Vom Mieter verprügelt

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Cora84, 07.04.2008.

  1. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben seit zwei Monaten einen neuen Mieter bei uns im Haus
    nun hatten wir letzte Woche Handwerker im Haus und mussten in die Wohnung. (Handwerker war angekündigt) Es war aber niemand da also haben wir die Türe aufgemacht und nun festgestellt, dass er bei Nacht und Nebel ausgezogen ist, ohne uns Miete zu zahlen und ohne uns zu kündigen. Wir wissen jetzt aber, dass er nur ein paar Häuser weiter gezogen ist. Eigentlich hätte das Arbeitsamt die Miete zahlen müssen, aber die Wohnung ist für drei Leute zu groß, also bezahlen sie das nicht. Jedenfalls haben sie noch einige Wertgegenstände bei uns (Waschmaschine, Trockner, Schränke, Sitzgelegenheiten) Wir haben das jetzt als Pfand behalten. Nun ist Mitmieterin (24) ausgerastet, weil wir ihr den Computer weggenommen haben und hat meinen Vater beschimpft ... Halsabschneider, Wixer) und hat ihn geschlagen. (blutiges Kinn, Schleudertrauma) Er konnte sich gar nicht wehren, weil er ja den Monitor in der Hand hatte. Jetzt behauptet die Dame, er hätte sie auch geschlagen, sie war deswegen auch gleich beim Arzt. Kurz und gut, das Ganze landete dann bei der Polizei. Wir sind zwar mit allem im Recht aber wahrscheinlich wird das Verfahren eh eingestellt, bei solchen Leuten ist nichts zu holen, die haben alles auf Pump. (Er arbeitslos Iraner, sie Deutsche und haben zusammen einen zweijährigen Sohn. Wahrscheinlich haben beide noch nie in ihrem Leben eine Arbeit gehabt. Einen 60 jährigen Mann zu schlagen ist ja wohl das Allerletzte und das bei einem Streitwert von 900 EURO!!! Die Miete sehen wir wohl nie wieder und die Wohnung ist jetzt nach nur zwei Monaten renovierungsbedürftig.
    Ich glaube, dass es genug solche Leute gibt und ich muss dringend davor warnen.
    Kann man gegen so jemand überhaupt etwas tun?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas123, 07.04.2008
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Jetzt nicht mehr, das Kind ist in den Brunnen gefallen..... :gehtnicht

    Aber das nächste Mal.....da guckst du dir halt den Mieter VORHER genauer an.....

    wie sag ich immer....siehe unten.....

    und nicht vergessen.....alle Angaben überprüfen....

    dann hast du zwar auch keine Garantie, aber die Gefahr auf die Nase zu fallen hat sich minimiert :wink
     
  4. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ok das ist klar. Wie gesagt von denen kann man nichts holen.
    Was passiert aber mit ihr? Wir haben sie angezeigt wegen Körperverletzung und Betrug. Geldstrafe fällt ja da wohl flach...
     
  5. #4 lostcontrol, 07.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hallo cora,
    tut mir leid wie das bei euch gelaufen ist.
    aber ich sehe da einige ungereimtheiten:

    wie habt ihr denn die türe aufgemacht?
    einfach so dürft ihr das ja nicht machen...
    das ist hausfriedensbruch!

    dann gleich die nächste frage:
    erst schreibst du:

    und dann schreibst du:

    wer steht denn im mietvertrag?
    und wer wohnt denn jetzt in der wohnung?

    du schreibst einerseits:

    wer ist denn nun diese "mitmieterin"?
    steht die im mietvertrag?
    wieso nehmt ihr einfach ihren computer weg?
    das ist diebstahl!

    da wäre ich mir nicht so sicher.
    hausfriedensbruch ist strafbar.
    diebstahl ist strafbar.

    bei körperverletzung geht es in erster linie auch nicht um geld.
    ok - dein vater könnte auf schmerzensgeld klagen. aber erstmal sollte geklärt werden ob es sich nicht um notwehr der mitmieterin gehandelt hat (hausfriedensbruch, diebstahl).

    um welche 900 euro geht's denn da? um den wert des monitors?

    sorry, aber ich denke du solltest das aufklären - für mich sieht das im moment eher so aus, als hättet ihr euch illegal verhalten...
     
  6. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ok ich erklärs mal so:

    das ist eine Familie mit Kind. Mitmieterin ist seine Freundin.
    Die Türe haben wir aufgemacht wegen dem Handwerker, der aber angekündigt war. Außerdem besteht in der Wohnung ein Wasserschaden, deswegen waren wir berechtigt aufzumachen. Hätten wir das nicht getan, hätten wir gar nicht mitbekommen, dass der Mieter auszieht ohne zu kündigen. Es sind drei Leute jetzt wohnen sie ja nicht mehr drin. Sind ja unerlaubt ausgezogen. Er mit seiner Freundin und mit seinem Kind. Er steht im Mietvertrag. Es ist sein Computer, wir dürfen eigentlich laut Anwalt Wertgegenstände behalten, solang bis die Miete bezahlt wurde. Problem dabei ist nur, dass den Leuten nichts gehört, was sie besitzen, deswegen haben sie jetzt auch alle Sachen geholt. Das wussten wir aber ja zu dem Zeitpunkt noch nicht, als sie meinen Vater verprügelt hat. Pfandrecht ist kein Diebstahl Eine Wohnung zu nutzen ohne Miete zu zahlen ist auch unrechtens.
    900 Euro ist die Miete die sie uns noch schulden.
     
  7. #6 lostcontrol, 07.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ein bestehender und bekannter wasserschaden ist kein grund einzubrechen.
    WIE habt ihr die türe aufgemacht?

    woher wollt ihr wissen, dass sie ausgezogen sind? vielleicht sind sie ja nur im urlaub... das würde auch erklären warum noch wertgegenstände in der wohnung sind. und selbst wenn: es ist nicht verboten eine wohnung anzumieten und sie dann nicht zu benutzen. das berechtigt aber den vermieter nicht, dort einfach einzubrechen und sachen zu entwenden.
    es wurde nicht gekündigt, also ist der mietvertrag noch gültig und ihr dürft nicht einfach so in die wohnung.

    ganz so einfach ist das trotzdem nicht.
    habt ihr denn die miete überhaupt schon mal angemahnt?
    ihr könnt doch nicht einfach hergehen und die wohnung aufbrechen und wertgegenstände entwenden - damit macht ihr euch strafbar!
     
  8. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ein Wasserschaden besteht und das Wasser aus der Wohnung läuft nach unten und der Handwerker angekündigt war, dann darf man die Wohnung betreten. Ein Vermieter hat ja auch einen Schlüssel, schon vergessen? Wir wohnen ja im selben Haus. Er hat alles ausgeräumt, wir wissen ja schon wo er jetzt wohnt, gar nicht mal weit weg. Er hatte nur noch Sachen drin, weil wir ihn eben vorher schon erwischt haben, und er keine Gelegenheit mehr hatte. Es waren nur noch Teppiche drin, und Waschmaschine und Trockner. Von mir aus soll er die Wohnung mieten ob er drin wohnt oder nicht ist ja gleich, aber dann muss er auch zahlen.
    Klar haben wir die Miete angemahnt, es kam nichts. Es wurde jetzt ein Aufhebungsvertrag gemacht, weil er zugegeben hat, dass er uns betrogen hat, aber er muss trotzdem noch die Miete bezahlen.
     
  9. #8 lostcontrol, 07.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    bestand den gefahr im verzug?
    nein, sonst wäre der handwerker wohl kaum "angekündigt" gewesen.
    ihr hattet also kein recht die türe zu öffnen.

    genau das hab ich befürchtet.
    ein vermieter DARF garkeinen schlüssel haben (es sei denn der mieter hat ihm diesen persönlich übergeben für notfälle oder ähnliches).
    da habt ihr euch also schon mal strafbar gemacht.

    und ein computer - nicht zu vergessen.
    computer sind übrigens nicht so einfach pfändbar - selbst der gerichtsvollzieher nimmt computer nicht mit.

    klar, das ist logisch. aber der mietvertrag bestand ja zum zeitpunkt eures WIDERRECHTLICHEN eindringens in die wohnung noch.

    seid froh dass er draussen ist. so wie du es beschrieben hast, werdet ihr die miete wohl nie sehen, da lohnt das klagen ja nicht...
    vor allem würde ich an eurer stelle die sache lieber auf sich beruhen lassen - immerhin habt ihr mehrere straftaten begangen in diesem zusammenhang...
     
  10. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wieso redest du immer davon, dass wir Straftaten begangen haben? Wir haben uns schließlich auch beim Anwalt schlau gemacht. Haben die etwa keine Straftaten begangen? Natürlich darf der Vermieter einen Schlüssel haben es könnte ja auch mal brennen oder sonst was. Es war wie gesagt bekannt, dass der Handwerker kommt, und der war nicht gerade aus der Gegend. Ich bin froh, dass wir es wenigstens dadurch erfahren haben. Er hat ja jetzt auch alles und wir gucken wieder in die Röhre.
     
  11. #10 lostcontrol, 07.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na ihr habt euch doch illegal einlass verschafft - das ist hausfriedensbruch!

    BEVOR ihr die tür aufgemacht habt?
    wohl eher nicht, er hätte euch gesagt dass ihr das nicht dürft...

    nein, nicht wirklich. ok, sie haben ihre miete nicht bezahlt. das ist vertragsbruch. aber das hat strafrechtlich bei weitem nicht die relevanz wie hausfriedensbruch/einbruch.

    nein, der vermieter darf keinen schlüssel haben. macht euch da unbedingt mal schlau!!!!! wenn's brennt oder nach gas riecht oder wasser unter der tür hervorquillt dürft ihr die türe aufbrechen - das meinte ich mit "gefahr im verzug". das war aber bei euch nicht der fall.

    ich nehme mal an ihr habt den termin mit ihm abgesprochen.
    trotzdem: ihr hättet höchstens klingeln dürfen und hättet unverrichteter dinge wieder abziehen müssen. das ist zwar nicht in ordnung vom mieter, den termin platzen zu lassen, aber noch lange keine straftat oder etwas was euch berechtigen würde, illegal in die wohnung einzudringen.

    klar, das ist pech. drum seid froh dass es nur um zwei mieten geht und dass der mieter freiwillig ausgezogen ist - wenn ihr auf räumung klagen müsstet, wärt ihr wesentlich mehr geld los und hättet ca. ein jahr lang ärger...
     
  12. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    wie auch immer, wir haben sie jetzt angezeigt wegen Betrug und Körperverletzung. Mal sehen was dabei raus kommt. Fazit ist wohl: Du als der Vermieter bist immer der Dumme, hast keinerlei Rechte. Man kann dich betrügen, belügen und zum Schluss auch noch verprügeln.
     
  13. #12 lostcontrol, 08.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wie auch immer - ich denke ihr solltet lieber "den ball flachhalten".
    der einmietbetrug ist eine sache.
    aber die körperverletzung könnte als bumerang zurückkommen - immerhin habt ihr euch illegal einlass verschafft und gegenstände entwendet. stellt euch doch mal vor wie ihr euch fühlen würdet, wenn einfach jemand in eure wohnung eindringt und sich euren computer schnappt. da würdet ihr euch doch auch wehren, oder nicht? und das nennt man dann "notwehr" und die ist in so einem fall durchaus berechtigt.

    bitte macht euch nochmal schlau bezüglich schlüsselbesitz.
    ihr seid da ganz offensichtlich im irrtum, und auch das könnte euch einige schwierigkeiten verschaffen. wenn man tatsächlich einen schlüssel zu seinen mietwohnungen besitzt (was ich keinesfalls empfehlen kann, denn es ist erstens rechtlich nicht zulässig und zweitens setzt man sich immer dem verdacht aus, heimlich die wohnungen der mieter zu inspizieren) sollte man das tunlichst für sich behalten!

    ich habe die schlüssel zu zweien der von mir betreuten wohnungen.
    eine davon ist die einliegerwohnung bei mir im haus, da hat mir die mieterin selbst den schlüssel gegeben, zum einen weil sie angst hat, sie könnte ihn mal verlieren, zum anderen weil ich ihre blumen giesse, wenn sie mal verreist ist.
    der andere schlüssel gehört zur wohnung einer frau, die aufgrund einer schweren erkrankung immer mal wieder längere zeit im krankenhaus bzw. in reha verbringt und mir den schlüssel deshalb übergeben hat, eben "falls mal was sein sollte", da ihre verwandtschaft einige hundert kilometer entfernt wohnt, ist das wohl der bessere weg, ansonsten hätte ich es lieber gesehen sie hätte ihnen den zweitschlüssel gegeben. dieser schlüssel befindet sich im original-briefumschlag, der so versiegelt wurde, dass es nachweisbar wäre, wenn dieser geöffnet wurde, im safe meiner eltern.
    andere ausnahmen gibt es bei uns nicht.
    ich möchte mich nicht dem vorwurf aussetzen, ich würde mich in den wohnungen der mieter zu schaffen machen bzw. irgendwann wegen fehlender gegenstände verdächtigt werden.

    wie gesagt: wenn gefahr im verzug ist (also z.b. gasgeruch wahrnehmbar ist, wasser unter der tür vorquillt oder rauch etc.) kann man die türen aufbrechen lassen. ansonsten hat man ohne genehmigung des mieters in den vermieteten wohnungen nichts verloren und es handelt sich um hausfriedensbruch, wenn man trotzdem eindringt.

    nicht umsonst sind mieter berechtigt jederzeit die schlösser auszutauschen, und ich selbst habe das in von mir bewohnten mietwohnungen auch immer gemacht.
     
  14. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    unser Anwalt behauptet aber, das wir durchaus das Recht haben Schlüssel zu besitzen und auch das Recht haben etwas als Pfand zu behalten solang bis die Miete bezahlt ist, und wenn nicht dann dürfen den Gegenstand behalten. Das Mietrecht kann jeder auslegen wie es ihm in den Kram passt wenn man da nicht selber Anwalt ist und sich mit der Materie nicht auskennt, kann man sich leicht über den Tisch ziehen lassen. Vorallem weil jeder Anwalt was anderes behauptet.
     
  15. #14 lostcontrol, 08.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    sucht euch schleunigst einen anderen anwalt!!!
    eurer scheint leider wenig bis keine ahnung vom mietrecht zu haben.

    es stimmt auch definitiv nicht, dass jeder das mietrecht auslegen könnte, wie es ihm in den kram passt. für die auslegung sind richter zuständig, und die tendieren im allgemeinen zur mieterfreundlichkeit. IHR dagegen dürft da garnichts auslegen, da gibt es auch nichts auszulegen, weder beim schlüsselbesitz noch bei der pfändung. was ihr da gemacht habt, ist nicht rechtens, und das wird euch noch mächtig ärger bescheren, wenn die mieter sich selbst mal schlau machen. und da ihr sie angezeigt habt, werden sie das sicher tun, denn sie müssen sich ja jetzt rechtfertigen.

    die schlüsselgeschichte könnt ihr selbst im internet recherchieren - ihr DÜRFT keinen schlüssel haben!

    das vermieter-pfandrecht läuft auch anders.
    und gepfändet werden darf bei weitem nicht alles. wie gesagt: auch gerichtsvollzieher pfänden keine computer (das wäre in heutigen zeiten auch ein viel zu tiefer eingriff in die existenz der menschen - mittlerweile läuft soviel über den computer, dass damit ja viele wichtige unterlagen verloren gehen würden).
     
  16. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ok mag sein, dass wir aus Unwissenheit auch nicht alles richtig gemacht haben, aber nur um nochmal zu verdeutlichen was das für Leute waren:
    Als mein Vater zusammen mit den Mietern auf der Polizeistation waren, wurde die Dame so aggressiv auch gegenüber den Polizisten, dass sie rausgeschmissen wurde und nun auch von der Polizei angezeigt wird wegen Beamtenbeleidigung. Ich glaube nicht mal, dass das ganze vor Gericht kommt, das würde uns dann noch mehr noch mehr Geld kosten. Uns kommen jedenfalls keine Arbeitslosen mehr ins Haus, wir lassen es lieber leer stehen.
     
  17. #16 lostcontrol, 08.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also bevor thomas123 seinen grundlegenden lieblingssatz postet (der sicher unweigerlich noch kommen wird): warum habt ihr dann an die vermietet?
    man muss sich seine mieter heutzutage sehr gut aussuchen!
    habt ihr denn keine mieterselbstauskunft eingefordert? keine schufa-bescheinigung? keine arbeitsbescheinigung? keine bestätigung vom AA oder von der ARGE dass geld fliesst?
    sorry, da kann ich dann nur sagen: SELBST SCHULD.

    so thomas123, jetzt darfst du *ggg*
     
  18. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    von der Arbeitsagentur haben wir keine Auskunft erhalten das fällt anscheinend unter Datenschutz. wir wussten ja das sie arbeitslos sind, das ist im Grunde ja kein Problem vom Arbeitsamt kommt das Geld wenigstens pünktlich. Es ist halt sehr schwierig in die Innenstadt direkt an die Straße gute Mieter zu finden, viel Auswahl haben wir da leider nicht, zumal es sich um eine Kleinstadt handelt und man sich die Wohnungen raussuchen kann. 300 Euro Kaution hat er gezahlt deswegen dachten wir die sind in Ordnung. Ich hab eh kein Mitspracherecht bei neuen Mietern, das macht alles mein Vater.
     
  19. #18 lostcontrol, 08.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    klar fällt das unter datenschutz. deswegen müssen euch die mieter diesen bescheid auch von sich aus geben. warum habt ihr sie nicht danach gefragt?

    ja, an die mieter. solange die sich an ihre pflichten halten (d.h. regelmässige termine einhalten, bewerbungen schreiben usw.). davon habt ihr als vermieter GARNICHTS. das arbeitsamt sorgt ja nicht dafür dass die mieter das geld weiterleiten an euch.

    keine ahnung wo sich eure wohnung befindet, bei uns ist das kein problem.

    und wieso nur 300 euro?
    aus euren vorausgegangenen postings lese ich dass zwei monatsmieten fehlen und das 900 euro ausmacht. sprich: die kaltmiete liegt bei 450 euro. wieso verlangt ihr dann lediglich 300 euro kaution? zumal die arbeitsagentur bzw. die ARGE solche kautionen ja für die leistungsempfänger auslegt, ihr hättet also durchaus die volle kautionssumme in höhe von 1.350 euro verlangen können und hättet jetzt also sogar noch 450 euro zur verfügung um zu renovieren.

    ehrlich, ihr solltet euch nicht beklagen dass ihr als vermieter immer die dummen seid, keine rechte habt und betrogen und belogen werdet wenn ihr dem ganzen auch noch selbst vorschub leistet, in dem ihr WEDER eine angemessene kaution verlangt, NOCH euch papiere vorlegen lasst. ihr habts den leuten wirklich leicht gemacht!
     
  20. Cora84

    Cora84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    tja hinterher ist man immer schlauer. Sei froh, dass du alles richtig machst. Klar ist es bei dir kein Problem, du hast deine Wohnungen wahrscheinlich im Raum Stuttgart.
     
  21. #20 lostcontrol, 08.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    schön wärs, wenn ich immer alles richtig machen würde. ich mach den kram nun wirklich schon 'ne ganze weile, aber trotzdem lieg ich nicht immer richtig (schon weil sich das mietrecht ja auch laufend ändert).
    aber sachen wie das mit dem schlüssel, oder das mit der kaution, oder das mit der pfändung - SOWAS muss man als vermieter einfach wissen, sonst sollte man die finger davon lassen.

    warum habt ihr nur einen bruchteil der kaution verlangt?
    immerhin wäre dann die ganze geschichte für euch ohne finanzielle schäden ausgegangen (abgesehen von der anzeige). das risiko dass mieter am schluss nicht mehr bezahlen, weil sie schon gekündigt haben und befürchten ihre kaution nicht zurückzubekommen habt ihr doch immer - auch wenn das von mieterseite rechtlich nicht in ordnung ist, das ist ein klassiker und kommt immer wieder vor...

    vermieten ist nichts, was jeder automatisch einfach so kann - dazu gehört auch 'ne ganze menge wissen. gewisse grundlagen sollte man diesbezüglich unbedingt haben, sonst macht man anfangs jede menge sehr, sehr kostspielige fehler und zahlt wirklich massig lehrgeld....
    ihr könnt von glück sagen dass die mieter freiwillig ausgezogen sind!

    ich drück euch jedenfalls die daumen dass ihr aus der geschichte mit der anzeige sauber rauskommt (ich befürchte ja dass dem nicht so sein wird) und hoffe für euch, dass ihr das nächste mal eure fehler nicht wiederholt.
    zudem empfehle ich euch dringend euch mal ausgiebig mit der thematik zu beschäftigen, besorgt euch literatur, besucht evtl. einen VHS-kurs oder sowas... ansonsten werdet ihr noch öfter draufzahlen müssen, und dann RICHTIG, und nicht nur harmlose 600 euro (ich glaub ihr wisst garnicht wie gut ihr weggekommen seid).
     
Thema: Vom Mieter verprügelt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter geschlagen

    ,
  2. mieter verprügeln

    ,
  3. mieter hat vermieter geschlagen

    ,
  4. vermieter verprügelt,
  5. mieter verprügelt vermieter,
  6. vermieter verprügeln,
  7. mieterin hat vermieterin geschlagen,
  8. vom vermieter geschlagen,
  9. vom mieter geschlagen,
  10. vermieterin hat mich geohrfeigt,
  11. vermieter wurde vom mieter geschlagen,
  12. Darf ich meinen vermieter verpügeln,
  13. habe mein Vermieter geschlagen ,
  14. ich hab meinen vermieter geohrfeigt,
  15. vermieter geschlagen,
  16. pfandrecht waschmaschine trockner,
  17. mieter hat mich geschlagen,
  18. mieter verprügelt mitmieter was tun,
  19. mieter verprügelt handw,
  20. vermieter wird geschlagen,
  21. mieterin hat vermieter geschlagen,
  22. hausmeisterin von mieter verprügelt,
  23. von anderem mieter geschlagen,
  24. vermieter: mieter hat freundin geschlagen,
  25. mieter behauptet ich hätte geschlagen
Die Seite wird geladen...

Vom Mieter verprügelt - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...