Wann endet die Mietzahlungspflicht nach einer fristlosen Kündigung?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Berny, 25.03.2016.

  1. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Wann endet Mietezahlungspflicht nach einer fristlosen Kündigung?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Na mit Beendigung des MV
     
    BHShuber gefällt das.
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Mit Beendigung des Mietvertrags, sofern Du nicht vorher wieder vermietest. Bis dahin zahlt der M. die Miete und NK.
     
  5. #4 anitari, 25.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Eine ziemlich knappe Frage Berny. Aber gut, kurz nach Mitternacht ist das verzeihlich.:101:

    Die Pflicht Miete zu zahlen endet, wie sonst auch, mit dem Ende des Vertrages.

    Darüber hinaus könnten aber Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.

    Seitens des Vermieters z. B. eine Entschädigung für Mietausfall. Bis 3 MM sind möglich.
     
  6. #5 lostcontrol, 25.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Bist Du da sicher?
    Also ich mal hier danach gefragt habe hiess es, dass man da chancenlos wäre...
     
  7. #6 BHShuber, 25.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo Berny,

    gute Frage, die viele weitere Fragen nach sich ziehen.

    Ist die fristlose berechtigt und es erhebt keiner Einwand, dann sollte das mit einer Frist von 14 Tagen mit dem genannten Vertragsende egal von welcher Seite erklärt zu ende sein, vorerst!

    Die Eventualitäten die eine fristlose nach sich ziehen kann von beiden Seiten kennst du ja, daher denke ich, dass die Pflicht zu Mietzahlung solange reicht, bis der Mieter die Wohnung aufgegeben und den Vermieter zurückgegeben hat.

    Gruß
    BHShuber
     
    Syker gefällt das.
  8. #7 Akkarin, 25.03.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Die fristlose Kündigung beendet den MV sofort. Ab dem nächsten Tag besteht dann Anspruch auf Nutzungsentschaedung. Diese entspricht min. der ortsüblichen Vergleichsmiete und kann höher sein als die vertragliche Miete. Mit Datum der Rückgabe entfällt die Zahlungsverpflichtung. Es können aber Schadensersatzansprüche entstehen, zu denen auch Mieters Fall gehört.

    Soweit die Theorie.
     
    Syker gefällt das.
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Beitrag von anitari #4 wäre auch meine Meinung, denn, wenn der Mieter die Möglichkeit hätte, durch eine fristlose Kündigung schnell ungeschoren aus dem Vertrag zu kommen, würde diese Möglichkeit jeder Mieter in Betracht ziehen.
    Allerdings muß der VM, wie immer, den Schaden gering halten, i.d.R. durch sein Bemühen einen Nachmieter zu finden. Wäre denkbar.
     
  10. #9 anitari, 25.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Mietausfall
    ......
    Zeitlich ist die Zahlungspflicht des Mieters auf denjenigen Zeitraum begrenzt, zu dem der Mieter das Mietverhältnis hätte kündigen können....

    Quelle und mehr dazu https://www.haufe.de/immobilien/ver...folgeschaden-miete_idesk_PI9865_HI638878.html

    Eigenen Anmerkung: Folglich 3 Monate


    Allerdings sehe ich das mit der Chance genau so - gegen 0
     
  11. #10 lostcontrol, 25.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Eine fristlose Kündigung muss aber entsprechend begründet werden - und da haben es Mieter auch nicht einfacher als Vermieter...

    Ich bin bei diesem Thread aber jetzt eigentlich von einer Vermieter-Kündigung ausgegangen.
     
  12. #11 anitari, 25.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Ich auch und das sie berechtigt ist/war.
     
    Syker gefällt das.
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Ein M.kann durchaus auf eine fristlose Kündigung des Vermieters hinarbeiten. Ist zwar keine Sicherheit aber eine Möglichkeit. Z.B. ein M. bezeichnet den VM als Lump/Betrüger etc. und rechnet dadurch mit der fristlosen Kündigung. Möglich ist ja fast alles.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    ... um eine Kündigungsfrist von 3 Monaten zu vermeiden. Sicherlich ein öfters angewandtes Mittel, besonders bei bestimmten BevölkerungsSchubladenZugehörigen...
     
    anitari gefällt das.
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Nur bei diesen Schichten....und die gibt es leider...
     
  16. #15 lostcontrol, 25.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Man kann auch einfach den Vermieter drauf ansprechen ob er einen nicht früher aus dem Mietvertrag entlässt - mach ich regelmässig...
     
    Easy841 gefällt das.
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    z.B. ein M.findet eine günstigere Wohnung, die er aber sofort bzw. in einem Monat beziehen soll und auch ab dann bezahlen muß.. Er möchte logischerweise nicht für 2 Wohnungen bezahlen, Aufhebungsvertrag gibt es nicht, also sucht er nach einer anderen Möglichkeit, schnell/sofort aus seinem bestehenden Mietverhältnis raus zu kommen. Da bietet sich doch die fristlose Kündigung geradezu an, egal von wem ausgesprochen. Man braucht nur einen triftigen Grund - und den sucht man sich -, bzw. stellt man. Diese M.gibt es leider.
     
  18. #17 Akkarin, 28.03.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Das lohnt sich so richtig aber aber nur beim Zeitmietvertrag mit entsprechend langer Restlaufzeit.
     
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Ob es sich letztendlich wirklich lohnt wird sich herausstellen. In meiner Nachbarschaft, ein unverheiratetes Paar, mieteten eine 2-Zi-Wohnung. Sie wurde schwanger und man suchte eine größere Wohnung. Zum Zwecke der schnellen Kündigung brauchte man einen Grund/Mängel und wird fündig. Schimmel in der Wohnung, verursacht durch unsachgemäßes Heizen und Lüften. Die Mieter zogen vor 3 Tagen nach fristloser Kündigung aus, zahlten die Märzmiete nur zur Hälfte.Die Vermieterin ließ einen Sachverständigen antanzen, der den geringen Schimmel auf schlechte Lüftung/Heizung zurückführte. Mieter sind beide nicht berufstätig. Solche Mieter können sich derartiges leisten...
    Im Grunde genommen hätten sich diese Mieter keinen Anlaß für eine fristlose Kündigung suchen müssen. Einfach ausziehen, fertig. Geld bekommt der VM so oder so nicht.
    Die Vermieterin hatte mich gebeten die Wohnung anzusehen, als die Mieter noch darin wohnten, als sog.
    Nachmieter, was ich getan habe. Es waren alle Fenster geschlossen, Heizung ausgeschaltet, es roch nach eingesperrter Luft, ekelhaft.
    Und wieder stieg ein Dummer aus dem Zug, der diese Leute in sein Haus nahm.
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Hochinteressant! Sollte das bei Gericht landen wären 3 verschiedene Forderungen anhängig. 1. Mietausfall, 2. Nutzungsentschädigung, 3. Schadensersatzanspruch.
    Nach unserer Rechtsprechung korrekt.
     
  21. #20 Papabär, 31.03.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Falls das zu ´ner Abstimmung wird, stimme ich für Akkarin (#7). Das Durchsetzen der Schadensersatzansprüche setzt aber regelmäßig voraus, dass ein Schaden entstanden ist (z.B. der Folgemietvertrag schon in trockenen Tüchern war) und auch beziffert werden kann.

    Man muss aber schon recht naiv sein, um eine fristlos gekündigte Wohnung noch vor der Wiederinbesitznahme neu zu vermieten (von Mieter, der die Wohnung dann vermutl. noch nicht gesehen hat ganz zu schweigen).
     
    Syker gefällt das.
Thema:

Wann endet die Mietzahlungspflicht nach einer fristlosen Kündigung?

Die Seite wird geladen...

Wann endet die Mietzahlungspflicht nach einer fristlosen Kündigung? - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...