Vom Mieter zum Vermieter?

Diskutiere Vom Mieter zum Vermieter? im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, ich hoffe ich habe meinen Beitrag in den richtigen Forenabschnitt gepackt. Folgende Geschichte... Mein Mann und ich... er berufstätig, ich...

  1. #1 Salzferkel, 10.07.2007
    Salzferkel

    Salzferkel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hoffe ich habe meinen Beitrag in den richtigen Forenabschnitt gepackt.

    Folgende Geschichte...
    Mein Mann und ich... er berufstätig, ich Hausfrau, Kinder keine. (Auch keine geplant!)
    Leben seit ein paar Jahren zur Miete bei einer älteren Dame, mit der wir sehr gut ja schon fast familiäres Verhältnis pflegen.
    Wir haben in ihrem EFH oben die Dachwohnung gemietet, sie lebt unten, ihr Mann verstarb vor ein paar Jahren kurze Zeit nachem wir einzogen oben, seither ist sie da unten alleine.

    Nun ist es soweit, dass sie sich sagt, sie kann das alles nicht mehr mit Garten und so, sie möchte das Haus verkaufen und in eine Eigentumswohnung ziehen.

    Nun hat sie sich natürlich nach Interessenten erkundigt, erst so privat im Umfeld Nachbarn und so, und hat unter anderem auch uns beide gerfagt.

    Das Interesse unsererseits ist da! Wir wissen aber überhaupt nicht ob wir das finanziell hinbekommen, haben dazu morgen früh einen Termin bei der Sparkasse, um uns erstmal klar zu werden ob es finanziell drin liegt oder nicht.

    Wir waren bisher nur immer Mieter und wissen gar nicht was denn im Falle des Hauskaufs alles auf uns zu käme, nicht NUR finanziell sondern überhaupt... man wird bestimmt Versicherungstechnisch was ändern müssen und... ja was noch alles?

    Sollen wir also vom Mieter zum Hausbesitzer und Vermieter werden? (Eine der zwei Wohnungen würden wir ja logischerweise vermieten.)
    Was braucht es alles dazu? Was muss man bedenken und erledigen und machen?
    Wie gehen wir das richtig an?

    Vielleicht bekommen wir ja auch hier in so einem Forum ein paar nützliche wertvolle Tips wie wir uns nun verhalten sollen und was man alles mitbedenken muss.

    Vielleicht hat jemand auch gute Links zu so etwas.

    EFH Verkaufspreis ist bei 168´000Euro.
    Und wir würden es so von ihr bekommen, also quasi privat.
    Das Haus ist sehr sehr gepflegt!
    Momentan ist auch wirklich nichts zu renovieren oder so.
    Es ist in Top-Zustand!
    Sie hat auch immer auf sowas geachtet und immer alles gemacht und machen lassen was nötig war um das Haus in Schuß zu halten.
    Das sieht man auch schon so. Es ist ein "gesundes Haus".

    Wir denken sogar, das Haus hätte noch erheblich mehr Wert und dass es ein "Schnäppchen" wäre es zu kaufen!
    Ein Gartengrundstück gehört auch dazu, Garage Schuppen... Keller....

    Die ganz genauen qm-Zahlen muss ich erst noch fragen, kann ich so noch nicht sagen, haben es ja erst heute Mittag erfahren und nun geht es erstmal darum festzustellen ob wir es überhaupt finanziell könnten und alles... aber ich will mich überall schonmal informieren wo es nur geht! Un alles an Tips und Ratschlägen einholen was möglich ist.

    LG Salzferkel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke, nun bist du eine Menge schlauer und der Hauskauf kann in Angriff genommen werden...

    Gute links? Die gibt es massenhaft, aber es ist auch viel "Schmarrn" dabei und wenn du Fragen hast, beantworten wir die gerne, aber ein Rundum-Sorglos-Paket gibt es bei soetwas (seriöser weise) nicht.
     
  4. #3 Vermieterheini1, 01.08.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Salzferkel,

    wenn du als Mieter bisher jährlich eine korrekte Betriebs- und Nebenkostenabrechnung erhalten hast, die wirklich alle auf Mieter umlegbaren Kosten enthält, so weist du was auf dich als Hausbesitzer zukommt.
    Du musst natürlich die Gesamtkosten nehmen, nicht nur den Anteil der auf dich als Mieter (von einem Teil des Hauses = der von dir gemieteten Räume) umgelegt wurde.
    Dazu kommen noch all die nicht umlegbaren Kosten, wie z.B. Reparaturen.
     
Thema: Vom Mieter zum Vermieter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vom mieter zum vermieter

    ,
  2. mieter vermieter

    ,
  3. vom miter zum vermieter

    ,
  4. vom mieter zum vermieter werden
Die Seite wird geladen...

Vom Mieter zum Vermieter? - Ähnliche Themen

  1. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  2. Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

    Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!: Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...
  3. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...
  4. Finanzierung des ersten Hauses mit Wohneinheiten zur Vermietung

    Finanzierung des ersten Hauses mit Wohneinheiten zur Vermietung: Hallo zusammen, Kurz zu mir: Ich werde dieses Jahr 27, wohne selber mit meiner Freundin zur Miete (390€ kalt/Monat - 195€ p.P.) und habe 2100€...
  5. Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter

    Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter: Hallo zusammen, wir sind dabei ein Mehrfamilienhaus zu kaufen. Die Finanzierung steht schon und der Kaufvertrag ist ebenfalls vom Makler an uns...