Mark Brandenburg
Hallo Duncan,
nachdem ich in den letzten Jahren gelernt habe, an gewissen Bevölkerungsgruppen ( und damit meine ich nicht Deutsche deren Vorfahren aus dem Ausland eingewandert sind ) nicht mehr zu vermieten
ja, wie bei dir. Geografische Herkunft oder Abstammung ist egal, die geistige Herkunft und Einstellung ist wichtig.
Wenn bei dir also ein Mieter zu Ende März gekündigt hätte, dann würdest du in den ersten Apriltagen die Wohnung nach deinem (wie ich finde sehr guten) System in Stand setzen, dann einen Mieter suchen, der ab Mai Miete zahlt.
Wenn das Mietverhältnis absehbar endet, also gekündigt wurde biete ich eine Vorabbesichtigung an, um festzulegen, was noch ansteht und was nicht. Ob der scheidende Mieter darauf eingeht oder nicht ist da sekundär. Der Blick der einen Mieterin (samt Anwalt), als ich noch im Übergabetermin angefangen habe ihre gerade frisch gestrichene Tapete noch wieder abzureißen, sprach Bände. Sie hatte sich ja jeden weiteren Kontakt via Anwalt verbeten, dann hätte ich ihr ja mitteilen können, das Türen, E-Anlage, Stränge und Bad wie Küche neu sollen und sie sich jegliche Arbeiten die über Räumen und Reinigung (Besenrein) hinausgehen sparen kann...
Findet man da denn leicht einen Mieter oder wollen die meisten erst ab Juni oder Juli Miete zahlen?
Ja, findet man bei mir mit solcher Wohnung sehr leicht, ja einige wollen erst später Zahlen. Muss man abwägen.
Oder ist die, sehr wahrscheinlich doppelte, Mietzahlung schon eine Eintrittsbarriere, die nur vernünftige Mieter aufbringen können?
Auch das ist durchaus ein Aspekt, wobei man davon ausgehend, das die bisherige Kaution noch über Monate blockiert ist und die Kautionszahlung auch noch ansteht, man da etwas Fingerspitzengefühl haben muss, nach Blick auf die Einkommensbescheinigung. Kommt hier halt auch etwas auf die Wohnung und die aktuelle Auswahl an Mietkandidaten an. Manchmal hab ich wirklich nur 1-2 die in meinen Augen für die Wohnung passend sind und manchmal haste die im Dutzend dastehen und nur eine freie Wohnung...
Wieder das Thema: wer seine Finanzen grds. im Griff hat, sorgt dafür ca. 3-4 Nettomonatseinkommen als Sofort-Reserve zu haben. Füllt sich in diesem Fall ja binnen weniger Monate wieder durch die freiwerdende Kaution der alten Wohnung. - Mieter die da Angst haben müssen, brauchen wir wohl alle nicht.
 

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.380
Zustimmungen
1.683
Hallo,
ich vermiete überwiegend kleine Wohnungen zwischen 40 und 60 m².
Die Zielgruppe sind junge Leute, die ihre erst Wohnung suchen.
Die ziehen dann von zu Hause mit finanzieller und tatkräftiger Unterstützung der Eltern aus.
Da gibt es keine Kündigungszeiten .
Dann habe ich immer wieder die Trennungsopfer.
Die wollen lieber Gestern als Morgen einziehen und sind teilweise auf der Flucht vor dem Partner.
Die haben natürlich auch keine Kündigungszeiten.
Manchmal finde auch ich keinen geeigneten Mieter.
Dann muß man schon einmal Kompromisse eingehen mit guten Mietinteressenten , die drei Monate Kündigungszeit haben.
Wir einigen uns dann meistens darauf, das jeder 1,5 Monate
übernimmt .
Es gibt keine Jahreszeiten, wo alle eine Wohnung suchen oder wo Niemand umziehen möchte.
Ich habe z. B. im Dezember 2019 3 Wohnungen vermietet .
Die jungen Leute, die bei mir eine Wohnung mieten möchten, können meistens nicht wählen, ob sie im Sommer erst noch vor dem Umzug in Urlaub fahren können.
Der Umzug frisst das Urlaubsbudget auf .
Da ich ja konsequent vor der Schlüsselübergabe die nur zwei Nettomieten verlange und bei der Höhe der Mieten immer ganz vorne bin, sortieren sich bestimmte von mir nicht gewünschte Interssenten ganz schnell aus.
Da hilft auch nicht der Hinweis , dass das Amt selbstverständlich bei 5 Personen die Kosten für eine 50 m² große Wohnung übernimmt.
Grüße
Immodream
 
Thema:

Verweigerung Nachmieter-Besichtigung nach Kündigung

Verweigerung Nachmieter-Besichtigung nach Kündigung - Ähnliche Themen

Außerordentliche Kündigung wegen falschen Heiz- und Lüftungsverhalten: Hallo liebe Forumsmitglieder! Durch Recherche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass es ok ist, dass ich eine Frage als Mieter stelle...
Fristgerechte Kündigung: Hallo! wir möchten unsere Wohnung kündigen, weshalb ich eben den Mietvertrag rausgekramt habe. Diese Enthält unter "Vertragsdauer, Kündigung"...
Kündigung Eigenbedarf-So rechtens??: Sehr geehrte Forenmitglieder Es geht um folgendes: 1.Mein Vermieter hat mir wegen Eigenbedarf gekündigt. So sah das Schreiben aus: Sehr...
Oben