Vorsteuerabzug bei Bauleistungen möglich?

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von Aufschlagwin, 15.04.2010.

  1. #1 Aufschlagwin, 15.04.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich versuche einmal meine Frage hier zu stellen, die mich seit einiger Zeit bei der Verwaltung meiner Immobilien beschäftigt. Ich habe im Forum nachgesehen, ob ich ein ähnliches Thema finde, ist aber nicht der Fall.

    Zu meiner Frage vorab gesagt; es handelt sich um eine finanztechnische Frage und einen Steuerberater habe ich nicht, da die für jede noch so kleine Frage immer gleich eine Rechnung schreiben wollen(:-)). Vielleicht hat mir jemand ja eine Info und kann nützliche Tipps geben.

    Zum Thema:
    Ich verwalte meine Immobilien selbst und führe soweit es geht, eigene Reparaturen durch. Dafür brauche ich des öfteren Baumaterialien. Dann vergebe ich aber auch zusätzlich Dienstleistungen und Aufträge an Handwerker. In diesen beiden Fällen bezahle ich jedesmal die 19% Umsatzsteuer der Lieferanten. Meine Ausgaben belaufen sich auf ca. 10.000 Euro pro Jahr, können auch mehr sein.

    Meine Frage ist es nun, ob es denn möglich ist, die an die Handwerker bezahlten Vorsteuerbeträge vom Finanzamt wieder zurück bekommen, vielleicht durch eine Umsatzsteuererklärung etc.?

    Macht das jemand von Euch schon, geht das überhaupt? Kann jemand dazu etwas sagen?

    Vielen Dank schon einmal vorab für Eure Antworten.

    Grüße
    Aufschlagwin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die Vermietung von Immobilien ist von der Umsatzsteuer befreit. Ein Vorsteuerabzug scheidet damit aus.
    Es gibt allerdings eine Vorschrift, deren Titel "Verzicht auf Steuerbefreiung" sich fast schon pervers anhört. Diese Vorschrift greift allerdings nur, wenn der Mieter umsatzsteuerlicher Unternehmer ist und die Mietsache nur zur Erzielung von umsatzsteuerpflichtigen Umsätzen verwendet. Bei der Vermietung von Wohnraum ist der Verzicht auf die Steuerbefreiung also ausgeschlossen.
     
  4. #3 Aufschlagwin, 15.04.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die schnelle Antwort.

    Wäre die Sachlage für mich anders, wenn ich als selbständiger Verwalter meine Immobilien manage? Natürlich würde ich auch dann von meinen Mietern, die Wohnraum gemietet haben, keine Umsatzsteuer verlangen können, aber von den Gewerblichen schon.

    Gibt es da nicht auch eine Sonderregelung, dass ein Prozentanteil "Gewerblich / Privat" gebildet wird, wonach dann die Umsatzsteuer gemäß dessen Gewerbeanteil abzugsfähig ist?

    Grüße Aufschlagwin
     
  5. #4 Michael_62, 15.04.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Ja, da kommst du der Sache schon näher. Ohne meinen Steuerfuzzi sag ich hier aber nur mal ein paar grobe Worte, den Rest musst du dir erlesen (alle Finanzamtsgesetze sind veröffentlicht).

    Du kannst als Vermieter zur UST optieren, im Falle der immobilienhaltenden Gesellschaft gewerblicher Vermietung wird dies der Normalfall sein.

    Das kompliziert aber die Abrechungen enorm.

    Der Vorteil ist aber eher marginal.

    Tip-> Grosses gewerbliches Zentrum mit ein paar Wohnungen -> Optierung
    MFH mit einem Geschäft -> Optierung vergessen.

    Denke daran, dass du mit der UST eine ganze Menge an Pflichten bekommst, u.a. Voranmeldungen elektronischer Art mit Elster, monatliche Vorauszahlungen, usw...

    Für kleine Vermietungsobjekte ist das Verwaltungstechnischer Unsinn.

    Im Übrigen musst du dann auch bedenken, dass bei der UST Optierung, ab einer Grösse von XXXX Mieteinnahme (ich glaube 500T) du nicht mehr von dem Privileg der Istbesteuerung Gebrauch machen kannst.
    Im Klartext heisst dass, dass du für deinen Mieter für die in Rechnung gestellte Vorsteuer in Vorlage treten musst, auch wenn er nicht zahlt.
    :wink
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ändert überhaupt nichts. Die Umsatzsteueroption hängt nicht vom Status des Vermieters ab.


    Das ist der normale Ablauf...
     
  7. #6 Aufschlagwin, 19.04.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RMHV,

    Sie schreiben:

    ----------------------------------
    Zitat:
    Original von Aufschlagwin
    Gibt es da nicht auch eine Sonderregelung, dass ein Prozentanteil "Gewerblich / Privat" gebildet wird, wonach dann die Umsatzsteuer gemäß dessen Gewerbeanteil abzugsfähig ist?


    Das ist der normale Ablauf...

    -----------------------------------

    o.K. verstanden. Beantrage ich so eine Regelung bei meinem zuständigen Finanzamt oder woanders und wenn ja, wie geht das bzw. wie stelle ich einen/diesen Antrag?

    MfG
     
  8. #7 Michael_62, 19.04.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Du stellst Antrag auf Zuteilung einer Umsatzsteuernummer.
    Unter dieser musst du dann - je nach Grösse - monatlich, quartalsmässig oder jährlich abrechnen.
    :wink
     
  9. #8 Aufschlagwin, 19.04.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank an alle für die Infos

    Grüße
     
Thema: Vorsteuerabzug bei Bauleistungen möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vorsteuerabzug bei bauleistungen

    ,
  2. vorsteuerabzug bauleistungen

    ,
  3. vorsteuer bauleistungen

    ,
  4. bauleistungen vorsteuerabzug,
  5. vorsteuerabzugsberechtigt immobilien,
  6. bauleistungssteuer,
  7. bauleistung vorsteuerabzug,
  8. bauleistungen vorsteuer,
  9. vorsteuer bei bauleistungen,
  10. vorsteuerabzug bauleistung,
  11. vorsteuerabzug weg,
  12. WEG vorsteuerabzugsberechtigt,
  13. vorsteuerabzug wohnungseigentum,
  14. immobilienmakler vorsteuerabzugsberechtigt,
  15. Vorsteuer bei Hauskauf,
  16. weg vorsteuerabzug,
  17. bauleistung mit vorsteuerabzug,
  18. mehrwertsteuer optierung immobilien,
  19. wohnungseigentümer vorsteuerabzugsberechtigt,
  20. vorsteuerabzug bauleistungen befreiung,
  21. Vorsteuerabzug bauleister,
  22. vorsteuerabzug handwerker,
  23. wohnungsverwalter vorsteuerabzug,
  24. vorsteuer bauleistungen vermieter,
  25. vorsteuerabzug bei unternehmen die nur bauleistungen durchführen
Die Seite wird geladen...

Vorsteuerabzug bei Bauleistungen möglich? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  2. 2 Finanzierungen parallel möglich?

    2 Finanzierungen parallel möglich?: Hallo, da ich grade 2 interessante ETWs kaufen möchte zum Vermieten, benötige ich parallel 2 Finanzierungen (80% und 100%). Dies läuft bei zwei...
  3. Kündigung nach § 573a (Erleicherte Kündigung des Vermieters) möglich?

    Kündigung nach § 573a (Erleicherte Kündigung des Vermieters) möglich?: Hallo zusammen, ich habe heute zufällig (durch Google) dieses Forum gefunden, und ich wundere mich, daß ich hier nicht schon früher gelandet bin....
  4. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...