Wann Modernisierung der gesamten Heizungsanlage?

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Hulk Holger, 25.02.2012.

  1. #1 Hulk Holger, 25.02.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hey ihr,

    Gibt es einen Richtwert nach wie vielen Jahren die gesamte Heizungsanlage getauscht werden muss? Es geht vor allem um die Rohre.

    Im Internet finde ich nur Angaben bzgl. Brenner und Heizkörper.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kitzblitz, 25.02.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Getauscht werden müssen die Heizungsrohrleitungen nicht - zumindest ist mir hierzu keine Vorschrift bekannt.

    Der Tausch der Heizungsrohrleitungen hängt ab:

    a) von deren Zustand
    b) von deren Querschnitt
    c) von der Leitungssystem (1- oder 2-Rohr-System)

    Den Zustand sollte ein Fachmann beurteilen.

    Die Sinnhaftigkeit der alten Heizrohrleitungsquerschnitte sollte ebenso durch einen Fachmann überdacht werden. Bei älteren Häusern funktionierte der Heizkreislauf noch nach dem Schwerkraftprinzip (in meinem Elternhaus aus 1962 war das anfangs z.B. so) - später erst wurden dann Umwälzpumpen nachgerüstet. Schwerkraftheizkreisläufe hatten sehr große Leitungsquerschnitte, die energetisch heute eigentlich nicht mehr zu vertreten sind (Wärmeverluste, viel mehr Wasser im Heizkreislauf muss erwärmt werden, Rohrisolierung häufig in den Wänden nicht vorhanden).

    Denkt man heute über eine Erneuerung der Heizungsanlage nach, sollte man auch gleichzeitig die Verbesserung des Gebäudewärmeschutzes angehen, denn davon hängt die Auslegung fast aller Komponeten der Heizungsanlage ab.

    Nur damit gerät man zwangsläufig fast schon in eine Kernsanierung, die nur dann sinnvoll ist, wenn der Kaufpreis für das Haus dazu passt. Denn haut man erst einmal die Heizleitungen raus, wäre auch der gleichzeitige Austausch der Wasserleitungen sinnvoll um künftigen Wasserschäden vorzubeugen. Die Elektrik sollte natürlich auch den heutigen Standards entsprechen. Wenn dann noch die Raumaufteilung des Häuschens den heutigen Ansprüchen gerecht werden soll, gerät man ganz schnell in Investitionsregionen bei denen man auch schon über einen Neubau nachdenken kann.

    Eine pauschale Antwort wird dir ohne Detailkenntnisse der Vor-Ort-Situation wohl niemand geben können. Als Nichteigentümer würde ich mir dazu auch keine Gedanken machen, denn die Omi rechnet hier bestimmt ganz anders.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    natürlich gibt es einen Richtwert: wenn das Rohr nicht mehr dicht ist, dann muss es ausgetauscht werden :)

    Im Normalfall tauscht man aber dann nur vereinzelnt die defekten Rohre aus und nicht die komplette Anlage aller Rohre. Das käme einfach zu teurer und rentiert sich schlicht & einfach nicht, außer alle Rohre sind in so einem schlechten Zustand, das die zwangsläufig gewechselt werden müssen. So ein Fall ist mir aber bis Dato noch nicht bekannt.

    Was den Austausch des Brenners, ect angeht, das hängt in erster Linie davon ab, ob die Grenzwerte noch einzuhalten sind, was der Schornsteinfeger regelmässig überprüft oder ob sich eine Reparatur nicht mehr lohnen würde. Wenn beides ok ist, dann besteht überhaupt kein Grund für einen Austausch auch wenn die Anlage schon etwas älter ist.
     
  5. #4 Hulk Holger, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  6. #5 lostcontrol, 26.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    wieso das denn? das ist eigentümer/vermieter-sache!

    der eigentümer/vermieter kann selbst und völlig frei entscheiden was er wann machen lässt.
    und auf die mieter kann er die kosten nur im falle von modernisierungen umlegen - in form einer modernisierungs-mieterhöhung.
    im normalfall sind diese modernisierungen aber eben auch notwendig bzw. wenigstens sinnvoll und im interesse des mieters...
     
  7. #6 Hulk Holger, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  8. #7 lostcontrol, 26.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    ähm - warum mietest du nicht einfach was, das schon ein neues bad hat?
    erschliesst sich mir irgendwie nicht. je nachdem was das mit dem bad jetzt kostet, legst du dich theoretisch ja auf ein paar jahre fest ohne deswegen einen "echten" kündigungsschutz zu haben.
    eine bekannte von mir hat grad den fall - als mieterin das bad komplett neu gemacht und jetzt muss sie raus da ('n knappes jahr später). die investition ging also nach hinten los.
    von der versicherungsrechtlichen problematik will ich jetzt garnicht erst anfangen - ich würd's jedenfalls keinem mieter erlauben sowas selbst zu machen, sowas hat uns schon mal 25.000 euro gekostet.

    wie soll ich das verstehen?
    wenn du nicht drin wohnen willst, warum bist du dann bereit in ein neues bad zu investieren?
    und: diese kosten wirst du als mieter ja eben NICHT von der steuer absetzen können...
     
  9. #8 Hulk Holger, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  10. #9 lostcontrol, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    das kommt auf die gegend und die lage an.
    und natürlich auch auf die grösse.
    bei uns (grossraum stuttgart) kriegste sowas hier:

    durchaus auch für kalt 700-800 euro gemietet...

    aber trotzdem:
    wenn du jetzt die kosten für das bad übernimmst, schmeisst ihr geld weg.
    wenn der eigentümer/vermieter das bad richten lässt, dann kann er/sie die kosten von der steuer absetzen.
    an eurer stelle würd ich versuchen das etwas cleverer zu lösen - so wie ihr jetzt drangeht zahlt ihr in jedem fall drauf.

    und bitte dran denken:
    wenn die leitungen unter den fliesen schon älter sind, sollte man sich gut überlegen ob's nicht sinnvoll wäre sie auch gleich auszutauschen. das ist zwar teuer, aber noch teurer wird's wenn ihr in ein, zwei jahren die luxusfliesen die ihr jetzt verlegt wieder rausreissen müsst um an die leitungen dranzukommen...

    ich versteh garnicht warum ihr das ganze so kompliziert macht.
    ihr solltet ernsthaft überlegen mal ein bisschen geld in die hand zu nehmen um das mit der erbfolge vorab zu klären, bei der tante ging's doch auch, warum kriegt ihr das nicht hin?
     
  11. #10 Hulk Holger, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  12. #11 lostcontrol, 26.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    wenn sie's dann auch bezahlt - klar. dann hast du das problem aber ja auch garnicht.

    wenn ihr jetzt renovieren wollt sind die 70.000 euro ruckzuck weg.
    ich würd mich darauf nicht einlassen wollen, solange die erbfolge nicht geklärt ist.
    was ist eigentlich mit deinem vater, er ist ja aktuell der nächste erbe, was meint er denn dazu?
     
  13. #12 Hulk Holger, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  14. #13 lostcontrol, 26.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    natürlich nicht nur für's bad.
    gibt ja noch so einiges anderes was anstehen kann.
    also ich hab bei meinem einfamilienhaus schon wesentlich mehr verbraten - ohne großartigen unnötigen luxus.
    ja ok, ist deutlich grösser, trotzdem.
    komplett neue verstromung z.b. war ein ziemlich dicker brocken. neue heizung war auch nicht grad billig.
    dann lass noch ein neues dach dazukommen, kunststofffenster aus den 90ern naja, die fassade steht sicherlich auch an (vor allem wenn sie noch nicht gedämmt ist bei 'nem 60er-jahre-haus - solltet ihr aber DRINGEND vor der heizung machen) usw.
    glaub mir, die 70.000 euro biste schnell los. auch wenn du viel in eigenarbeit machst.

    und 60er-jahre ist ja jetzt im normalfall auch nicht so die super-bausubstanz, schon garnicht bei reihenhäusern.

    ich will euch keine angst machen, ich will nur dass euch klar wird dass 70.000 euro bei sowas echt nicht viel ist.
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    wenn ihr alles selber machen wollt & könnt, dann wird`s natürlich günstiger. Aber ob es sich lohnt gleich alle Rohrleitungen auszutauschen, das wage ich etwas zu bezweifeln. Nicht nur die Zuleitungen der Wasserrohre können veraltet sein, sondern auch die Abwasserleitungen ...... und wenn man dann eh schon alle Wände auf hat, dann könnte man die Stromkabel auch gleich wechseln ....

    Jetzt versteh ich garnix mehr. Was hat den nun die Erbfolge mit der Renovierung zu tun ?
     
  16. #15 Hulk Holger, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  17. #16 Hulk Holger, 26.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Öhm ? Gehst du jetzt von dem Pflichtteil aus oder was ggf im Testament drinen steht ? Wie alt ist den deine Oma ? Evtl könnte sich eine Schenkung auch lohnen, statt Erbschaftssteuer zu zahlen .... Was ist mit deinem Vater, vielleicht verzichtet er auf das Erbe, sodass du dann seinen zustehenden Teil gleich erbst ? Evtl gibt es auch eine Möglichkeit vor Ableben deiner Oma die Erben auszubezahlen oder ...<was weis ich>...

    Ansonsten finde ich das Thema etwas makaber, wenn man sich schon um`s Erbe kümmeren will, was einem noch nicht mal gehört.
     
  19. #18 lostcontrol, 26.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    also ich seh das genau anders rum - lieber rechtzeitig drum kümmern. warum nicht der oma hilfreich zur seite stehen? gehört sich das nicht sogar eigentlich so?
    aber ich würde wie gesagt auch schauen dass das mit dem erbe vorab geregelt wird, soooo kompliziert kann das nun auch nicht sein. und hier stehen ja noch ein paar leute dazwischen, da würd ich definitiv garnichts riskieren.
     
  20. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    klar kann & sollte man das vorab mal ansprechen, aber theoretisch könnte die Oma auch alles an den Tierschutzverein verschenken bzw vererben, sodass den Angehörigen nur der Pflichtteil zusteht. Ein Testament ist ja nun keine öffentliche Sache die in der Zeitung veröffentlich werden muss. Und was genau da drinen steht, das werden die Erben erst am Tag X "sicher" erfahren.

    Warum ich das ganze etwas makaber findet ? Weil es hier eindeutig ja nur darum geht, ich investiere nur was, wenn ich daraus später den nutzen habe ! Einerseits verständlich, aber anderseits finde ich das etwas makaber, weil es so klingt, das die Oma hier eigentlich nichts zu sagen hat.

    zB mit Schenkung: Es gib einen gewissen Betrag (je nach Verwandtschaftsgrad) den man steuerfrei verschenken kann. Nach 10 Jahren ist dann die Schenkung abgeschlossen und der neue Freibetrag kann wieder eingesetzt werden. D.h. danach fällt die Masse nicht mehr in`s Erbe hinein.

    Wichtig für die Oma wäre nur, das sie sich im Grundbuch den Nießbauch und das lebenslange Wohnrecht eintragen lässt beim Notar !
     
  21. #20 lostcontrol, 26.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    @ Pharao:
    du musst nicht wiederholen was ich alles längst geschrieben hab...
     
Thema: Wann Modernisierung der gesamten Heizungsanlage?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizungsrohre tauschen

    ,
  2. heizungsrohre austauschen

    ,
  3. heizungsrohre wann erneuern

    ,
  4. wann müssen heizungsrohre ausgetauscht werden,
  5. nach wieviel jahren neue heizung,
  6. wann müssen heizungsrohre erneuert werden,
  7. heizungsrohre erneuern,
  8. heizungsrohre wechseln,
  9. heizungsleitungen austauschen,
  10. wann soll ölheizung getauscht werden,
  11. wann sollte eine ölheizung ausgetauscht werden,
  12. wann wird eine heizanlage getauscht,
  13. wann soll eine heizung getauscht werden,
  14. wann sollten Heizungsrohre ausgetauscht werden,
  15. wann müssen heizungsrohre getauscht werden,
  16. wann müssen gasheizungen ausgetauscht werden,
  17. müssen heizungsrohre ausgetauscht werden,
  18. Wann sollten Heizzungsrohre getauscht werden,
  19. was muss bei einer ölheizung nach 20 jahren gewechselt werden,
  20. sanierung alte heizungsrohre rechtslage,
  21. wann muß die heizungsrohre ausgetauscht werden,
  22. kosten Heizungseinbau bei Nichteigentümer ,
  23. erneuerung der heizungsleitungen,
  24. heizungsrohre 60er Jahre ,
  25. heizungsrohre aaustauschen jahre
Die Seite wird geladen...

Wann Modernisierung der gesamten Heizungsanlage? - Ähnliche Themen

  1. Rauchmelder Modernisierung?

    Rauchmelder Modernisierung?: Hallo, ich bin neu hier (und ziemlich unerfahren als Vermieterin). Habe seit ein paar Jahren ein Haus in NRW mit 4 Wohnparteien, nun müssen bis...
  2. Verteilung Erneuerung Heizungsanlage

    Verteilung Erneuerung Heizungsanlage: Hallo zusammen, ist es "übliche/gängige/erlaubte" Praxis, dass die Verteilung der Kosten für Heizung (und Warwasser) in der Nebenkostenabrechnung...
  3. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...
  4. Ab wann Mieterauskunft?

    Ab wann Mieterauskunft?: Ab wann würdet Ihr eine Mieterselbstauskunft mit sämtlichen Dokumenten einfordern? Ich habe bald eine Wohnung, wenn die Räumung bald durch ist,...
  5. NK-Abrechng.: Bis wann muss der Mieter Nachforderung begleichen?

    NK-Abrechng.: Bis wann muss der Mieter Nachforderung begleichen?: Hallo und einen schönen Sonntag, gemäß § 286 Abs.3 BGB wird eine Nachforderung, vorausgesetzt die Abrechnung ist inhaltlich und formell...