Vorurteile

Diskutiere Vorurteile im Immobilien - Angebote Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo zusammen Ich suche seid 2 Jahren eine whg für mich und meinen Behinderten sohn leider bekomme ich nur absagen da ich nicht arbeite. Habe...

  1. #1 Petra1801, 21.11.2018
    Petra1801

    Petra1801 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo zusammen
    Ich suche seid 2 Jahren eine whg für mich und meinen Behinderten sohn leider bekomme ich nur absagen da ich nicht arbeite.
    Habe bisher immer gearbeitet seid es meinen sohn so schlecht geht ist das nicht möglich leider wohne ich in 1 zi whg die viel zu klein ist .
    Ich bekomme pflegegeld alg2 mein sohn Rente und Kindergeld am geld scheitert es nicht trotzdem habe ich kein glück bei der suche das Amt zahlt ja die miete wenn sie angemessen ist verstehe ich nicht das man keine chance bekommt.
    Das die miete pünktlich eingeht ist bei einem der arbeitet auch nicht sicherer eher bei einem harz 4 Bezieher da zahlt das Amt sicher die miete.
    Sehr traurig habe 40 Jahre gearbeitet noch nie arbeitslos gewesen nun ist es leider so wegen meinem Sohn der nicht ohne aufsicht sein darf da ist man gestraft und findet keine whg da die vermieter alle über einen kam scheren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.136
    Zustimmungen:
    3.315
    Na, zum Glück machen das Mieter umgekehrt nie. Kann nicht gekennzeichnete Spuren von Ironie enthalten. :sauer031:
     
    dots gefällt das.
  4. #3 München, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    München

    München Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Petra,

    Deine Situation ist sicherlich frustrierend, aber vielleicht verwendest Du einfach den falschen Ansatz.

    Aus Sicht des Vermieters ist das Vermieten erst einmal eine Geschäftsbeziehung. Nichts weiteres. Tritt also auf und verhalte Dich wie im Geschäftsleben:
    > Anschreiben (bzw. jedwegliche Kommunikation) in formaler Sprache, freundlich, formal und grammatikalisch korrekt, ohne Schreibfehler.
    > Betone, dass Du zuverlässig und freundlich bist (die bürgerlichen Tugenden eben..) und Miete und Kaution dauerhaft zahlen kannst (und belege das mit Papier).
    > Vermeide emotionale Themen, das wirkt schnell wie ein Manipulationsversuch. Halte immer sachliche Distanz zum Vermieter, das stellt sicher, dass ihr aus Konfliktsituationen beide gesichtswahrend wieder herauskommt.
    > Ich würde Aussagen wie "die Miete zahlt das Amt" unterlassen, das ist nämlich nicht so. Du bekommt Geld zur Verfügung gestellt und entscheidest letztendlich selber, ob Du Miete zahlst oder nicht. Zeige einfach, dass Du solvent, zuverlässig und zahlungswillig bist. Das reicht.

    Ich habe bestimmt noch etwas vergessen, aber Du siehts wo die Reise hingeht.

    Viel Erfolg!

    p.s.: das war mein erstes Posting nach längerem Mitlesen. Habt Nachsicht wenns euch inhaltlich nicht gefällt. Ich stellte fest, dass der Ton hier im Vermieterformum teilweise etwas zu rauh für meinen Geschmack ist. Aber als Vermieter nimmt man ja nicht alles persönlich (s.o.).

    p.p.s: Wer Schreibfehler findet darf sie behalten..
     
    Sommerregen, Wohnungskatz, heiligebirma und 4 anderen gefällt das.
  5. #4 ehrenwertes Haus, 22.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.560
    Gut, dass du die Vermieter mal darüber aufklärst.
    Das ist wirklich dringend erforderlich, denn die Vermieter hier haben entweder keine oder ganz andere Erfahrungen mit Mietern vom JC.

    Gut, dass wenigstens du weißt was Vermieter denken.
    An dir oder deinen Lebensumständen können Absagen ja nicht liegen... denn "die Anderen" sind schuld.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  6. Purple

    Purple Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Alleine schon die Schreibweise zeigt, daß einige der Vorurteile richtig sind.
    Wer sich so gar keine Mühe gibt, ordentlich zu schreiben, um dem Leser das Problem
    leicht verständlich zu machen, zeigt eigentlich nur Mißachtung.
    Und daß es ihm vollkommen egal ist, wie er auf andere wirkt.

    Wer schon bei derlei kleinen Dingen schludert,...…..


    Btw: manches sind keine Vorurteile, sondern ganz schnöde: Erfahrungen.
     
    München und dots gefällt das.
  7. #6 AJ1900, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    860
    Das du das evtl. nicht verstehst ist nachvollziehbar. Nach dem 3 Gerichtsprozess den man zwar gewinnt, aber bei dem beim Mieter einfach nichts zu holen ist, würdest du es möglicher weise anders sehen.
    Das gilt umgekehrt genau so. Möglicher weise bist du der beste Mieter der Welt, aber das kann im vorhinein kein Vermieter wissen. Er kann aber wissen das Menschen ohne eigenes Einkommen und mit sozialen Härten wie z.Bsp. einem behinderten Sohn in Mietprozessen eigentlich immer bevorzugt werden. Und diesem Risiko setzt sich eigentlich keiner der es nicht muß freiwillig aus.
    Ist ähnlich wie mit behinderten Arbeitnehmern. Die sind juristisch so gut geschützt das sie im grunde unkündbar sind. Ergo werden sie nicht eingestellt. Das kann sich nämlich normalerweise keiner leisten.

    Nun könnte man aus diesen Fakten den Schluß ziehen, das man diese Art der Vorverurteilung noch strenger ahnden oder fassbar machen muß, wie z.Bsp. Antidiskriminierungsgesetze usw.. Das blöde an der Sache ist nur, das so aus vieleicht dummen Vorurteilen wegen Herkunft, Einkommen oder Behinderung fassbare Nachteile für den Vermieter enstehen. Und das macht dann aus einen unbegründeten Vorurteil ein begründetes Urteil.
    Und was lernen wir daraus?
    Die Juristerei und Justiz ist einfach das falsche Mittel um Diskriminierung zu bekämpfen.

    Das ist aber eine grundsätzliches Problem von vielen Leute die öfter mal vor Gericht stehen. Im grunde gibt es da keinerlei Verlässlichkeit. Man kann nur versuchen die Risiken zu minimieren. Und dazu gehört es leider sich mit offensichtlichen Problemgruppen erst gar nicht zu belasten. Und es ist leider so, wer sozial Vermietet oder auch Arbeitnehmer beschäftigt bekommt mittel- langfristig fast garantiert vor Gericht einen Tritt in den Ar......h.
    Und wer das weiss, der hält logischer weise Abstand.

    Ich hoffe du kannst die Gedankengänge vieler privater Vermieter nun besser verstehen. Vieleicht würde es ja helfen dieses Thema offensiv anzusprechen. Würde mich evlt. überzeugen, wenn dir klar ist worum es geht und darüber ehrlich und verbindlich gesprochen wird.
     
    Gefrustet, Triple-J und München gefällt das.
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    860
    Wieso, hast du etwa ein Vorurteil gegen Legastheniker?;)
     
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    767
    Ort:
    Stuttgart
    Kannst Du keinen WBS Schein beantragen und dann eine geförderte Wohnung suchen?
    Gibt es bei euch evtl bei der Stadt eine Notfallkartei?
    Wir haben das hier und eines unserer Gebäude ist öffentl. gefördert und die Stadt hat das Belegungsrecht, somit bekommen wir hier Vorschläge von der Stadt und aus diesen Mietern dürfen wir uns einen aussuchen.
    Versuch es bei Genossenschaften und städtischen Wohnungsunternehmen.
     
    Petra1801 gefällt das.
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.166
    Zustimmungen:
    1.850
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Petra1801,

    aus Sicht eines Vermieters scheitert es sehr wohl am Geld.
    Stell dir mal vor, du verleihst dein Auto für, sagen wir mal, 300 € im Monat.
    Nun hast du zwei Interessenten: Einen, der 1300 € vom "Amt" bekommt, und einen, der arbeiten geht und genau so viel Geld als Gehalt bekommt.
    Bis hierhin sind beide Interessenten gleich "gut".

    Angenommen, dein Automieter baut einen Unfall. Am Auto ensteht ein Schaden von 10.000 €.
    Bei dem, der vom "Amt" lebt, ist nichts zu holen oder pfänden (sonst würde er ja nichts vom "Amt" bekmmen). Beim anderen ist vielleicht Vermögen vorhanden, oder aber man pfändet das Gehalt. So kommt man als (Auto-)Vermieter spätestens auf längere Sicht irgendwann zu seinem Geld.

    (Autounfall, Wasserschaden, Messie, eingetretene Türen, nicht stubenreine Tiere ... ist doch alles das gleiche).

    Das ist ein Trugschluss.
    Wenn der Hartz-4-Bezieher (ja, so schreibt man das) sich nicht an die Spielregeln hält, Anträge nicht rechtzeitig stellt oder vergisst, gibt es kein (oder weniger) Geld.
    Hinzu kommt, dass der Bezieher das Geld auch einfach für etwas anderes als die Miete ausgeben könnte. Es soll ja Leute geben, denen Urlaub/Auto/Luxus/Handy/Klamotten wichtiger ist, als Miete zu zahlen.

    Und noch ein gut gemeinter Rat: Wenn die Texte von jemandem so viele Recht-, Schreib-, Ausdrucks- und Tippfehler enthalten, wie deine Texte hier, ist mir derjenige direkt unsympathisch. Ich denke mir dann immer: Wer nicht mal das mit den Groß- und Kleinbuchstaben hin bekommt, hat bestimmt auch Probleme bei viel schwierigeren Sachen, wie z.B. Überweisung der Miete oder dem korrekten Ausfüllen von (Hartz-4-)Anträgen.
     
    Purple und München gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 22.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.560
    Das hat auch die Stadt Nürnberg.
    Aber (fast) keine barrierefreien Wohnungen für WBS-Mieter.
    Rollifahrer werden auf Antrag eher in Hotels und Pensionen einquartiert, wenn man keinen Heimplatz oder betreutes Wohnen möchte.

    Nürnberg ist sehr "speziell" in seinen Vorgaben und Anforderungen...
    Maßnahmen zur Wohnraumschaffung enden hier (bei Altbau) häufiger mal in Abschaffung von Wohnraum.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  12. #11 Papabär, 22.11.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.659
    Zustimmungen:
    1.352
    Ort:
    Berlin
    VETO! Warum darf in dem Beispiel nur der Arbeitnehmer Vielleichtvermögen haben ...trotzt identischem Einkommens? Weil sich der Arbeitnehmer von den paar Kröten evtl. noch ein paar Anzüge kaufen - und einen PKW unterhalten muss?

    Und wenn der Lohn des AN dem ALG II-Satz entspricht, dürfte der deutlich unterhalb der Pfändungsfreigrenze liegen. Einziger Unterschied: Der AN müsste seinen Pöter bewegen, um dieses Freigrenze (d.h. sein Recht) geltend zu machen. Das setzt entsprechende Sachkenntnis voraus. Für den ALG II-Empfänger blockt das JC die Pfändung quasi automatisch.


    Mag ja sein, dass man es so schreibt, nur ... es heißt trotzdem ALG II. Nicht Hartz-4, nicht Peter-5 und auch nicht Uschi-2. Und die "Bezieher" sind Leistungsempfänger!
     
    Nanne und dots gefällt das.
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.166
    Zustimmungen:
    1.850
    Ort:
    Münsterland
    Mag sein, ich bin da nicht mehr so auf dem laufenden.
    "Hartz-4-Bezieher" ist trotzdem richtiger als ...
     
  14. #13 Petra1801, 22.11.2018
    Petra1801

    Petra1801 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
     
  15. #14 Petra1801, 22.11.2018
    Petra1801

    Petra1801 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Wenn man 3 Schlaganfälle hatte fällt es einem schwer Fehler frei zu schreiben.das heißt deshalb bin ich nicht blöd eine Überweisung zu tätigen. Habe halt vergessen wie man worte schreibt.Freuen Sie sich über ihre Gesundheit.
     
  16. #15 AJ1900, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    860
    Sorry, ich will dir die Laune nicht verderben, aber das wird ja immer besser. HartzIV, behinderten Sohn und selber drei Schlaganfälle.Das hört sich jetzt vieleicht Herzlos an, aber kein privater Vermieter der noch alle beisammen hat wird dir eine Wohnung vermieten wenn er nicht dazu geprügelt wird. Du bist nämlich faktisch so gut wie unkündbar und das auf unabsehbare Zeit.
    Der Rat dich an staatliche stellen zu wenden dürfte nicht falsch sein, ansonsten hilft dir nur Glück oder die Unwissenheit eines potentiellen Vermieters.
    Das hat auch wenig mit Vorurteilen zu tun, eher mit Selbsterhaltungstrieb, überspitzt gesagt. Jedenfalls würde ich alle diese Tatsachen möglichst nicht erwähnen, wenn du nicht dananch gefragt wirst.

    Kurz gesagt, dein Problem sind nicht die herzlosen Vermieter, dein Problem ist die aktuelle Rechtslage.
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 22.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.560
    Wie jung oder alt ist der Sohn denn?
     
  18. #17 dots, 22.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2018
    dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.166
    Zustimmungen:
    1.850
    Ort:
    Münsterland
    Gerade bei Überweisungen kommt es aber extremst z. B. auf die richtige Kontonummer oder den Betrag an. Wenn du da plötzlich nicht mehr weißt wie man eine 3 schreibt (richtig tippt), überweist du halt einfach nur 50 statt 350 Euro an Miete, gell?

    Das mit den Schlaganfällen weiß dein Gesprächspartner nicht. Und die meisten Vermieter vermieten eher an jemanden, mit dem man unkompliziert kommunizieren kann, als an solche, bei denen man erst mal herauskitzeln muss, warum das alles so ist wie es ist.
    Eine nachgeschobene Erklärung/Begründung/Entschuldigung/Ausrede macht es auch nicht besser, im Gegenteil.

    Und gerade die Begründung, dass du vergessen hast wie man manche Worte schreibt, ist im Allgemeinen ein großes Alarmsignal für Vermieter. Die Wörter in der Hausordnung z.B. verstehst du aber schon, oder? Wäre ja blöd, wenn du dich nicht an die Hausordnung hältst, weil du das mit den Wörtern nicht auf die Reihe bekommst.

    PS: Die allermeisten Browser bieten eine automatische Rechtschreibprüfung an. Man müsste sich nur mal die Mühe machen, das rot unterstrichene getippte vorm Abschicken zu verbessern.

    Oder aber mal Bekannte/Freunde fragen, ob sie mal kurz Korrektur lesen können ...
     
    Purple gefällt das.
  19. #18 immobiliensammler, 22.11.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.941
    Zustimmungen:
    2.449
    Ort:
    bei Nürnberg
    Mal ganz ehrlich, bei einem Objekt im Großraum N/FÜ/ER wärst Du für mich als H4-Empfänger sicher nicht erste Wahl!

    Grund ist ganz einfach, dass es eben nicht selbstverständlich ist, dass die Miete "vom Amt" ja sicher kommt.

    Diverse Probleme mal exemplarisch (alle schon erlebt):
    1) Sobald Du in irgendeiner Form sanktioniert wirst kommt auch die Miete nicht
    2) Sobald ein Folgeantrag fällig ist und die Bearbeitung mal wieder länger dauert dauert halt auch die Mietzahlung entsprechend länger
    3) Nach Ende des Mietvertrages ist das JC plötzlich nicht mehr für BK-Nachzahlungen zuständig, darauf bleibt der VM dann regelmäßig sitzen
    4) Ebenso für Schäden am Objekt (unterlassene Schönheitsreparatur etc.), dafür kommt das JC dann auch nicht auf

    Beim normalen arbeitenden Mieter ist dann eventuell irgendwann mal was zu pfänden, beim H4-Empfänger wohl nicht!
     
    Triple-J und dots gefällt das.
  20. #19 Petra1801, 22.11.2018
    Petra1801

    Petra1801 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
     
  21. #20 ehrenwertes Haus, 22.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    2.549
    Zustimmungen:
    1.560
    Geh mal Bierchen schlabbern und nachdenken @dots.

    Probleme bei der Rechtschreibung haben nur selten mit zu blöde oder zu faul zu tun.
    Mit den meisten Analphabeten kann man sich hervorragend unterhalten und ziemlich sicher ist deren Gedächnis besser als das der meisten Schreibkundigen.

    Schicksalsbedingte Rechtschreib- oder Grammatikprobleme einem zum Vorwurf machen... sry, das reicht noch nicht mal für die unterste Schublade.


    Sry für OT, aber sowas geht gar nicht.
     
    Florian88, TimeToSayGoodbye, Wohnungskatz und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Vorurteile

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden