Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden?

Diskutiere Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Morgen Nürnberg, da du ja nun m.E. bereits mehr als ausreichend Tipps, Anregungen, Meinungen und Empfehlungen bekommen hast, würde mich...

  1. #61 Christian, 25.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen Nürnberg,

    da du ja nun m.E. bereits mehr als ausreichend Tipps, Anregungen, Meinungen und Empfehlungen bekommen hast, würde mich wirklich interessieren, wie du nun weiter vorgehen wirst, und was du dir von deinem Vorgehen erhoffst bzw. was deine Ziele diesbezüglich sind.

    Wie stellst du dir deine Wohnsituation in z.B. einem Jahr vor?

    Gruß,
    Christian
     
  2. Anzeige

  3. #62 lostcontrol, 25.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    und wenn du's jetzt nochmal probierst?
    was ist mit der/den katze/n? könnten die auch ein problem gewesen sein?
     
  4. #63 Nürnberg, 25.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christian

    das sind gut Fragen, ich hatte heute viel zu tun und habe immer wieder so dadrüber nachgedacht, wohin das ganze Theater hier führen könnte.

    Derzeitiger Stand ist:
    Der Eigentümer, ist stocksauer und verbohrt, er bekommt drei kompletten Mieten nicht, er bekommt das Haus nicht verkauft. Er kommt also so nicht von der Stelle.

    Ich habe eine schlechte Wohnsituation.
    Wir hauen ihm eine einstweilige Verfügung nach der anderen um die Ohren. Morgen die wegen der Haustür (ist schon durch bei Gericht) er wird wieder dagegen Einspruch erheben, den er verlieren wird und dann wieder sämtliche Kosten tragen.
    Wenn er dann immer noch stur ist bekommt er die nächste wegen der Steckdose und ggf wegen dem Strom und das Spiel geht von vorne los und er wird wieder drauf bezahlen.
    Bringt mir zwar mehr Sicherheit, aber weder Genugtuung (die die ich wollte hatte ich durch die Gerichtsverhandlung) und meine Wohnung ist immer noch in einem schlechten Zustand und im nächsten Winter frier ich wieder.

    Ergo es muss eine Lösung gefunden werden.

    Meine Vorstellung wäre sich zusammenzusetzen, mein Freund würde mit ihm reden, er ist selber Geschäftsmann und hat einige Eigentumswohnungen (NEIN ich ziehe in keine davon ein!!! Falls gleich wieder jemand dadrüber nachdenkt und mir das vorschlägt), ich denke den würde er als gleichwertigen Gesprächspartner ansehen und nicht wie bei mir wenn er einlenkt das Gefühl haben sein Gesicht zu verlieren.

    Ich würde eine Liste der akutesten Probleme aufstellen:

    z.B. Strom, Abfallrohr, Teppich, PVC, Tür von der Gaststätte, Trittschall von oben

    die wenn er behebt bekommt er eine fest zugesagte Miete, nicht die volle Miete aber einen bestimmten angemessenen Betrag. Mein Freund bürgt, das ist kein Thema.

    Und dann könnte man einen ordentlichen Plan aufstellen, was gemacht werden muss, beispielsweise bis Winter das die Heizungen und das die Außenwände dicht gemacht werden und die Haustür ins Treppenhaus schließbar machen

    Und hier dann auch wieder die nächst höhere Stufe an Miete

    Wenn er Geld hat, dann das dritte Zimmer herstellen so das es nutzbar ist usw usw

    Der Eigentümer müsste halt auch von seinem Märchen-erzähl-Trip runterkommen. Ich bin nicht dumm, so wie er sich das anscheinend vorstellt.

    Er will von mir Miete für einen nicht vorhanden Balkon, weil irgendwann ein noch größerer Balkon als früher da war hinkommt. Riesen Blödsinn, weil an diesem Haus keine Balkone befestigt werden können, sie müssten von unten abgestützt werden und das geht nicht wegen dem Biergarten.

    Also Fakten auf den Tisch, es gibt keinen Balkon es wird nie einen geben, also muss er die Miete entsprechend anpassen, dann bestehe ich auch nicht auf komplette 10% Minderung für den fehlenden Balkon.

    Das gleiche gilt für das nicht nutzbare Zimmer, da muss er nicht rumtun und mit dem Finger über Möbel fahren und anklagend den verstaubten Finger hochhalten, als würde ich nicht putzen. Ich minder weil das Zimmer wegen Staub in der Luft nicht nutzbar ist, weil die Decke aufgerissen wurde und der Staub aus dem Feldboden durch die rissige zweite Decke rieselt. Klar ist dann Staub auf den Möbeln.

    Er soll nicht rumtun und sich irgendwelche Ausflüchte überlegen für Dinge die klar vor ihm liegen und von denen er beim Hauskauf wusste und die ich ihm auch noch mal gesagt und gezeigt habe, BEVOR die Nutzen und Lasten auf ihn übergangen sind. Er soll mir ein Angebot machen was er von mir möchte für eine zwei-Zimmer-Wohnung statt der gemieteten drei-Zimmer-Wohnung, dann komme ich ihm auch entgegen und minder keine 30% für dieses nicht nutzbare Zimmer.

    So in etwas könnte, nach meinen Vorstellungen ein vernünftiges Gespräch aussehen. Denke schon das es durchaus vernünftig ist, sich entgegen zu kommen.

    Aber solang er nicht vernünftig wird, wird es wohl so bleiben wie bisher:

    Er sucht verzweifelt Käufer, denen er sich nicht mal traut die Wohnungen zu zeigen
    Er bekommt keine Miete
    Ich oder meine Nachbarin reichen eine einstweilige Verfügung nach der anderen gegen ihn ein. Ich habe mittlerweile soviel Übung, das Kostet mich eine halbe Stunde Text aufsetzen und das Ding geht durch.
    Es ruiniert ihn, nicht uns, wir haben unser Geld schon verloren, wir haben nichts mehr zu verlieren.

    Mich kostet das ganze schon lang keine Nerven mehr, ich amüsiere mich über die Dummheit mit der vorgegangen wird. Über eine Anwältin die einen hysterischen Schreianfall vor Gericht bekommt während der Verhandlung meiner Räumungsklage, bei dem Versuch mich als aggressiv da zu stellen und dann vor lauter Empörung darüber das die Richterin ihr rät doch mal die ganze Akte durchzulesen vergisst die Hälfte der Anträge zu stellen (wie mir mein Anwalt heute erklärt hat). Ich hätte die Räumungsklage auch ohne diesen schmunzelfaktor gewonnen, aber es hat was.

    Warum soll ich da krampfhaft eine andere Wohnung suchen oder evtl mein Katerchen weggeben an dem ich sehr hänge? Ich habe meinen Hund schweren Herzens auf Land gegeben, weil es ihm dort besser geht als in der Stadt bei einem Frauchen das nur zwei Straßen um seine Wohnung herum laufen kann. Sicher geben ich kein Tier weg wegen einer Wohnung. Ich habe ja eine. Sollte ich durch Zufall in den Mietangeboten, die ich immer wieder mal anschauen, DIE ideale Wohnung für mich ins Auge springen, dann ja dann zieh ich aus. Vorher nicht.

    Es wäre sehr schön wenn das respektiert werden würde und künftig Fragen von mir einfach beantwortet werden würden.

    Antworten wie von BarneyGumble2, marcus.peine oder der Tipp wie man einen FI prüft von ObiWan oder die Erklärungen von rotz_loeffel, das sind Antworten die mich weitergebracht haben. Sachlich und Themen bezogen ohne darüber zu diskutieren warum ich dieses und jenes so und so mache oder ohne mir irgend etwas zu unterstellen.

    Es wäre sehr schön wenn künftig das Ganze so gesehen wird, wie Papabär es geschrieben hat

    denn einzig und alleine ich muss die Konsequenzen aus meinen Entscheidungen tragen und sonst kein anderer. Um einen Vermieter der so ein Haus wissentlich kauft, mit dem wissen das da Mieter sind die mindern und erbost sind und laut seiner eigenen Aussage auch zu recht, um so einen Menschen muss man sich keine Gedanken machen oder Mitleid haben, hätte er auch nicht mit anderen. Und mit mir braucht man auch kein Mitleid haben weil es MEINE ENTSCHEIDUNG ist, aber man braucht mir auch nicht ständig irgend etwas unterstellen.

    Ich bemühe mich aber künftig kürzer Texte zu schreiben

    Danke fürs Lesen und danke auch an die die sich Gedanken machen und deshalb nachfragen, ich sehe den Unterschied durchaus, aber es ist nicht notwendig, sich Gedanken über meine Beweggründe zu machen, einfach akzeptieren das jemand nicht alles hinnimmt.
     
  5. #64 lostcontrol, 25.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    liebe nürnberg...
    ich hab's jetzt nimmer zu ende gelesen, es ist spät und ich hab grad andere sorgen.

    ich kann's immernoch nicht verstehen.
    wie lange machen wir damit jetzt schon rum?

    das hat doch alles keinen sinn, warum ziehst du nicht endlich aus?
    du hast jetzt sogar deinen hund weggegeben deshalb!

    ist ja gut und schön dass es dir um gerechtigkeit und all sowas geht, aber mal ehrlich - ist's nicht irgendwann gut?
    soviel energie wie du da seit rund 'nem jahr reinsteckst, das fehlt dir doch anderweitig.

    wenn du noch länger so weitermachst kann ich bei aller liebe irgendwann auch nur noch vermuten, dass du da irgendwie 'n psycho-dingsda entwickelst hast.

    DU MUSST DA RAUS!!!

    irgendwie bin ich sicher, wenn der vermieter jetzt alles in ordnung bringen würde, du würdest innerhalb zwei, drei monaten ausziehen, einfach weil du was besseres haben willst.
    warum nicht gleich?

    oder machst du dir einfach nur 'n grossen spass mit uns hier im forum?

    ich kann's echt nicht mehr nachvollziehen warum du da noch weitermachst.
    selbst wenn du JEDEN prozess gewinnst - was hast du dann davon? immernoch 'ne bruchbude zur miete.

    warum tust du dir (und uns) das an?
     
  6. #65 Nürnberg, 25.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    wie kommst du darauf das ich DESHALB meinen Hund weggegeben habe??????
    ich habe ihn weggegeben, weil es ihm auf dem Land besser geht als in der Stadt PUNKT
    Keine Gedanke wegen der Wohnung. Der Hund wäre nie als Kündigungsgrund durchgegangen. und selbst wenn, hätte ich ihn DESHALB nicht weggeben.
    Mein Leben besteht auch aus anderen Gedanken als diese Wohnung
     
  7. #66 lostcontrol, 25.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    sicher???
    ich hab so langsam 'n anderen eindruck...
     
  8. #67 Nürnberg, 25.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    tja so kann man sich täuschen, ich hatte meine antworten schon durch 8 sachliche antworten, mehr hätte es gar nicht gebraucht und mehr wollte ich gar nicht.

    Alles andere ist für mich nur etwas das nebenher läuft, weil halt einige Leute hier unbedingt meinen mich dazu bringen zu müssen aus der Wohnung auszuziehen oder mir ständig etwas zu unterstellen.

    Wie ich schon geschrieben habe:
    der Rest, außer den letzten Fragen von Christian und das ehrliche Bemühen von Pharo waren für mich persönlich Zeitverschwendung, die mir gar nichts nützt und von mir auch nicht gewünscht ist.

    Papabär darf immer schreiben, den würde ich vermissen ;-)
     
  9. #68 Christian, 26.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    1
    Hey Nürnberg,

    du legst dir hier deine Traumvorstellung zurecht, wie dein Vermieter sich verhalten müsste, was er alles tun müsste, damit wieder "heile Welt" ist.
    Was machst du, wenn dein Vermieter da nicht mitspielt, vielleicht gar kein Interesse hat, daß wieder "heile Welt" ist? Vielleicht hat er die Immobilie mit dem Wissen, daß das Haus abbruchreif ist, aber das Grundstück einen Wert hat, gekauft? Vielleicht will er auf das Grundstück was neues bauen, weil es nicht lohnt, das alte Haus herzurichten? Vielleicht will er einfach den Puff loswerden? Vielleicht ist der Puff der Grund, daß er die anderen Wohnung nicht vernünftig vermietet bekommt, und "nur" an weniger anspruchsvolle Ausländer loswird?
    Vielleicht macht der nix, weil er euch (dich) raushaben will? Vielleicht ist dem Vermieter längst klar, daß er das Haus abreißen wird, wenn alle Mieter raus sind, und steckt deshalb kein Geld mehr rein, sondern versucht mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel rauszuholen?

    Solange er mit der Bruchbude noch 50% der Miete einnehmen kann (ich meine du hast mal geschrieben daß du 50% der Miete zahlst, nagel mich bitte nicht darauf fest) und diese Einnahmen die laufenden Kosten decken, würde ich als Vermieter auch keinen Cent mehr in ein Haus, daß eh bald abgerissen wird, stecken.

    Deine Träume hören sich ja toll an, aber was machste, wenn der Vermieter nicht den gleichen Traum hat? Dann träumst du in 10 Jahren immer noch deinen Wunschträumen hinterher.

    Übrigens, schön, daß du dem Vermieter versprechen WÜRDEST, mehr Miete zu zahlen, wenn er deine Liste mit den größten Problemen abgearbeitet hat. Warum "würdest"? Mach doch einfach, statt hier im Forum alles immer wieder alles von vorne breitzutreten. Hört sich nämlich stark danach an, als ob dein Vermieter von deiner Liste mit den wichtigsten Problemen (und deinem Angebot, mehr zu zahlen, wenn das erledigt ist) noch nichts weiß.
    Und denk mal drüber nach, ob der Vermieter jemandem, der nur rumnörgelt, die Miete mindert und wegen jedem Scheiß vor Gericht zieht, glaubt, daß derjenige irgendwann mal mehr zahlen wird.

    Und versuche mal, außerhalb deiner Traum-Seifenblase zu denken!
     
  10. #69 Papabär, 26.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.974
    Zustimmungen:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    Da muss ich Christian aber zumindest teilweise recht geben. Ich glaube kaum, daß Euer Humvee-fahrender Möchtegernzuhälter sich von so einem Gespräch wirklich beeinflussen lässt. Zwar glaube ich auch nicht, daß er das Haus abreißen lassen will ... aber von Dir oder Deinem Freund wird er sich nichts erzählen lassen ... es sei denn, Dein Freund wiegt 150kg, trägt´n Colour vom örtlichen Hell´s Angels Chapter und hat Unterarme, die andere Leute als Oberschenkel verwenden.

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann sind die aufgeführten Mängel auch nur ein Bruchteil der vorhandenen Schäden ... ich denke dabei an marode Deckenbalken, Wasser das aus Rosalies Dusche in Deine Küche läuft, den fehlenden Türsturz ...

    Selbst wenn der Grieche sich auf einen solchen Deal (außergerichtlichen Vergleich) einlässt, würde es Jahre dauern, die Schäden im gesamten Haus mit den verminderten Mieteinnahmen zu reparieren. Und damit meine ich nicht nur 2 oder 3 Jahre.

    Klar, ich sehe ein daß es nicht einfach ist, eine passende Ersatzwohnung zu finden ... aber mittelfristig scheint mir das die einzig vernünftige Option zu sein.
     
  11. #70 Nürnberg, 26.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    das eine ist wie ein Gespräch idealerweise aussehen KÖNNTE. Realistisch wird es sehr wahrscheinlich nicht einmal zu einem Gespräch kommen. Weder mit mir noch meinem Freund der ein ganz normaler seriöser Geschäftsmann ist. (@Papabär, ich werd ihn mal auf die Waage stellen ;-))

    Nach heute eh nicht mehr, er bekommt gerade seine einstweilige Verfügung wegen der Haustür, von der Gerichtsvollzieherin zugestellt, die sofort die Polizei ruft, wenn er sich wieder so aufführt wie das letzte Mal.
    Schätze er wird bald zum absoluten Frauenhasser, der Beschluss wurde von einer Richterin erlassen :huepfend002:

    Er wollte entweder aus jeder Wohnung eine Modellwohnung machen. Rechne mal selber:

    9 Wohnungen, je Wohnung 2-3 Frauen, je Frau je Woche 250 - 350 Euro Miete

    oder sie an jemanden vermieten, der dann an Frauen weitervermietet:

    Nettomiete für eine reine Arbeitswohnung liegt bei 1000 - 1200 Euro

    oder jede Wohnung einzeln verkaufen.

    Objekte in denen reine Arbeitswohnungen sind, also die nicht wie meine auch privat genutzt werden, sind eigentlich schon lukrativ, weil die Mieter keine Ansprüche haben, es ist ihnen egal ob Schäden da sind, es wird ja alles abgedunkelt und kaschiert. DARAUF hat dieser Eigentümer spekuliert. Es ist halt einfach, dann wenn solche Pläne nicht funktionieren, so zu tun als würde man mit SOWAS nichts zu tun haben zu wollen. Pure Bigotterie, solang man Geld damit machen kann ist es okay, wenn nicht macht man auf moralisch.


    NEIN er plant NICHT abzureissen, das ist nicht seine Art von Geschäften, er sucht händeringend einen Käufer, mittlerweile für das ganze Haus statt der lukrativeren Variante die Wohnungen einzeln zu verkaufen oder zu vermieten wie oben beschrieben.

    Er hat sich einfach mit diesem Haus in die Nesseln gesetzt und hofft jetzt auf den Dummen der täglich aufsteht und das Haus, so wie er es gemacht hat, kauft ohne die Wohnungen vorher anzuschauen und ohne vorher mit den Mietern zu reden.

    Ich träume nicht, ich plane nicht langfristig voraus. Ich werde sehen wie es weiter geht. Nur wenn ich eine Sache wie z.B. das mit dem Strom angehen, DANN gehe ich mit Plan dran.

    Wozu die Minderungen zurücknehmen? damit ich dann wieder von vorne damit anfangen muss, weil er dann trotzdem nichts macht? Was nun mal so sein wird.
    Ich würde gar nichts breittreten, ich frage auch niemanden nach seiner Meinung. Ich möchte lediglich Informationen und die bekomme ich von denen die neutral auf meine Fragen antworten.

    Schon mal drauf gekommen, das ich genauso wie ihr da sitze und mit dem Kopf schüttel, über das was sich manche so zusammenreimen?

    Ich sehe die Situation genauso:

    Mittel oder langfristig wird es auf das hinauslaufen wie es Papabär sagt

    aber nicht weil mich jemand dazu drängt, sondern schön in Ruhe, wenn es sich ergibt.
     
  12. #71 Christian, 26.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    1
    Hey Nürnberg,

    dann halt nochmal: Wie stellst du dir deine Situation in, sagen wir mal, 10 Jahren vor - diesmal aber bitte realistisch!

    Daß du dir ein bestimmtes Verhalten von deinem Vermieter wünscht, ist klar. Aber du weißt ja selbst, daß dieser Wunsch nicht realistisch ist.

    Und noch was: Woher willst du wissen, was dein Vermieter plant? Woher willst du wissen, was der für Pläne mit dem Haus hat? Aufwachen!!!!

    Gruß,
    Christian
     
  13. #72 Nürnberg, 26.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Christian, mal ganz ehrlich, du fragst jemanden wie mich, der nicht voraus plant, wo er sich in 10 Jahren sieht?

    Was erwartest du da für eine Antwort? Und wozu? Kommt eh anders als man denkt.

    Vielleicht läuft mein Vermieter morgen Amok. Vielleicht legt er mir morgen 5000 Euro auf den Tisch damit ich ausziehe. Vielleicht würde ich sie nehmen. Vielleicht würde ich ihm sagen das er sie wieder einstecken soll und davon lieber mal einen gescheiten Handwerker kommen lassen soll, statt seines kasperles Geschäftspartner seines Zeichens Elektromeister, der denkt aktuell wären die Vorschriften in Deutschland so, das der FI nur aufs Bad gelegt werden muss, auch bei neuen Installationen. Die Beiden erinnern mich immer an Pat & Patachon

    Was die Pläne meines Vermieters angeht, da bin ich nun mal informiert, weil er halt nicht gerade der Hellste ist und sie selber erzählt hat. Meiner Nachbarin, mir, Gott und der Welt, dem Bauamt (dort hat er angegeben das das Haus bereits verkauft sei. Was nicht der Fall ist.), dem Herrn mit den zwei kleinen Kindern der im vierten Stock wohnt und selbst Grieche ist und ein früherer Schulkamerad vom Eigentümer. Bei dem lässt er sich halt sehr ausführlich aus.

    Die Kaufinteressenten klingeln bei uns, um Wohnungen zu sehen, weil er ihnen ausweicht wenn es um eine Besichtigung geht.

    Ich muss nichts tun, nicht forschen, nicht fragen, die Informationen kommen ganz von alleine, ob ich sie will oder nicht.
     
  14. #73 rotz_loeffel, 26.04.2012
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Nürnberg,

    zuerst dachte ich, Du bist ein Mieter, der mit Absicht dem Vermieter alles zuwider macht. Dann überlegte ich, ob Du vielleicht ein Vermieter bist, der durch seine Beiträge dazu lernen will.

    Dann überflog ich (nicht mal alle Seiten angesehen) den Räumungs-Schlammschlacht-Beitrag und nund weiss ich, warum es für Dich so schwer ist, eine andere Wohnung zu finden (Dein Beruf).

    Aber hast Du nicht auch wo geschrieben, Du könntest wieder in dem Beruf arbeiten, den Du gelernt hast, irgendwas mit PC und Internet, oder verwechsle ich da was?

    Brauchst nicht zu antworten, aber meine Fragen schreibe ich trotzdem:
    Gibt es einen anderen Beruf für Dich, so dass Du nur gelegentlich noch "dazuarbeiten" müsstest, so dass Du nicht ganz so viel Publikumsverkehr (was für ein doppeldeutiges Wort) hast? Oder kannst Du z.B. die Sache mit den Massagen ausbauen, also hauptsächlich "normale" Massagen und die "anderen" Massagen nur ab und an? Oder magst Du Deinen jetztigen Beruf so sehr, dass Du ihn nicht aufgeben willst?

    Denn mit Deinem Beruf ist es halt schwierig, eine Wohnung zu finden. Brauchst Dich aber nicht hier zu rechtfertigen.

    Was ich halt so lese: Ein nicht unerheblicher Teil Deiner Zeit und Lebensqualität geht für den Stress mit Deinem Vermieter drauf. Daher ist halt schon zu überlegen, ob Du nicht doch irgendwas anders machen kannst.

    Oder vielleicht mit anderen Hausbewohnerinnen nach einem grösseren, dafür geeigneten Anwesen umsehen? Vielleicht ist dieser Weg einfacher als die Suche nach einer einzelnen Wohnung, die dann zwischen lauter anderen, "normal" genutzten Wohnungen liegt, was zu Problemen führen kann.

    Danke. Und jetzt komme ich auch noch mit so Fragen, ob Du nicht umziehen kannst. Ich habe halt nur ein bisschen über Dich nachgedacht, das ist alles, denn ist schon blöde die Situation.

    Und: Ich bin kein Elektriker, ich habe auch mehrfach aufs VDE-Regelwerk und auf den Fachmann vor Ort verwiesen. Also verlasse Dich nicht 100% auf mein Geschriebenes, auch wenn ich nach bestem Wissen und Gewissen erklärt habe.

    Gruss
     
  15. #74 lostcontrol, 26.04.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    auch wenn's dir nicht gefällt: das kommt immer auf die installation an.
    ich hatte das auch 'ne zeitlang, so 'ne gemischte installation aus alt und neu. die alten teile genossen da bestandsschutz, das war alles völlig in ordnung so, auch das mit dem FI.
    noch heute hat die einliegerwohnung (eigener zähler) 'ne installation nach 60er-jahre standard die bestandsschutz geniesst. die habe ich aber gründlich durchchecken lassen.
    du kannst nicht pauschal sagen die vorschriften in deutschland wären anders, solange du deine installation nicht genau kennst. es könnte nämlich auch durchaus in ordnung sein wie das bei dir gemacht wurde.
     
  16. #75 Nürnberg, 27.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    @rotz_loeffel

    Ich habe keine Problem auf normal gestellte Fragen zu antworten.

    zunächst habe ich keine Veranlassung einen Menschen ob Vermieter oder sonst irgendjemanden zu ärgern. Warum sollte ich das tun? Ich bin froh wenn ich meine Ruhe habe.

    ABER wenn jemand, mich und andere Mieter drei mal wissentlich in Lebensgefahr bringt, immer wieder belügt, hinhält, bedroht, beleidigt, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

    man geht und lässt das Ganze hinter sich oder
    man sagt sich: NEIN!!! SO lasse ich das jetzt nicht stehen!!!

    Denn wäre ich einfach gegangen hätte ich mir wieder mal etwas gefallen lassen und das wollte ich einfach nicht mehr. Ich in niemand der rum streitet. Ich bin immer die die nachgibt, aber dieses mal wollte ich das halt einfach nicht und war die richtige Entscheidung. Ich bin ruhig, entspannt und war vor ein paar Tagen, das erste mal seit zwei Jahren in der Stadt zum Shoppen.

    So und für meinen Beruf habe ich mich entschieden. Ich habe es versucht mit Webdesign aber das möchte ich gar nicht. Ich möchte meine Massagen machen, in meiner Wohnung. Ein höchstens zwei Gäste am Tag haben, nicht mal täglich und ich möchte alleine arbeiten und alleine leben. Weil ich meine Ruhe haben möchte. Soweit das in der heutigen Zeit möglich ist, grade mitten in der Stadt. Was ich auf keine Fall möchte ist irgendwo heimlich arbeiten, also mich in ein Haus einmieten ohne das der Vermieter weis was ich arbeite, ich bin kein Mensch für Heimlichkeiten.

    Ich halte auch nicht so krampfhaft an dieser Wohnung fest, wie sich manche das vorstellen, es hat sich halt einfach noch nichts ergeben, wo ich sage, dass ist DIE Wohnung in der ich mir vorstellen kann das ich die nächsten 10 oder 20 Jahre leben werde. Und ich bin nach diesen Jahren hier und den Erlebnissen hier nicht bereit zu irgendwelchen Zwischenlösungen oder evtl neuen Problemen.

    Ich investiere nicht mehr so viel Zeit oder Nerven in das Ganze. Ich erkundige mich wie eben mit dem Strom und dann handel ich ohne übertriebene Forderungen nur so das der Strom funktioniert und ich sicher bin wenn ich ein Gerät anschließe. Außer der Vermieter reizt mich und stellt sich quer wegen (so schätze ich das jetzt mal ein) drei Steckdosen, dann kann ich auch anders und bestehe auf das was mir bei Abschluss des Mietvertrages zugesagt wurde, eine komplett neue Elektroinstallation. Aber das liegt bei ihm, er ist Geschäftsmann und dann muss er halt über seinen Schatten springen und die verhältnismäßig geringen Kosten für drei Steckdosen auf sich nehmen oder eben alles komplett neu machen, so wie er selbst es mir ja auch versprochen hat.

    Mir wäre hier im Forum, am Meisten geholfen wenn mir wirklich einfach Fragen beantwortet werden würden. Ohne diese ständigen meistens falschen Interpretationen.

    @lostcontrol

    schau mal bitte was ich geschrieben habe "neue Installation" das war gar nicht auf meine Wohnung bezogen.
     
  17. #76 Christian, 27.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    1
    Genau.

    Möglichkeit Eins (das ist die, die du offensichtlich gewählt hast - warum auch immer):

    Man geht mit diesem Arschloch und Lügner weiterhin neue Verträge und Vereinbarungen ein und besteht auf etwas, was auf einer Lüge basiert und so nie existieren wird und wartet bis in alle Ewigkeit auf etwas, das nie existieren wird.

    Möglichkeit 2 (das wäre meine erste Wahl):

    Man beendet alle (Vertrags-)Beziehungen zu diesem Arschloch und Lügner

    Und dann gibts noch Möglichkeit 9:

    Man geht um jeden Preis dagegen an und steht am Ende mit einer lebensgefährlichen Wohnung da, mit der man total unzufrieden ist. Man kann nicht mehr arbeiten, hat seine Existenz verloren. Das gesamte leben ist im Arsch. Aber man hat dem Arschloch gezeigt, wo der Hammer hängt. Yeah!

    Nürnberg, mach die Augen auf! Du hast dich dermaßen verrannt ...
     
  18. #77 Pharao, 27.04.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.04.2012
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    ich dachte das hätten wir schon geklärt, das es ggf. sowas wie Bestandsschutz gibt. Es gibt für`s Bad meines Wissens auch noch einige andere Regeln, wie zB. "wo" Steckdosen seinen dürfen, ect. Kann also m.E. durchaus sein, das bei älteren Bädern die neuen Regeln nicht gelten. Ggf. holst du dir selber einen Elektriker und der soll mal das ganze beurteilen, wobei ich meine, das du doch geschrieben hast, das Bad & Flur einen FI haben.

    Was du Arbeiten willst, ist jedem seine Sache.

    Mit der kleinen Ausnahme, das wenn du z.Z Alg2 beziehst, das du auch andere Job`s annehmen musst die laut §10 SGBII zumutbar sind und das ist bei Alg2 eigentlich fast jede Hilfstätigkeit, hauptsache du senkst oder beendest damit deine Bedürftigkeit.

    Ansonsten zu Webdesign: damit verdient man heut zu Tage kaum noch Geld und ein bischen HTML reicht da auch lange nicht mehr aus. Sogar wenn man "mehr" kann, hat man es schwer in dieser Branche.

    Ich weis nicht wie das rechtlich aussieht, aber je nach dem könnte man das auch als gewerbliche Nutzung sehen, wenn du Massagen in deiner Wohnung anbietest. Denn als Besucher zählen deine Kunden sicherlich nicht. Da würde ich auch eher auf Ehrlichkeit setzen, bevor man den nächsten Stress mit seinem Vermieter oder den Nachbarn hat.

    Hoffe mal das du das schriftlich hast, denn mündlich ist immer schwer zu belegen, gerade wenn das auch noch dir dein Ex-Eigentümer/Vermieter zugesichert hat und nicht dein neuer Eigentümer/Vermieter.

    Verspechen kann man viel, Beweisen musst du das können. Zumal ein Geschäftsmann immer ein Geschäftsmann bleiben wird, also d.h. erst kommt der Taschenrechner und dann ob man sowas macht oder nicht macht.



    Ich kann mittlerweile ja etwas nachvollziehen, warum du an deiner Wohnung so festhältst, aber das hindert dich ja nicht daran, trotzdem Augen & Ohren offen zu halten bzw aktiv nach anderen Wohnungen zu suchen, wo du evtl auch dein Gewerbe nachgehen kannst. Ich mein, schadet doch nicht, wenn man zweigleisig fährt ....

    Was du auch Bedenken solltest, keiner von uns wird dir sagen können, ob dein Vermieter jetzt alles zügig reparieren, erneuern lassen wird oder ob du alles vor Gericht dir erstreiten musst. Auch wenn du im Recht seinen solltest, kann das noch Jahre dauern und in der Zeit wirst du wohl oder übel dann auch nicht deinen Beruf nachgehen können ! Ob das für deinen Beruf hilfreich ist, wenn man langsam seine Kunden evtl verliert ?

    Wer möchte das nicht ? Selber sich die Zeit einteilen, wann & wieviel man Arbeiten will und gleichzeitig "gut" dabei verdienen ? Leider sieht eben mal die realität oft anders aus, gerade wenn du z.Z. Alg2 beziehst :unsicher026: Kann dir also jederzeit passieren, das das Amt dir zumutbare Job`s anbietet oder dich in beliebte Maßnahmen steckt, ect. Glaube nicht, das das Amt dafür Verständnis hat, das du lieber gerne deinen Beruf ausüben willst, gerade wenn nicht absehbar ist, wann du den wieder ausüben kannst und somit deine Bedürftigkeit beendest, was dein Hauptziel ist als "Kunde" vom JobCenter.
     
  19. #78 Papabär, 27.04.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.974
    Zustimmungen:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    Das tolle daran ist ja, daß das Wasser genau weiß, welche Installation Bestandschutz genießt und welche nach VDE ist ... von daher weiß es auch, wann es leitfähig sein darf, und wann nicht ...
     
  20. #79 Nürnberg, 27.04.2012
    Nürnberg

    Nürnberg Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss sagen, ich finde es absolut heftig was hier geschrieben wird und wie versucht wird mich regelrecht zu bedrängen (so empfinde ich das mittlerweile) und mir eine Situation zu schildern in der andere MEINEN, dass ich leben würde.

    Ich bin weder geistig minderbemittelt noch fehlt es mir an der notwendigen Bildung beim 1 Mal wo etwas über Bestandsschutz geschrieben wird es zu begreifen und entsprechend mein Handeln danach auszurichten, dass muss man dann nicht noch zig mal wiederholen. Vor allem wenn ich klipp und klar mitteile das ich kein Vertrauen zu diesem Elektriker habe, weil er denkt bei eine NEUEN Installation in einer GANZ ANDERE Wohnung muss ein FI nur im Bad sein. Warum wird mir dann immer wieder etwas von meiner Wohnung erzählt, was schon längst nach der ersten Seite dieses Threads geklärt war?

    Ich habe hier niemanden nach seiner Meinung in Bezug auf meine Situation gefragt oder um eine Lebensberatung oder sonst irgendetwas in dieser Richtung und ich möchte dahingehend auch keine Ratschläge oder sonst irgend etwas. Niemand weis ob ich nicht schon längst wieder arbeite oder sonst irgend etwas über mein Leben und das braucht hier auch niemand wissen.

    Würde eh nichts helfen da ich gegen Wände rede, denn ich habe schätzungsweise 598.000 mal geschrieben, das ich mich ganz gemütlich nach etwas anderem umsehe und wenn ich die für mich ideale Wohnung gefunden habe, dann werde ich schon ausziehen und immer und immer wieder wird es durchgekaut das ich unbedingt sofort ausziehen muss. Warum? Was soll das bitte schön? Wie kann man jemanden so zusetzen ohne abschätzen zu können was das in einem Menschen auslösen kann? Das hier ist mehr und unnötiges gestresse als ich in den letzten Woche mit dieser Wohnung habe, weil mich diese Wohnung und auch der Vermieter nicht stressen, ich hoffe das ist jetzt deutlich rüber gekommen. auch wenn es manche gut meinen, aber sie schaden mir nur, mit diesem immer wieder und immer wieder dieses und jenes durchkauen

    Einen Elektriker habe ich schon gestern organisiert der nächste Woche kommt und mir sagt ob die Installation in meiner Wohnung zulässig ist oder nicht und nach dem was ER sagt richte ich mein weiteres handeln aus PUNKT
     
  21. #80 Christian, 27.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    1
    Ist dem nicht so? Ist das, was der Elektriker denkt, falsch? Wr hat das beurteilt? Du selbst? Hast du soviel Ahnung von Elektrik, daß du weißt, wann und wo ein FI vergeschrieben istm und wann und wo nicht?

    Dann wirst du es wohl unterlassen müssen, dich in einem öffentlichen Forum "nackig" zu machen.

    Wer zwingt dich dazu? Wer behauptet, daß du ausziehen MUSST?

    Sorry, aber dazu hast du m.E. den allergrößten Teil beigetragen.

    Super! Ehrlich, finde ich gut. Endlich tut sich mal was in der Realität, nicht nur hier im Forum! :-)

    Dann sei aber bitte so konsequent und richte nicht nur dein Handeln, sondern auch deine Aussagen hier im Forum danach aus.

    Ich drücke dir die Daumen! Wofür auch immer ...

    Gruß,
    Christian
     
Thema: Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fi schalter pflicht

    ,
  2. fi schalter nachrüsten pflicht

    ,
  3. fi schalter vorschrift

    ,
  4. fi schalter pflicht bei altbauten,
  5. fi schutzschalter vorschrift,
  6. fi schalter pflicht in deutschland,
  7. fi schutzschalter pflicht,
  8. fi schutzschalter vorschriften,
  9. fi schalter vorschriften,
  10. fi pflicht,
  11. fi nachrüstpflicht,
  12. muss vermieter fi nachrüsten,
  13. fi schalter nachrüsten kosten,
  14. fi schalter nachrüsten,
  15. nachrüstpflicht fi schalter,
  16. fi schalter vorschrift altbau,
  17. fi schalter nachrüsten altbau,
  18. fehlerstromschutzschalter pflicht,
  19. rcd nachrüstpflicht,
  20. fehlerstromschutzschalter vorschrift,
  21. fi schutzschalter nachrüsten,
  22. FI-Schalter Pflicht Bei Altbauten,
  23. sind fi schalter pflicht,
  24. fi schutzschalter pflicht altbau,
  25. fi schalter altbau
Die Seite wird geladen...

Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden? - Ähnliche Themen

  1. Ab wann darf man kündigen?

    Ab wann darf man kündigen?: Hallo zusammen, habe ein Haus gekauft mit Finanzierung durch die Bank. Der Notartermin war am 09.04.2019, dort wurde der Kaufvertrag usw....
  2. Auszug bei Kündigungsausschluss - wann endet Vertrag rechtssicher?

    Auszug bei Kündigungsausschluss - wann endet Vertrag rechtssicher?: Hallo an alle Forumsteilnehmer, Folgender Beispielfall wurde diskutiert: Mieter M habe mit Vermieter V in 2017 einen Mietvertrag geschlossen...
  3. Neuer Wirtschaftsplan - gültig ab wann?

    Neuer Wirtschaftsplan - gültig ab wann?: Ich mache mir gerade Gedanken, wie verschieden doch die Wirtschaftsplangültigkeit von verschiedenen Hausverwaltungen gehandhabt wird: Folgender...
  4. Winterdienst - wer muss wann?

    Winterdienst - wer muss wann?: In der Hausordnung ist das eigentlich ganz normal geregelt mit wöchentlichen Wechsel der Hausparteien und bei allen anderen Reinigungsaufgaben...
  5. Untermietvertrag - wann gilt Zimmer als "möbliert"?

    Untermietvertrag - wann gilt Zimmer als "möbliert"?: Hallo alle, ich habe seit einem Jahr ein Zimmer in der Wohnung meiner Vermieterin gemietet. Das Zimmer selbst war unmöbliert, aber die Nutzung vom...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden