Vollmacht an Tochter für einen Teil meiner Eigentumswohnungen

Diskutiere Vollmacht an Tochter für einen Teil meiner Eigentumswohnungen im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Meinst Du wirklich?
dots

dots

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.07.2014
Beiträge
6.426
Zustimmungen
2.620
Ort
Münsterland
Logisch betrachtet habt ihr beide Recht. Und ihr versteht anscheinend beide nicht, wie es der jeweils andere meint.
Finde ich jedenfalls.
 
Duncan

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
6.936
Zustimmungen
3.785
Ort
Mark Brandenburg
Und der Eigentümer darf sich nicht Vertreten lassen?
Soweit ich das WEG und die einschlägige Rechtsprechung erinnere nur, wenn er nicht persönlich teilnehmen kann. Die Zahl der Vertreter ist auf einen beschränkt und kann in ihrer Auswahl eingeschränkt sein, nach Regelungen der Gemeinschaft.
Warum nicht? Und mal ganz ehrlich, natürlich ist das Kopfprinzip im WEG eigentlich die Norm aber kennst Du persönlich eine WEG in der nach Köpfen und nicht nach MEA abgestimmt wird?
Um volksfestartige Zustände zu verhindern und auch um "Waffengleichheit" zu wahren, jedem Teilnehmer soll ja auch ggf. ein Rederecht gewährt werden. Auch wäre es nicht der Gemeinschaft förderlich, wenn der Eigentümer einer Handvoll Wohnungen mit einem Bataillon von Anwälten als Bevollmächtigten in der Versammlung auftaucht gegenüber lauter Einzeleigentümern....
Und, wo steht dass - unterstellt Kopfprinzip ist abbedungen - ein EIGENTÜMER nicht für jede in seinem Eigentum stehende WOHNUNG anders abstimmen darf bzw. anders Vollmachten erteilen darf?
Das genaue wo steht es hab ich leider nicht mehr im Kopf, glaube Haufe hatte dazu auch mal Artikel. Hab nur gerade keine Zeit da lange zu suchen. Nur zur Klarstellung, er darf für jede Wohnung anders abstimmen, aber nicht für jede Wohnung einen Vertreter benennen bei eigener Anwesenheit.

Vorschlag zur Praxis: Der Verwalter fragt vor der Versammlung die Anwesenden ob die Tochter als Gast und wahrscheinlich irgendwann zukünftiges WEG-Mitglied, an der Versammlung teilnehmen darf. So in der WEG kein vergiftetes Verhältnis besteht sollte dies einfach bestätigt werden.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
6.890
Zustimmungen
3.979
Ort
bei Nürnberg
Soweit ich das WEG und die einschlägige Rechtsprechung erinnere nur, wenn er nicht persönlich teilnehmen kann.

Das ist falsch, es kommt nicht darauf an, ob ich persönlich teilnehmen kann sondern ob ich teilnehmen will, sprich ich brauche für die Vollmachtserteilung keine Begründung.

Um volksfestartige Zustände zu verhindern und auch um "Waffengleichheit" zu wahren, jedem Teilnehmer soll ja auch ggf. ein Rederecht gewährt werden. Auch wäre es nicht der Gemeinschaft förderlich, wenn der Eigentümer einer Handvoll Wohnungen mit einem Bataillon von Anwälten als Bevollmächtigten in der Versammlung auftaucht gegenüber lauter Einzeleigentümern....

Vor allem um die Nichtöffentlichkeit der Versammlung zu gewährleisten. Wenn einem Eigentümer mehrere Wohnungen gehören und er für jede einen anderen Bevollmächtigten schickt (und dies nach Teilungserklärung zulässig ist und natürlich auch die Abstimmung nicht nach Kopfprinzip erfolgt) ist dies nach meiner Rechtsauffassung zulässig. Ich gestehe jedoch zu, dass ich dazu auch noch kein Urteil gefunden habe, aberr auch keines dagegen. Die Zahl der Teilnehmer an der ETV würde sich doch nicht erhöhen als wenn jede Wohnung einen anderen Eigentümer hätte.

Das genaue wo steht es hab ich leider nicht mehr im Kopf, glaube Haufe hatte dazu auch mal Artikel. Hab nur gerade keine Zeit da lange zu suchen. Nur zur Klarstellung, er darf für jede Wohnung anders abstimmen, aber nicht für jede Wohnung einen Vertreter benennen bei eigener Anwesenheit.

Richtig, ich kann nicht anwesend sein und mich vertreten lassen, das schließt sich aus. Hier haben wir doch den Fall, dass er sich für eine Wohnung vertreten lässt für die er nicht persönlich auftritt. Ich denke gerade an die letzte ETV, in der ich mit mehreren Eigentumswohnungen vertreten war (ohne so Vollmachtsgeschichten), da musste ich z.B. auch die Anwesenheitsliste für die Präsenz mehrfach unterschreiben, nämlich einmal für jede Wohnung.

Vorschlag zur Praxis: Der Verwalter fragt vor der Versammlung die Anwesenden ob die Tochter als Gast und wahrscheinlich irgendwann zukünftiges WEG-Mitglied, an der Versammlung teilnehmen darf. So in der WEG kein vergiftetes Verhältnis besteht sollte dies einfach bestätigt werden.

Sicherlich der beste Weg um das zu lösen!
 
Thema:

Vollmacht an Tochter für einen Teil meiner Eigentumswohnungen

Vollmacht an Tochter für einen Teil meiner Eigentumswohnungen - Ähnliche Themen

Vollmacht zur Vermietung: Hallo zusammen, ich hoffe ihr seid alle gesund!!! Möchte mich gern mit ein paar Fragen zu folgender Konstellation an euch wenden: Ein...
Leidiges Thema "Streichen der Wohnung" bei Auszug: Hallo zusammen, ich habe mal ein paar Fragen zum o. g. altbekannten Thema. Bisher bin ich hiervon verschont worden, da alle Ex-Mieter (auch meine...
Vermögensschadenhaftpflicht für Beiräte -umlagefähig?: Hallo, ich hoffe ein paar gute Anregungen oder Tipps zu bekommen. ich besitze eine Eigentumswohnung, die vermietet ist. Die Besonderheit, die...
Welche Objekte eignen sich NICHT für eine Teilung?: Hallo zusammen, ich habe ein 6 Parteien Haus und würde das Haus gern teilen und die Wohnungen nach und nach verkaufen, Bevorzugt, wenn eine...
Grundsätzliche Fragen zur Rentabilität von Vermietung bzw. Immobilien zur Selbstnutzung: Hallo! Mich bzw. meine ganze Familie (Eltern + mein Lebensgefährte) beschäftigt seit längerem das Thema Immobilienkauf zur Geldanlage bzw...
Oben