vorliegender Energieausweis gültig?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Blauaeugig, 03.10.2014.

  1. #1 Blauaeugig, 03.10.2014
    Blauaeugig

    Blauaeugig Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    wir möchten unsere Eigentumswohnung (Bj. 2011, Erstbezug 2012, 5-Parteien, davon 2 Wohnungen vermietet) verkaufen und haben im Rahmen der Vorbereitungen den Energieausweis vom Hausverwalter angefordert. Er hat uns die im Anhang befindliche Seite per Email zur Verfügung gestellt.
    Ist dies ein Bedarfsausweis? Es fehlt die Farbskala, die sonst auf Energieausweisen zu finden ist. Dieses Schreiben weist einen Jahres-Primärenergiebedarf in Höhe von 52,60 kWh/qma aus. Nach einigem Suchen im Internet würde dies der Kategorie A(-) entsprechen. Ist dies korrekt?

    Vielen Dank für Hinweise und Erklärungen sagt
    Blauaeugig

    Den Anhang EnergieausweisvHV_Schwarz_low.pdf betrachten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 03.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Blauaeugig,

    meines Wissens ist ein Energieausweis ab Ausstellungsdatum 10 Jahre lang gültig.

    Ein Energieausweis besteht i.d.R. aus mehreren Seite. Auf der ersten Seite sind die oft die reinen Angaben, auf der zweiten Seite dann sowas was du suchst wie Farbsklala, usw.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nein, das ist ein Nachweis über die Einhaltung des KfW 85 Standards. Ein Bedarfsausweis sieht z.B. so aus. Die ersten zwei Seiten gehören nicht dazu.
     
  5. #4 Blauaeugig, 03.10.2014
    Blauaeugig

    Blauaeugig Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure schnellen Antworten.
    Ich habe weiter gesucht und folgende Info gefunden: ein zwischen Oktober 2009 und April 2014 ausgestellter Energieausweis muss der EnEV 2009 entsprechen. Ein dazu gefundenes Muster sieht so aus, wie ich es kenne und wie @Andres es als Beispiel angehängt hat (Danke :-) ).

    Es scheint, als hätte der einzelne Wohnungseigentümer einen Anspruch gegen die WEG auf einen korrekten Energieausweis, dessen Erstellung die WEG bezahlen muss.

    Das heißt, ich muss unseren Hausverwalter auffordern, uns einen Energieausweis gem. EnEV 2009 zur Verfügung zu stellen. Oh je, wieder sind wir es, die feststellen, dass der WEG etwas fehlt. Macht langsam keinen Spaß mehr...

    Was kann ich tun, falls sich der Hausverwalter weigert? Wie bekomme ich dann den Energieausweis?

    Viele Grüße,
    Blauaeugig
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Gibt es den Ausweis bereits und der Verwalter gibt ihn nur nicht heraus? Oder wurde der Ausweis noch gar nicht erstellt?
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    nach der oben verlinkten Kopie gibt es ihn bereits seit dem 24.6.2010, es wurde aber nur die eigentlich interessante Seite versandt und der Rest "vergessen". Es geht nur noch um die 2 Zusatzblätter...
     
  8. #7 Blauaeugig, 06.10.2014
    Blauaeugig

    Blauaeugig Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    @Andres
    Da mir der HV eine Seite (s. Scan) gemailt hat, gehe ich davon aus, dass der Energieausweis existiert.
    Ich habe, ehrlich gesagt, so langsam den Verdacht, dass der HV keine Ahnung, was ich von ihm möchte bzw. was ein Energieausweis ist. Ich habe ihm per Email einen Link mit einem Beispiel-Energieausweis geschickt, damit er weiß, was ich meine. Darauf habe ich bis jetzt noch keine Antwort.

    Kann ich diesen Energieausweis vielleicht auch beim Bauträger, von dem wir die Wohnung gekauft haben, erhalten?

    @Duncan
    Um welche Art Energieausweis handelt es sich (Bedarfsausweis?) Ist die von mir gefundene Angabe über 52,60 kWh/qma der Endenergiebedarf?

    VG,
    Blauaeugig
     
  9. #8 Blauaeugig, 06.10.2014
    Blauaeugig

    Blauaeugig Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Update

    Hallo,

    habe gerade vom HV eine Email erhalten, in der er mir als Anlage ein Schriftstück mit der Überschrift "Energieberatung nach DIN 4108-6 und DIN 4701-10" gemailt hat. Das Dokument hat einen Umfang von 15 Seiten. Es werden allgemeine Projektdaten, Berechnungsgrundlagen, Gebäudegeometrie, U-Wert-Ermittlung, Jahres-Heizwärmebedarfsberechnung und Anlagenbewertung nach DIN 4701-10 aufgeführt.

    Aber auch hier habe ich noch nicht entdecken können, wie hoch der Endenergiebedarf ist und welcher Klasse dieser entspricht.

    Das kann doch nicht so schwer sein - oder ich bin zu dumm :-(.

    VG,
    Blauaeugig
     
  10. #9 f.m.baumann, 06.10.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.10.2014
    f.m.baumann

    f.m.baumann Gesperrt

    Dabei seit:
    30.06.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blauaeugig,

    ich kenne mich hier zwar nur bedingt aus, aber soweit ich weiß, ist die Vorlage eines gültigen Ausweises Pflicht und bei Verweigerung drohen hohe Strafen. Hier steht etwas von bis zu 15.000 €!
    Vielleicht solltest du das deinem Hausverwalter mal sagen und so ein wenig Druck ausüben ;-)
    Viele Grüße und vor allem viel Erfolg!
     
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    So Pauschal ist diese Aussage falsch, denn es gibt Ausnahmen wo man keinen Energieausweis benötigt.

    Mal abgesehen davon, hier liegt ja ein Energieausweis vor, nur fehlen da vermutlich die restlichen Seiten. Das einzige was jetzt noch unklar ist, ob dieser Energieausweis am Austellungsdatum nach der damaligen Vorschrift/DIN-Norm erstellt wurde. Ich behaupte aber mal, das davon auszugehen ist.
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Das dürfte dem Verfasser ziemlich egal sein, da er nur seinen Werbelink platzieren wollte.
     
  13. #12 Blauaeugig, 06.10.2014
    Blauaeugig

    Blauaeugig Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Gerade hat der HV angerufen und mir gesagt, dass es nur diese eine Seite gibt und dass keine weiteren Seiten fehlen.

    Nach seinen Informationen liegt kein Energieausweis gem. Anlage 6 oder 7 zu §§ 16 ff EnEV 2007 vor. Der Bauträger hat ihm erklärt, dass diese eine Seite völlig ausreichend sei.

    Mache ich mich strafbar, wenn ich nun den Primärenergiebedarf lt. dem Schreiben in einer Immobilienanzeige angebe? Denn ich kann ja keinen Energieausweis nach amtlichem Muster vorlegen. Nach meinem Verständnis müsste ich dann damit rechnen, eine Strafe zahlen zu müssen. Das würde ich dann allerdings als eher ungerecht empfinden...

    VG,
    Blauaeugig
     
  14. #13 Papabär, 06.10.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Was auch immer es ist ... laut diesem Dokument wird der Wärmeenergiebedarf zu 15% aus Solarenergie, 50% aus Holz/Biomasse - und zu 50% über eine Wärmepumpe abgedeckt.

    Wer hat da in der Schule bei der Prozentrechnung geschwänzt?
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Gibst du in deiner Arbeit nicht auch immer 110% Arbeitsleistung ? :smile001:
     
  16. #15 Blauaeugig, 07.10.2014
    Blauaeugig

    Blauaeugig Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe heute einen Energieberater angerufen. Der gute Mann hat mir eindeutig versichert, dass dies Schreiben kein Energieausweis ist. Es handelt sich hier um den Nachweis der Verwendung von erneuerbaren Energien.

    Dies habe ich dem HV telefonisch mitgeteilt. Daraufhin erklärte er mir, dass a) der Bauträger ihm gegenüber versichert habe, dass dies der Energieausweis ist und b) er als HV für die Beschaffung nicht zuständig sei und dies auch nicht von seinem Verwaltervertrag gedeckt sei. Ich müsse mich selbst bemühen, einen Energieausweis zu erhalten und ihn notfalls selber erstellen lassen.

    Darf ich denn einen Energieausweis ohne Ermächtigung der WEG erstellen lassen? Ausserdem habe ich die nötigen Unterlagen und Zahlen ja gar nicht. Ich werde immer ratloser :-(.

    VG,
    Blauaeugig
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo blauaeugig,

    Ich denke das der Verwalter einfach keine große Lust dazu hat.

    Grundsätzlich wird so ein Ausweis für ein ganzes Haus erstellt, was m.E. bedeutet das die WEG zuständig ist. Es wäre dann ggf. sinnvoll einen Beschluss auf der ETV zu fassen.
    Das kann durchaus auch dauern, vorallem wenn die Mehrheit der Eigentümer die Wohnung selber bewohnen.
    Du hast aber als Eigentümer Anspruch die Verwaltungsunterlagen einzusehen.
    Gut vorbereitet welche Zahlen benötigt werden würde ich den Ausweisweis selber erstellen lassen. Dazu gibt es auch onlineplattformen, ich hatte meinen Verbrauchsausweis nach 2 Tagen für 25€

    VG Syker
     
  18. #17 Papabär, 07.10.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Es soll aber auch möglich sein, einen Energieausweis für einzelne Wohnungen erstellen zu lassen. Lostcontrol hatte das wohl so gemacht (bin hier beim Stöbern nach dem alten Faden gerade unterbrochen worden).
     
  19. #18 PHinske, 07.10.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    47
    Hallo Blauauegig,

    wenn du die Heizkostenabrechnungen der letzten 3 Jahre hervorholst, müssten darin eigentlich alle Angaben zu sehen sein, die für die Errechnung des Energieverbrauchs für deine Wohnung notwendig sind.

    Für meine Wohnung im 10-Familienhaus mit Fußbodenheizungen würde mir das jedenfalls gelingen.

    Dem Ersteller des Ausweises müsste man dann aber wohl noch sagen, ob irgendwo im Haus Heizkörper sind, die nicht mit Verbrauchseinrichtung versehen sind (bei uns gibt es so einen Heizkörper in der Waschküche).

    MfG, PHinske
     
  20. #19 sara, 08.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    das geht so leider nicht...
    Für den Verbrauchsausweis fehlt noch eine Abrechnung...

    hier u. a. wichtige Infos zum Energieausweis in WEGs:

    http://www.hug-nrw.de/enerieausweisteller.html


    Quelle:http://www.das-energieportal.de/energieausweis/gesetzliche-grundlagen/
     
  21. #20 PHinske, 08.10.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    47
    Bedarfsausweis war Pflicht für Neubau

    Oh sorry,

    "2012" als Bezugsjahr hatte ich wohl überlesen.

    Und wieder was gelernt:
    Im Wohnungsbau wird für Neubauten und bei erweiterten Umbaumaßnahmen wie An- oder Ausbauten, in deren Verlauf eine fachliche Berechnung des Energiebedarfs des gesamten Gebäudes erfolgt, bereits seit dem Jahr 2002 ein Energiebedarfsausweis verlangt.

    Ein Energieausweis kann immer nur für das ganze Haus ausgestellt werden. Eine Unterscheidung zwischen verschiedenen Wohnungen ist nicht sinnvoll. Zwar müssen Dachwohnungen oder Wohnungen am Rand meist mehr geheizt werden, doch davon profitieren die Mieter der in der Mitte gelegenen Wohnungen. Würden die schlechter gelegenen Wohnungen nicht beheizt, so müsste auch in den zentral gelegenen Wohnungen mehr geheizt werden. Das heißt, auf das ganze Gebäude gerechnet, gleicht sich der Heizbedarf aus.
    Quelle: Gesetzliche Grundlagen

    Der Bauträger hat sich möglicherweise ordnungswidrig verhalten, wenn er keinen Bedarfsausweis veranlasst hat.
    Dies könnte sich jetzt als Motivationsargument erweisen, dass er den doch noch veranlasst.

    MfG PHinske
     
Thema:

vorliegender Energieausweis gültig?

Die Seite wird geladen...

vorliegender Energieausweis gültig? - Ähnliche Themen

  1. Heizkostenverteiler zum Kleben? Gültige Regelung?

    Heizkostenverteiler zum Kleben? Gültige Regelung?: Hallo liebe Forianer, an handelsüblichen Stahl-Flachheizkörpern werden in der Regel zwei Schweißbolzen gesetzt, um daran HKV-Messgeräte...
  2. Energieausweis im Internet ?

    Energieausweis im Internet ?: hallo, woher bekommt man einen gültigen energieausweis für ein mehrfamilienhaus mit 4 wohnungen ? im internet habe ich gesehen ,dass man für 50...
  3. Energieausweis für Fachwerkhaus

    Energieausweis für Fachwerkhaus: Hallo, ich würde mich sehr über Hinweise und Einschätzungen eurerseits freuen! Es geht um folgendes: Meine Freundin hat ein altes Fachwekhaus...
  4. Gültigkeit ETV-Protokoll und Anzahl Unterschriften?

    Gültigkeit ETV-Protokoll und Anzahl Unterschriften?: Angenommen von einer ETV wrid ein schriftliches Protokoll angefertigt. Unterschrieben wird dieses nur von einem Eigentümer. Ist dieses dann...
  5. [Energieausweis] Abgrenzung Wohngebäude/Nichtwohngebäude § 2 Nr. 1 EnEV?

    [Energieausweis] Abgrenzung Wohngebäude/Nichtwohngebäude § 2 Nr. 1 EnEV?: Ich möchte ein altes, stark sanierungsbedüftiges Haus von ca. 1925 verkaufen. Es steht seit Jahren überwiegend leer. Nur ein kleiner Teil der...