Wärmepumpe hohe Stromrechnung

Diskutiere Wärmepumpe hohe Stromrechnung im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo, wollte mal fragen, ob sich jemand mit einer Waterkotter Wärmepumpe (Resümat 4) auskennt, oder mit vergleichbaren Modellen. Habe momentan...

  1. #1 IceRage, 18.04.2010
    IceRage

    IceRage Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wollte mal fragen, ob sich jemand mit einer Waterkotter Wärmepumpe (Resümat 4) auskennt, oder mit vergleichbaren Modellen. Habe momentan mein haus an 2 Bezug vermietet, und derjenige Mieter hat wohl eine sehr hohe Stromrechnung bekommen. Der Verbauch ist der Wärmepumpe zuzurechnen, wie ich an Hand des Zählerstandes feststellte. Das wurde vom Erstebezug zuvor allerdings 8 Jahre über bewohnt, und während dieser Zeit sind mir derart hohe Stromrechnungen nicht bekannt. Der Erstbezug hat etwa 150-200 € an kompletter Stromrechnung gehabt (4 Personen), also inkl. des normalen Hausstroms. Der Zweitbezug hat wohl eine Rechnung von ca. 400€ (3 Personen) ... finde ich wahnsinnig viel.

    Ich weiß von einem 6kW Heizstab in der Pumpe, der, wenn er aktiv wird natürlich auch eine ganze Menge an Energie zieht; den habe ich aber abgestellt. Außentemperatureinstellung, Rücklaufsoll und Steilheit der Heizkurve habe ich überprüft, und die Werte sind soweit in Ordnung, soweit das aus der Betriebsanleitung zu ersehen ist.

    Was mich halt wundert ist, dass die Vormieter niemals eine so hohe Stromrechnung hatte, und nun plötzlich ein so hoher Betrag zusammenkommt.

    Ich kenne Wärmepumpenbetrieb auch von meinem Elternhaus, in dem die monatlichen Stromkosten ca. um 150€ (2 Personen) liegen; also Hausstrom + Strom für die Wärmepumpe.

    Hat jemand vielleicht eine Idee woran das liegen kann?


    Gruß, IceRage
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 19.04.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Der letzte Winter hat einen sehr hohen Energiebedarf gehabt.Wenn die Anlage in den Vorjahren im Betriebspunkt und nun etwas ausserhalb lief kann das bei WP´s riesige Schwankungen bewirken.

    Desweiteren schaue dir mal die Wassermengen an. Da könnte auch der Hund begraben sein, falls Wasser elektrisch geheizt wird.
     
  4. #3 IceRage, 19.04.2010
    IceRage

    IceRage Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Also der Betriebspunkt lässt dich doch bestimmt durch die 3 Parameter (Außentemp, Solltemp, Steilheit Heizkurve) errechnen oder? Könntest du dazu vielleicht noch etwas sagen, würde mich interessieren.

    Das mit dem Warmwasser versuche ich grad zu überprüfen.
     
  5. #4 Michael_62, 19.04.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Zu dem Thema gibt es eigene Foren, das führt hier etwas weit. Aber eine neben den Betriebspunkten arbeitende WP führt zu abenteuerlicher Absenkung des Wirkungsgrades.
    Google dich mal ein wenig durch.
    Es gibt dazu auch eine Auswertung eines grossen Feldversuches, den du beim Googeln da findest. :wink
     
  6. #5 Christoph, 20.04.2010
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    11
    Also als Wärmepumpenbesitzer kann ich mir nur eine deutlich Erhöhung der Heizlinienkurve ( sehr ineffizient bei kalter Witterung) oder doch den Heizstab ( auch sehr ineffizient) vorstellen.
    Wenn das ausscheidet, könnte es an einer defekten oder falsch eigestellten Umwälzpumpe o.ä. liegen - Kundendienst notwendig
     
  7. #6 IceRage, 22.04.2010
    IceRage

    IceRage Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Der Heizstab ist wie gesagt ausgeschaltet.

    Was ich am ehesten für möglich halte, ist eine schlechte Einstellung der Kennwerte. Dadurch gerät die Pumpe dann wohl aus dem Arbeitspunkt. Wobei ich immernoch nicht weiß, wie man den Arbeitspunkt/Betriebspunkt richtig einstellt. Aber der Kundendienst muss ja auch seine Daseinsberechtigung haben ...

    Folgendes Bildchen hier habe ich noch in der Bedienungsanleitung finden können:

    [​IMG]

    Dort steht, dass sich die Steilheit der Heizkurve wie folgt berechen lässt:

    Code:
    a / b * 100
    b kann man ja deutlich erkennen. Aber wie soll man auf einer unskalierten Achse, einen Wert für a ablesen können???

    Weiß jemand wie das geht?
     
Thema: Wärmepumpe hohe Stromrechnung
Die Seite wird geladen...

Wärmepumpe hohe Stromrechnung - Ähnliche Themen

  1. hohe betriebskostennachzahlung

    hohe betriebskostennachzahlung: Habe einen Mieter,der regelmässig hohe Nachzahlungen bei den Betriebskosten hat.Dieses Jahr 800 Euro.Ist immer ein ziemliches Werk ,bis das Geld...
  2. Verwaltervergütung in angemessener Höhe

    Verwaltervergütung in angemessener Höhe: ---------- Genau deshalb kommt ein Verwalter mit 20€ inkl. MwSt. pro Einheit bei 100 Einheiten auch gut hin, wogegen 50€ inkl. MwSt. pro Einheit...
  3. Höhe der Miete

    Höhe der Miete: Hallo Ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin und mir jemand helfen kann... Ich werde mir auf Mitte 2018 eine Ferienimmobilie kaufen. Hierzu...
  4. Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe

    Nebenkostenabrechnung bei einer Wärmepumpe: Hallo, bei mir ist eine Wärmepumpe inkl. 2 Warmwasserspeicher vorhanden. In jeder Etage sind je Wohnung 1 Kalt, 1 Warm und 1 Heizkostenzähler...
  5. höhere Grunderwerbsteuer 2017?

    höhere Grunderwerbsteuer 2017?: in den Nachrichten habe ich gehört, in einigen Bundesländern soll die Grunderwerbsteuer erhöht werden. Habt ihr etwas davon geört, gibt es dazu...