Wäre Schaden am Fenster Versicherungssache gewesen? Bitte um Beurteilung

Dieses Thema im Forum "Versicherungsschäden" wurde erstellt von Co2, 07.01.2013.

  1. Co2

    Co2 Gast

    Hallo liebe Mitglieder,

    ich schlage mich jetzt schon seit einiger Zeit mit einen nervigem Problem herum, ich versuch es so gut wie möglich zu beschreiben.

    Bei einem Besuch meines Mieters stellte ich fest das im Keller ein Fenster eingeschlagen war, die Scherben lagen noch da als sei es erst eben passiert! Der Mieter nagelte zu meinem nicht verstehen eine etwas dickere Pappe ins Fenster in den Alurahmen.
    Auf meine Frage warum er nicht einfach angerufen hat, und wie er auf die Idee gekommen ist Nägel zu benutzen und nicht einfach ein Klebeband, habe ich heute noch keine nachvollziehbar Antwort!
    Und die Fensterscheibe sei beim umfallen eine Regals im Keller kaputt gegangen.
    Ich wusste damals nicht so richtig was ich davon halten soll, und habe halt den ganzen Flügel ersetzen lassen.

    Nun nach knapp einem Jahr wurde ich von seinem Hausnachbarn zufällig angesprochen und bei diesem Gespräch stellte sich heraus, das mein lieber Mieter mal den Schlüssel vergessen hat und deswegen die Scheibe daran glauben musste!
    Er meinte nun auch noch er hätte eine Haftpflichtversicherung gehabt, und die soll das bezahlen.

    Wäre das überhaupt einen Schaden für seine Haftpflicht bzw. für meine Gebäudeversicherung gewesen?
    Wenn ja, würde sie den Schaden jetzt noch erstatten? (Rahmen/Flügel ist noch vorhanden)

    Eine Abmahnung wurde jetzt auch nicht mehr bringen,oder?


    Wie hätte bzw. wurden ihr in dem Fall handeln?

    Danke fürs durchlesen & antworten
    Co2
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    839
    ob deine frage ein versicherungsfall ist wird massgeblich davon abhängen ob du entsprechend versichert bist.

    sicher nicht wenn der mieter "den schlüssel vergessen hat und deswegen die scheibe dran glauben musste" - wobei mich dann wundern würde wenn der mieter dann spontan einen wohnungsschlüssel gehabt hätte, nachdem er in den keller eingebrochen ist.

    ich glaub für sowas würd ich echt köpfen.
    sorry - aber mein alukram kostet ein schweinegeld. dass ich verdammt gute gründe hab manche sachen in alu zu machen, darüber brauch und will ich nicht hier diskutieren (und wer sich damit auskennt weiss auch dass alu teuer ist.) - pappe in alu nageln??? und du guckst als vermieter zu? was bist du für ein vermieter? mit dem eigentümer hast du vermutlich wirklich garnichts zu tun, oder?

    du gehörst abgemahnt und entlassen - wenn nicht sogar angezeigt
     
  4. #3 Martens, 08.01.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    den Mieter abmahnen, entlassen(!) oder anzeigen????
    nun ja...

    Wenn der Mieter das Vermietetereigentum fahrlässig oder mutwillig beschädigt - wie im vorliegenden Falle - trägt er die Kosten der Wiederherstellung. Ob das seine Versicherung abdeckt oder nicht, ist dabei unerheblich.

    Also den Rahmen ordnungsgemäß instand setzen lassen und den Mieter mit den Kosten konfrontieren.

    Christian Martens
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Wurde der Mieter zeitnah von Dir informiert, dass es sich um einen Schaden handelt den er bezahlen muss?
    Wer hat denn die Kosten für die Schadenbeseitigung übernommen und wann hast Du den Mieter darüber informiert, dass er für die Kosten aufkommen muss?

    Wenn die Scheibe noch da ist kannst Du ja versuchen, dass Dein Mieter den Schaden an seine Versicherung meldet.

    Was soll eine Abmahnung bringen? damit er nun schriftlich weis dass er keine Nägel in einen Alurahmen schlagen darf? oder dass er die Mietsache ordentlcih behandeln muss und für Schäden die er zu vertreten hat aufkommen muss. Das wird bestimmt im Mietvertrag schon drin stehen.
     
  6. Co2

    Co2 Gast

    @ lostcontrol

    Ich bin auch der Eigentümer/Besitzer.

    Und da ich den lückenhaften Mietvertrag inkl. Mieter geerbt habe, kann ich auch nichts dafür!
    Ich bin ein Leihe und deshalb zu einer Beratungsstelle, welchen Namen ich hier lieber mal nicht nenne, und wurde für viel Geld von einem so genannten Anwalt folgender maßen beraten:

    Er war der Meinung ich müsse den Schaden so schnell wie möglich beheben, sonst könnte der Mieter mir Ärger machen, da es Winter wäre und unverantwortlich von mir!
    Und ob ich beweisen könnte das er es mutwillig kaputt gemacht hat, -damals nicht!


    Habe dann bei einem weiteren Anwalt mich telefonisch beraten lassen, er meinte ich soll die Sache nicht so aufbauschen, er könne wenn ich wolle eine Abmahnung verfassen, aber mehr auch nicht!

    @Jobo45

    Leider habe ich den Mieter nur mündlich darauf hin gewiesen, und sein Erinnerungsvermögen ist nicht gerade hervorragend.

    Der Mieter ist ein armer Schlucker, und mein verstorbener Verwandter meinte wahrscheinlich er müsse eine Gute Tat machen, somit ist bei dem Mieter nicht viel zu holen!
     
  7. #6 Blakharaz, 08.01.2013
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    § 536c Während der Mietzeit auftretende Mängel; Mängelanzeige durch den Mieter
    (1) Zeigt sich im Laufe der Mietzeit ein Mangel der Mietsache oder wird eine Maßnahme zum Schutz der Mietsache gegen eine nicht vorhergesehene Gefahr erforderlich, so hat der Mieter dies dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen. Das Gleiche gilt, wenn ein Dritter sich ein Recht an der Sache anmaßt.
    (2) Unterlässt der Mieter die Anzeige, so ist er dem Vermieter zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Soweit der Vermieter infolge der Unterlassung der Anzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, ist der Mieter nicht berechtigt,
    1.
    die in § 536 bestimmten Rechte geltend zu machen,
    2.
    nach § 536a Abs. 1 Schadensersatz zu verlangen oder
    3.
    ohne Bestimmung einer angemessenen Frist zur Abhilfe nach § 543 Abs. 3 Satz 1 zu kündigen.

    Die beschädigte Scheibe hat er dir nicht angezeigt, der daraus entstandene Schaden (Pappe mit Schrauben an dem Rahmen befestigen) kann evtl. so eingefordert werden.
    Die Beweislast, dass dem M der Schaden bekannt war, liegt natürlich bei dir
     
  8. #7 Thomas123, 09.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2013
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Sehen wir doch mal die Praxis. Recht haben und bekommen ist halt immer noch zweierlei.

    Zunächst würde ich mich mal beim "Zeugen" schlau machen, ob er im Ernstfall vor Gericht aussagt. Meistens ist dem nicht so. Dann kannst den ganzen Zinober vergessen.

    Wie man "Nägel" in einen Alurahmen einschlägt, würde ich gern sehen! Besteht der Rahmen aus Staniolpapier? Sonst geht es nämlich nicht!

    Dann wäre da noch die Frage, um welche Summe es geht? Lohnt es sich überhaupt ein Fass aufzumachen, nach einem Jahr?
     
  9. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Also wenn der Mieter eine Haftpflichtversicheurng hat kannst Du ja mal mit dem Mieter reden, dass er den Schaden trotzdem meldet und die Rechnung eingereicht wird. Allerdings ist zu vermuten, dass die Versicherung, wenn überhaupt noch, das Glas zahlt und nicht den Rahmen denn der ist ja wohl vorsätzlich zerstört worden.
    Ihn mit einem Anwaltschreiben die Reperaturkosten zu bezahlen macht unter diesen Umständen nur dann einen Sinn wenn auch eine Zahlung erfolgen könnte.
    Klar, du kannst ihm auch die Rechnung schicken und den Ausgleich verlangen (Es ist ja unbestritten , dass er die Nägel in den Rahmen gehauen hat). Zahlt er nicht, wird ein Mahnbescheid folgen bis hin zur Zwangsvollstreckung.
     
  10. #9 immodream, 09.01.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo,
    deine Versicherungen sind für diesen Fall überhaupt nicht zuständig.
    Falls dein Mieter überhaupt eine Haftpflichtversicherung hat, soll der Mieter erst einmal überprüfen, ob in der Haftpflichtversicherung Glasschäden an der Mietsache mitversichert sind.
    Ich habe eine Mieterin, die auch einen Glaschaden verursacht hat und selbstverständlich ihre Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen wollte.
    Leider waren Glasschäden an der Mietsache nicht mitversichert.
    Du schreibst, das dein geerbter Mieter ein armer Schlucker sei.
    Meine Lebenserfahrung sagt, hake es ab, tu ein gutes Werk und bezahl den Schaden selber.
    Und wenn demnächst irgendeiner eine Spende für die Menschen in der dritten Welt oder für's Tierheim haben will, erklär ihm, das du bereits für deinen Mieter gespendet hast.
    Wenn du ein Mehrfamilienhaus geerbt hast, wirst du noch mit wesentlich übleren Dingen konfrontiert werden.
    Grüße
    Immodream
     
  11. #10 Papabär, 10.01.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ja ... ich glaube das interessiert mich auch.

    Mit so´nem Presslufttacker könnt´s vielleicht klappen.
     
  12. #11 Pfeifdireins, 10.01.2013
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    @Papabär: kleine handwerkermathematik:
    Stahl verhält sich zu Alu wie Möhre zu Pudding.
    Bei Fernstern geht es um Hohlprofile, und einen unbenutzten Stahlnagel habe ich spätestens auf den 2 Hammerschlag drin.
    Aber was mir da spontan einfällt ist erstmal Einbruch. Wie sieht es da versicherungsmässig aus ?
    Gruss,
    P.
     
  13. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Es ist ja ein Regal umgefallen und das vermutlich verursacht durch den Mieter und somit haftet der Mieter bzw. wenn dann seine Haftpflichtversicherung!
    Nagel im Rahmen -> Vandalissmuss durch den Mieter also haftet er auch dafür.
     
  14. #13 Pfeifdireins, 10.01.2013
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Habe mal in meine Versicherungsunterlagen geschaut, nur mal so aus Neugier und mir total langweilig war, und vor ein paar Monaten das Thema Versicherung etwas näher angeschaut habe und gewechselt habe, weil mir wiederum total langweilig war.
    Gebäudeversicherung: Einbruchsschäden leider nicht drin. Dafür aber:
    Grobe Fahrlässigkeit.
    Lieber TE, schau doch mal geanu in deinen Versicherungschein, könnte sich lohnen (falls du es nicht schon gemacht hast...) und frag DANACH deinen Vertreter.
    Gruss,
    P.
     
  15. #14 Thomas123, 10.01.2013
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Stimmt, ich habs ausprobiert und hab einen Nagel reingekriegt...es war ein Stahlnagel, mit roher Gewalt kriegt man ihn in den Alurahmen. Hätte ich nicht gedacht....man lernt halt nicht aus.....
     
  16. #15 BarneyGumble2, 10.01.2013
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    In diesem Fall sehe ich aber keine grobe Fahrlässigkeit (egal, ob der Nagel das Loch macht...), sondern Vorsatz (wollen, dass der Nagel ein Loch macht, damit er hält...)
    Und damit sind wir im Straftatbereich § 303 StGB!
    Das wird wohl keine Versicherung bezahlen:unsicher003:
     
  17. #16 Pfeifdireins, 10.01.2013
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    ...dass er den Nagel nicht versehentlich reingehauen hat, ist mir schon auch klar...mei, wenn ers nicht schnallt.
     
  18. Co2

    Co2 Gast

    @ Blakharaz

    Danke, ich werde ihm den § 536c unter die Nase heben, steht ja auch im Mietvertrag das er Mängel sofort mitteilen muss!

    @ Pfeifdireins

    In der Versicherung hab' ich auf die schnelle nicht gefunden,was den Schaden abdecken würde,
    aber werde trotzdem spaßeshalber bei der Versicherung mal nachfragen.

    @ immodream

    ich denke auch dass ich diese Ausgaben als Spende sehen muss, und wenn ich mal nix mehr spenden kann, lass ich das Haus Zwangsversteigern,schließlich sollen auch noch andere in den Genuss von solchen Mietern kommen, bzw. ER sollte mal in den Genuss eines eingefleischten Vermieter kommen!
     
  19. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    vergess jetzt aber bloß nicht den Vermieter zu informieren, sonst gibt es Ärger, Du weißt ja, siehe oben. ;-)
     
Thema: Wäre Schaden am Fenster Versicherungssache gewesen? Bitte um Beurteilung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietsachschaden fenster

    ,
  2. fenster eingeschlagen mietwohnung

    ,
  3. fensterscheibe eingeschlagen zahlt versicherung

    ,
  4. Dachfenster Schaden Haftpflichtversicherung,
  5. zahlt die versicherung wenn man ein Fenster einschlägt wenn man die Schlüssel vergisst ,
  6. gewerbe fenster durch einbruch kaputt zahlt versicherung des vermieters,
  7. fensterscheibe eingeschlagen wer zahlt,
  8. scheibe eingeschlagen weil schlüssel vergessen zahlt haftpflichtversicherung,
  9. begriff großküche versicherungsmäßig,
  10. schaden an fenster,
  11. mieter dachfenster gewalt beschädigung,
  12. eingeschlagene fenster vermieter,
  13. undichtes fenster wer zahlt schaden,
  14. schaden am thermopenfenster,
  15. Versicherung ist ein beschädigter fensterrahmen ein Glasschaden
Die Seite wird geladen...

Wäre Schaden am Fenster Versicherungssache gewesen? Bitte um Beurteilung - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...
  3. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  4. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  5. Bitte um Rat

    Bitte um Rat: Hallo, guten Tag Mein Name ist Maren und ich bitte um Hilfe, bzw. Rat. Mit Vermietungen hatte ich bis vor kurzer Zeit nichts zu tun. Nach dem Tod...