Viele Fragen - (Eventuell) auf dem Weg zum Vermieter

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von thomas83, 08.08.2015.

  1. #1 thomas83, 08.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin hier schon länger angemeldet und habe meine Frage schon an andere Stelle (hier) gestellt. Ich kopiere daher meine Frage und hoffe, dass ich (a) im richtigen Unterforum bin und (b) meine Frage eventuell beantwortet werden kann.

    Fangen wir mit meiner Situation an
    Ich bin 32 und verheiratet. Ich habe ein Bruttogehalt von 70.000 im Jahr, was monatlich (Steuerklasse 3) gut 3.740 Euro sind. Meine Frau hat ein Gehalt von 30.000 im Jahr, was monatlich (Steuerklasse 5) gut 1.310 Euro sind.

    Unsere Ausgaben

    Wir wohnen zur Miete und haben monatliche Ausgaben von 600 Euro pro Person. Ein Auto oder Kinder haben wir nicht.

    Meine finanzielle Situation

    Nach Abzug der Miete bleiben mir noch 3.140 Euro über. Ich verteile diese wie folgt:
    • 1.000 Euro monatlich Sparplan für einen World ETF und einen Emerging Markets ETF
    • 1.000 Euro monatlich gehen auf ein Tagesgeldkonto
    Es bleiben mir monatlich 1.140 Euro über. Wir haben ein gemeinsames Konto für Reisen auf das wir monatlich ca. 200 Euro überweisen.

    Es bleiben mir somit 940 Euro. Ziehen wir den normalen Konsum ab, dann sind wir bei gut 350 Euro pro Person monatlich. Mir bleiben somit ca. 590 Euro monatlich.

    Alles was am Ende überbleibt wird auf ein anderes TG Konto überwiesen und dann (ca) pro Quartal in Edelmetalle (Gold Krügerrand) investiert.

    Auf meinem TG-Konto habe ich einiges angespart und die ETFs laufen mit einer Buy-and-Hold Strategie. Mein Arbeitsplatz ist sicher. Es melden sich viele Head-Hunter und mein Chef hat schon angekündigt, dass ich eine Gehaltserhöhung zwischen 5.000 und 7.500 Euro ab Januar bekomme. Jedoch ist der Vertrag noch nicht fertig, daher beziehe ich diesen nicht in meine Rechnung ein.

    Hier kann man gerne seine Meinung sagen - Ist auf Basis vom Einkommen etc. überhaupt eine Tätigkeit als Vermieter sinnvoll ?

    Wieso Vermieter

    Ich möchte gerne mein "Portfolio" erweitern. Es wäre eventuell ein Steuersparmodell (Beratung mit StB steht noch aus). Ich möchte gerne etwas weiter weg in meiner Heimat eine oder mehrere ETW kaufen, wobei eine Wohnung ca. 70.000 kosten würde, ohne die zusätzlichen Kaufnebenkosten. Ich bekomme einmal im Jahr einen Bonus von ca. 10.000 Euro. Mit meinem Gehalt wären dies knapp 15.800 einmalig im Jahr, somit Netto 9.175 Netto.Ich könnte mir vorstellen, dass ich so jährlich eine Wohnung zur Vermietung kaufen könnte/würde.

    Falls hier jemand Einwände hat, dann darf er dies gerne sagen.

    Erste Besichtigungen

    Ich will mir in einer Woche die ersten Wohnungen anschauen, wobei ich sehr wahrscheinlich nicht kaufen werde. Ich habe bereits einige Kurse besucht zum Thema, würde mich dennoch als Laie bezeichnen. Ich möchte jedoch nicht als Laie wirken. Worauf sollte ich bei der ersten Besichtigung grob achten ? Welche Unterlagen sollte ich mitnehmen. Hier bin ich momentan bei den folgenden Unterlagen:

    • Dauer der letzten Mietverhältnis und die Dauer von einem möglichen Leerstand
    • Natürlich Gegend
    • Energieausweis
    • Protokoll der letzten Eigentümerversammlung (wie lange sollte das Protokoll zurückreichen ? 5 bis 10 Jahre ?)
    • Höhe der Instandshaltungsrücklagen
    • Monatliches Hausgeld und ob bzw. in welchen Intervallen es erhöht wurde
    • Verpflichtungen beim Gemeinschaftseigentum
    • Falls vorhanden - Verkehrswertgutachten
    • Kopie vom Grundbuchblatt
    • Grundriss
    • Allgemein - Welche Personen wohnen im gesamten Haus

    Gerne sind Meinungen willkommen.

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 08.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    Vermieter werden bedeutet ,über kurz und oder lang nur Stress ,iss so :D

    Kauf dir ein Porsch und mache zwei Kinder und geniese das Leben , wenn du Immobilien besitzt bis du dem Staat steuerlich immer ausgeliefert :160:

    dein einkommen ist relativ gut ,wenn deine erhöhung durch ist :D

    nur mal so angemerkelt :D

    Gruss
    alibaba :D
    PS: ich persönlich bin kein Freund von EigentumsWohnungen (geschmachssache) ,da ich nie über die Farbe von Dach,HausWand,
    und und und eigenständig entscheiden kannst , kauf dir ein kleines MehrFamilienHaus mit dicke alte Wände , die kann man
    auch noch vererben , wenn ich manch NeuBauHaus sehe ,auwei denke nicht das die über Generationen vererbar sind :160:
    sind halt nur für 1Laben zum abwohnen :D
     
    thomas83 gefällt das.
  4. #3 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Aliababa,

    Der Porsche und die Kinder wären natürlich eine Option ;-), welche jedoch momentan nicht in Frage kommen:

    1. Ich bin kein Freund von Porsche. Ein Audi R8 wäre interessanter, aber wie ein Porsche natürlich überflüssig
    2. Kinder sind momentan keine Option, da wir uns (noch) zu jung fühlen.
    Ich lese diese Information im Internet immer wieder - Komischerweise wird dies von "echten Vermietern" selten bestätigt
     
  5. #4 Glaskügelchen 2, 09.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Dann solltest du vielleicht deine Fragen mit den "echten Vermietern" durchsprechen.
     
  6. #5 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Glaskügelchen 2,

    dies habe ich zum Teil schon und kann hier natürlich gerne etwas dazu sagen.

    Stimmung im Internet

    Der Kauf einer ETW ist natürlich mit Kosten verbunden. Im Internet ist die Grundstimmung oft schlecht. Man spricht von Mietnomaden oder dem Wasserschaden mitten in der Nacht. Würde ich mich an dieser Grundstimmung orientieren, dann hat (fast) jeder Vermieter Mietnomaden die sich monatlich mit einem Wasserschaden mitten in der Nacht melden. Ich glaube einfach nicht, dass dies der Realität entspricht.

    Im Internet gibt es oft Leute die "Poser" sind und einen geilen Spruch raushauen möchte, wie:

    Nach dieser Grundstimmung wäre für einige Leute ein Forum, wo man sich austauschen möchte, einfach überflüssig. Natürlich ist dein Beitrag geil und bei Facebook würde man z.B. viele Likes sammeln und sich geil finden, aber der Mehrwert ist einfach nicht vorhanden. Wenn du Vermieter bist, dann kannst du gerne etwas sagen und ich freue mich auf dein Feedback. Du hast 162 Beiträge, sollte jeder diesen Mehrwert für den Leser in diesem Forum bieten, dann sind die 162 Beiträge für mich sinnlos. Es ist Samstagabend - Ich bin zu Hause und du. Du haust so ein Kommentar raus und denkst dir, dem habe ich es gezeigt. Aber hey, wir kennen uns nicht. Ich denke mir, ist das alles ? Bist du Vermieter, dann hast du mit 162 Beiträgen sicherlich mehr zu sagen als dein Beitrag hergibt.

    Stimmung bei echten Vermietern

    Ich kenne 4 Vermieter - Ein Vermieter hat sich einfach übernommen und ist gleich bei sehr komplizierten Mietern gelandet, der ständig meckert. Dies ist natürlich blöd und er ärgert sich. Es bleiben 3 Vermieter und die sind nicht unglücklich. Es wird eher an den möglichen Renditen gemeckert die man mit Immobilien erzielen kann. Wer aber in Aktien investiert, der ist auch andere Renditen gewohnt und für mich ist es ein Luxusproblem.

    Grüße
     
  7. #6 Glaskügelchen 2, 09.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Vielleicht wäre mal nachdenken angebracht?
    1. "Haue" ich keine Sprüche raus nur um likes zu sammeln. Über das Alter bin ich hinaus.
    2. Wer meint über das Internet mehr Negativmeinungen zu hören, als er hören will, der soll sich an die "realen" Vermieter wenden, denn
    3. das Internet spiegelt nicht die Realität wieder, weil sich da
    4. keine Mieter und Vermieter finden lassen, die nie schlechte Erfahrungen gemacht haben.
    Deine 3 von 4 Vermietern, die du persönlich kennst, sind also vermutlich viel repräsentativer als die Leute hier im Forum. Aber dann frag die doch bitteschön.
     
    Pharao gefällt das.
  8. #7 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Glaskügelchen 2,

    Man könnte dies als verbale Beleidigung empfinden. Hier frage ich mich:
    1. Bist du im echten Leben nach einer kurzen Unterhaltung, von sagen wir mal 10 Minuten, sofort beleidigend ?
    Das hoffe ich ja :-) Draußen regnet und donnert es, muss ja alles nicht sein.

    Was ich hören will, darfst du gerne mir überlassen. Ich freue mich über jede Meinung. Die Statistik von diesem Forum besagt:
    Themen: 18.303
    Beiträge:163.985
    Mitglieder:14.709
    Besonders die Anzahl der Mitglieder steht in keinem Verhältnis zu meinen persönlichen Kontakten - Daher habe ich meine Frage hier an das Forum gerichtet.

    Da bin ich ganz bei dir....

    Siehe die Anzahl der Mitglieder hier :-) - Jeder im Bereich Kapitalanlage hat mal negative Erfahrungen gesammelt, seien es Aktien (z.B. 2008/2009) oder Immobilien.

    Wir befindet uns hier im Internet und ich suche einen vernünftigen Austausch. Ein Beitrag mit Mehrwert von dir würde meinen Abend bereichern, jedoch fehlt er mir bis jetzt. Du könntest sagen, dass du XX.XXX im Jahr zur Verfügung hast und über XX Immobilien verfügst in Ort XXX. Du diese und jene Erfahrung gesammelt hast. Stattdessen rätst du mir an mich mit echten Vermietern zu unterhalten, obwohl hier > 14.000 User registriert sind und im zweiten Kommentar rechtfertigst du deinen ersten. Ich frage mich daher immer noch - Hast du einen Mehrwert zu bieten oder möchtest du einfach nur etwas sagen :-)
     
  9. #8 Glaskügelchen 2, 09.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Kommt darauf an was mein Gegenüber äussert.
    Regen wäre mal wieder schön.

    Du wirst aber im realen Leben 9 von 10 Vermietern treffen, die nie Ärger mit ihren Mietern hatten. In einem Forum vielleicht einen von 10. Diejenigen, die nie Ärger hatten, wirst du nicht finden.

    Es ist deine Entscheidung, wenn du in einem öffentlichen Forum dein Gehalt, deine Vermögensverhältnisse oder dein neues Intimpierching präsentieren willst. Ich will es nicht, und mir ist hier auch kein Stammuser bekannt, der das tut. Solche Dinge würde ich persönlich diskret, aber kostenpflichtig mit einem Steuerberater besprechen. Wie du uns so bereitwillig mitgeteilt hast, ist dafür doch genug Geld vorhanden.

    Muss ich dir was bieten? Was zahlst du denn dafür, wenn ich es tue?
     
  10. #9 Glaskügelchen 2, 09.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Intimpiercing natürch.
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Ganz unvermieterig einige Gedanken zu deiner aktuellen Vermögensstrategie:

    Von den EM bin ich kein Fan. Der prominente Leitindex steht aktuell da, wo er vor 8 Jahren schon stand. In den letzten 20 Jahren hat die Kursentwicklung etwa 3,5 % p.a. abgeworfen, was man mit so ziemlich jeder anderen defensiven Strategie an der Börse locker schlägt.

    Auch das halte ich für eine mäßig gute Idee. Gold ist riskant. Teilweise musste man schon Jahrzehnte warten, um wenigstens den Kaufpreis wieder zu erreichen. Als Beimischung mag so etwas ganz nett sein - vielleicht hat man ja Glück - aber zum Vermögensaufbau ist das nichts.

    In deinem Mix fehlt mir ein Rentenpapier. Das würde tatsächlich mal etwas Unabhängigkeit von den Aktienmärkten bringen und ist im Gegensatz zu deinem restlichen Bestand in Notfällen auch recht kurzfristig ohne ernsthafte Kursverluste zu versilbern.


    Zumindest insofern halte ich den Einstieg ins Vermieterdasein für eine gute Idee.


    Lass dich ruhig mal beraten. Grundsätzlich hast du aber bei deinem soliden Einkommen das Problem, dass Gewinne aus der Vermietung recht heftig (nämlich progressiv) besteuert werden. Eigentlich würdest du "lieber" Kapitalertragssteuer zahlen ...

    Wie auch immer: Eine gute Anlage lohnt sich notfalls auch trotz der Besteuerung.


    Zwei grundsätzliche Einwände, erstens zur ETW: Ich mag die nicht, aber dazu wirst du hier unterschiedliche Meinungen finden. Wenn ich Geld in dieser Größenordnung in die Hand nehme, hätte ich gerne das Sagen im Haus. Außerdem habe ich mäßig viel Lust auf die Auseinandersetzung mit den anderen Eigentümern, insbesondere deren Zielsetzungen (die nicht meine sein müssen ...) und deren Liquidität. Eine ETW wäre für mich akzeptabel als Versuchsballon ins Vermieterdasein oder wenn das Geld wirklich nicht für ein ganzes Haus reicht - wobei man dann das Projekt grundsätzlich in Frage stellen sollte.

    Einwand zwei: "Weiter weg" hat einige Folgen. Du kannst nicht mal eben nach Feierabend kurz vorbeischauen. Du bekommst Dinge vielleicht nicht so unmittelbar mit, wie es manchmal gut wäre. Ortstermine belasten die Freizeit deutlich stärker. Eine solche Vermietung sollte nicht ohne einen professionellen Verwalter vor Ort erfolgen. Andererseits: Bei deinem Einkommen ist es sowieso vorläufig nicht gerade ratsam, übermäßig viel persönliche Zeit in die Vermietung zu stecken. Mit ein paar Überstunden oder konzentrierter Arbeit dank ausreichendem Nachtschlaf erzielst du sehr wahrscheinlich eine bessere "Rendite". Trotzdem sollte man sich über diesen Aspekt im Klaren sein.


    Nicht dass ich deine Rechnung im Detail verstehen würde - das mag der Uhrzeit geschuldet sein - aber soweit ich sie verstehe ist mir das eine viel zu niedrige Eigenkapitalquote. Bei deinem Einkommen und Vermögensaufbau sollte es eigentlich möglich sein, 70.000 plus Nebenkosten bar auf den Tisch zu legen. Das schafft Sicherheit und spart Stress. Klar ist dann nichts mit Steuersparmodell, dafür gibt es Rendite ab dem nächsten Monatsanfang.


    Gut. Dank Dauerniedrigzins und medial induzierter Massenpanik ist es derzeit ziemlich schwer, ein vernünftiges Objekt zu finden. Alte Kaufmannsweisheit: "Im Einkauf liegt Gewinn." Natürlich gibt es eine große Zahl anderer Faktoren, die das Gesamtergebnis beeinflussen, aber wenn man sich gescheiterte Vermieterversuche anschaut, ist praktisch immer ein zu hoher Kaufpreis im Spiel.


    Ah, du hast also nicht "Ahnung" studiert? :90:

    Wenn du hier keine Tipps zum sicheren Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit willst, dann darf ich dir verraten: Das wird höchstens dann funktionieren, wenn die Gegenseite noch weniger Ahnung hat. Ist aber nicht schlimm, denn die wichtigste Sache geht auch ganz ohne Ahnung: ein gesundes Grundmisstrauen. Ich kann alles irgendwie plausibel begründen. Daher zählt für mich weniger der Text meines Gegenübers als die Frage, welche Aussagen verifizierbar sind. Wenn ich dazu selbst zu wenig Sachverstand habe, muss ich das ersten merken (das Misstrauen gilt auch mir selbst gegenüber!) und zweitens jemanden befragen, der mir möglichst ohne Interessenkonflikt eine fachliche Einschätzung geben kann.


    Formulieren wir vielleicht etwas allgemeiner: Informationen über den aktuellen und die vorherigen Mieter. Neben Dauer und Leerstand willst du auch alle solvenzrelevanten Unterlagen einsehen - so als würdest du einen Mietinteressenten auswählen. Einen vorhandenen Mieter musst du übernehmen, also ist das eine sehr wichtige Information.


    Das passiert nicht auf Papier, denn was bevorzugt von Maklern hierzu geschrieben wird, sind hauptsächlich leere Phrasen. Lieber machst du vor der Besichtigung einen kleinen Spaziergang in der Nachbarschaft. Noch besser wäre es, wenn du die Lage zu verschiedenen Tageszeiten, werktags und am Wochenende anschaust. Ein Gefühl dafür, was für Menschen in dieser Lage leben, ist oft sehr hilfreich.


    Ist mir relativ egal. Die Betriebskosten zahlt der Mieter (ein paar Abrechnungen möchte ich trotzdem sehen) und solange die Höhe nicht zum absoluten Hindernis wird, ist das für dich ziemlich egal. Mieter interessieren sich für so etwas auch nur seltenst. Trotzdem ist es nett, wenn es den Ausweis schon gibt - dann musst du ihn nicht selbst zahlen.


    Mal bei 3 Jahren anfangen. Wenn dann noch Fragen bestehen, kann man auf 5 Jahre ausweiten. Zusätzlich möchte ich die Beschluss-Sammlung sehen. Die muss seit 2007 geführt werden. Weitere WEG-relevante Unterlagen:
    • letzte Wirtschaftspläne,
    • letzte Jahresabschlüsse,
    • Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung.

    ... wird im Jahresabschluss ausgewiesen.


    ... ergibt sich meist aus den Wirtschaftsplänen oder den letzten Hausgeldabrechnungen. Die absolute Höhe ist weniger interessant als die (wesentlich schwierigere) Frage, ob dieses Geld für die Bewirtschaftung kurz- und langfristig ausreicht oder ob es zu Sonderumlagen kommt.


    Ich bin nicht sicher, was du damit meinst.


    Das bringt wenig. Ein Verkehrswertgutachten schätzt den erzielbaren Kaufpreis auf Basis bekannter Fakten ein. Es ist weder ein Baumängelsuchkommando noch auf die Bewirtschaftung ausgerichtet. Du möchtest eher eine Einschätzung eines Sachverständigen (z.B. eines Architekten, Bauigels oder auch eines geeigneten Handwerkers) zum technischen Zustand, aber so etwas gibt es selten für umsonst.


    Ist interessant, aber gehört nicht gerade zu den ersten Dingen, die ich kläre.


    Das gehört zu den Dingen, die ich z.B. schon vor einem Besichtigungstermin geklärt haben möchte. Wenn man es kann, kann man hier schon wichtige Informationen entnehmen, ob man diese Wohnung wirklich als Mietwohnung haben möchte.


    Vor allem: Wohnen dort eher Eigentümer oder eher Mieter? Das ist eine Frage mit Blick auf die o.g. Interessenlage in der Gemeinschaft - Selbstnutzer haben andere Wünsche als Kapitalanleger.


    Soweit mal für den Moment.
     
    Falter gefällt das.
  12. #11 Glaskügelchen 2, 09.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Und statt natürch natürlich natürlich. Kann leider meine Beiträge nicht editieren.
     
  13. #12 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo (surprise) Glaskügelchen 2,

    du musst es positiv sehen - Ich warte auf deine Antwort und du auf meine. Man könnte sagen, dass wir etwas gemeinsam haben ;-)

    Habe ich die persönlich angegriffen ? Dann sage mir bitte wann und ich entschuldige mich.

    Ich sehe > 14.000 Mitglieder - Nach dieser Rechnung müßten 10%, also 1.400 Mitglieder, hier Probleme mit Vermietern haben. Ich interessiere mich für beide Seiten, wobei ich natürlich meine eigenen Erfahrungen sammeln muss und werden.

    Erst einmal ist es unsachlich - Ich habe kein Piercing in diesem Bereich und nichts darüber geschrieben. Du ziehst dir selber "Input" aus der eigenen Nase um deine Meinung zu "stärken", welche ich aber nie gesagt habe. Wie ich bereits geschrieben habe, steht der Termin mit dem StB noch aus.

    Ich möchte dies gerne etwas allgemein sagen:

    Wenn sich jemand aus meinen Freundeskreis meldet und sagt:

    Lieber XYZ, ich verdiene monatlich netto 1.400 Euro, habe eine Frau, ein Kind und kein Eigenkapital. Ich möchte nun ein Haus bauen für 300.000 Euro, dann kann ich dieser Person sagen, dass es nix werden kann.

    Eine Person, wie du, kommt bei mir sehr negativ an und ich wahrscheinlich auch bei dir. Dies ist normal - Das Internet ist anonym und man haut gerne Sachen raus, die man in "Real-Life" nie sagen würde. Ich hatte Psychologie in meinem Studium und versuche mögliche Emotionen immer zu unterbinden, wenn es um wichtige Sachen bei mir oder anderen geht. Eventuell klappt es auch bei dir :-)

    Gerne darfst du mir etwas bieten - Meine finanzielle Situation kennst du. Bei dir weiß ich immer noch nicht ob du ein Troll bist oder ein Vermieter mit Immobilien. Wenn du mir etwas bieten kannst, dann erwarte ich einen Gewerbeschein, eine Rechnung und eine Antwort mit Mehrwert, welche immer noch nicht vorhanden ist. Hey - Es ist dein dritter Beitrag ;-)

    Momentan ist meine Situation - Ich lese deinen dritten Beitrag ohne Mehrwert und du möchtest etwas in Rechnung stellen. Bis jetzt eine schwache Leistung von dir, leider. Es ist nicht wichtig was ich bereit bin zu zahlen - Wer so antwortet, der sollte natürlich auch einen Marktwert besitzen, den ich als Kunde (du möchtest das ich etwas zahle) bereit bin zu zahlen. Momentan bist du bei 0 Euro. Also was bietet du mir, damit ich zahle :-)

    Momentan stehe ich wie folgt dar:

    Ich habe meine finanzielle Situation hier veröffentlicht. Eine Person mit einem Pseudonym meldet sich und bietet mir keinen Mehrwert. Für eine Antwort mit Mehrwert möchte die Person Geld sehen, In solchen Fällen bist du gesetzlich dazu verpflichtet deine Beiträge um ein Impressum zu ergänzen, hier merke ich meine paar Semester Jura. Gleichzeitig melden sich meine paar Semester Psychologie - Ich bin bei dir bei einer Person die zu Hause und/oder im Beruf nichts zu melden hat und sich hier im Internet anonym beweisen will um sich selber zu zeigen, dass man gar nicht so minderwertig ist, wie die Lebenspartner und/oder der Arbeitgeber es immer zeigt. Ich merke auch, dass ich dich provoziere, was ich gar nicht möchte. Du fühlst dich provoziert, was ich jedoch nicht tue. Würdest du nun etwas über deine Tätigkeit als Vermieter schreiben mit deinen Einkommen und/oder Problemen, dann würdest du nachgeben, da ich dies immer von dir fordere als Mehrwert. Du würdest als "Verlierer" dastehen, als was du dich jedoch nicht fühlen darfst. Wir stecken somit in einer blöden Situation - Du hast mit einem sinnlosen Kommentar geantwortet und egal was du jetzt machst, es würde dein Ego verletzen. Ich gehe somit einen Schritt auf dich zu, damit ich die "Devote" Situation in dieser Unterhaltung einnehme und du dich als "Alpha Tier" fühlst - Kannst du mir etwas mit Mehrwert bieten bei einer Antwort oder nicht ? Falls nicht, dann kommt von dir eine Antwort auf der du auf meine Argumentation eingehst. Ich weiß jetzt, dass diese Antwort natürlich nicht schön wird. Aber haben wir beide nun etwas davon ? Unabhängige Leser werden sich sagen - Ist doch alles kindisch. Ich frage dich - Sind wir kindisch ? Eventuell sehen einige einen "Newbie" im Forum, also mich, und einen "Oldie", also dich. Haben wir in diesem Fall irgendwas gewonnen ? ich denke nicht. Also sag du mir bitte, ob wir noch eine sinnvolle Diskussion führen können ?
     
  14. #13 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin positiv überrascht - Ich lese gerade deinen Beitrag zum Thema EM und denke mir "Geile SAU", er denkt wie ich. Ich muss eine rauchen, es in Ruhe lesen, weil mir deine Antwort wichtig ist und ich mir Zeit dafür nehmen möchte, um dann zu antworten.

    Danke für dein Feedback.
     
  15. #14 Glaskügelchen 2, 09.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Das war auch eher im übertragenen Sinne gemeint, was du aber wohl leider nicht verstanden hast.

    Emotionen niemals rauszulassen ist vermutlich das erste was man in Psychologie lernt [/Ironie]

    Bei dir weiss ich es auch nicht. Schreiben kann man viel.

    Wenn dir danach ist...

    Falsch! Du möchtest einen Mehrwert. Wenn dir ein öffentliches Forum nichts bringt, dann gib Geld aus für einen Berater.

    Der Psychologieteil in deinem Studium war zu kurz und/oder zu schlecht, und/oder du hast ihn einfach nicht verstanden.
     
    Nanne gefällt das.
  16. #15 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Glaskügelchen 2,

    deine Antwort zeigt mir - (Sehr) wahrscheinlich kein Troll und diese Person nimmst sich Zeit für eine Antwort, was ich sehr gut finde. Dafür "Danke schön".

    Das Thema ist etwas kompliziert - Emerging Markets sind etwas spekulativ, daher bin ich da auch nur mit 30% dabei. Dies ist die Zahl, die man in vielen Foren, Büchern etc. lesen kann. Das Beispiel Türkei zeigt, dass einige Länder es wirklich schaffen können.

    Hier musste ich, nicht negativ gemeint, etwas lachen. Natürlich ist dies nicht die Strategie für Vermögensaufbau. Ich möchte meine Strategie etwas in diesem Bereich aufbauen, jedoch nur zu ca. 10%. Wenn die Welt mal untergeht, wir keiner sein Brot gegen Gold tauschen. Gold kann man nicht essen, da tausche ich lieber Brot gegen Fleisch. Ein kleiner Teil ist, in meinen Augen okay. Im Jahr 2007 stand Gold bei ca. 500 Euro, ach 10 Jahren bei knapp 1.000 Euro. Man hätte, unabhängig vom Split, das Geld verdoppelt.

    Hier sage ich - Ganz klar JA. Aber ich gehe Stark in Richtung ETF und die Gebühren sind fast identisch mit der Rendite. Macht momentan keinen großen Sinn, momentan.

    Definitiv - Hier muss ein Experte auch mal vernünftig nachrechnen.

    Natürlich muss man einen Kompromiss finden. Würden wir beide in einem Zimmer sitzen, würde es sicherlich sehr lange dauern, bis wir sagen "OK". Ich kann dich hier natürlich verstehen, aber ich bin ein Mensch, der gerne versucht einen gemeinsamen Nenner zu finden, was leider nicht immer klappt.

    Weiter Weg ist auch ein Problem - Ich wohne in einer Stadt mit hohen Einkommen und möchte in eine Stadt mit günstigen Preisen investieren. Dies kann und sollte man teilweise kritisieren. Ich kann auch hier eine Wohnung kaufen, dann zahle ich aber nicht 60.000, sondern 600.000 und da sagen die Leute auch, dies macht keinen Sinn. Ich frage mich dann aber - Wie oft fährt man als Vermieter an der Immobilie wöchentlich vorbei um "nach zu schauen".

    Ich bin auch etwas müde :-) Meine Eigenkapitalquote kann ich natürlich anpassen etc.. Bei 70.000 Euro kann ich aber die Wohnung, in der Stadt meiner Wahl, gleich bar bezahlen.

    Lasse mir den kurzen Moment - Ich habe IT Management studiert und bin, neben meinem Job, als freier Professor für unterschiedliche Hochschulen in Deutschland tätig. Man liest im Studium und lernt im Job ;-)

    Ich sage mal so - Ich mache gerne 50 Besichtigungen bei Objekten die ich nicht kaufen möchte. Bei Objekt #51, welches ich will, soll die Erfahrung vorhanden sein um es vernünftig zu machen.

    Darum geht es mir - Ich denke aber auch, dass ein Mieter der eventuell hohe Nebenkosten hat eventuell auch schnell die Wohnung wechselt.

    Mehrwert ;-) - Danke dafür

    Guter Punkt an den ich ebenfalls noch nicht gedacht habe. Danke
     
  17. #16 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Und ich sehe jetzt - User Andreas hat geantwortet. Andreas - Danke für deine Rückmeldung, ich dachte im ersten Moment es wäre von "Glaskügelchen 2".
     
  18. #17 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Glaskügelchen 2,

    kennst du diesen Artikel ?

    Auf Basis welcher Informationen stützt sich deine Vermutung/Meinung/These ?

    Grüße
     
  19. #18 Glaskügelchen 2, 09.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Nein bisher nicht, aber hast du alle meine Posts gelesen?
     
  20. #19 thomas83, 09.08.2015
    thomas83

    thomas83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo "Glaskügelchen 2",

    ich denke wir sind an einem Punkt wo man sagen kann - Wir beide werden und nicht einige, da wir keine Basis für eine Diskussion haben, Damit du nicht weiter beobachten musst, ob und was ich schreibe ;-) Es ist spät, ich bewege mich ins Bett

    Grüße
     
  21. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Thomas83,

    Ist ja echt lustig hier ...

    Unter den mehr als 14000 usern, befinden sich natürlich auch Trolle und Clowns. Wenn du die Userübersicht aber mal intensiver studieren würdest, wirst du sehen das auch sehr viele User bei 1-10 Beiträgen stehen. Von diesen erwartest du auch einen Mehrwert?
    Noch gar nicht berücksichtigt dass obwohl die URL Vermieter beinhaltet, auch Mieter willkommen sind und natürlich auch Fragen stellen und ggf. beantworten.
    ...
    Ich persönlich bin seit knapp 4 Jahren Vermieter von Eigentumswohnungen, und habe hier im Forum sehr viel gelernt. Zum Teil durch direkte Fragen zum Teil durch lesen der Beiträge.
    ...
    Nimm das mit der Entfernung nicht zu einfach, ich bin beruflich sehr viel unterwegs und wenn etwas in den Immobilien nicht funktioniert oder der Mieter anruft ist entweder Wochenende oder ich bin in Süddeutschland.
    ...
    Steuerlich bin ich zwar nicht ganz so fit, aber bedenke auch du zahlst Steuern auf Gewinne. Dementsprechend müsstest du um Steuern zu sparen die Gewinne reduzieren, oder den Steuersatz beeinflussen z.B. in dem du in die Immobilien als Kapitalgesellschaft investierst. Bei nur einer Eigentumswohnung lohnt sich der Mehraufwand allerdings noch nicht.

    VG Syker
     
    alibaba gefällt das.
Thema:

Viele Fragen - (Eventuell) auf dem Weg zum Vermieter

Die Seite wird geladen...

Viele Fragen - (Eventuell) auf dem Weg zum Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Frage zu Sondernutzungsrecht

    Frage zu Sondernutzungsrecht: Hallo, ich habe eine Wohnung mit im Grundbuch eingetragenem Sondernutzungsrecht an einem Carport erworben. Dieser Carport wurde aber nie...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...