Wärmezähler defekt?

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von btinaa, 05.11.2013.

  1. btinaa

    btinaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    Wir (Haushalt mit 2 Personen) wohnen nun seit Mai in unserer ersten gemeinsamen Wohnung. Wir wohnen in einem Haus mit 3 Parteien zur Miete. Im Keller wohnt eine Person, EG wir zu 2 und im OG noch 2.
    Heute kam unser Nachbar von oben und hat uns angesprochen er habe eine Nachzahlungsaufforderung bekommen von rund 600 Euro.. Also haben wir uns zu 3 mal zusammen gesetzt und haben die Rechnung versucht zu erläutern... Was sich natürlich schnell als Problem darstellte.. (Haben nicht so viel Ahnung davon)
    Und zwar wurden bei unseren Nachbarn für 4 Monate mit dem besagten "Wärmerzähler" ein Verbrauch von knapp 4000 kWh berechnet.. Laut Rechnung ein Verbrauch von insgesamt 1200 Euro ca.
    Nun zum eigentlichen Problem!
    Wir sind dann mal neugierig im Keller gegangen und mein Mann und ich wollten mal schauen was wir verbraucht haben seitdem wir hier eingezogen sind. Als wir eingezogen sind, haben wir mit dem Vermieter auf unserem Vertrag 20003,4 kWh vom Wärmerzähler festgehalten, die bis dato halt verbraucht wurden. Heute haben wir dann nachgesehen.. Und unser wärmezähler zeigt 28600 kWh an!
    Jetzt fragen wir uns, wie das sein kann?! Wir heizen grad mal seit einem Monat unsere Wohnung (86 qm) und unser Wasserverbrauch ist gar nicht so hoch, dass der Wärmezähler einen so hohen Wert anzeigen dürfte! Kann es sein, dass solche Messer auch defekt sein können?! Wenn wir das hochrechnen, hätten wir jetzt schon heizkosten von knappen 2500 Euro! Das kann im Leben nicht stimmen..
    Aufgrund der Rechnung der Nachzahlungsaufforderung unseres Nachbarn haben wir unseren Verbrauch nämlich ausgerechnet! Auf einem Jahr hochgerechnet, zahlen wir wenn es weiter so steigt nachher knappe 4000-5000 Euro!????

    Im Sommer ist uns aufgefallen, wenn wir draußen Wasser vom Gartenschlauch genommen haben, war dieses manchmal kochendheiss, sogar mehrere Minuten lang... Das kam uns manchmal schon spanisch vor! Kann da schon irgendwas falsch sein?

    Könnt ihr uns weiterhelfen?! Ich habe jetzt schon Angst, dass wir nachher auch so eine hohe Nachzahlung bekommen! Das ist unsere erste gemeinsame Wohnung und leider kennen wir uns damit auch nicht wirklich aus!
    Wir haben auch schon nach diesen wärmezählern gegooglet und anscheinend haben die jetzt auch keinen wirklich guten Ruf,,zumal da auch viel falsch laufen kann bei der Anbringung?

    Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für Antworten! Ich hoffe ihr könnt uns weiterhelfen :-))))?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    8000 kWh für ein halbes Jahr weitgehend außerhalb der Heizperiode, d.h. überwiegend Warmwasser, scheint mir tatsächlich viel. Die Ursachen können vielschichtig sein, was es für dich natürlich nicht einfacher macht.

    Technisch ist die Sache auch nicht ganz einfach - du schreibst (und weißt auch vielleicht) nicht, wie das genau bei euch funktioniert. Daher mal einige grundsätzliche Ideen:

    Was misst der Zähler? Was sollte er messen (Wasser, Heizung, euren Verbrauch, den Gesamtverbrauch, ...) und was misst er tatsächlich (welche Leitungen sind angeschlossen)? Ist er korrekt eingebaut (v.a. Rücklauf), ist die Eichung noch gültig?

    Wie kommt die Abrechnung zu Stande? Was wurde wie berechnet?

    Gibt es Defekte, die einen höheren Verbrauch verursachen können? Undichte Rohre? In diese Kategorie gehört auch die heiße Gartenleitung. Gibt es eine Zirkulationsleitung? Das eröffnet eine lange Liste weiterer möglicher Probleme ...


    In jedem Fall würde ich den Vermieter informieren. Vielleicht liegt ein Mangel vor und durch eine entsprechende Meldung ist der Vermieter mit in der Pflicht. Ein paar Dinge kannst du vielleicht selbst prüfen - ohne etwas Ahnung von der Art und Funktionsweise der Heizung und Warmwasserbereitung im Haus wird das aber nicht ganz einfach.
     
  4. #3 Papabär, 07.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich tippe mal auf Wärmemengenzähler. Wenn diese (plural!) im Keller verbaut sind, müsste es für jede Wohneinheit separate Steigleitungen geben, d.h. wenn jemand über Euch wohnt, sollten mind. 2 Rohre nach oben laufen, die in Eurer Wohnung keinen Abzweig haben.

    Wärmemengenzähler werden immer paarweise eingebaut. Ein Gerät misst den Vorlauf - und das andere Gerät den Rücklauf. Die am Rücklauf gemessene Leistung sollte dann von dem Messwert am Vorlauf abgezogen werden. Üblicherweise funktioniert dies automatisch ... dazu sollte aber ein entsprechendes Kabel vorhanden sein.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Hallo btinaa,

    wie wäre es, wenn Ihr mal mit einem Heizungsfachmann die Installation überprüft?
     
  6. btinaa

    btinaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0

    Am besten fotografiere ich das mal und zeige es! Wir haben auch schon einen Nachbarn nun gefragt, der auch Heizungsmonteur ist und er meinte auch, es sei wirklich zu hoch!
     
  7. btinaa

    btinaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau, jede Wohnung (haben 3) hat einen von diesen grauen runden Zählern an den Rohren verbaut. Um ehrlich zu sein, ist an unseren rohren ein rundes graues Teil angebracht, was dann wohl der zählen ist! Aber er hängt runter und an ihm ist auch echt viel Kabel! Wie gesagt, ich stelle am besten mal 2-3 Fotos davon rein, weil ich mich damit wirklich nicht auskenne! Aber alle die wir bis jetzt gefragt haben, meinten es sei viel zu hoch! Nun haben wir auch mal geschaut, unser Heizkessel unten steht auf 90 grad jeweils... Klan es auch daran liegen?! Wir werden dem Vermieter nun einen Brief schreiben, so sind wir im Falle einer Nachzahlung wenigstens gewidmet, dass wir ihn auf den hohen unmöglichen Verbrauch hingewiesen haben und er es überprüfen lassen soll.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Den Eindruck habe ich nicht, nachdem ich Deinen nächsten Post gelesen hatte:

    "Ja genau, jede Wohnung (haben 3) hat einen von diesen grauen runden Zählern an den Rohren verbaut. Um ehrlich zu sein, ist an unseren rohren ein rundes graues Teil angebracht, was dann wohl der zählen ist! Aber er hängt runter und an ihm ist auch echt viel Kabel!"
    - Toll - Genau eins hat ein WMZ...
     
  9. hewi

    hewi Gast

    Wer erstellt die Heizkostenabrechnung, der Vermieter oder eine Firma?
     
  10. btinaa

    btinaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Doch mein Mann hat mit ihm gesprochen und nur erwähnt, dass wir so ein hohen Verbrauch haben und dass der Kessel unten auf 90 Grad steht! Von dem Zähler, wie und ob einer angeschlossen ist, hat er nichts gesagt!
    Und ist ja nicht so, als würden wir nichts tuend rumsitzen.. Dadurch, dass meine Oma und Meine Mutter auch mehrere Mietshäuser haben und in manchen auch Gasheizungen angebracht sind, haben die halt nochmal gesagt, dass der Verbrauch sehr hoch sei, zumal es über die warmen Sommermonate so gestiegen ist! Damit wir nun auf der sicheren Seite sind, habe ich das nun alles mal fotografiert!
    [​IMG]Uploaded with ImageShack.com einmal der Zähler, der in der Mitte, der soweit runterhängt ist von uns! Die daneben von den anderen beiden Mietern.
    [​IMG]Uploaded with ImageShack.com
     
  11. btinaa

    btinaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der Vermieter stellt sie! Habe bis jetzt ja eh noch keine bekommen, da wir Grade mal knapp ein halbes Jahr die Wohnung bewohnen. Durch die Nachzahlung unserer Nachbarn haben wir ja erstmal neugierigerweise geschaut, was bei uns so bis dato verbraucht wurde! Sonst wären wir ja nicht auf die Idee gekommen..
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    [​IMG]Uploaded with ImageShack.com
    Hierzu werde ich mich nicht äussern.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Haupterkenntnis des ersten Bilds für mich: Der Heizungsbauer hätte bei mir lebenslänglich Hausverbot. Auch wenn es nicht ausgeschlossen ist, dass die Sache vielleicht trotzdem funktioniert, ist dieses Chaos nicht fachgerecht.

    Ob Vor- und Rücklauf korrekt angeschlossen sind, lässt sich in diesem Wirrwarr nicht klären. Ärgerlich ist, dass gerade dein Anschluss auf dem Bild am schlechtesten zu sehen ist. Ich meine am ersten Zähler auch einen nicht angeschlossenen Fühler, Stecker oder etwas ähnliches zu erkennen.

    Soll man sich jetzt eigentlich freuen, dass wenigstens die Rohre beschriftet sind? Du kannst jedenfalls mal kontrollieren, wohin die Messleitungen gehen: Die roten Leitungen sollten an die mit V gekennzeichneten Rohre mit den Absperrhähnen gehen, die blauen Leitungen an die mit R gekennzeichneten Rohre. Ein nicht bzw. falsch angeschlossener Fühler am Rücklauf würde natürlich schon einiges erklären ...

    Zum zweiten Bild: Was sehen wir da genau? Sind das Vor- und Rücklauf an der Heizung selbst? Die Rücklauftemperatur kann dann eigentlich nicht sein - wie soll das denn gehen?

    Mein Vorschlag wäre, zuerst einmal die Meldung an den Vermieter abzugeben. Sollte der sich nicht rühren oder erklären, dass seiner Ansicht nach alles in Ordnung ist, würde ich einen Handwerker beauftragen, sich das mal näher anzusehen. Natürlich könnte man auch bis zur eigenen Abrechnung warten und danach die Ergebnisse anzweifeln - das ist zwar bequemer aber auch riskanter: Bestand ein Mangel, von dem du wusstest, kannst du an den Kosten beteiligt werden.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Werden wohl die Wasserdrücke sein. Oder Drucke..? *kopfkratz*:)

    PS. Zitat: "Mein Vorschlag wäre, zuerst einmal die Meldung an den Vermieter abzugeben. Sollte der sich nicht rühren oder erklären, dass seiner Ansicht nach alles in Ordnung ist, würde ich einen Handwerker beauftragen, sich das mal näher anzusehen."
    - Und wer zahlt den...?
     
  15. #14 Papabär, 08.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    ... gemessen in C°?

    Einen Temperaturunterschied zwischen den beiden Anzeigen kann man in der Tat kaum bzw. nicht erkennen ... und ich werde mich jetzt nicht auf irgendeiner Bilderbuchseite anmelden, nur um mal ´nen Blick auf eine Vergrößerung werfen zu können.

    Auf dem zweiten Bild kann ich nicht einmal erkennen, ob es überhaupt Fühler am Rücklauf gibt. Eine andere Perspektive wäre sicherlich hilfreicher gewesen.

    Die ganze Konstruktion sieht mir aber insgesamt alles andere als fachgerecht aus ... ein fehlerhaft montierte Rücklauffühler bzw. ein falsch angeschlossenes - oder gar defektes Datenkabel würden mich da nicht verwundern.


    Das nach unten ablaufende Blindrohr scheint dann wohl der hauseigene Legionellenbrutplatz zu sein, gelle?
     
  16. #15 Berny, 08.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2013
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Moin Papa,

    Dir zuliebe werde ich mich nun doch dazu äussern:
    [​IMG]Uploaded with ImageShack.com
    Also:
    Die WMZ befinden sich grundsätzlich in den Rückläufen, so wie auch auf diesem Bild. In den Vorläufen befinden sich Fernfühler bzw. haben sich zu befinden.

    V.l.n.r.:

    Im Vorlauf ist ein runder WMZ, dessen Fernfühler scheint mit dem Rücklauf verbunden zu sein. EDIT: Umgekehrt, latürnich, sorry!
    Da hängt dann wohl noch ein eckiges Gerät dran, aber was das "bewirken" soll, weiss der Teufel.

    Im nächsten Heizrückkreislauf ist links wieder der WMZ eingeschleift, jedoch ob (toll fotografiert...) im Vorlauf rechts daneben der dazugehörige Fernfühler ist, glaube ich nicht (führt ja gar kein Kabel hin).
    Das darunter hängende eckige Gerät dürfte (ebenfalls) wirkungslos sein.

    Hinten geht nach unten auch ein H-Kreislauf ab, in dem befinden sich der eckige WMZ mit Fernfühler, m.E. nicht zu beanstanden.

    Der ganze Krempel ist aber sowieso zu beanstanden, da die messenden Geräte zwingend die gleichen sein müssen.
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Wenn es sich um einen Mangel handelt, mit dessen Beseitigung der Vermieter in Verzug geraten ist: Der Vermieter.

    Daher auch meine Empfehlung, zuerst den Vermieter zu informieren. Danach sieht man weiter.


    Das ist das einzige, was in diesem Bild als gesichert gelten darf :)


    Wenn ich hier im Thread antworte, kann ich währenddessen unten die Bilder in voller Größe sehen.

    Da muss man sich bei einer Rücklauftemperatur von rund 90 °C glaube ich eher weniger Sorgen machen ...

    Meine Meinung: Das Runde erfasst das Volumen, im Eckigen ist die Elektronik zur Auswertung und Aufzeichnung.

    Naja, immerhin gehen aus diesem Gerät drei Leitung raus. So ist es auch beim linken Gerät, am unteren kann man das nicht erkennen. Auch kann man an diesem Gerät sehen, wie das eigentlich montiert gehört hätte: Das Eckige gehört auf das Runde.
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Dann scheint das runde wohl nur der Sockel für des eckige zu sein...
    Wäre wohl eher was für's Kuriosität:muede003:enkabinett zu sein.
     
  19. #18 Papabär, 08.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ach Berny - Du bist so gut zu mir ... :005sonst:
    Ahso?
    Mist, ... dann hab´ ich an Montag wohl anstandslos zugeschaut, wie die bei mir so´n Teil falschherum eingebaut haben.



    Ja wie jetzt? ... Ich denke auf diesem Bild sind die WMZ ordnungsgemäß in den Rückläufen verbaut. :?


    Das "Eckige" dürfte das Anzeigemodul sein - oder siehst Du auf den WMZ irgendeine Skala? Bei den unsererseits jüngst verb...schleiften bzw. dieser Tage noch einzuschleifenden WMZ kann man die Anzeigemodule auch abnehmen (um sie z.B. an einem zentralen Punkt zu montieren). Da dies hier offenbar nicht so vorgesehen ist, gehört das "Eckige in das Runde" (bzw. da dran montiert). Hier baumelt´s einfach nur so herunter ... die Funktion wird das aber vermutlich nicht beeinträchtigen.
     
  20. #19 Papabär, 08.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Dann ist mein Monitor eindeutig zu klein.
     
  21. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Möglich, aber nicht sicher. Was ins Rohr eingebaut wird, erfasst das durchlaufende Volumen. Das könnte man grundsätzlich auch im Vorlauf tun - warum man das nicht macht, weiß ich leider nicht.

    Dann gibt es noch zwei Fühler, je einen für Vor- und Rücklauf. Wenn einer der beiden Fühler in den Zähler integriert sein sollte, ist die Montage natürlich eingeschränkt.


    Nicht direkt. Der mittlere WMZ scheint aber schon einmal ein Stück "abgestürzt" zu sein, wenn ich die Schlaufe auf höhe der roten Markierung richtig deute. Dabei kann das Ding kaputt gehen, irgendwo dagegen schlagen, abreißen, ...

    Bei den vermutlich vorliegenden Temperaturen in Vor- und Rücklauf ist das Aufwickeln der Messleitungen an den Rohren außerdem einfach fahrlässig. Wie bereits gesagt: Selbst wenn das alles funktionieren sollte, ist es nicht fachgerecht.
     
Thema: Wärmezähler defekt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmezahler defekt

    ,
  2. wärmemengenzähler defekt abrechnung

    ,
  3. wärmezähler zählt zu schnell

    ,
  4. heizkosten anzweifeln,
  5. wärmemengenzähler zählt nicht,
  6. wärmemengenzähler zeigt viel zu viel an,
  7. wärmemengenzähler falsch eingebaut,
  8. Wärmemengenzähler Anzeige zeigt an aber er zählt nicht richtig,
  9. Wärmemengenzähler defekt ,
  10. wärmemengenzähler können nich kaputt sein,
  11. Schadenersatz installation defekter Wärmezähler,
  12. wärmemesszähler defekt,
  13. weg recht wärmemengenzähler defekt,
  14. heizungszähler defekt,
  15. heizkosten anzweifeln wärmezähler defekt,
  16. wärmemesser.defekt,
  17. wärmemengenzähler warmwasserbereitung defekt,
  18. fehlerhafte wärmemengenzähler,
  19. wärmezähler an heizung defekt?,
  20. wie erkennt man einen defekten wärmezähler an der Heizung?,
  21. kann ein wärmemengenzähler defekt sein?,
  22. gehen alte wärmemengenmesser immer falsch,
  23. Heizkostenverordnung was kann man abziehen bei defekten wärmemengenzähler
Die Seite wird geladen...

Wärmezähler defekt? - Ähnliche Themen

  1. DLE in der Küche defekt

    DLE in der Küche defekt: Hallo in die Runde, ich habe folgenden Sachverhalt: Der Mieter meldet eine defekte Armatur in der Küche. Die Küche ist allerdings nicht...
  2. Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?

    Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?: Guten Abend, in einem 3 Familienhaus verfügen alle Wohnung über eine Fußbodenheizung. Der Energieverbrauch der Fußbodenheizung wird über einen...
  3. Durchlauferhitzer defekt - Rechnung von Hausverwaltung

    Durchlauferhitzer defekt - Rechnung von Hausverwaltung: Hallo liebe Community, da ich leider nichts ähnliches über die Suche gefunden habe, möchte ich mein Problem hier gerne schildern: Wir hatten...
  4. Ceran-Kochplatten von Pantryküche defekt

    Ceran-Kochplatten von Pantryküche defekt: Guten Abend, folgende Frage: Ich habe an einen Mieter eine 1-Zimmer-Wohnung vermietet inklusive einer Pantryküche (mit Spüle,...
  5. Defekte Gegensprechanlage und gelber Müll kann nicht entsorgt werden

    Defekte Gegensprechanlage und gelber Müll kann nicht entsorgt werden: Bei mir ist folgendes: 1. Die Klingelanlage ist fortgesetzt defekt. Einmal geht zeitweise die Klingel nicht. Folge, meine Pakete kommen nicht an...