Verwendung von Rücklagen

Dieses Thema im Forum "Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan" wurde erstellt von Skygirl237, 31.03.2009.

  1. #1 Skygirl237, 31.03.2009
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen.
    Durch eine leerstehende Wohung und Erben die nicht zahlen können / wollen, sind nun die Nebenkosten von 4 Jahren auf die übrige WEG aufzuteilen, da diese an den Rand ihrer Belastungsgrenze gekommen ist. Soweit gibts auch keine Fragen.
    Über die Finanzierung dessen gibts jedoch unterschiedliche Auffassungen. Entweder soll der Fehlbetrag (1200€) aus dem Rücklagekonto finanziert werden, jedoch stellt sich hier die Frage, ob dies überhaupt möglich ist, weil Rücklagen doch für bauliche Maßnahmen zu verwenden sind oder?
    Die andere Möglichkeit wäre halt die 1200 € über eine Sonderumlagenbescheid jeden Eigentümer aus eigener Tasche zahlen zu lassen (was verständlicherweise keiner möchte).
    Nun eben die Frage, wäre es möglich den o.g. Betrag tatsächlich vom Rücklagekonto zu nehmen oder steht irgendwo (Urteile etc), daß Rücklagen wirklich nur für bauliche Sachen zu verwenden ist?
    In der Gemeinschaftsordnung des Objetes steht, "Die Wohnungseigentümer sind zur Ansammlung einer Rückstellung zur ordnungsgemäßen Instandsetzung und Instandhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums verpflichtet."
    Und nun bin ich noch nicht schlauer....ihr vielleicht?
    Danke schonmal...skygirl237
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich sehe das anders. Die Erben müssen dafür gerade stehen. Wenn sie das nicht tun, kann die Immobilie verkauft werden. Der Gewinn aus dem Verkauf können die forderungen der WEG ausgleichen.
    Ein gemeinschaftlicher Beschluss kann aufgrund von Forderungen der WEG gegen die Erben den Ausschluss beschließen. Damit wird die Immobilie veräußert, bzw fällt der WEG zu. Den Weg würde ich gehen, auch wenn Profis dazu sicher noch mehr sagen können.
    Die Instandhaltungsrücklage kann dann per Beschluss kurzfristig zum Ausgleich der Forderungen gegenüber den Versorgern verwendet werden, wird dann jedoch durch den Erlös wieder aufgefüllt.

    Es könnte natürlich sein, dass ich total auf dem holzweg bin, weil ich im WEG nicht täglich unterwegs bin...
     
  4. #3 pragmatiker, 31.03.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    das wichtigste ist, sich einen titel gegen die eigentümer zu besorgen, so schnell wie möglich. er ist sogar vorrangig vollstreckbar.
    ich sehe kein problem, aus der rücklage zu bestreiten. ein beschuss darüber und bingo. mal abgesehen davon: wo kein kläger da kein richter, und man sollte bedenken: in den rücklagen ist auch noch geld dieser jetzt nicht mehr zahlenden eigentümer.
    sobald der titel da ist, wird das vorgestreckte gegen den eigentümer in seine immobilie = wohnung vollstreckt.
     
  5. #4 Skygirl237, 01.04.2009
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, und danke erstmal....aber ich dachte halt, daß Betriebskosten generell nie über das Rücklagekonto finanziert werden können. Dafür ist doch dieses Geld nicht vorgesehen....!
    Titel gegen die Erben sind vorhanden aber dabei ist dann wieder die Geschichte des berühmten "Nackigen Mannes" zu berücksichtigen....da ist erstmal nix zu holen/nix pfändbar. Das ist ja das Problem!
    Und wenn dies doch so beschlossen werden sollte, also die Finanzierung übers RL-Konto....würde die einfache Mehrheit genügen?ch und klar soll eine Zwangsversteigerung erfolgen aber auch dies ist nicht von heute auf morgen zu bewältigen (diese Mühlen malen ja bekanntlich langsam) und das Geld wird aber sofort benötigt.....!
    Danke schonmal im Voraus.....skygirl237
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    absolute Mehrheit... (sind ja schließlich Gelder von allen drin).
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Wie kommst du nur auf sowas?
    Ohne abweichende Vereinbarung entscheiden die Eigentümer über die Verwendung der Rücklage mit einfacher Mehrheit.

    Ob ein Beschluss über die Abdeckung von Hausgeldausfällen aus der Rücklage ordnungsgemäßer Verwaltung entsprich oder im Anfechtungsfall für ungültig zu erklären wäre, soll hier offen bleiben. Man wird aber davon ausgehen müssen, dass der Beschluss nicht wegen fehlender Beschlusskompetenz nichtig sein wird.

    Damit ist der Beschluss bis zur Aufhebung durch das Gericht nach einer fristgemäßen Anfechtung gültig und ohne Anfechtungnauch keine Aufhebung.
     
  8. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin davon ausgegangen, dass die einfache Mehrheit nicht reicht, weil die Entscheidung über die Rücklagen aller eigentümer geht.

    aber deine Antwort bezüglich der nichtigkeit/ aufhebung erklärt das dann ja ziemlich gut auf.

    Danke, wieder was gelernt.
     
Thema: Verwendung von Rücklagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. instandhaltungsrücklage verwendung

    ,
  2. weg rücklagenverwendung

    ,
  3. rücklagenverwendung

    ,
  4. verwendung instandhaltungsrücklage,
  5. eigentumswohnung rücklagenverwendung,
  6. Wohnungseigentumsgesetz Rücklagen,
  7. verwendung der instandhaltungsrücklage,
  8. rücklagen verwendung,
  9. weg instandhaltungsrücklage verwendung,
  10. instandhaltungsrücklage verwendungszweck,
  11. verwendung instandhaltungsrücklage weg,
  12. weg rücklagen verwendung,
  13. verwendung rücklagen eigentumswohnung,
  14. verwendungszweck instandhaltungsrücklage,
  15. wohnungseigentumsgesetz rücklagenverwendung,
  16. rücklagen eigentumswohnung verwendung,
  17. verwendung von Rücklagen WEG,
  18. rücklagen wohnungseigentum,
  19. verwendung von rücklagen,
  20. verwendungszweck der instandhaltungsrücklage,
  21. rücklagenverwendung weg,
  22. weg verwendung der rücklagen,
  23. rücklage wohnungseigentumsgesetz,
  24. Instandhaltungsrücklagen verwendung,
  25. eigentumswohnung verwendung rücklage
Die Seite wird geladen...

Verwendung von Rücklagen - Ähnliche Themen

  1. Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

    Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen: Hallo zusammen, ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem...
  2. Kredit zur freinen Verwendung für Immobilien Kauf

    Kredit zur freinen Verwendung für Immobilien Kauf: Hallo zusammen, ich spilele mit dem Gedanken mir eine recht günstige ETW zu kaufen, weche ich vermieten möchte. Sie kostet 20T€ und ich müsste...
  3. Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?

    Anfängerfrage: Warum werden Rücklagen negativ ausgewiesen ?: Heisst das, die WEG ist verschuldet ? Kann es sein, dass das nur aus Buchhaltungsgründen negativ ist ? In der Rücklagenentwicklung ist...
  4. Entnahme aus Rücklage

    Entnahme aus Rücklage: Hallo liebe Freunde, ich habe eine Frage zu einem Satz in einem WEG-Protokoll. Es geht um die Reparatur eines Fahrstuhls: "Die Finanzierung soll...