Wärmezähler war defekt - Mieter möchte 15% kürzen

Diskutiere Wärmezähler war defekt - Mieter möchte 15% kürzen im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, ich habe derzeit ein kleines Problem. Ich vermiete seit März letzten Jahres ein Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien. Zum 1. Januar 2014 wurde...

  1. #1 Macky, 31.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2015
    Macky

    Macky Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe derzeit ein kleines Problem. Ich vermiete seit März letzten Jahres ein Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien. Zum 1. Januar 2014 wurde wohl aufgrund der Heizverordnung ein Wärmezähler installiert. Die für die Abrechnung zuständige Firma hat vorher die Warmwasserkosten nach dem Berechnungsschlüssel der Wohn- und Nutzfläche berechnet.
    Der Wärmezähler funktionierte aber nicht richtig und musste zum Ablesedatum 2015 nochmals getauscht werden, so dass jetzt für die Nebenkostenabrechnung 2014 wieder mit dem alten Berechnungsschlüssel gearbeitet wurde.

    Ein Mieter macht jetzt deswegen etwas "Ärger" und hat mir einen Brief geschickt voller Paragraphen aus der Heizverordnung.
    Er möchte die Warmwasserkosten um 15 % kürzen und möchte auch nicht anteilig die Miete für den Wärmezähler übernehmen, da dieser laut seiner Argumentation eh nicht funktionsfähig war. Scheinbar hat der Vor-Vermieter auch niemanden darüber informiert, dass der Wärmezähler installiert wird und welche Kosten das verursacht und laut ihm ist das Pflicht. Das kann ich aber noch nicht nachvollziehen, da ich noch nicht mit dem Vor-Vermieter gesprochen habe.

    Ist der Mieter im Recht?


    Ich mein es geht hier jetzt nicht um Unsummen aber ich war schon ein wenig schockiert, da ich bisher alle Mieter als sehr nett empfunden habe und ich selber zugebenermaßen nicht unbedingt alle Gesetze und Verordnungen kenne.

    Mfg Macky
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 31.07.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    weil jemand auf sein Recht pocht und sein Geld zusammenhält muß man ja nicht gleich geschockt sein und denjenigen dann unnett finden. :)

    Zur Sache:
    Der defekte WMZ ist offenbar im Warmwasserstrang montiert worden. Sofern er defekt ist, trägt die Firma, die ihn Dir vermietet hat, die Kosten des Austausches, die Mietkosten bisher und die Minderung des Mieters. Vermutlich wirst Du denen das jedoch deutlich sagen bzw. schreiben müssen. ;)

    Ach ja, der Mieter ist soweit ich das sehen kann weitgehend im Recht, die Mietkosten für einen funktionierenden WMZ hätte er jedoch tragen müssen.

    Christian Martens
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi,

    schreib doch mal die ganzen §§ die der Mieter hier nennt rein, dann tut man sich leichter mit dem nachgucken ;)

    Naja, im §4 HeizkostenV steht u.a.:

    "1) Der Gebäudeeigentümer hat den anteiligen Verbrauch der Nutzer an Wärme und Warmwasser zu erfassen.
    (2) Er hat dazu die Räume mit Ausstattungen zur Verbrauchserfassung zu versehen; die Nutzer haben dies zu dulden. Will der Gebäudeeigentümer die Ausstattung zur Verbrauchserfassung mieten oder durch eine andere Art der Gebrauchsüberlassung beschaffen, so hat er dies den Nutzern vorher unter Angabe der dadurch entstehenden Kosten mitzuteilen; die Maßnahme ist unzulässig, wenn die Mehrheit der Nutzer innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung widerspricht. Die Wahl der Ausstattung bleibt im Rahmen des § 5 dem Gebäudeeigentümer überlassen.
    (...)
    "

    Naja, das ist jetzt aber auch irgendwie eine komische Aussage. Du bist also schockiert bzw. findest nun deine Mieter nicht mehr so nett, obwohl du die Rechtslage hier nichts kennst und somit garnicht beurteilen kannst, ob die Einwände vom Mieter gerechtfertigt sind oder nicht? Hmm :?
     
Thema:

Wärmezähler war defekt - Mieter möchte 15% kürzen

Die Seite wird geladen...

Wärmezähler war defekt - Mieter möchte 15% kürzen - Ähnliche Themen

  1. Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?

    Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?: Hallo Zusammen, nachdem ich längere Zeit stille Mitleserin war, habe nun auch ich als Vermieterneuling ein Anliegen und bitte um Rat der...
  2. Erhöhung Miete - Indexmietvertrag - auf Basis tatsächlicher Wohnfläche?

    Erhöhung Miete - Indexmietvertrag - auf Basis tatsächlicher Wohnfläche?: Liebe Forenmitglieder, ich möchte zeitnah die Miete meiner Mieter auf Basis eines abgeschlossenen Indexmietvertrags erhöhen. Da die Miete sehr...
  3. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...
  4. Unterstellung vom Mieter

    Unterstellung vom Mieter: Der Mieter unterstellt uns in der Ersatz-Toilette den Heizlüfter vom Stromnetz getrennt zu haben, welche sich im Zwischengang zu den Kellerräumen...
  5. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...