Wärmemengenzähler / Eichfrist / Kostenverteilung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von TomBusch, 29.11.2009.

  1. #1 TomBusch, 29.11.2009
    TomBusch

    TomBusch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    VM berechnet 393,97€ für den Wärmemengenzähler plus 30€ für den Einbau,
    anteilig auf 5 Jahre, also 84,79€ pro Jahr. (zzgl. 13,74€ für WW und 9,50€ für KW/ Jahr)
    Nach Querlesen dieses Forums erhärtet sich der Verdacht dass dieser Betrag deutlich
    zu hoch angesetzt ist, bzw. sich auf die Anschaffung nicht aber die Eichkosten bezieht.

    Jetzt aber die Frage:
    Auf den WMZ ist als Eichjahr 2001 angegeben.
    Einzug erfolgte 09/2004, Auszug 01/2009.

    1.) Meiner Meinung nach gibt es damit ab 2006 keine belastbare
    Verbrauchserfassung mehr - Verbrauch ist demach entsprechend der
    m² zu berechnen, richtig?

    2.) Spätestens ab 2006 darf er die Kosten für Austausch/ Eichung gar nicht
    mehr ansetzten da ja keine Kosten angefallen sind, richtig?

    Danke & schöne Grüße
    Thomas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Also ein kleiner Wohnungswärmemengenzähler kostet so um die 150-200€ zuzüglich Montage incl. Eichung. Eine Nacheichung von Wärmemengenzählern wäre zwar möglich, macht eber kostentechnisch wenig Sinn. Daher werden fast immer die Geräte komplett getauscht. Die Kosten für die Neuanschaffung sind auf 5 Jahre umlegbar.

    Die Eichfrist beträgt 5 Jahre und endet jeweils am 31.12. des Jahres.

    Je nach Messkonzept kann es aber nötig sein, dass 2 oder mehr Wärmemengenzähler für eine Nutzeinheit nötig sind.

    Wird mit einem ungeeichtem Messgerät abgerechnet, ist nicht nur nach m² oder vergleichbarer Fläche abzurechnen, sondern die Abrechnung um 15% zu kürzen, so fern das Versäumnis nicht durch den Nutzer entstanden ist.
     
  4. #3 TomBusch, 03.12.2009
    TomBusch

    TomBusch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    WMZ ist Minol M0,6P,
    der Preisrahmen von 150 bis 200€ erscheint mir halbwegs realistisch was die Vermutung nahe legt das ich hier beide WMZ bezahlen soll,
    den für die FeWo vom Vermieter und meine, was nach meinem Verständis nicht ok ist!

    Dank einiger Suchanfragen denke ich dass ich die Einbaukosten garnicht zu tragen habe da 2000/01 das Haus vom VM renoviert wurde, inkl. neuer Heizung.
    Ergo ist der Einbau mit der Kaltmiete abgegolten, lediglich die Kosten eines
    Eichtausches wäre umlagefähig gewesen, hätte dieser denn stattgefunden...

    Gilt analog für die drei (?!) Wasserzähler...

    Schöne Grüße
    Thomas
     
  5. #4 lostcontrol, 03.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.623
    Zustimmungen:
    840
    bist du sicher dass die dinger nicht gemietet sind und hier die miete umgelegt wird?
     
  6. #5 TomBusch, 03.12.2009
    TomBusch

    TomBusch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Wissen kann ich es natürlich nicht, aber er rechnet ~400€/5 Jahre ab,
    das kann ja eigentlich nur Anschaffungskosten sein und wie gesagt die
    Eichung aller Messuhren ist 2005/06 abgelaufen...
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn die Eichung abgelaufen ist, ist nach Fläche oder vergleichbaren Räumen abzurechnen und die Kosten sind um 15% zu kürzen. Eine Miete ungeeichter Zähler darf natürlich auch nicht berechnet werden.

    Selbiges gilt für die Kosten der Warmwasserbereitung, wenn der warme Zähler ebenfalls abgelaufen ist.

    Beim Frischwasser ist ebenfalls pauschal abzurechnen. Allerdings können hier die Kosten nicht gekürzt werden.

    Kosten für Zähler anderer Nutzeinheiten müssen natürlich vom jeweiligen Nutzer getragen werden. Eine Gästewohnung demnach vom Eigentümer. Ausnahme ist ein Vorverteilungszähler. Dieser ist anteilig auf die damit gezählten Nutzeinheiten aufzuteilen.
     
  8. #7 TomBusch, 08.12.2009
    TomBusch

    TomBusch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    und wo genau steht das mit den 15%?

    Danke & Gruß
    Thomas
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    in der Heizkostenverordnung
     
  10. #9 TomBusch, 09.12.2009
    TomBusch

    TomBusch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    hatte dort durchgeblättert aber nicht gefunden,
    eben noch mal - sorry finde da nichts, habe ich Tomaten auf den Augen?!
     
  11. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    § 12 Abs. 1 HeizkV
     
Thema: Wärmemengenzähler / Eichfrist / Kostenverteilung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmemengenzähler eichfrist

    ,
  2. digitale wärmemengenzähler

    ,
  3. eichdauer wärmemengenzähler

    ,
  4. eichzeit wärmemengenzähler,
  5. eichfristen wärmemengenzähler,
  6. wärmemengenzähler einbau,
  7. wärmemengenzähler einbaukosten,
  8. Wärmemengenzähler Kosten,
  9. eichfrist wärmemengenzähler,
  10. wärmemengenzähler eichung kosten,
  11. wärmemengenzähler eichen,
  12. Einbaukosten Wärmemengenzähler,
  13. Eichfristen,
  14. eichpflicht wärmemengenzähler,
  15. wärmemengenzähler eichung,
  16. Eichung Wärmemengenzähler,
  17. wärmemengenzähler eichdauer,
  18. eichfrist wärmezähler,
  19. wärmemengenzähler einbau kosten,
  20. heizmessuhren,
  21. kosten eichung wärmemengenzähler,
  22. eichzeiten wärmemengenzähler,
  23. ungeeichter wärmemengenzähler,
  24. wärmemengenzähler neu eichen,
  25. einbau kosten wärmemengenzähler
Die Seite wird geladen...

Wärmemengenzähler / Eichfrist / Kostenverteilung - Ähnliche Themen

  1. Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern

    Widerspruch gegen Anmietung von Wasser- und Wärmemengenzählern: Ich habe schon etliche Themen mit der Suchfunktion gelesen, aber noch keine konkrete Antwort auf meine Fragen gefunden. In §4 der...
  2. Wärmemengenzähler, Wasserzähler in ELW

    Wärmemengenzähler, Wasserzähler in ELW: Hallo, wir haben eine vermietete ELW. Die eine Wohnung wird von uns selbst, die andere von der Verwandtschaft bewohnt. Abgerechnet wurde bis jetzt...
  3. Techem oder Wärmemengenzähler ?

    Techem oder Wärmemengenzähler ?: Hallo, Ich habe ein Dreifamilienhaus und baue das auf 6 Familien + Hausmeister (Gemeinschaftsverbraucher, Diele usw) um, D.h. ich brauche 7...
  4. Mietkosten für Wärmemengenzähler umlegbar obwohl keine Abrechnung nach Verbrauch?

    Mietkosten für Wärmemengenzähler umlegbar obwohl keine Abrechnung nach Verbrauch?: Hallo, darf der Vermieter die Mietkosten für Wärmemengenzähler in der Heizkostenabrechnung umlegen, obwohl er dort dann nicht nach Verbrauch,...
  5. Kabelanschluß unterschiedliche Nutzung Kostenverteilung

    Kabelanschluß unterschiedliche Nutzung Kostenverteilung: Hallo, vielleicht kann ja mal wieder jemand helfen: In einen 6 Parteienhaus sind bauseits Kabelanschlüsse vorinstalliert. Bisher (seit meheren...