Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden?

Diskutiere Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hi Nürnberg ich hab mir mal den Spaß gemacht in Nürnberg eine Wohnung mit 50-60m2 zu suchen , inklusiv Balkon & Provisionsfrei die max 400€...

  1. #41 Nürnberg, 24.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Ich weis das diese Wohnung überteuert ist. Meine direkte Nachbarwohnung (wurde nach mir vermietet) kostet nur 492 Euro inklusive Nebenkosten.

    Das hier ist mein Arbeitsplatz ich darf nicht überall arbeiten.
    Ich wollte mir hier eine Existenz aufbauen und bin eigentlich ruiniert, weil ich jetzt über 1,5 Jahre nicht arbeiten konnte und auch durfte, Insgesamt habe ich ca 10.000 Euro verloren, auch durch das was ich dafür bezahlt habe damit ich die Wohnung überhaupt bekomme.
    Meine Nachbarin hat auch ihr gesamtes Geld über 15.000 Euro verloren.
    Die frühere Pächterin der Gaststätte im Haus wurde auch betrogen und hat ca 50.000 Euro verloren.
    Deshalb gehen wir nicht, wir lassen das nicht so stehen. Wir wollen das was wir gemietet haben, zu den Vereinbarungen wie wir sie gemietet haben. Nicht mehr nicht weniger. Es ist uns vollkommen egal wenn wir mehr bezahlen für eine Wohnung als normalerweise, sowas interessiert uns nicht, aber sie muss sicher sein und einen normalen Standard haben, keine eingebrochenen Decken, undichte Duschen, Schimmel, eingebrochene Böden oder sonst was. Wir wollen keine Luxuswohnung aus einer Altbauwohnung gemacht bekommen, wir wollen den normalen Standard hergestellt bekommen.
     
  2. Anzeige

  3. Pharao

    Pharao Gast

    Versteh ich nicht ? Warum geht das nur in der Wohnung ?
     
  4. #43 Nürnberg, 24.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Weil ich sonst echte Probleme mit der Polizei bekommen würde.


    Ernsthaft, Pharao. Überleg mal ich bin eine Frau. Mein griechischer Vermieter will an meiner Arbeit und der meiner Nachbarin und anderer Frauen in zwei weiteren Wohnungen im Haus mitverdienen.
    Einige Herren hier halten es für einen freudschen Verschreiber in Bezug auf meinen Beruf, wenn mein Vermieter keine "korospotenz" mehr mit mir will. Was arbeite ich wohl?????
     
  5. Pharao

    Pharao Gast

    Sorry, ich steh gerade voll auf dem Schlauch .... :unsicher001:
     
  6. #45 Nürnberg, 24.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Ich biete erotische Massagen an und Dominanz, deshalb ist meine Wohnung bzw mein Arbeitszimmer das ich ja nicht mehr nutzen kann, mein Geld. Ich spare nichts an den Minderungen, ich verliere Geld solang diese Wohnung in diesem Zustand ist.

    Es ist lächerlich zu behaupten das ich Geld sparen will oder extra Schäden verursache, wie sich das manche zusammenreimen, da ich zum Arbeiten und für mich selber privat eine ordentliche Wohnung brauche und wenn ich arbeiten kann, dann ist mir Geld sowas von egal und ob die Wohnung 500, 600 oder 800 Euro kostet auch.

    Wir wurden mit diesen Wohnungen betrogen, denn die Vormieter und der Makler wussten von den Schäden, das ist mittlerweile auch raus gekommen, aber wir konnten die Schäden nicht sehen, da die Wohnungen abgedunkelt waren und die Möbel so standen das die Schäden kaschiert wurden. Z.B. ein schwerer Tisch in der Mitte des Zimmers und als ich umgeräumt hab, habe ich erst entdeckt das die Dielenbretter lose sind und sich der Boden durchbiegt, beim abtapezieren in der Küche konnte man erst sehen das die Duschwand durchnässt ist, da die Wände mit Lackfarben gestrichen wurden usw usw usw je mehr man versucht diese Wohnung hell und schön zu machen um so mehr Schäden tauchen auf, es ist echt zum Verzweifeln und so geht es auch anderen Mietern, normalen Mietern.

    Der neue Eigentümer des Hauses, hat so einen Hass auf uns, weil wir ihm sein erhofftes Leben als Möchtegern-Zuhälter vermiest haben, da wir es nicht zu lassen, das irgendjemand an uns oder einer anderen Frau im Haus mit verdient. Er kann nichts gegen uns machen, weil ich ihm erst gesagt habe das er echt gut aussieht für sein Alter und als er strahlend aus meiner Wohnung ist und dachte ich geh auf seine Forderungen ein, habe ich ihm alles per E-Mail hingeworfen was er zu mir und meiner Nachbarin an Drohungen usw losgelassen hat und habe es ihm, unseren Anwalt und an die Polizei gesendet und jetzt kann er uns nichts tun, vor allem nach der letzten E-Mail an mich und weil er Angst vor meinen Minikameras hat, die überall in meine Wohnung und der meiner Nachbarin hängen, also er denkt das da welche hängen ;-)

    Das sind die Hintergründe, hinzukommen noch die bereits genannten Punkte, das ich eben im Recht bin und die anderen Punkte, wie z.B Krankheit usw
     
  7. #46 Christian, 24.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Nürnberg,

    Na, wenn das mal kein Schuss ins eigene Knie ist ...
    Die Wohnung ist Eigentum des Vermieters. Gerade bei solchen Sachen hat der Vermieter eine Menge mitzureden, was wer machen darf. Ich bin mir nicht sicher, ob du als Mieter einfach festlegen darfst, wer was zu machen (oder nicht zu machen) hat.

    Außerdem wirst du dich mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verpflichtet haben, schadensmindernd zu handeln. Und das machst du m.E. überhaupt nicht, wenn du die Reparaturen boykottierst oder behinderst.

    Pass auf, daß dir niemand daraus einen Strick dreht!

    DU machst da am besten gar nichts. Das darfst du nämlich gar nicht.

    In der Zeit, in der du dem Vermieter eine mail geschrieben hast und hier im Forum gepostet hast, hättest du das bestimmt schon längst nachmessen können und hättest jetzt bereits Gewissheit diesbezüglich.

    Die Wohnung über mit hat den gleichen Grundriss wie meine, aber in der oberen Wohnung gibt es einen Schacht für Rohre, der in den Raum hineinragt und natürlich soi verkleidet ist, daß es ganz normal aussieht. Schwupps, schon ist 1/4 m² weg ...

    Das sagt überhaupt nichts aus.
    Scheinbar ist dir[/]die Wohnung ja nicht zu teuer, sonst hättest du sie nicht gemietet. Also kann die Wohnung doch gar nicht überteuert sein.

    Mensch, dann helf ihr doch suchen!

    Dir steht nur das zu, was du gemietet hast. Und wenn du eine Wohnung mietest, die unter dem normalen Standard ist (und danach sieht es jedenfalls in den ganzen Beiträgen aus, z.b. die herausgerissene Steckdose, keine Fis, ...) kannst du keinen Standard erwarten!

    Da irgendwo anders mal geschrieben wurde, daß die Wohnung in einer "guten Wohngegend" sei (ich bekomme den genauen Wortlaut nicht mehr auf die Reihe, aber sinngemäß war es sowas ähnliches): Nach diesem Satz habe ich persönlich diesbezüglich Zweifel an der Wahrheit der Aussage:
    ---

    Spätestens ab dem Zeitpunkt, seit dem er hier mitliest, denkt er das nicht mehr.

    Viele Grüße von deinem Vermieter! :-)

    Gruß,
    Christian
     
  8. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.197
    Zustimmungen:
    877
    Ort:
    Stuttgart
    Huhu ich bin ne Frau :huepfend002:
     
  9. Pharao

    Pharao Gast

    Hi

    ok, das erklärt jetzt so einiges. Damit dürfte es wirklich nicht so leicht werden eine andere Wohnung zu finden, denn ich könnte mir schon vorstellen, das andere Vermieter & dessen Nachbarn was dagegen hätten, wenn täglich bzw öfters als normal "fremde" Männer dich besuchen.

    Zugegeben, mit dem Thema bin ich dann auch etwas überfragt, was man ggf da beachten muss bei einer Wohnungsanmietung oder welche Auflagen es da ggf gibt.

    Das erschließt sich aber erst, wenn man weis was dein Beruf ist. Und sorry, wenn du das in einem anderen Thread mal geschrieben hast, aber der war mir einfach zu lang den mir komplett durchzulesen.

    Also a) ist eine gewisse Abweichung von den original m2 erlaubt und b) kann es durchaus sein, das "gleiche" Wohnungen gleicher Bauweise bzw Grundriss andere Größen haben, gerade bei Altbauten.

    Da sind also 2 m2 Abweichung durchaus realistisch & möglich. Letztlich wirst du das aber mal Ausmessen müssen, wenn du hier bedenken hast, das die angegebenen m2 mehr als 10% abweichen.
     
  10. #49 Papabär, 24.04.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.213
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Berlin
    Nö, DU bist ein Mopped.

    Aber wir können uns auf einen Kompromiss einigen: Du bist ein weibliches Mopped ... geht das?
     
  11. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.197
    Zustimmungen:
    877
    Ort:
    Stuttgart
    Hmm ok ein weibliches froggy Moped *löl*

    [​IMG]
     
  12. #51 Nürnberg, 24.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Unter AUFSICHT etwas machen, bedeutet nicht vorzuschreiben wer etwas macht, sondern, das jemand demjenigen auf die Finger schaut, der vom Vermieter geschickt wird. Ein kleiner aber sehr entscheidender Unterschied.

    es ging um Schlitze schlagen, wenn eine neue Elektroinstallation verlegt wird. Denkst du ich fange jetzt an wild in meiner Wohnung Schlitze zu schlagen? Vor allem nachdem ich gerade alles neu tapeziert habe? Mit was für Leuten hast du so zu tun, das du auf solche Ideen kommst?

    Wozu nachmessen? Es interessiert mich nicht ob da 2qm mehr oder weniger sind, ich wurde danach gefragt und habe lediglich geantwortet.



    sinnfreie Bemerkung, da schon zig mal durchgekaut

    sinnfreie und sehr kindische Bemerkung

    schau was bringt es sich mit dir dadrüber zu unterhalten? In deinem Kopf hat sich festgesetzt das die Steckdose herausgerissen wurde, wahrscheinlich noch von mir selber. Das sie sich eigentlich lediglich aus dem bröckelnden Putz gelöst hat ist ja egal, weil ich ja dringend noch mehr Gründe brauche um zu mindern. Das ich aber durchgehend bei der 50% Minderung bleibe, egal wie viele Schäden da sind und noch hinzukommen, ist irgendwie noch niemandem aufgefallen. Ich könnte mehr mindern,wenn ich wollte, tue es aber nicht, für den Fall das eine Minderung nicht anerkannt werden sollte. Ist zwar sehr unwahrscheinlich, da ich sorgfältig aufgelistet habe und rein rechnerisch eben auf der sicheren Seite bin, aber sollte mir ein Fehler unterlaufen sein, ist der zurück zu bezahlende Betrag so gering, das ich ihn jederzeit ausgleichen könnte. Es hat schon alles seinen Sinn das ich lieber tausend und eine Frage stelle. Welcher Standard mir zugesagt wurde und welcher nicht weist du nicht, ich habe eine komplett 1996 sanierte Wohnung mit Erstbezug 1996 gemietet plus neue Elektroinstallation 1996, laut schriftlicher Bestätigung der Hausverwaltung und das trifft auf diese Wohnung eben nicht zu.

    steht nirgends nicht mal sinngemäß aber bitte. Ich denke ich lass dir das jetzt einfach mal so als kleine Befriedigung, dass du etwas gefunden hast, das an meinen Angaben auf jeden Fall falsch ist. Mich amüsieren die ganzen Versuche etwas in harmlose Sätze hineinzudichten oder mir anzudichten ich würde irgendetwas zerstören um Miete zu sparen. Ich persönlich würde nicht mal den Gedanken haben, das jemand etwas mit Absicht zerstört, aber es kommt halt offensichtlich auf den Umgang an den man so pflegt oder wie man selbst veranlagt ist, sonst hätte man ja solche Gedankengänge gar nicht.
    Mir reichen die Informationen von den Leuten hier die auf die Sache an sich eingehen.
    ---


    dann würde er es vielleicht mal glauben, da wir es ihm schon mehrfach gesagt haben, das da keine sind, aber seine Angst vor evtl Beweisen die einem Gericht vorgelegt werden könnten überwiegt einfach.

    an Hand mancher deiner Beiträge könnte man es oft wirklich denken
     
  13. #52 lostcontrol, 24.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    entscheidend wird wohl auch sein wer die "aufsicht" dann bezahlt - ich fürchte du musst davon ausgehen dass DU das wirst bezahlen müssen.

    man kann elektro auch "auf putz" verlegen. ganz ohne schlitze.
    schlitze schlägt man heute übrigens nicht mehr, dafür gibt's extra spezielle fräsen. die arbeiten sauberer, schneller und effektiver. und manche schaffen's dank absaugfunktion sogar den staub wenigstens zu vermindern (ganz ohne staub geht's natürlich nicht).

    der knackpunkt bleibt: hast du das dem vermieter gemeldet? das ist ein ziemlich gefährlicher schaden...

    dir wurde eine komplett neue elektroinstallation bestätigt? bist du da sicher? hast du das schriftlich?
    ich frage weil ich aus eigener erfahrung weiss, dass man sich sehr wohl elektroinstallationen aus den 60ern als voll funktionsfähig und entsprechend der baulichen vorgabe korrekt bestätigen lassen kann. ich selbst hab das mehrmals vom elektriker machen lassen. da kam dann einer vorbei, hat alles durchgeprüft ob's in ordnung ist und das dann schriftlich bestätigt. neu gemacht wurde da garnichts, nur eben bestätigt dass alles ok und entsprechend dem jeweiligen standard ist. in den beiden objekten in denen ich das für einzelne wohnungen habe machen lassen, ging's jeweils um 60er-jahre installationen, von daher kann ich nicht sagen was für die zeit davor gegolten hätte (ich meine auch ich hätte mal was gelesen dass sich 1960 da vorschriften geändert hätten, hab ich aber nur vage im kopf).

    naja - so leid's mir tut, aber als vermieter gewöhnst du dich ganz schnell an den gedanken, dass mieter auch mal was mit absicht kaputtmachen. leider.

    mich wundert allerdings auch dass du immernoch nicht ausgezogen bist.
    hattest du nicht vor 'nem vierteljahr oder so noch erzählt du hättest was gefunden oder verwechsel ich da grad was?
     
  14. #53 Christian, 24.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    2
    ... und dein Aufsichts-Handwerker steht immer Gewehr bei Fuß?

    Sorry, aber wenn ein Mieter bei einem Rohrbruch sagt, daß er erst auf seinen Kontroll-Aufsichts-Handwerker warten muss, der leider erst am nächsten Montag 'nen Termin frei hat, und der Vermieter bis nächsten Montag nur dem plätschernden Wasser von außen zusehen kann, dann kann man durchaus auf den Gedanken kommen, daß der Mieter seiner Schadensminderungspflicht nicht nachkommt.

    Und daß das jetzt übertrieben ist, weiß ich selbst.

    Ich habe geschrieben "WENN du ... behinderst". Ob du irgendwen oder irgendwas behinderst, weiß ich nicht, ich wollte dich nur darauf hinweisen, daß der Schuss nach hinten losgehen KANN.

    ---

    Unabhängig davon, was ich denke, ist es Fakt, daß du das nicht darfst.

    --


    Wenn meine Bemerkung sinnfrei ist, ist deine Bemerkung ...
    ... auch sinnfrei.

    --

    Nö. Du hast doch selbst geschrieben, daß das schon beim Einzug so war.


    Nur, weil etwas neu ist, muss es nicht "gut" oder "perfekt" sein.
    Ich kann dir eine neue Elektroistallation hinbasteln, die vor Fehlern nur so strotzt (bin kein Elektriker o.ä.) - das wäre dann eine NEUE Installation.
    Genau so gut kann ich eine Wohnung sanieren, in dem ich alle Risse unter Rigips-Platten verstecke, die ich krumm und schief an die Wand tacker - das wäre dann saniert, wenn auch nicht gut.

    Blöde Frage, aber vielleicht hilft es mir, zu verstehen:
    Warum bist du denn damals (1996?) in die Wohnung eingezogen? Konnte man nicht sehen, daß die Wohnung in Wahrheit gar nicht saniert ist? Ich meine, sowas sieht man doch eigentlich, ob etwas neu ist oder alt ...
    Das fängt ja bei so Kleinigkeiten wie Steckdosenblenden an (ich meine du hast mal geschrieben daß das noch die alten aus Keramik seien?) ... da merkt man doch sofort, daß da was mit der Sanierung nicht stimmen könnte (könnte!).
    So, wie sich das hier alles liest, muss es doch schon beim Einzug dermaßen viele Indizien gegeben haben, die gegen eine Sanierung/Neuinstallation/wieauchimmermandasnennenmag sprechen - warum fällt dir erst jetzt (oder, besser: Später) auf, daß da was nicht stimmt? Kann ja durchaus viele gute Gründe dafür geben, aber mit dem, was ich hier bisher gelesen habe, scheint das alles recht unlogisch. Natürlich brauchst du dich auch jetzt nicht mir gegenüber rechtfertigen, ich würde es halt nur gerne verstehen wollen.


    Nürnberg, ich habe nichts gegen dich persönlich. Wenn du nur bestimmte Meinungen/Einschätzungen/Beurteilungen zu deiner Situation und deinen Problemen möchtest, dann darfst du deine Probleme nicht in ein öffentliches Forum schreiben. Ich bin halt jemand, der vorher gerne über alle möglichen Konsequenzen nachdenkt.
    Ich finde, daß man jemanden besser vorher darauf aufmerksam machen kann, was passieren könnte (könnte! Nicht wird oder muss), als daß es nachher heißt "Ich wusste von nix".


    Lass uns einen Deal machen: Du drückst dich passend aus, und ich lasse meine sinnfreien und sehr kindischen Bemerkungen. Einverstanden? *handreich*

    Gruß,
    Christian
     
  15. #54 BarneyGumble2, 24.04.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Vor allem in einer bewohnten Wohnung würde ich die Schlitze NUR von Hand (bzw. Bohrhammer mit Meißelaufsatz) stemmen. Die Absaugung einer Schlitzfräse mindert zwar die Staubentwicklung aber der Rest (bei Schlitzen einer kompletten Wohnung) ist immer noch genug, um sämtliche Räume einige mm mit Staub zu bedecken...
    Und dieser Staub zieht überall hin, durch die kleinsten Löcher und Ritzen!
     
  16. #55 lostcontrol, 24.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    brauchste mir nicht zu erzählen - was ich hier alles abgeklebt hab, bautüren eingebaut hab für die zeit in der die elektriker gewütet haben usw. trotzdem überall staub, staub, staub. lässt sich halt nicht vermeiden.
    aber von hand schlitze zu schlagen ist da auch nicht besser.
    sprich: es geht nicht anders.
    ausser man verlegt auf putz.

    aber ich glaub normalerweise macht man sowas doch eh nicht in 'ner bewohnten wohnung, oder?
    bei mir ging's ja noch, wir haben das in mehreren etappen gemacht und ich bin halt im haus umgezogen für die zeit.
    und in den mietwohnungen machen wir sowas natürlich eh nur wenn sie grad nicht vermietet sind, ist doch klar.
     
  17. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Im Idealfall macht man das natürlich in leeren Wohnungen. Bei uns gibts noch zwei Wohnungen in denen die Leitungen eigentlich dringend erneuert werden müssten. Sind natürlich die Wohnungen mit Langzeitmietern. Wir haben uns mit den Mietern geeinigt, dass sie sich melden, wenn sie mal neu tapezieren, damit dann- Zimmer für Zimmer- der Elektriker kommen kann. Hat bei einigen Zimmern schon geklappt und der Staub hat sich wirklich in Grenzen gehalten.
     
  18. #57 Nürnberg, 24.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Okay, das klingt ganz anders als oft manche Texte von dir rüberkommen, ich werde mal versuchen daran zu denken und deine Posts nicht als Angriff zu werten ggf frage ich noch mal nach.

    So ich Antworte jetzt mal auf das von lostcontrol und christian zusammen.

    1. Ich verhinder keine Arbeiten oder zögere sie auch nur zeitlich hinaus. Von den Mietern im Haus die mindern, bin ich die Einzige die nach wie vor, auch kurzfristig zu Terminen bereit ist.

    Wäre gestern nach meine E-Mail an den Anwalt z.B. die Antwort gekommen, das heute früh um 7 ist der Handwerker zu mir kommt, dann wäre um 7 Uhr eine Aufsicht meines Vertrauens da gewesen und für mich ganz selbstverständlich auf meine Kosten, da ich ja diese Aufsicht haben möchte.

    Das sind alles Selbstverständlichkeiten für mich, da es eben Anstand ist und normales Handeln: Reparaturen nicht zu verhindern, Gegenstände nicht zu beschädigen oder Kosten selber zu tragen, die eben durch Sonderwünsche von mir entstehen.

    Und auch bei akuten Dingen wie einem Rohrbruch usw wäre sofort ein Handwerker meines Vertrauens da, dafür ist bereits gesorgt. Der wäre wahrscheinlich eher da als der vom Vermieter, weil wir keinen Ansprechpartner haben außer dem Anwalt.

    2.
    Falsch, ich habe geschrieben, das ein Schrank davor stand und ich die Steckdose nie benutzt habe. als ich eingezogen bin, war sie noch komplett in der Wand ich habe dann zwei meiner Kleiderschränke dort aufgebaut und (nagel mich jetzt bitte nicht drauf fest) irgendwann im August oder September letzten Jahres beim Putzen gesehen das die Steckdose aus dem Putz gekippt ist bzw lose im Putz hängt (keine Ahnung wie man das besser beschreiben soll. Der Schrank stand etwas von der Wand entfernt weil dort Heizungsrohre verlaufen, daher konnte ich das sehen. Der Schaden wurde gemeldet und dann hieß es ja es wird sowieso alles neu gemacht.

    Es geht in meinem Wohnzimmer 100% sicher weder Schlitze schlagen, stemmen oder fräsen oder irgendeine andere Art in der der Putz betroffen ist, weil der Putz zu sandig und nicht mit der Mauer verbunden ist. Er fällt stellenweise einfach ab, wenn man an die Wand langt. Es würde wirklich nur auf Putz gehen und ob sich das für den Vermieter rentiert wage ich zu bezweifeln, da das ja auch Geld kostet, und der Putz muss irgendwann runter, wenn er jemals die volle Miete möchte oder die Wohnung verkaufen möchte und dann muss er die Elektroinstallation noch mal neu legen. In dem jetzigen Zustand meine Wohnung und der der anderen, rennen im die Kaufinteressenten weg. Er kann nur zwei Wohnung vorzeigen, alle anderen sind zu beschädigt.
    Ich verstehe seine Situation und das er in einer Zwickmühle ist, aber so wie er sich benimmt kann ich einfach kein Mitleid empfinden.

    Ich wäre auch offen dafür, etwas Zug um Zug zu machen und Absprachen zu treffen. Aber der Vermieter will nichts Zug um Zug machen, er will die Wohnung komplett in einem Zug sanieren, ganze 1000 Euro investieren, wie er mir stolz verkündet hat (meine Kostenvoranschläge von mehreren Firmen belaufen sich auf 25 - 30.000 Euro aber gut) und er will die komplette Miete für die unbewohnbare Wohnung plus das ich die Ausweichwohnung selber zahle und dran scheitert es halt. Ich denke mal darauf würde hier auch niemand eingehen.

    Ich habe bereits in den letzten zwei Jahren gelernt das wenn mir saniert bestätigt wird, das eben nicht unbedingt heißt das alles auch wirklich saniert ist. Sprich das es ein durchaus dehnbarer Begriff ist. ABER Erstbezug 1996 ist kein dehnbarer Begriff, meine Wohnung und die meiner Nachbarin waren durchgehend vor 1996 und danach von ein und den selben Mietern bewohnt, die auch während der allgemeinen Sanierungsarbeiten im Haus nicht ausgezogen sind, daher ist ihre und meine Wohnung in einem schlechteren Zustand als die anderen Wohnungen im Haus.
    Das meine Elektroinstallation veraltet ist und das was mir bestätigt wurde nicht stimmt, wurde genau mit diesen Worten bereits vom Anwalt des früheren Vermieters vor Gericht zugegeben. Also das ist sicher und keine Auslegungssache.

    Die Frage ist nach wie vor ob ein gefahrdrohender Zustand herrscht und das werde ich wohl nur erfahren wenn ich selber einen Elektriker rufe und bezahle, was ich auch tun werde.

    Es ist keine blöde Frage, mir ist lieber man fragt als sich etwas falsches zusammenzureimen.

    Ich wohne seit 07/2008 in dieser Wohnung. Damals waren alle Fenster verklebt und die Wohnung nur sehr spärlich beleuchtet. Die Wohnung war komplett eingerichtet, man konnte keine Steckdosen sehen, da stand eine Eckcouch davor und Sessel und Kommoden, also vor den damals noch vier vorhandenen runden Keramiksteckdosen. Auch die anderen Schäden konnte man nicht sehen oder merken, wie die losen Dielen, weil dort schwere Möbel standen.

    Es war eine reine Arbeitswohnung also eigentlich ein Bordell um es deutlich zu sagen und daher war es normal das es so halbdunkel war. Ich selbst habe damals 5 Jahre nachts in einer Bar als Tänzerin gearbeitet, da ist man dieses Licht gewöhnt so wie andere das Tageslicht, man merkt das einfach nicht mehr, das es dunkler ist als normal. Ansonsten hätten bei mir auch meine inneren Alarmanlagen angeschlagen, das da etwas mit der Wohnung nicht stimmt. Ich war vorher auch noch nie in so einer Wohnung und ich dachte es sei so normal und da ein Makler dabei war hielt ich alles für seriös. Es hieß es gibt eine Hausverwaltung und wenn irgend etwas ist, Anruf genügt und sofort kommt jemand. Ich dachte es ist wie in meiner bisherigen Wohnung, mit einem Hausmeister der sich um alles kümmert, so wie es halt einfach normal ist und sein sollte.

    Irgendwann habe ich angefangen Helligkeit in die Wohnung zu bringen und Möbel zu verrutschen usw und dann sind so nach und nach die Schäden aufgetaucht. Bei mir und in der Wohnung über mir, die nun mal auch mich betreffen. Dann wurde ich 1,5 Jahre hingehalten mit Versprechen und Ausreden und da ich eigentlich eher gutmütig bin habe ich auch sehr lang geglaubt das sich etwas ändert.

    Habe solche Absprachen mit der Hausverwaltung getroffen, da ich alle Arbeitskosten trage und meine Möbel selber abbaue damit ein neuer PVC verlegt wird und der 16 jahre alte Teppich ersetzt wird. Die Hausverwaltung hatte mir die Übernahme der Materialkosten zugesagt, weis nicht mehr wieviel je qm, alles dadrüber hinaus hätte ich selber bezahlt. Sie hätten keine Arbeit gehabt und sich um nicht kümmern müssen, aber auch daran haben sie sich nicht gehalten. Ich wollte das Geld oder zumindest die Hälfte vorab und auf einmal hieß es, sie hätten mir nichts zugesagt. So hat sich das Ganze halt aufgebaut.

    Und irgendwann, wenn man so viel Geld reingesteckt bzw verloren hat, sooft Kompromisse eingegangen ist, belogen wurde, in Lebensgefahr gebracht wurde (wissentlich) dann ist man halt nicht mehr bereit einfach so zu gehen. Dann möchte man halt z.B. durch ein Gericht wissen wer im Recht ist und das habe ich, seit dem geht es mir besser. Ändert zwar nichts an der Wohnsituation an sich aber ich habe das erhalten was ich wollte. Eine Rechtsprechung auf Grund der vorgelegten Fakten und Beweise ohne Ansehen der Person. Darum ging es mir, auch wenn es viele nicht verstehen.

    Ich hoffe ich konnte es etwas nachvollziehbarer darstellen, es ist wirklich eine sehr verzwickte Situation, die man nicht so einfach beschreiben kann.

    @lostcontrol
    das mit der Wohnung die ich in Aussicht hatte, ist leider am Hund gescheitert, das hattest du schon richtig in Erinnerung
     
  19. #58 lostcontrol, 24.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    aber du hast den hund doch weggegeben?
     
  20. Pharao

    Pharao Gast

    @ Nürnberg,

    bitte mach doch beim nächsten mal, wenn du wieder längere Textstellen hast ein paar Absätze rein. Man bekommt sonst echt Augenkrebs beim lesen .....
     
  21. #60 Nürnberg, 24.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    @lostcontrol
    ja den Hund habe ich am 19.03 weggegeben, das mit der Wohnung bzw mit drei Wohnungen die ich angeschaut habe und auch bekommen hätte, ohne Hund, war im Februar.


    @Pharao
    ich hoffe so ist es jetzt besser
     
Thema: Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fi schalter pflicht

    ,
  2. fi schalter nachrüsten pflicht

    ,
  3. fi schalter vorschrift

    ,
  4. fi schalter pflicht bei altbauten,
  5. fi schutzschalter vorschrift,
  6. fi schutzschalter pflicht,
  7. fi schutzschalter vorschriften,
  8. fi schalter pflicht in deutschland,
  9. fi schalter vorschriften,
  10. fi pflicht,
  11. fi nachrüstpflicht,
  12. muss vermieter fi nachrüsten,
  13. fi schalter nachrüsten kosten,
  14. nachrüstpflicht fi schalter,
  15. fi schalter nachrüsten,
  16. fi schalter vorschrift altbau,
  17. fi schalter nachrüsten altbau,
  18. rcd nachrüstpflicht,
  19. fehlerstromschutzschalter pflicht,
  20. fehlerstromschutzschalter vorschrift,
  21. fi schutzschalter nachrüsten,
  22. sind fi schalter pflicht,
  23. fi schutzschalter pflicht altbau,
  24. FI-Schalter Pflicht Bei Altbauten,
  25. fi-schalter pflicht
Die Seite wird geladen...

Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden? - Ähnliche Themen

  1. Wer kann Miete wann einklagen?

    Wer kann Miete wann einklagen?: Ich bin durch eine Diskussion in einem anderen Thread auf folgendes Problem gestoßen: Wie kann fehlende Miete im Zeitraum zwischen Übergang...
  2. Ab wann darf man kündigen?

    Ab wann darf man kündigen?: Hallo zusammen, habe ein Haus gekauft mit Finanzierung durch die Bank. Der Notartermin war am 09.04.2019, dort wurde der Kaufvertrag usw....
  3. Auszug bei Kündigungsausschluss - wann endet Vertrag rechtssicher?

    Auszug bei Kündigungsausschluss - wann endet Vertrag rechtssicher?: Hallo an alle Forumsteilnehmer, Folgender Beispielfall wurde diskutiert: Mieter M habe mit Vermieter V in 2017 einen Mietvertrag geschlossen...
  4. Neuer Wirtschaftsplan - gültig ab wann?

    Neuer Wirtschaftsplan - gültig ab wann?: Ich mache mir gerade Gedanken, wie verschieden doch die Wirtschaftsplangültigkeit von verschiedenen Hausverwaltungen gehandhabt wird: Folgender...
  5. Winterdienst - wer muss wann?

    Winterdienst - wer muss wann?: In der Hausordnung ist das eigentlich ganz normal geregelt mit wöchentlichen Wechsel der Hausparteien und bei allen anderen Reinigungsaufgaben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden