Vollstreckungsschutz, wer zahlt die Miete

Diskutiere Vollstreckungsschutz, wer zahlt die Miete im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Vollstreckungsschutz bei Wohnungsräumungen ist i.d.R. befristet. In mir bekannten Fällen lag die Fristung meist so bei 5-8 Wochen und entspricht...

  1. #21 Papabär, 07.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.318
    Zustimmungen:
    1.008
    Ort:
    Berlin
    Vollstreckungsschutz bei Wohnungsräumungen ist i.d.R. befristet. In mir bekannten Fällen lag die Fristung meist so bei 5-8 Wochen und entspricht damit ohnehin etwa der Dauer vom Räumungsauftrag (an den GVZ) bis zum tatsächlichen Räumungstermin. ... imho also kein Grund zur Panik.

    Das Karlsruhe bei suizidgefährdeten Mietern vorsichtig ist, dient auch dem Schutz des Vermieters. Wie es anders geht, hat man ebenda bereits 2012 mal ausprobiert.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Medea

    Medea Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Udo,

    Vieleicht ein interessanter Link zu Zwangsräumung und Selbstmordgefährdung.
    http://www.rp-online.de/zwangsraeumung-auch-bei-selbstmordgefahr-moeglich-aid-1.2590667

    Wenn man § 765a Vollstreckungsschutz betrachtet sollt man sich auch § 732 Erinnerung gegen Erteilung der Vollstreckungsklausel ansehen, auf den ja in § 765a hingewiesen wird. Mein Gedanke wäre, wenn der netter Meiter die Karte Selbstmordgefährdung als Härtegrund spielt solltest du/dein Anwalt versuchen die Karte Sicherheitsleistung spielen, sprich Nutzungsentschädigung als Sicherheitsleistung.

    Auch sollte man schauen welcher Arzt die Selbstmordgefährdung denn attestiert, der Hausarzt ?
    Das Attest für so was sollte von einem Psychater stammen mit differnezierter Diagnose und Prognose. Ist der Mieter in Behandlung wegen seiner Selbmordgefährdung. --> Behandlung verlangen ( Siehe link)
    Vielleicht auch den Gefährdunggrund zu hinterfragen lassen. Ist die konkrete Gefährdung der Verlust DIESER Wohung oder allgemein Angst vor Obdachlosigkeit.

    Und immer schön darauf achten ob die Fristen beim Antrag für Vollstreckungschutz eingehalten werden.

    Hast du schon rechtliche Schritt in Richtung der 30.000 Euro unternommen, Titulierung --> Gerichtvollzieher --> Erklärung an Eidesstatt.


    Nur so ein paar Gedanken ist mein erstes Posting.
     
Thema: Vollstreckungsschutz, wer zahlt die Miete
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muss man bei vollstreckungsschutz miete zahlen

    ,
  2. zwangsvollstreckung ausgesetzt wer zahlt die miete

    ,
  3. vollstreckungsschutz

    ,
  4. vollstreckungsschutz wernzahlt
Die Seite wird geladen...

Vollstreckungsschutz, wer zahlt die Miete - Ähnliche Themen

  1. Wer trägt Kosten für Mietkautionskonto?

    Wer trägt Kosten für Mietkautionskonto?: Bereits letztes Jahr teilte mir die Hausbank (bei der derzeit mehrere Kautionskonten meiner Mieter liegen) mit, dass es nicht nur wie im...
  2. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  3. Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

    Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!: Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...
  4. DGUV Regel 112-991 ... wer kennt sich aus?

    DGUV Regel 112-991 ... wer kennt sich aus?: Hallo, hat jemand von Euch Ahnung von den Anforderungen an das Schuhwerk eines Hausmeisters? Ich krieg hier grad ´nen Fön mit den Vorgaben der...
  5. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...