Wärmezähler nicht vorhanden

Diskutiere Wärmezähler nicht vorhanden im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Ich wohne in einer Miet-Wohnanlage mit 78 WE, die 2013 fertiggestellt wurde. In jeder Wohnung wurden - nur in den Bädern - Fußbodenheizungen...

  1. #1 eddy0108x, 27.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich wohne in einer Miet-Wohnanlage mit 78 WE, die 2013 fertiggestellt wurde. In jeder Wohnung wurden - nur in den Bädern - Fußbodenheizungen eingebaut. Regelventile dieser FBH zur Temperatureinstellung sind zwar vorhanden, jedoch werden die Verbräuche nicht erfasst. Abgerechnet wird dieser Wärmeverbrauch im Rahmen des Gesamtverbrauchs des Blockheizwerkes am Jahresende über die jeweilige Wohnfläche.

    Diese Gegebenheit führt dazu, dass sich einige Mieter nicht kostensparend verhalten und die FBH das ganze Jahr über voll aufgedreht lassen, um z.B. im Winter bei geöffneten Innentüren mehrere Nachbarräume mit zu beheizen oder aber bei geöffnetem Badfenster die Wäsche zu trocknen.

    Dies ist aus Sicht des Umweltschutzes absolut nicht tragbar. Ferner werden diejenigen, die sparsam mit der FBH umgehen, finanziell krass benachteiligt.

    Meine Frage: Ist dieser Zustand rechtlich überhaupt erlaubt, oder müssen nicht nachträglich Wärmemengenzähler eingebaut werden?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wärmezähler nicht vorhanden. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.591
    Zustimmungen:
    4.941
    Durch das BHKW dürfte hier eine der Ausnahmen aus § 11 HeizkostenV vorliegen. Sofern dieser Modus vertraglich vereinbart ist, darf so abgerechnet werden.
     
  4. #3 eddy0108x, 27.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Da es sich hier quasi um einen Neubau handelt mit moderner Planung handelt, kann ich nicht erkennen, dass §11 HeizkostenV in irgendeinem Punkt anwendbar wäre (trotz BHKW). Im Mietvertrag wird auf die Badheizung nicht eingegangen.
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 27.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.083
    Zustimmungen:
    3.103
    Du vielleicht nicht.
    Ein Anwalt in Kenntnis der gesamtem Sachlage u.U. schon und das einigermaßen rechtssicher.

    Eine endgültig rechtssichere Antwort kann dir nur ein Richter im Rahmen eines Prozeßverlaufs geben.
    Hier ist Rechtsberatung nicht zulässig.
     
  6. #5 immobiliensammler, 27.10.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.393
    Ort:
    bei Nürnberg
    § 11 I Nr. 3 b) HeizkostenV gelesen? Da geht es überhaupt nicht um Neubau oder nicht, sondern nur um die Art der Versorgung.
     
  7. #6 eddy0108x, 27.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    §11.3.b) HeizkostenV bezieht sich auf Räume, die Zitat: „mit Wärme aus Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung oder aus Anlagen zur Verwertung von Abwärme,…“ beheizt werden. Dies ist auf unsere Situation nicht anwendbar, da wir keine Kraft-Wärme-Kopplung haben, sondern lediglich eine zentrale Wärmeerzeugungsanlage. Auch wird die (geringe) Abwärme wird nicht verwertet.
     
  8. #7 immobiliensammler, 27.10.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.393
    Ort:
    bei Nürnberg
    Achso, ein Blockheizkraftwerk ist keine Anlage zur Kraft-Wärme-Kopplung, naja, wenn das so ist dann hast Du natürlich Recht. Blöd nur, dass physikalisch etwas anderes gilt, mal kurz Wikipedia befragt, die geben mir auch Recht:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Blockheizkraftwerk
     
  9. #8 eddy0108x, 27.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben ein Blockheizwerk, kein Blockheizkraftwerk. Bitte beachte den Unterschied.
     
  10. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Westerwald
    Was ist das?
     
  11. #10 eddy0108x, 28.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das sagt doch schon die Bezeichnung: In einem BHKW wird zusätzlich zur Heizwärmeenergie Strom erzeugt. Bei unserem Heizwerk hingegen, das einen Wohnblock beheizt, wird nur Wärme erzeugt, kein Strom.

    Aber bitte, wir kommen vom Thema ab.
     
  12. #11 ehrenwertes Haus, 28.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.083
    Zustimmungen:
    3.103
    Bei dem Unterschied, der selbstredend DAS Entscheidungskriterium ist, wenn man sich an nicht vorhandenen fehlendenden i-Tüpfelchen hochziehen will, musst du dringend zum Anwalt.

    Das muss von BGH entschieden werden werden, merkst du doch selbst...

    Ob nur Wärme oder auch Strom erzteugt wird, ist völlig irrelevant, da es sich technisch in beiden Fällen um Kraft-Wärme-Kopplung handelt.
    Blockheizwerk, wie du das nennst, offiziell gibt es diese Bezeichnung nicht, ist nur eine Ausführungsvariante eines BHKWs.
     
  13. #12 eddy0108x, 28.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Dann hast du den Sinn der Ausnahmeregelung des §11 nicht verstanden. Er basiert ausschließlich auf der Gegebenheit, dass zusätzlich Strom erzeugt wird.

    Anwalt ist klar. Ich dachte nur, hier im Forum wäre jemand sachkundig.
     
  14. set

    set Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2018
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    140
    Scheinbar bist du hier der einzige Sachkundige in diesem Fall...
     
    Papabär und dots gefällt das.
  15. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    533
    Ort:
    Westerwald
    Nee, dass ist doch der entscheidende Punkt.
    Und der ist mir immer noch nicht klar.
    Ist dieses Wärmeerzeugungsdingens nur mit Kraft-Wärmekopplung (was ich wie die Anderen auch Vermute)
    oder ist das nur eine größere Zentralheizung?
    Oder Nah-/Fernwärme?
     
  16. #15 eddy0108x, 28.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die Wohnanlage (78 WE) besteht aus 4 Wohnblöcken, die jeweils mit einer separaten Anlage beheizt werden. Es sind also 4 größere Zentralheizungen. Die eingesetzte Primärenergie wird nur zur Wärmeerzeugung umgewandelt. Nah-/Fernwärme u. Kraft-Wärme-Kopplung sind nicht vorhanden.

    Ich habe heute unsere Wohnungsbaugesellschaft schriftlich um eine Erklärung gebeten. Ich bin gespannt, was dabei herauskommt.
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 28.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.083
    Zustimmungen:
    3.103
    Erkenne den Fehler...
     
  18. #17 eddy0108x, 28.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, sorry, jetzt sehe ich auch das Missverständnis. Ich habe mich wohl anfangs falsch ausgedrückt.
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.591
    Zustimmungen:
    4.941
    Gut, dann werden wir ja sehen, ob man sich hier auf eine Ausnahme beruft und was davon zu halten ist. Ich möchte nur vorwarnen:
    • Wenn hier WMZ nachgerüstet werden, ist das mit Kosten verbunden. Diese Kosten landen auf die eine oder die andere Art bei den Mietern, z.B. über die Betriebskosten als Leasing für die Geräte, beim dem die Kosten der Montage in die laufenden Raten eingepreist sind.
    • Sofern die Heizkörper mit HKV ausgestattet sind, halte ich den rechtlich korrekten Abrechnungsmodus für eine solche Mischausstattung mit HKV und WMZ für technisch wenig sinnvoll und sehe die realistische Chance, dass es dadurch zu Verzerrungen kommt.
    Am Ende könnte also durchaus eine rechtlich nicht angreifbare Abrechnung stehen, deren Inhalt dir noch viel weniger als die aktuelle Abrechnung gefällt. Oder auch nicht - man weiß es nicht.
     
    dots gefällt das.
  20. #19 eddy0108x, 29.10.2019
    eddy0108x

    eddy0108x Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank. Deine Bedenken zur WMZ-Nachrüstung sind verständlich. Die Frage wäre, wie mit den Kosten der Nachrüstung umgegangen werden muss. Mal sehen.
    Bei der Verrechnung der unterschiedlichen Ablesesysteme sehe ich kein Problem.

    In der gesamten Mieterschaft ist man der Meinung, die Wärme der FBH sei gratis. So wird es auch vom Vermieter bei den Wohnungsübernahmen propagiert. Das ist natürlich eine Falschaussage, wie gesagt, mit fatalen Konsequenzen.

    Ich halte euch auf dem Laufenden, was der Vermieter sagt.
     
  21. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.541
    Zustimmungen:
    2.327
    Ort:
    Münsterland
    Hallo @eddy0108x,

    kannst du lesen?

    Solange der Vermieter halbwegs bei Verstand ist, muss(!) er so damit umgehen:

     
Thema:

Wärmezähler nicht vorhanden

Die Seite wird geladen...

Wärmezähler nicht vorhanden - Ähnliche Themen

  1. Ermittlung der Kosten der Warmwasserbereitung durch Wärmezähler

    Ermittlung der Kosten der Warmwasserbereitung durch Wärmezähler: Hallo zusammen, ich habe eine vermietete Wohnung gekauft und lese mich nun etwas in die Abrechnungsunterlagen ein, um mal nachvollziehen zu...
  2. Keine Betriebskosten-Kürzung bei fehlendem Wärmezähler

    Keine Betriebskosten-Kürzung bei fehlendem Wärmezähler: Hallo, da ich gerade im Netz eine Info gefunden habe, die für andere Vermieter ohne Wärmezähler hilfreich sein könnte, teile ich diese hier: Ich...
  3. Anzahl Wärmezähler pro Mieter umlegen

    Anzahl Wärmezähler pro Mieter umlegen: Hallo zusammen, ich habe ein 4MFH. Die beiden oberen Wohnungen sind Maisonnette Wohnungen. (Alle Wohnungen haben Fußbodenheizung) Jetzt ist es...
  4. Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?

    Wärmezähler Warmwasser - Fußbodenheizung extra?: Guten Abend, in einem 3 Familienhaus verfügen alle Wohnung über eine Fußbodenheizung. Der Energieverbrauch der Fußbodenheizung wird über einen...
  5. Wärmezähler Warmwasserbereitung in NK-Abrechnung

    Wärmezähler Warmwasserbereitung in NK-Abrechnung: Ein Objekt habe laut Gasrechnung im Wirtschaftsjahr 150000 kWh Erdgas bezogen (der Brennwert wurde vom Versorger in die Kubikmeter Gasbezug...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden