Verwirrendes Scenario

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Gnaa, 30.08.2011.

  1. Gnaa

    Gnaa Gast

    Hallo

    Meine frage ist eigentlich simpel aber es gibt kaum schlüssige antworten im Netz zu finden.
    Ich wohne derzeit in einem Zimmer ohne eigenen wasseranschluß und bad/Wc, in einem 1 Familienhaus . Es wohnen hier ca 5 Parteien; 1 Ehepaar Hauptmieter und 2 Leiharbeiter so wie meine Wenigkeit! die leiharbeiter wohnen nun auch schon ein Jahr drin ich 4 Jahre. nun zu dem Problem, ich zahle seit 4 Jahren 330 euro miete für das zimmer und die 2 Leiharbeiter 350 seit letztem Monat. nun will der Vermieter quasi das Ehepaar 20 Euro von mir mehr haben weil ja alles so teuer geworden ist was ich ja auch machen würde aber er will mir irgendwie keine Betriebskosten /Nebenkostenabrechnung zeigen , warum auch immer. nun muss ich die 20 euro mehr bezahlen da ich ja nen mündlichen Mietvertrag habe mit den zusagen das ich waschen kann und auch Sachen lagern kann wie Fahrrad und diverse kleine andere Sachen was ja auch immer ganz gut funktionierte nur sagte er das wir ja auch auf 300 euro runtergehen könnten und ich soll mein zeug wo anders waschen ,Find ich irgendwie komisch!!! Hab ich da nicht irgendwie nen mündlichen Pauschalisierten Mietvertrag ohne Mietzinsanpasung oder so ? komisch is nur das ich kaum wasser und gas verschwende da ich ja auch auf arbeit dusche ihn das aber egal ist , die anderen beiden duschen ja jeden tag was ja irgendwie teuer auf dauer ist .
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 30.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wenn Du lediglich einen mündlichen Mietvertrag hast, dann wirst Du immer mit dem Problem der Nachweisbarkeit zu kämpfen haben ... hier geht´s also nicht darum was der Vermieter darf - oder nicht darf, sondern vielmehr darum was Du beweisen kannst.

    Wenn Du für das 1 Zimmer bereits 330,- € zahlst, würde ich an Deiner Stelle mal ernsthaft über eine eigene Wohnung sinnieren. Je nachdem in welcher Ecke Du wohnst, findest Du eine recht passable Auswahl (für weniger als 330,- €) auf den einschlägigen Internetportalen.
     
  4. #3 Unregistriert, 30.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    mhh ich weiß ja nicht was man in einem älteren Haus so an Nebenkosten hat aber ich sehe immer wieder Angebote von zu Vermietenden Häusern die für 800- 1000 Euro warm miete zu mieten sind klar kommt ja noch müll und strom sowie Fernsehgebühren hinzu aber wir 3 Zahlen ja schon 1050 Euro wen ich die 350 Zahlen würde. Naja das ich bisher meine Wäsche hier waschen konnte läst sich ja nachweißen wen man ehemalige Mituntermieter befragen würde!
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Hier werden Erwägungen angestellt, die völlig irrelevant sind...
    Offenbar kann das Mieterhöhungsverlangen des Vermieters nur als Angebot zur Vertragsänderung angesehen werden, dem der Mieter zustimmen kann mit der Folge, dass dann die erhöhte Miete zu zahlen ist oder er stimmt nicht zu und es bleibt bei der bisherigen Miete.
    Eine Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete, auf die der Vermieter einen Anspruch haben könnte, ist dem Sachverhalt nicht zu entnehmen.
    Nach dem hier vorliegenden Informationsstand kann man unterstellen, dass es sich um Wohnraum innerhalb der Vermieterwohnung handelt. Wenn dieser Wohnraum auch noch vom Vermieter überwiegend möbliert wurde, kann der Vermieter das Mietverhältnis, zumindest wenn es keine abweichenden Vereinbarungen gibt, ohne Angabe von Gründen spätestens am 15. eines Monats zum Monatsende kündigen. Der Mieter wird sich in diesem Fall also entscheiden müssen, ob er bei einer Verweigerung der Mieterhöhung dieses Risiko eingehen will.
     
  6. #5 Unregistriert, 30.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Das konnte ich so aber nirgends nachlesen zum einen bin ich seit 4 Jahren untermieter hier ich zahle jeden monat auf das konto vom vermieter ein es steht im gesetzt wen man 3 monate miete gezahlt hatt ist man automatisch in einem unbefristeten Mietverhältniss auch als Untermieter. hinzukommt auch das es mein Hauptwohnsitz ist
    Mündlicher MietvertragKein Papier
     
  7. #6 Papabär, 30.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    In welchem Gesetz steht DAS de... Danke, ich ziehe die Frage zurück ...

    Du wohnst also in Österreich ... SCHTONK!! Schön daß Du uns diese kleine Nebensächlichkeit auch mal zuteil werden lässt.
     
  8. #7 Unregistriert, 31.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Sorry das ich das nicht erwähnt hatte gesetzt §29 steht doch unten

    mfg
     
  9. #8 Unregistriert, 31.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    allerdings geht es hier nicht um die Frage wie er mich raushauen darf sondern ! ich möchte wissen ob er mir diverse Leistungen die er bisher erbracht hatte und in der pauschale inbegriffen waren einfach so kürzen kann ! und ob das strafrechtliche Relevanz hätte wenn ich das nachweißen könnte . Er hatt versucht mich zu bedrängen und unter druck zu setzen deswegen

    mfg
     
  10. #9 Unregistriert, 02.09.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    so ich war heute beim Anwalt und er hat wortwörtlich gesagt ! "Herzlichen Glückwunsch sie haben den besten Mietvertrag Vorarlbergs" Ich hab Wohnrecht auf Lebenszeit und sämtliche Leistung müssen für die Dauer meines Wohnens erfüllt werden sonst kann ich die Miete drastisch kürzen und mein Lebenlang würd ich 330 euro Bezahlen egal was kommt d.h wen in 20 Jahren ne Gulaschsuppe 330 euro kostet dann zahl ich nur ne gulaschsuppe ^^^

    Threat ende
     
Thema: Verwirrendes Scenario
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag leiharbeiter

    ,
  2. mietvertrag ohne waschen

    ,
  3. zimmer ohne wasseranschluss

    ,
  4. verwirrendes,
  5. zimmer leiharbeiter,
  6. wohnraum für leiharbeiter,
  7. ich zahle nebenkosten für drei wir sind aber nur noch zwei kann man einfach kürzen