Vorhandene Einbauten von der Vermietung ausnehmen?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von braunerbär, 30.05.2010.

  1. #1 braunerbär, 30.05.2010
    braunerbär

    braunerbär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Foristen,

    ich werde demnächst meine ETW vermieten und damit nolens volens zum Vermieter; ich habe hier schon viel gelernt, aber nun eine sehr spezielle Frage: ich habe in meiner Wohnung elektrische Rolläden, die bei bestimmten Wetterlagen (tagsüber Tauwetter, nachts Frost) morgens einfrieren und dann beim (automatischen) Hochfahren irgendwie blockieren und kaputtgehen.

    Ich würde diese Rolläden nun gerne in den Kästen drinlassen (ggf. vom Strom abklemmen) und in den Mietvertrag einen Passus der Art aufnehmen: "Die in der Wohnung befindlichen Rolläden werden NICHT mit vermietet".

    Geht das? Wäre ich damit vor der Verpflichtung gefeit, die Rolläden ständig reparieren (lassen) zu müssen?

    Oder sollte ich die Dinger lieber ganz ausbauen?

    Oder habt ihr eine bessere Formulierung/andere Idee?


    Danke und LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 30.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    lass die dinger reparieren!
    da muss ja jemand gewaltig murks gebaut haben, in ordnung ist das jedenfalls nicht. hast du noch gewährleistung drauf?
    ich vermute stark dass da irgendwas undicht ist - normalerweise dürfte in den rolladenkästen nichts einfrieren.

    du willst die wohnung also ohne rolläden vermieten?
    oder zusätzlich andere einbauen?
    ganz ehrlich: ich würde keine wohnung ohne rolläden anmieten wollen. zum einen aus optischen gründen (ja, ich will auch mal "komplett dichtmachen" können), zum anderen aus energetischen gründen (runtergelassene rolläden können im winter nachts viel heizenergie sparen und im sommer ist es oft die einzige möglichkeit eine wohnung kühl zu halten).

    wie gesagt: lass die dinger reparieren.
     
  4. #3 braunerbär, 30.05.2010
    braunerbär

    braunerbär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi lost, danke für deinen Beitrag!


    Vielleicht sollte ich es genauer erklären:

    Die Rolläden funktionieren zur Zeit perfekt; im Winter hatte ich es aber schon, daß tagsüber außen an den Läden Wasser runtergelaufen ist, das dann nachts gefroren ist. Wenn dann morgens das automatische Hochfahren kommt, dann knirscht es gewaltig, der Motor schaltet ab und es war dann oben drin noch irgendwas verklemmt, was der Rolladenbauer für 70 Tacken behoben hat.

    Als umsichtiger Mensch ist es kein Problem damit umzugehen: Automatisches Hochfahren für ein paar Tage ausschalten und manuell (durch Knopfdrücken) bedienen, bis sich das Wetter stabilisiert hat (entweder dauerhaft unter oder über 0 Grad).

    In einem anderen Beitrag habe ich sinngemäß zu Einbauten in der Wohnung gelesen: Nur solche Dinge vermieten, die robust und einfach zu bedienen sind. Diesen Tip finde ich sehr einsichtig und will mich daran halten!

    Ich weiß, es klingt ein bißchen pervers, aber: Die Elektrogeräte in der Einbauküche werde ich aus derselben Überlegung heraus ausbauen und entsorgen.

    Zurück zum Rolladen: Ich habe kein Problem die drinzulassen und der Mieter kann sie auch gerne benutzen; ich will mich nur vor Ansprüchen schützen ala "Hey, der Rolladen funktioniert wieder nicht, bitte reparieren".
     
  5. #4 lostcontrol, 30.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    wie wär's denn damit die automatik auszubauen bzw. dauerhaft abzuschalten? also so, dass der mieter den rolladen immer von hand bedienen muss? fände ich 'ne sinnvolle lösung (ich hab bei mir bisher auf die automatik sowieso verzichtet - hätte aber in jedem fall ähnliche probleme gegeben, weil der fragliche rolladen sehr breit ist und die fensterbauer zu wenig spiel eingebaut hatten - was im sommer dazu führte dass er sich verklemmt hat, wurde zwar mittlerweile behoben, aber das hätte wohl zu ähnlichen problemen geführt bei automatischer steuerung...)

    was ich aber nicht verstehe:
    wenn ich meinen rolladen manuell bediene (also ich mein jetzt eigenhändig auf den schalter drücke) und da klemmt was, dann schaltet der motor ab. da ist also eine art "not-aus" einprogrammiert. ist das bei deinen rolläden nicht so? kann man das vielleicht nachrüsten? evtl. den motor tauschen oder sowas in der art?

    verkauf sie den mietern doch einfach. die mieter sparen damit geld (für kauf und einbau von neuen geräten), du sparst geld (für ausbau und entsorgung) und das problem an sich (also dass du für reparaturen zuständig wärst) hat sich erledigt.
     
  6. #5 braunerbär, 30.05.2010
    braunerbär

    braunerbär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ..."not-aus", ja das hat er schon, aber es kommt irgendwie zu spät. Ich bin halt der Meinung, elektrische Rolläden sind ein schöner Luxus zur Selbstnutzung, aber nicht zum vermieten, weil anfällig. Bei mir ist es übrigens auch nur das BREITE Fenster, das diese Probleme macht.

    Die Rolläden "an den Mieter verkaufen" wäre eher schlecht, dann sind sie ja weg; ich gehe für 3/4/5 Jahre beruflich in die Schweiz und wollte danach (vielleicht) wieder in meine alte Wohnung zurückkommen; mir zumindest mal die Option offenhalten.

    Wie müsste denn so ein Passus im Mietvertrag aussehen? Geht "Die elektrischen Rolläden verbleiben in den Rolladenkästen und werden dem Mieter nicht zur Nutzung überlassen/vermietet"
     
  7. #6 nobrett, 30.05.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt nicht nur pervers, das ist imho auch nicht gerade clever.

    Wie Lost... ja meinte, verkauf die Einbaugeräte dem Nachmieter oder schreib in den Vertrag, dass Sie nicht Bestandteil der Mietsache sind, ihm aber kostenlos zur Verfügung stehen und er dafür aber für mögliche Reparaturen aufzukommen hat.

    Bei den Rolläden bin ich auch der Meinung, die sollten einfach mal von jemand der Ahnung hat richtig in Ordnung gebracht werden, denn normal ist das nicht. Und elektrische/automatische Rolläden sind eher wertsteigernd und erleichtern die Vermietbarkeit.

    Mal ganz im Ernst: Was für Freaks müssen das denn sein, die eine Wohnung mit Rolläden, die sie aber nicht benutzen dürfen und einer Einbauküche, aber mit ausgebauten Elektrogeräten anmieten? Die müssen dann wohl ziemlich verzweifelt sein, sowas zu nehmen. Ist das die Klientel, die Du ansprechen willst?
     
  8. #7 lostcontrol, 30.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    du schriebst du willst die geräte "entsorgen" (was soviel bedeutet wie "wegwerfen").
    da wären sie doch dann auch weg, wo also ist der unterschied?

    verkauf oder verschenk sie an die mieter - und wenn du jemals wieder in diese wohnung ziehst, dann kaufst du dir halt neue.
     
  9. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Warum nimmst du in den Mietvertrag nicht einfach per Zusatzvereinbarung auf, wie die Rolläden zu bedienen sind? Und das Kosten infolge unsachgemässer Behandlung zu Lasten des Mieters gehen. 70€ für Handwerkerkosten sollten doch normalerweise sowieso noch von der Kleinreparaturklausel gedeckt sein.

    Noch was. Wurde hier zwar nicht gefragt, aber fiel mir auf:
    Wie willst du denn vermieten? Befristet? Wenn du unbefristet vermietest und schon nach 3 Jahren aus der Schweiz zurückkehrst, könntest du Probleme bekommen die Wohnung auf Eigenbedarf zu kündigen, da eine gewisse Absehbarkeit vorlag über die man einen Mieter informieren muss. Gerichte gehen hier meist von ca. 5 Jahren aus.
    Sprich: Wenn in 5 Jahren absehbarer Eigenbedarf vorliegt muss man den Mieter nicht mehr informieren.
     
  10. #9 Thomas76, 30.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde den Vorschlag am naheliegensten, die Automatik einfach abschalten zu lassen, soweit möglich.

    Verkaufen würde sicherlich gehen, aber sie von der Vermietung auszunehmen ist soweit ich weiß rechtlich immer schwierig.

    Immer, wenn so ein Passus a la "Gerätschaft XY ist zwar vorhanden, wird aber nicht mitvermietet" auftaucht, meist mit dem Ziel, als Vermieter nicht für die Wartung zuständig zu sein, gibt's meist Probleme, wenn der Mieter dann diesen Passus anzweifelt, und er kommt damit vor Gericht wohl auch häufig durch.

    Was Bestandteil der Bude ist, gilt regelmäßig auch als mitvermietet, so zumindest mein Eindruck.
     
  11. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    "Gemietet wie gesehen" gilt auch hier. Wenn der Whirlpool in der Bude drin ist, dann kann ihn der Vermieter nicht raus nehmen.

    -> Bedienungsanleitung an den Mietvertrag und vielleicht noch eine Telefonnummer des Elektrikers deiner Wahl. (aus dem ausland ist das immer schwierig).

    Die Kleinrep ist immer nett, aber wenn der Elektriker 20 x für 70€ kommen muss, weil der De.. das nicht bedienen kann, dann greift die Obergrenze ja trotzdem. Also wird nur der Nachweis etwas helfen, dass der De.. selbst die Funktionsstörung verursacht hat und das wird eher schwierig werden.

    Für mich hört sich die Sache aber nach einem baulichen Mangel an, denn wenn alles iO wäre, dann dürfte keine Wasser in die Laufbahnen des rolladens kommen. Also ist vielleicht ein Gummi defekt. Aber das ist ja ein anderes Thema.
     
  12. #11 nobrett, 30.05.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Mieter nicht übervorteilt wird spricht da nichts dagegen. Und wenn man ihm die Geräte kostenlos zur Nutzung überlässt, statt sie zu entsorgen, dann hat der Mieter einen Vorteil und ein solcher Ausschluss ist zulässig und besteht auch vor Gericht. Mit den Einbaugeräten klappt das also, mit den Rolläden allerdings nicht.

    Aber egal: Verkauf ihm das Zeug, bzw. wie man das auch sagt, nimm einen Abstand und alles ist geklärt.
     
Thema: Vorhandene Einbauten von der Vermietung ausnehmen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung ohne rolläden

    ,
  2. elektrische rolläden knirschen

    ,
  3. einbauten bei vermietung

    ,
  4. rolladen eingefroren,
  5. Vermietung Einbauten,
  6. frieren rolladenmotoren im Winter ein,
  7. küche vom mietvertrag ausnehmen,
  8. küche aus dem Mietvertrag ausnehmen,
  9. elektrische rolladen vermietung,
  10. rolladen festgefroren mietrecht,
  11. ersatz für mitvermietete einbauten,
  12. vermieter ausnehmen,
  13. mieter einbauten elektro ,
  14. motor für rolladen ausbauen,
  15. Elektrische jalousien Mietwohnung ,
  16. elektrische einbauten rollade,
  17. Vermietung zimmer ausnehmen,
  18. einbauküche im mietvertrag aufnehmen formulierung,
  19. handwerkerkosten rolladen mieter oder vermieter,
  20. ROLLADENKASTEN NEU EINBAUTEN,
  21. mietrecht mieter reisst festgefrorenen rolladen kaputt,
  22. rolläden funktionieren in mietwohnung nicht schweiz,
  23. mietvertrag küche ausnehmen,
  24. darf vermieter rollläden abbauen,
  25. darf ein vermieter die rolladen ausbauen
Die Seite wird geladen...

Vorhandene Einbauten von der Vermietung ausnehmen? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung

    Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung: Hallo, ich bin neu hier und über die Suche im Internet auf dieses Forum gesoßen Ich und meine Lebensgefährten besitzen je zu 1/2 unser Eigenheim...